Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

Erstellt von Krasang, 31.12.2002, 13:43 Uhr · 18 Antworten · 5.390 Aufrufe

  1. #11
    Patongboy
    Avatar von Patongboy

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Achso da ist nochwas :Hab da noch eine BEITRITTSERKLÄRUNG vom Standesamt bekommmen.Die muss ich Ihr schicken,sie muss das ausgefüllt wieder zurücksenden.Dann noch eine beglaubigte Kopie des Passes (wo bekomm ich die her?) und schon haben wir alles.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Patongboy
    Avatar von Patongboy

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Zitat Zitat von MaewNam
    Die können Dir vielleicht sagen ob dieses Papier deine Freundin auch in LOS bekommen kann, ansonsten werden die dich an das Konsulat in Frankfurt verweisen - D´dorf stellt diese Bescheinung nicht aus.
    Was ist "LOS" ? Dann fahr ich halt 200km nach FRA.....

  4. #13
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Alternativen: Legalisation bestimmter Dokumente durch die Deutsche Botschaft ODER Beibringung einer konsularischen Familienstandsbescheinigung (konsularischen Eheunbedenklichkeitsbescheinigung)

    Was bisher hier gepostet wurde erscheint auf dem ersten Blick ein wenig wirr. Deshalb hier die Wiedergabe eines Erlasses des OLG Düsseldorf (natürlich nur gültig für die Standesämter in dessen Bereich, aber vielleicht auch generalisierbar). Der Erlass ist vom 15.2.2000 und lautet:

    "Der Antragsteller hat daher die Wahl zwischen den nachfolgenden Alternativen:

    I.
    Vorlage
    - einer legalisierten Geburtsurkunde und
    - einer legalisierten Bescheinigung des Bezirksamt und
    - einer legalisierten Bescheinigung des Zentralstandesamtes in Bangkok

    oder II.
    Vorlage
    - einer nicht legalisierten Geburtsurkunde und
    - einer nicht legalisierten Bescheinigung des Bezirksamtes und
    - einer nicht legalisierten Bescheinigung des Zentralstandesamtes in Bangkok und
    - einer Bescheinigung der thailändischen Botschaft"

    Die Vor- und Nachteile der beiden Alternativen kann sich jeder selbst ausmalen: Zur Thailändischen Botschaft muss der Antragsteller höchstpersönlich gehen. Die Legalisation durch die Deutsche Botschaft in Bangkok braucht Zeit.

  5. #14
    Avatar von MaewNam

    Registriert seit
    16.07.2002
    Beiträge
    517

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Beitrittserklärung heißt nichts anderes als daß deine Zukünftige damit unterschreibt daß sie auch heiraten will. Wo Du nun die Paßkopie beglaubigen kannst weiß ich nicht - wahrscheinlich Deutsche Botschaft in Bkk. Das war bei mir nicht nötig, eine normale Fotokopie war meinem Standesbeamten genug um am Ausländeramt das grüne Licht fürs Visum zu geben.

    PS: LOS = Land of Smile = Lummerland = Thailand

  6. #15
    Patongboy
    Avatar von Patongboy

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Zitat Zitat von waanjai
    Die Vor- und Nachteile der beiden Alternativen kann sich jeder selbst ausmalen: Zur Thailändischen Botschaft muss der Antragsteller höchstpersönlich gehen. Die Legalisation durch die Deutsche Botschaft in Bangkok braucht Zeit.
    Nur zur klarstellung : Bin ich Antragsteller? Wenn nicht,wie kann meine Freundin bei Thai Botschaft vorstellig werden wenn sie nicht einreisen darf? :O
    Erst nachdem ich die Variante2 durchgeführt habe,also alle Papiere hier bei mir habe,kann ich zum Standesamt gehen,die geben ihr O.K,das geht dann zum OLG und zur Ausländerbehörde,die geben dann der Dt.Botschaft in BKK das O.K zur Visaerteilung.Komplizierter geht es nicht mehr,aber wir lassen uns dadurch nicht entmutigen.

