Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Krankenversicherung für die thailändische Ehefrau

Erstellt von mdhp, 17.12.2013, 11:07 Uhr · 40 Antworten · 6.348 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von mdhp

    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4

    Krankenversicherung für die thailändische Ehefrau

    Ich bin selbständig und meine Frau hat einen EAT für 3 Jahre.
    Sie besucht nun den Integrationskurs bis mitte nächsten Jahres, hat also zur Zeit auch keinen Job.

    Ab dem kommenden Jahr benötigt sie eine Krankenversicherung.
    In die staatliche KV kommt sie wohl nicht rein auch nicht über die freiwillige gesetzliche KV (verrückt, der Staat will doch das sie versichert ist).

    Bei einigen privaten kommt man nur rein, wenn man einen unbegrenzten Aufenthalt hat.

    Wie und wo kann ich Sie nun versichern? Hat jemand da Erfahrung.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von mdhp Beitrag anzeigen
    Bei einigen privaten kommt man nur rein, wenn man einen unbegrenzten Aufenthalt hat.
    Merkwürdiges Gebaren, aber bei der DKV geht es jedenfalls.

    Sonst, obwohl ich nur ungern solche Tipps gebe zur optimalen Ausnutzung des Sozialsystems, soll sie sich doch einen Job mit nur wenig über 450 Euro suchen, die Zeit neben dem Integrationskurs hat sie doch sicherlich noch. Dann kann sie sich auch gesetzlich versichern, muss es sogar.

  4. #3
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Offizielle Antwort: in der BRD gilt seit 2009 die Pflicht zur Versicherung per § 193 VVG Versicherte Person; Versicherungspflicht - dejure.org, heißt eines der beiden Systeme muss sie aufnehmen. Da sie einen Aufenthaltstitel länger 1 Jahr hat und nicht selbstständig tätig ist, kann sie der GKV nach SGB V §5 (1) Punkt 13 beitreten. Da Du aber offensichtlich privat versichert bist, greift hier selbstredend keine Familienversicherung, heißt für ihre Beitragserhebung wird Dein Einkommen zur Hälfte voll angerechnet, was einen Beitrag von mindestens 159€ bis maximal 330€ monatlich auslöst.

    Mein Lösungsvorschlag und falls Deine Mia weniger als ein Jahr bereits im Bundesgebiet ist: zu 79€ monatlich nimmt sie die Allianz im Tarif des BDAE http://www.bdae.com/de/downloads/Expat_Flexible.pdf, der ganze 5 Jahre läuft. In dieser Zeit läßt Du sie zu 451€ anstellen, was einen Beitrag inklusive aller Sozialabgaben von 163€ auslöst..

    Fragen? joachimroehl@web.de

  5. #4
    Avatar von mdhp

    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4
    Danke für die Rückmeldung!

    Im Moment soll sie sich voll auf die Schule konzentrieren, sie sitzt wirklich den ganzen Tag an ihren Büchern und lernt wie verrückt (ich wäre da schon durchgedreht). Ab Juli wird sie eine Vollzeitarbeitsstelle annehmen, das ist schon zu 99% sicher.

    Das mit der Anstellung hatte ich mir auch schon überlegt, mein Steuerberater hatte aber zur Vorsicht gemahnt, da evtl. ein Arbeitsplatz eingerichtet sein muss und sie auch entsprechend anwesend sein muss. Da das wohl schnell als Sozialbetrug gewertet wird.

  6. #5
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    451€ monatlich ergeben bei runden 11€ Stundenlohn gerade mal zehn Stunden Wochenarbeitszeit und gerade Frauen arbeiten gern vom Telearbeitsplatz zuhause oder flexibel in Gleitzeit, auch ein Kraftfahrer ist überwiegend außer Haus tätig und eine Putze kommt meist vor oder nach Dienstschluss.. heißt auf deutsch sei ein bisschen kreativ.

  7. #6
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von mdhp Beitrag anzeigen
    Danke für die Rückmeldung!

    Im Moment soll sie sich voll auf die Schule konzentrieren, sie sitzt wirklich den ganzen Tag an ihren Büchern und lernt wie verrückt (ich wäre da schon durchgedreht). Ab Juli wird sie eine Vollzeitarbeitsstelle annehmen, das ist schon zu 99% sicher.

    Das mit der Anstellung hatte ich mir auch schon überlegt, mein Steuerberater hatte aber zur Vorsicht gemahnt, da evtl. ein Arbeitsplatz eingerichtet sein muss und sie auch entsprechend anwesend sein muss. Da das wohl schnell als Sozialbetrug gewertet wird.
    meine Frau ist seit unserer Eheschliessung bei mir angestellt... zu Beginn die ersten 6 Monate entsprechend dem Mindestlohn, um in die gesetzliche KV zu kommen und je mehr Verantwortung sie übernahm, stieg entsprechend ihr Gehalt... es reicht, wenn sie als Deine Sekretärin Dein Büro aufräumt... bei einem Stundenlohn von 15 € brutto reichen 31 Stunden im Monat, ich würd 35 Stunden daraus machen...niemand wird das überprüfen. Dein Steuerberater hat zwar Recht, doch er vergisst dabei, auch zu erwähnen, dass ihr bei diesem Modell auch noch Steuern spart.

  8. #7
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Wenn das Modell manchen nicht überfordert genießt seine Frau zusätzlich noch Leistungen aus der Arbeitslosen-, Unfall- und Rentenversicherung; ihr Arbeitgeber ist im Krankheitsfall von der Sozialabgabenpflicht befreit.

  9. #8
    Avatar von mdhp

    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4
    Ja das mit den Steuern stimmt, das übersehen die meisten Steuerberater ja gerne, da das Geld ja nicht zusätzlich ausgezahlt wird, sondern von meinem "Gehalt" rausgerechnet wird.

    Ein befreundeter freier Versicherungsmakler versucht jetzt noch einen "Sondertarif" bei einer seiner Versicherungen rauszuhandeln, wenn die preislich im Rahmen ist, dann werden wir die annehmen (spart man sich die Bürokratie).

    Ansonsten wird halt wirklich der Weg über die Anstellung genommen, wird aber nur für knapp 6 Monate sein, da sie wie gesagt ab mitte des Jahres einen Job bei einer anderen Firma bekommt.

  10. #9
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Schreib mal bitte was für 5 Jahre oben erwähnte Allianz zu 79€ unterbieten kann.

  11. #10
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ihr Arbeitgeber ist im Krankheitsfall von der Sozialabgabenpflicht befreit.
    Wie meinst du das?

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 14.08.12, 13:55
  2. Krankenversicherung für die Thai-Ehefrau
    Von maha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.02.12, 11:06
  3. KV für Ehefrau
    Von bass_d im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 03.09.11, 17:10
  4. Thailändische Krankenversicherung
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 07:03
  5. Alg II für Ehefrau ?
    Von Leipziger im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.01.05, 22:22