Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 108

Was kostet die Mia....

Erstellt von Joerg_N, 26.01.2013, 08:30 Uhr · 107 Antworten · 9.264 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Die Katzen brauchen dann die übrigen 3 Reiskocher?
    Nur wenn der Rest der Famile zu Besuch kommt (Schwester mitTochter und Schwager), das artet dann oftmals zur Kochorgie aus..........im ernst..da genügt dann der grosse. Asiatinnen sind manchmal eigenwillige Geschöpfe.........so wie Siamkatzen.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Denke im Schnitt wird das erarbeitete Einkommen einer Thai im Schnitt unter dem einer deutschen Frau liegen. So Beziehungen a la Manta Mani mal aussen vor gelassen.
    Bezüglich der Thaifrauen kann ich das nicht so gut beurteilen, bei anderen aus der selben Gegend (Vietnamesinnen) schon.
    Nicht selten machen die Geschäfte, natürlich mit Unterstützung der Verwandten hier. Zuerst malochen, dann wirds allmählich besser. Das ist eine Frage der Zeit.
    Wenn dem so ist, dann muß sich der deutsche Ehemann allerdings mit dem Einfluß dieser Verwandtschaft arrangieren und damit rechnen, daß seine Frau wenig Zeit hat, ihn zu verwöhnen. In unserer Bekanntschaft sehen wir, daß das gehörigen Frust erzeugen kann und die Herren lieber eine Hausfrau hätten, ohne eigenes Einkommen.
    Aber die Thais in Deutschland haben, soweit ich das mitbekomme, selten ihren Clan dabei.

  4. #63
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.463
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Warum bitte?
    Rechenaufgabe.....Ilse ist 24........

  5. #64
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.463
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Meine Frau ist eine absolute Bereicherung in meinem Leben - sogar beim Blick auf mein/unser Konto
    so soll es auch sein ,ein vernünftiger Mann heiratet ohnehin nur ,wenn er sich selbst nicht mehr erhalten kann.

  6. #65
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Das habe ich 2005 zum gleichen Thema geschrieben:

    Eine multikulturelle Beziehung zwischen einem Deutschen und einer Thailänderin oder umgekehrt ist kein Pappenstiel und bedarf einer ausführlichen Vorinformation.

    Jeder der eine Frau aus einem völlig anderen Kulturkreis heiratet, muss von seiner herkömmlichen Denkensweise Abschied nehmen und sich auf vieles Neues gefasst machen. Es gibt unendlich viele Beispiele wo der deutsche Ehepartner völlig blind und ahnungslos aus einer Urlaubsliebe heraus geheiratet hat und sich gar nicht seiner zukünftigen Verantwortung und Pflicht bewusst war oder ist. So eine Aktion kostet viel Zeit und noch mehr Geld, auch wenn sich Viele dessen gar nicht bewusst sind.

    Im Urlaub erscheint Alles so einfach, die Angebetete lebt in ihrem Land was für uns oder die Meisten als Traumland bezeichnet wird und genau hier liegt der Fehler.

    Durch die unkomplizierte thailändische Welt vergisst man völlig die Probleme in Deutschland. Das erste Problem beginnt schon mit der Einladung der Traumfrau, denn Sie kann nicht einfach so mal nach Deutschland kommen und uns besuchen, denn dafür benötigt Sie ein Visum welches mit diversen Schwierigkeiten verbunden ist. Durch die Visumsproblematik reisen dann viele Männer schnell wieder nach Thailand um ihre Angebetete wieder zusehen, aber in Thailand kann man sehr schlecht feststellen ob Sie auch in Deutschland klarkommt beziehungsweise dadurch wird das eigentliche Problem der Integration in Deutschland gar nicht erkannt oder wahrgenommen. Die Thailänderin stellt sich das Leben in Germany vom Prinzip genau so einfach vor wie das Leben in Thailand. Durch diverse unrealistische Geschichten von anderen angeblich Germany erfahrenen Frauen hört Sie dann noch dass in Deutschland Milch und Honig fliest und jeder Falang sehr wohlhabend ist und denkt Das wird schon gut gehen, leider sieht die Realität bis auf wenige Ausnahmen völlig aus. Der verliebte Urlauber fühlt sich ebenfalls sehr wohl in seiner Haut und vergisst bewusst oder unbewusst über das Leben und die Schwierigkeiten zu sprechen, denn die Harmonie ist einfach zu schade um Sie mit irgendwelchen Negativaspekten zu stören. Irgendwann kommt dann unweigerlich der Entschluss seine große Liebe nach Germany zu holen und zu heiraten.

