Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

Erstellt von Overkillratz, 24.10.2003, 18:53 Uhr · 21 Antworten · 3.334 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Overkillratz

    Registriert seit
    12.08.2003
    Beiträge
    243

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Wenn da schon so viele von Euch waren dann entscheide ich mich auch für FRA!


    @rasthomas

    Mein Schatz hat ihren Antrag auf ein Heiratsvisum auch am Mittwoch bei der Botschaft eingereicht .
    Na? Wird doch wohl nicht die Gleiche sein?? :O ;-D

    Da bin ich ja mal gespannt bei wem es schneller geht! Ich melde mich bei Dir wenn sie die Papiere abholen kann!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    rasthomas
    Avatar von rasthomas

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Da bin ich dann ja auch mal gespannt wer schneller ist Thorsten. Ich halt euch auf jeden Fall die Daumen, dass es schnell geht. Das Warten ist nicht unbedingt so prickelnd, mach das ja gerade selbst durch

    diddl69 - wenn ich das gewusst hätte, hätten wir eine Fahrgemeinschaft bilden können. Köln ist nicht so weit von hier.

  4. #13
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Hallo,

    erlaube mir einfach mal, ein paar Anmerkungen reinzuschreiben:

    Zitat Zitat von rasthomas",p="93012
    Von ihr brauchst du zunächst mal nur die Ledigkeitsbescheinigung vom Wohnort - die vom Zentralregisteramt Bangkok ist nicht nötig,

    Von Amts wegen braucht ihr beide. Wenns mal so gelaufen ist, hattet ihr einfach Glück.

    Alternativ lässt sich die Eheunbedenklichkeitsbescheinigung auch mit der Post beantragen. Würde dir allerdings nicht empfehlen, dich per Email an das Konsulat zu wenden - bis zu einer Antwort kann das dauern. Schick ein Fax hin, und du bekommst das Antragsformular sowie Infos noch am selben Tag. Allerdings wirst du auf die Bescheinigung dann ein paar Wochen warten dürfen.
    Nach meiner Information ist es wegen totaler Überlstung derzeit nicht möglich, Anfragen per Email zu beantworten.
    Die Eheunbedenklichkeitsbescheinigung per Post beantragen kann man natürlich. Man bekommt sie halt nur nicht, da man persönlich vorbeikommen muss. Soweit meine Info. Auch kenne ich keinen Fall, wo die gesamte Abwicklung per Post erfolgt ist.


    Gruss
    C N X

  5. #14
    Avatar von Overkillratz

    Registriert seit
    12.08.2003
    Beiträge
    243

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Wir haben uns sowieso entschlossen persönlich zu erscheinen. Der Flug wird einfach so gelegt das sie an einem Wochentag ankommt und dann wird das gleich mit erledigt!

  6. #15
    Avatar von SubKorn

    Registriert seit
    10.08.2003
    Beiträge
    218

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Mein Standesamt (Erding/Bayern) verlangt diese Ehefaehigkeitsbescheinigung nicht

  7. #16
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Zitat Zitat von abalduin",p="93403
    Mein Standesamt (Erding/Bayern) verlangt diese Ehefaehigkeitsbescheinigung nicht
    Tja, die Bayern .
    Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Gruss
    C N X

  8. #17
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    "Mein Standesamt (Erding/Bayern) verlangt diese Ehefaehigkeitsbescheinigung nicht"

    Dann hat das Standesamt einen schwerwiegenden Fehler gemacht !

  9. #18
    Avatar von SubKorn

    Registriert seit
    10.08.2003
    Beiträge
    218

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    @MichaelNoi

    Ich war heute morgen auf dem Standesamt um die "Anmeldung zur Eheschliessung" hinter mich zu bringen und da hab ich nochmals nachgefragt wegen der Bescheinigung weil mir das aud komisch vorgekommen ist.

    Der Standesbeamte (ein sehr patenter Typ) hat gesagt das er schon mehrere Thai/Deutsche Paare getraut hat und es wurde vom OLG Muenchen nie diese Bescheinigung verlangt.

    Also Hochzeitstermin ist am 6.12. (Nikolausi ... :-) )

  10. #19
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Sorry Abalduin,
    ich glaube hier gibt es ein paar Verwechslungen mit ähnlichen Begriffen.
    Hier zuerst mal ein Auszug aus der HP der Deutschen Botschaft in BKK für die Eheschließung in Thailand:

    Der/die deutsche Verlobte benoetigt fuer die Eheschliessung in Thailand ein deutsches [highlight=yellow:da3a273ecf]Ehefaehigkeitszeugnis[/highlight:da3a273ecf]. Dieses wird von dem deutschen Standesbeamten in der Gemeinde, in der der Antragsteller noch gemeldet ist bzw. zuletzt gemeldet war, ausgestellt.
    ...
    Bei Vorlage eines gueltigen Ehefaehigkeitszeugnisses (nicht aelter als 6 Monate) stellt die Botschaft eine Konsularbescheinigung in deutscher und thailaendischer Sprache aus. Diese ist dem thailaendischen Standesbeamten bei der Eheschliessung vorzulegen.

    Dann gibt es noch den Begriff der [highlight=yellow:da3a273ecf]Konularischen Unbedenklichkeitsbescheinigung[/highlight:da3a273ecf], wie auf der HP von S. Kiesow nachzulesen. Hier ist eine Bescheinigung der thail. Botschaft in Berlin gemeint, dass die Verlobte dort keine Ehe eintragen lassen hat, weil sie z.B. dort einen Thaiehemann geheiratet hat.

    Manche OLG´s verlangen es, manche nicht.
    Wenn es verlangt wird, kommt die Nachforderung und daher sollte man sich vorher schon beim OLG erkundigen, was gefordert wird, wenn sich das Standesamt nicht sicher ist.

    Aber in deinem Fall Abalduin scheint sich der Standesbeamte erkundigt zu haben.
    Viele Grüße
    Michael

  11. #20
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Zitat Zitat von MichaelNoi",p="93748
    ...Manche OLG´s verlangen es, manche nicht....
    Das genau ist ja die Crux im Föderalismus. Auch wenn wir einheitliche Bundesgesetze haben, gibt´s immer noch die Ausführungsbestimmungen der einzelnen Länder bis hin zu internen Dienstanweisungen der Behörden.

    Das OLG Köln verlangt dann eine konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung, wenn alle oder ein Teil der erforderlichen Papiere nicht legalisiert sind. Besteht allerdings unbedingt auf der Vorlage der Bescheinigung des Zentralregisteramtes in Bangkok.
    Irgendwie folgerichtig, da ja auch eine an der Thail. Botschaft in Berlin von thail. Staatsangehörigen geschlossene Ehe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ins Zentralregister in Bangkok eingetragen werden dürfte.
    So schließt sich dann wieder dieser burokratische Sch..(Kreis) ;-D

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Konsulat Frankfurt: Eheunbedenklichkeitsbescheinigung
    Von Mike_Thai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.06, 08:22
  2. Konsularische Unbedenklichkeitsbescheinigung
    Von Bang444 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.01.04, 23:14
  3. Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.04, 10:47
  4. konsularische Bangkok
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.07.03, 22:07
  5. Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung
    Von Krasang im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.05.03, 13:21