Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Krankenversicherung für die thailändische Ehefrau

Erstellt von mdhp, 17.12.2013, 11:07 Uhr · 40 Antworten · 6.352 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von BumBui

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    365
    Blut hat bloss 30.- gekostet. Der Rest von 130 ist fuer Beratung,Untersuchung und Papier ausfuellen.
    Wir waren 15 min bei ihm. Macht einen Stundensatz von 520.
    BDA hat mir bei dreimaligen Anfragen immer 5 Jahre gesagt.
    Ausser Geburt haben wir in 4,5 Jahren nur Zahnarztkosten von ca 400 verursacht.
    Ich waehre gerne fuer die restlichen 3 Jahre bei der BDAE geblieben. Billiger gehts nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Warum nicht? eine Ausreise, eine Wiedereinreise und schon nimmt der BDAE erneut auf. Haken? erneute Gesundheitsfragen und ohne Arztbesuch, wenn man innerhalb von 30 Tagen nach Grenzübertritt eintritt.

  4. #23
    Avatar von BumBui

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    365
    Waehre ein guter Tip.
    Kaempfe zwar gerade mit einer ander KV, wenn das schiefgeht probier ich den Tip aus.
    Wir sind gerade fuer drei Monate in Thailand.
    Danke

  5. #24
    Avatar von weyon

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    97
    Bin auch selbstständig. Hanse Merkur hat eine KV für ausländische Gäste. Gilt max. 5 Jahre, auch wenn es die Ehefrau ist (habe mehrmals nachgefragt). Ab 69€/Monat.

    Alternativ, die Frau bei irgendjemanden für ein paar Monate halbtags einstellen lassen, dann ist sie in der GKV, dann kündigen und arbeitslos melden. Sie bekommt zwar kein Geld, aber sie bleibt mit dem Mindestbeitrag in der GKV.

  6. #25
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die hanseatische Versicherung für ausländische Gäste bis 5 Jahre ist zehn Euro günstiger, verlangt aber den Abschluss innert 31 Tagen nach Einreise, kappt die Medikamentenerstattung schon bei 300€ und erhebt pro! Leistungsfall 25€ Zuzahlung. Im Oktober ein grippaler Infekt, nach Weihnachten eine Magenverstimmung von der fetten polnischen Gans und im Januar eine Bänderzerrung nach Sturz machen so schnell 75€ aus..

    Zum erwähnten ´Mindestbeitrag´ bei der gesetzlichen Kasse: freiwillige Mitglieder zahlen mindestens 159€ monatlich und bis zu 330€, da das Einkommen des privat versicherten Gatten immer hälftig angerechnet wird (gibt ja da keine kostenfreie Familienmitversicherung), also besser die VISA-Versicherung fortführen oder per Anstellung zu 451€ mit Sozialabgaben von 163€ einen Leistungsanspruch aufbauen.

  7. #26
    Avatar von ediundbledi

    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    615
    Deine Frau kannst du bei deiner Pkv mitversichern . Ich habe den einsteigertarif bei huk für sie fuer ca 130 eur im Monat . Keine tolle Versicherung aber immerhin . Voruntersuchung allgemein + Zahnarzt für ca 200 musst du selbst bezahlen

  8. #27
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Welche klar denkende Frau soll sich denn bei HUK versichern? Der billigste Tarif E3 kostet eine 30jährige 119€, hat aber 1500€ (tausendfünfhundert) jährliche Selbstbeteiligung. Nur drei Arztkontakte (Hausarzt, Gynäkologe, Zahnarzt) und alles aus eigener Tasche bezahlen..

  9. #28
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von weyon Beitrag anzeigen
    Alternativ, die Frau bei irgendjemanden für ein paar Monate halbtags einstellen lassen, dann ist sie in der GKV, dann kündigen und arbeitslos melden. Sie bekommt zwar kein Geld, aber sie bleibt mit dem Mindestbeitrag in der GKV.
    Unbegreiflich, wie man sich mit solchen Tricksereien wohl fühlen kann.

  10. #29
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Ist sicher alles sehr optimiert, aber die aktuelle Gesetzeslage gibt das nun mal her.. gibt Kündigungsfristen in der Probezeit, eine Pflicht zur Krankenversicherung und eine Agentur für Arbeit für alle abhängig Beschäftigten.

  11. #30
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Unbegreiflich, wie man sich mit solchen Tricksereien wohl fühlen kann.
    Wenn man Arbeitnehmer sein muss um als Pflichtversicherter in die GKV aufgenommen zu werden, dann sucht man sich halt einen Job. So wie manche Leute ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen um steuerlich besser weg zu kommen, oder in steuerbegünstigte Finanzkonstrukte investieren.

    In einer idealen Welt würde es diese Tricksereien nicht geben. Aber so wie die Regeln nun mal sind, muss jeder für sich das beste draus machen.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 14.08.12, 13:55
  2. Krankenversicherung für die Thai-Ehefrau
    Von maha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.02.12, 11:06
  3. KV für Ehefrau
    Von bass_d im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 03.09.11, 17:10
  4. Thailändische Krankenversicherung
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 07:03
  5. Alg II für Ehefrau ?
    Von Leipziger im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.01.05, 22:22