Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Kosten in der Deutschen Botschaft Bangkok + Was muss wer, machen ?

Erstellt von rickyjames, 07.09.2011, 20:07 Uhr · 40 Antworten · 5.549 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131

    Kosten in der Deutschen Botschaft Bangkok + Was muss wer, machen ?

    Hi,

    meine Freundin war in der deutschen Botschaft in Bkk. Sie hat mir vor ein paar Tagen gesagt, dass Sie dort Ihre Dokumente abgeben möchte und checken lassen möchte. (Für Heiratsvisum). Das dauert 6-8 Wochen.
    Sie sagt, dass dies ca. 5000 baht + Gebühr 600 baht gekostet hat. Sie war noch nicht verheiratet und bei bereits vorher verheirateten wäre das teurer, weil es mehr Dokumente sind.

    Die Dokumente die Sie dort eingereicht hat, die waren noch nicht übersetzt. Ich habe gedacht es wäre so, dass man erst mal die Dokumente beschaffen muss und diese dann übersetzen lassen muss. Anschließend dann würde man in die deutsche Botschaft und muss diese legalisieren lassen.
    Mit diesen Dokumenten wird dann eine Heiratvisum beantragt.

    Ich würde dann diese Dokumente nach Deutschland geschickt bekommen und würde Ihr im Gegenzug das Formular zur Anmeldung der Trauung rüber schicken.

    Ich bin jedenfalls wg, der Reihenfolge ein wenig durcheinander. Wer wann etwas machen muss.
    Wann muss man z.B in der Botschaft bezahlen und wieviel.

    Hat jemand eine Schritt für Schritt Liste (Wann und wer) genau etwas machen muss, damit keine Zeit vertrödelt.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Die Seite

    Beglaubigte Thai-Übersetzungen, Deutsch/Thailändische Heirat

    und hier besonders

    http://www.thailaendisch.de/pdf/merk...che-heirat.pdf

    kennst Du?

  4. #3
    Avatar von Luftretter

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    872
    hier gibt´s fundierte Informationen:

    Beglaubigte Thai-Übersetzungen, Deutsch/Thailändische Heirat

    Bei uns ist es schon wieder ein Weile her...wir haben`s gemacht wie dort beschrieben...hat alles geklapppt.

  5. #4
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Ich würde es niemandem raten, diese Aktion ohne ein Legalisationsbüro (Kiesov) durch zu führen. Die haben das Know-How und vor allem gute Kontakte, wenn mal was hängt. Auch bei uns ist es jetzt schon eine Weile her. Die Zusammenarbeit mit dem Büro hat problemlos funktioniert und war ihr Geld wert.

  6. #5
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ricky,

    ich gehe davon aus, dass du die Legalisationsersatzbescheinigungen meinst, die z.B. auf die Geburtsurkunde drauf kommt. Die Gebühren sind fix, dafür bekommt deine Freundin auch eine Quittung.

    Dass es nach der Heirat teurer wird liegt daran, dass die Heiratsurkunde ebenfalls mit einer Legalisationsersatzbescheinigung versehen wird.

    5000 Baht sind ca. 115 Euro, da dürften es dann 4 Dokumente sein.

  7. #6
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131
    ... ich glaub ich muss mich da noch mehr informieren.
    Das hört sich für mich alles sehr undurchsichtig an.

    Ich bin bisher davon ausgegangen dass es so abläuft.

    1) Man fragt in Deutschland auf dem Standesamt nach, welche Dokumente sie brauchen
    2) Die gewünschten Dokumente besorgt die Freundin
    3) Man geht mit den dokumenten zu einem Übersetzungsbüro und lässt diese übersetzung
    4) Mit den Übersetzungen und den Originalen geht auf die Botschaft und lässt das Ganze legalisieren.
    5) Diese Dokument werden den von der Botschaft nach Deutschland gesendet - ? Standesamt oder Ausländerbehörde
    6) Ich bekomme von der Ausländerbehörde einen Zettel für die erläubnis zur Anmeldung für den standesamtliche Trauung.
    7) Diesen Zettel schicke ich an meine Freundin nach Thailand. Die füllt ihn aus und schickt Ihn zu mir zurück.
    8) Ich mache mit diesem Zettel und meinen Dokumente (Geburtsurkunde, Pass) einen Termin für die Hochzeit
    9) In Bangkok wird darauf, dann das Heiratsvisum für diesen Termin beantragt.

    so hatte ich mir das vorgestellt.
    ich frage mich jetzt nur, was ich bei der Ausländerbehörde machen muss.

  8. #7
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    1-4 ok
    5. Der Versand muss bei der Abgabe der Papiere beantragt werden (kostenpflichtig). Parallel dazu stellt man den Visumsantrag mit allen Papieren, dieser geht dann via Botschaft zur AB.
    6. Mit deinen Papieren + mittlerweile zugesandten Papieren zum Standesamt und Ehe anmelden (Vergiss die Beitrittserklärung deiner Verlobten nicht)
    7. Parallel wieder Kontakt halten zu AB (je nach AB kann es sein, dass die Verlobte sogar früher kommen darf, ist aber kein Rechtsanspruch, sondern Zustimmung normalerweise zum Visum erst, wenn alles vorliegt und klar ist.)
    8. Mit der Bescheinigung des Standesamtes, dass nun für eine Hochzeit alles klar ist, zur AB - diese erteilt dann der Botschaft die Zustimmung zum Visum.

  9. #8
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131
    Hi,

    danke JT29. Das ist wirklich sehr hilfreich.

    Was mich hier bloss irgendwie wurmt, wieso meine Freudin mit den nicht übersetzten Dokumenten zur Botschaft geht und diese dort abgibt.
    Man braucht doch Übersetzungen und muss diese Beglaubigen.
    Ich wollte das bei Ihr jetzt nicht nachfragen, weil Sie mit Ihren Freundinnen gesprochen hat, die gerade auch einen Antrag am laufen haben.
    sonst heisst es wieder, ich will einfach recht haben.

    Also: Wieso gibt man die nicht übersetzten Dokumente bei der Botschaft ab ? Man muß die doch später gemeinsam mit den originalen Abgeben.

  10. #9
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131
    @socrates010160: Was hat das gekostet, das über Kiesov abzuwickeln ?

  11. #10
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich würde es niemandem raten, diese Aktion ohne ein Legalisationsbüro (Kiesov) durch zu führen. Die haben das Know-How und vor allem gute Kontakte, wenn mal was hängt. Auch bei uns ist es jetzt schon eine Weile her. Die Zusammenarbeit mit dem Büro hat problemlos funktioniert und war ihr Geld wert.
    Das mußt Du mir aber mal erklären.
    Kiesow ist ein vereidigtes Übersetzungsbüro mit Gerichtszulassung für D.

    Was ist ein "Legalisationsbüro" ? Legalisieren die illegale Dokumente ???

    Wir haben damals unsere Dokumente bei L.O.W, gegenüber der Botschaft, neben der Kasikornbank übersetzen lassen...und haben diese dann bei der Botschaft zur Legalisierung eingereicht...das war dann binnen 3 Tagen erledigt und wir sind dann nach Bangrak zum Heiraten.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok
    Von Tramaico im Forum Thailand News
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 10.08.08, 14:12
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.06.07, 13:51
  3. Visa-Ablehnung der Deutschen Botschaft Bangkok
    Von Tongkun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 12.10.05, 12:40
  4. Veränderte Website der Deutschen Botschaft in Bangkok
    Von waanjai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 20:43