    Die Frau kommt nach besagter Visumproblematik endlich nach Deutschland und ist voll begeistert und der Falang hat mittlerweile ein Vermögen ausgeben um seine Traumfrau nach Deutschland zu holen und ist fast oder ganz am Ende seines finanziellen Spielraums.

    Aber hier und jetzt fangen die eigentlichen Aufgaben und Ausgaben erst an. Die Garderobe der Ehefrau ist für Deutschland höchstens für die Hochsommerzeit ausreichend und in der Wohnung fehlt es an allen Ecken und Kanten für eine Zweierbeziehung. Als nächste Sache kommt die Sprache beziehungsweise eine Sprachschule auf die Ehegatten zu, welche unverzichtbar für eine richtige Integration und eine zukünftige Arbeitsaufnahme in Deutschland ist.

    Nach einiger Zeit der Eingewöhnung und des Aufbaus des gegenseitigen Vertrauens wird auch die Unterstützung der Schwiegereltern auf den Tisch kommen, womit viele Uninformierte garantiert gar nicht gerechnet haben, aber das thailändische Sozialsystem fordert nun mal diesen Obolus von den Ehegatten da es in Thailand keine Sozialleistungen wie in Germany gibt und die Eltern von ihren Kindern finanziell abhängig sind.

    Das alles in Allem macht ein kleines Vermögen aus und daher halte ich es für sehr wichtig sich zuvor ausreichend zu informieren um später nicht aus Unwissenheit zu scheitern und aus völlig ungerechtem Frust über Thaifrauen herzuziehen und Diese schlecht zu machen.

  7. #66
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Prima geschrieben, Hans K. Allerdings muss ich bei den meisten Thais bemängeln, dass der Wille zur echten Integration in Deutschland sehr oft fehlt. Das ist dann eine echte Einbahnstraße, wenn dort nicht an einem Strang (der Ehe) gezogen wird.
    Ansonsten stimme ich Deiner umfangreichen Analyse voll zu.

  8. #67
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    ... um später nicht aus Unwissenheit zu scheitern und aus völlig ungerechtem Frust über Thaifrauen herzuziehen und Diese schlecht zu machen.
    In dem Punkt muss ich leider widersprechen. Oft genug bekomme ich mit, dass gewisse Thaifrauen den Angetrauten finanziell völlig nackig machen möchten und mit völlig überheblichen Vorstellungen hier hin kommen, obwohl der Angetraute ihr vorher vermittelt hat, dass er in Deutschland eine ganz normale Nummer ist. Oft wird das das von der neu angetrauten thailändischen Ehefrau völlig ausgeblendet oder sie will es einfach nicht wahrhaben. Dieses Phänomen stelle ich sehr oft in Gesprächen fest, wo ich mit beiden Parteien Gespräche geführt habe.

    Ist sie einmal erst hier, werden die Karten neu gemischt.

  9. #68
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    .... muss ich bei den meisten Thais bemängeln, dass der Wille zur echten Integration in Deutschland sehr oft fehlt.....
    jo,

    ...... und unsere farang leidensgenossen verhalten sich im los selbstredend gaanz anders

  10. #69
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    .... mit völlig überheblichen Vorstellungen hier hin kommen, obwohl der Angetraute ihr vorher vermittelt hat, dass er in Deutschland eine ganz normale Nummer ist. Oft wird das das von der neu angetrauten thailändischen Ehefrau völlig ausgeblendet oder sie will es einfach nicht wahrhaben.....
    jo,

    ..... iss vergleichbar mit einem saudi, der nach d fliecht, im adlon logiert und dir offenbart, er habe ja im grunde genommen die knete net. das nimmste dem unbesehen ab. iss wohl alles ne sache des betrachters

