Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Kranken(zusatz)versicherung für Schwiegermutter

Erstellt von xander1977, 18.01.2016, 11:58 Uhr · 19 Antworten · 1.414 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Bupa kannst Du in den Skat druecken.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    In dem Moment in dem du eine Versicherung für deine Schwiegermutter abschliesst, machst du ihre Gesundheitsvorsorge zu deiner persönlichen Aufgabe. Warum?
    Sehe ich nicht ganz so... aber das sollte das kleinste Problem sein...

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Und wie ist sie denn bisher krankenversichert?
    Bis jetzt hat sie diese 30 Baht "Versicherung"


    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    MadMac trifft den Punkt ziemlich genau. Die meisten alltäglichen Behandlungen sind in Thailand so wenig kostenintensiv, dass man sie ohne Probleme selbst bezahlen kann. Und bei den wirklich teuren Alterserkrankungen steigen die thailändischen Versicherungen aus.
    Sie hat bereits irgendwas am Arm, Schmerzen im rechten Arm und schmerzen in der linken Hand... bis dato konnten die Ärzte nicht's finden...

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Aus dem Dilemma dass man sich kranken Familienangehörigen gegenüber verpflichtet fühlt, und im Extremfall vor der Wahl steht sich selbst finanziell zu ruinieren, oder die Bezahlung einer möglicherweise lebensrettenden, aber teuren Behandlung abzulehnen, kommt man so leicht nicht raus.
    Daher auch die Kranken(zusatz)versicherung.
    Egal um was es sich handelt, ich werde mich weder verschulden, noch mich selbst finanziell ruinieren!
    Die Zukunft unserer Kinder steht an erster Stelle!

  4. #13
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Bupa kannst Du in den Skat druecken.
    Ich hatte für meine Frau bereits eine Krankenzusatzversicherung (nicht BUPA) abgeschlossen (welche wieder gekündigt wurde, da sie ja jetzt bei der SBK mit versichert ist), muss mal gucken, wo ich die Unterlagen habe, vielleicht haben die ja auch was passendes für 50+

  5. #14
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Rechne Dir das genau durch und lese das Kleingedruckte. Ernsthafte Sachen werden nicht abgedeckt, wenn sie schon Probleme hat, werden diese ausgeschlossen. Ausserdem wird evtl. die staatliche 30B Versicherung nicht mehr zahlen, wenn Du eine Weitere abschliesst, das wird also eher schlechter als besser von der Versorgung.

  6. #15
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von xander1977 Beitrag anzeigen
    Ja, es geht hier um eine Versicherung für eine Thailänderin.

    Bezahlen tue ich momentan noch gar nicht's. Mir erschienen die 33k etwas hoch, daher frage ich hier im Forum nach, ob jemand sowas für seine Schwiegermutter bereits abgeschlossen hat und zu welchen Preis...
    Leg die 33.000 besser jedes Jahr auf die Seite und schliess eine preiswerte Basisversicherung ab, wenn überhaupt. Die für 33K mit Beitragsrückgewähr, wie Du schreibst, rechnet sich bei den heutigen Zinsen nicht.....Leg das Geld lieber selbst an.

  7. #16
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Basisabsicherung hat sie doch mit der staatlichen Versicherung. Da es sicher auch nur ein Krankenhaus mit den selben Aerzten gibt, ist es egal, welche Versicherung leistet. Fuer alles Andere wird woandershin ueberwiesen, egal wie.

    33k muss man nicht anlegen, fuer kleine Uebel kann man aber die Portokasse bedienen, ohne einer Versicherung Geld fuer nix in den Hintern zu blasen. 33kx3 sind 100k. Das musst Du erstmal fuer Krankheiten und Dergleichen verballert kriegen in dem Zeitraum.

  8. #17
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von ediundbledi Beitrag anzeigen
    Krankenversicherung für Thai Omma und Oppa ist nicht so einfach. 33k /anno halte ich für viel Geld. Krebsbehandlungen usw. sind damit eh nicht abgedeckt.
    Folgende Bsp.: Neue Hüfte für Omma: 40k hab ich cash bezahlt, Blinddarmoperation 4k, cash bezahlt. Oppa mit Verdacht auf Herzinfarkt: ausser 500 THB für Röntgenbilder hats nichts gekostet (5 KKH Aufenthalt + Untersuchungen)
    Natürlich alles im staatlichen KKH und nicht im BKK Hospital.
    Beutesohn ist Leistungssportler im Sportinternat, für ihn habe ich ein Unfallversicherung abgeschlossen für 2.500 THB im Jahr(Deckungssumme weiß ich jetzt nicht, ist wahrscheinlich nicht so hoch),was mir wichtig war, wenn ihn einer im Training oder im Wettkampf in Stücke haut, kann er überall in TH zumindest eine Erstversorgung im KKH bekommen.

    Nicht so einfach mit den alten Leutchen, ich denke, es ist schwierig zu entscheiden, wie man es am besten macht...
    Viel Erfolg!
    Du hast vergessen auszuführen, was Du für den kranken Wasserbüffel, das Blaudachhaus und das kaputte Moped Deines "Beutesohns" bezahlt hast. Die UV für 2.500 p.a. THB kannst Du in den Skat drücken.

  9. #18
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Basisabsicherung hat sie doch mit der staatlichen Versicherung. Da es sicher auch nur ein Krankenhaus mit den selben Aerzten gibt, ist es egal, welche Versicherung leistet. Fuer alles Andere wird woandershin ueberwiesen, egal wie.

    33k muss man nicht anlegen, fuer kleine Uebel kann man aber die Portokasse bedienen, ohne einer Versicherung Geld fuer nix in den Hintern zu blasen. 33kx3 sind 100k. Das musst Du erstmal fuer Krankheiten und Dergleichen verballert kriegen in dem Zeitraum.
    Wenn er sich "selbst" versichert, die 33k also jedes Jahr anlegt, für die SM (brhhhh), dann sind das nach 10 Jahren vlt. 350.000 THB mit Zinsen.
    Besser, als es der Versicherung oder SM direkt in den A zu blasen......

  10. #19
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Unfallversicherung gibt es geschenkt mit verschiedenen Bankaccounts. Da kann er dann auch die 33k draufpacken, aber Zinsen gehen auch aufs Nichts zu.

  11. #20
    Avatar von ediundbledi

    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    615
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Du hast vergessen auszuführen, k.o.was Du für den kranken Wasserbüffel, das Blaudachhaus und das kaputte Moped Deines "Beutesohns" bezahlt hast. Die UV für 2.500 p.a. THB kannst Du in den Skat drücken.
    Du scheinst ja damit Erfahrung zu haben, müsstest das also wissen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Versicherung für Thai Schwieger Mama nötig?
    Von houndini im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.05, 19:31
  2. Versicherung für den Gast
    Von ThaiLord im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.04, 23:12
  3. Krankenversicherung für Schwiegermutter
    Von bergmensch im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.09.04, 10:01
  4. K.Versicherung für Besuchervisum in Thailand abschließen?
    Von Sompob im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.04, 21:32
  5. Versicherung für Selbstfahrer?
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.06.04, 20:07