    Zitat Zitat von MaewNam
    PS: LOS = Land of Smile = Lummerland = Thailand
    Achso....

  7. #16
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    @ Patongboy

    Man sieht daran wieder, dass die verschiedenen Behördenstränge nicht immer kompatible "Produkte" anbieten. Wenn z.B. die Thailändische Botschaft für eine konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung das höchstpersönliche Erscheinen der Antragstellerin fordert, kann in der Tat das Standesamt (bzw. das dahinter stehende OLG) diese konsularische Bescheinigung des Familienstandes nur zum Datum der Eheschliessung nicht jedoch schon zum Zeitpunkt der Eheanmeldung erwarten oder es "zwingt" alle Verlobten, die Variante II zu wählen.
    Du musst also dies dem Standesamt klarmachen.

    Für die Erteilung des "Heiratsvisums" (Aufenthaltsgenehmigung)in Bangkok spielt diese später zu erwerbende konsularische Bescheinigung wohl keine Rolle, wenn das Standesamt dem Ausländeramt mitteilt, dass für die Genehmigung des Visums keine legalisierten Papiere benötigt werden. Auch dies muss dem/r Standesbeamten/in klargemacht werden.

    In meinem Falle führte die kurze Diskussion über das, was das Standesamt von mir erwarten würde und was ich vom Standesamt erwarten würde, dazu das auch das Standesamt die Variante II empfahl!
    D.h.: keine Arbeit für das Standesamt. Alle Arbeit wird in Bangkok geleistet.

  8. #17
    Patongboy
    Avatar von Patongboy

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Ich versteh das so ,das bei Variante 1 alle Arbeit in BKK gemacht wird:Also die Legalisation der Papiere?
    So,meine nächsten Schritte sind also: Vorsprechen bei der Thaibotschaft in D ,betreffs Vorstelligwerden meiner Liebsten bzw Erlangung der Bescheinigung.
    2tens :nochmal zum Standesamt und betteln das ohne konsularbescheinigung und legalisierung der dokumente das O.K der Ausländerbehörde zur Visumerteilung zu geben,wenn keine Konsularbescheinigung vorliegt.
    Desweiteren geh ich davon aus das ich hier alle Papiere übersetzt vorzeigen muß,nur die beglaubigten Übersetzungen oder auch die originale? so könnte ich z.B hier in D mit den übersetzungen Variante2 und in Thailand meine frau mit den Originalen zur botschaft schicken zwecks Legalisierung.Mal sehn was schneller geht....

  9. #18
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Nachträgliche Korrektur:
    In meinen Beitrag von gestern 17:19 muss es jedes Mal "Variante I" anstelle "Variante II" heissen. khoo thOOt

    @ Patongboy

    Zu Deiner letzten Frage kann ich leider nichts beitragen, da ich selbst noch dabei bin das Visa für meine Verlobte zu erreichen. Mich würde es aber sehr wundern, wenn das Standesamt und das OLG bereit sein würden, nur mit Kopien der thailändischen Urkunden zu arbeiten.

  10. #19
    Patongboy
    Avatar von Patongboy

    Re: Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung

    Statt Kopien meinte ich die beglaubigten Übersetzungen der Dokumente.Was will hier das OlG/Standesamt mit Papieren in Thaischrift schon anfangen?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Thai Konsulat Frankfurt: Eheunbedenklichkeitsbescheinigung
    Von Mike_Thai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.06, 08:22
  2. Konsularische Unbedenklichkeitsbescheinigung
    Von Bang444 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.01.04, 23:14
  3. Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.04, 10:47
  4. Konsularische Eheunbedenklichkeitsbescheinigung
    Von Overkillratz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.12.03, 08:15
  5. konsularische Bangkok
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.07.03, 22:07