  11. #70
    Avatar von tulogu

    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    32
    Ich stecke in dem ganzen 'Prozedere' gerade sozusagen mittendrin, im Mai wird meine Freundin nach Deutschland ziehen. Daher finde ich, das Thema kann und sollte auch einfach mal von der finanziellen Seite beschrieben werden, da hier bestimmt vieles kommt, was man anfangs nicht auf der Rechnung hatte. Ich verdiene überschnittlich, hab jedoch wenig Rücklagen, daher ist das für mich machbar, bringt aber schon einiges an Einschränkungen mit sich. Und ohne Erspartes anzugreifen geht es nicht. Daher finde ich es nur fair für alle Beteiligten, wenn man sich möglich bald Gedanken darüber macht, ob man sich die Anbandelungskosten leisten und auch hinterher ein Leben führen kann, das die realistischen Wünsche beider erfüllen kann.

    Wir haben die - ich vermute typische - Situation, dass meine Freundin den Job irgendwann aufgegeben hat, um nach D zu Besuch zu kommen und Deutsch zu lernen. Da stand ihr wegfallender Verdienst in keiner Relation zu den Vorteilen. Bedeutet dann im Gegenzug, dass ich seither sämliche Ausgaben übernehme. Angefangen von Miete über Kurse, ihren Lebensunterhalt und den ihrer Kinder plus Support der Eltern, bis hin zu Flugtickets, Visumskosten und ähnliches. Ich zahle ihr also monatlich einen festgelegten Betrag plus Miete, Kurse und wirklich Außergewöhnliches. Wenn es nicht reicht, geht sie an ihr Erspartes.

    Daher komm ich im Monat derzeit an 'regelmäßigen' Ausgaben schon locker auf THB 30.000 - 35.000. Sollte aber auch dazusagen, dass da neben Sprachkurs auch andere Investitionen für die Zukunft dabei sind wie berufliche Fortbildungen, Führerschein und dergleichen. Addiert sich (leider) ungemein. Zusätzlich kommen dann die außergewöhnlichen Kosten, die es derzeit enorm in sich haben. So hab ich in den letzten beiden Monaten ca. EUR 1000 nur für das Besorgen, Übersetzungen und Legalisieren von Dokumenten (in D und TH) abgedrückt und weitere 700 für einen Flug nach Thailand bezahlt. Nächsten Monat kommen die Flugtickets für sie und ihren Sohn.

    Auf Dauer würde das nicht funktionieren, das wäre schlicht finanziell für mich nicht machbar. Für Mai ist die Heirat geplant, erst mal als rein bürokratischer Akt ohne großes Fest. Sie wird dann mit ihrem Sohn bei mir leben, was zwar auch Kosten verursacht und natürlich wird die Erstausstattung auch nochmal reinhauen, genauso wie immer mal wieder Flüge in die Heimat fällig sind usw. Aber durch Steuerersparnis und Wegfall des größten Teils der Kosten in Thailand steht dann am Ende doch wieder ein positives Saldo. Ist uns beiden auch wichtig, da wir beide Mitte 30 sind, noch Kinder wollen und auch noch andere Pläne haben.

    Daher, ja, man muß sich da auf jeden Fall früh klarmachen, was finanziell auf einen zukommt. Man kann langsam anfangen, aber irgendwann kommt der Punkt, wo man es nicht mehr einfach aus der Portokasse zahlt und wo man sich überlegen sollte, ob man das machen kann und will und dafür wohl auch Einschränkungen in anderen Bereichen machen will. Im Endeffekt zählen jedoch die gleichen Werte wie bei jeder Beziehung: Verläßlichkeit, Ehrlichkeit usw. Denn mal ehrlich, bei einer rein deutschen Ehe sieht es am Ende auch finanziell oft nicht besser aus, wenn diese Eigenschaften fehlen.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was kostet ein Kind?
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.07.09, 11:20
  2. Frau kostet
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.05.05, 12:17
  3. Was kostet ein Elephant?
    Von Chak2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.05, 22:07
  4. Was kostet ein Rai auf dem Land ?
    Von lacher im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.05.04, 21:11
  5. Was kostet ein PC in Th
    Von nakhon im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.04, 10:57