Ergebnis 1 bis 10 von 10

Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

Erstellt von thomas_hu66, 21.03.2006, 23:02 Uhr · 9 Antworten · 2.403 Aufrufe

  1. #1
    thomas_hu66
    Avatar von thomas_hu66

    Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hallo zusammen,
    hoffe hier Rat zu finden.
    Ich, 39, m , geschieden, 5 Kinder, habe letztes Jahr, wie soll es schon anders sein eine Thailänderin hier in Deutschland kennengelernt.
    Habe Sie Anfang Januar auch in Bangkok besucht und Sie kommt jetzt wieder für drei Monate nach Deutschland.
    Nun Frage, da ich zumindestens den 5 eigenen Kindern zu Unterhalt verpflichtet bin, wird es wohl sehr schwierig in Deutschland zu heiraten.
    Bei Heirat in Thailand wird von dem Deutschen Velobten eine Konsularbescheinigung gefordert, wo auch wiederum nach Unterhaltspflichten gefragt wird.
    Nun meine Frage: Ist es mir nicht möglich, auf Grund meiner finanziellen Lage, ich habe für mich selbst abzüglich Unterhaltsverpflichtungen, Miete usw. abgezogen etwa 1300 Euro für mich, zu wenig Einkommen um meine Freundin hier oder Thailand zu heiraten bzw. die Konsularsbescheinigung zu bekommen ?
    Ist es nur noch Reichen vorbehalten eine Thailänderin zu heiraten ??
    Wäre dankbar für eine hilfreiche Antwort.
    Gruß Thomas
    Text

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hallo Thomas,

    die Konsulatsbescheinigung wird von der dt. Botschaft in Bkk ausgestellt.

    Du erhältst sie nur, wenn:
    1. deine Verlobte ihre Papiere vollständig und übersetzt sind
    2. deine Papiere vollständig sind
    3. du eure beider Dokumente bei deinem zuständigen Standesamt zur 1. Prüfung vorgelegt hast
    4. dein Standesamt daraufhin ein sog. Ehefähigkeitszeugnis ausstellt (die Gebühr lag 1995 bei DM 80)
    5. alle bisherigen Dokumente bei der dt. Botschaft zur 2. Prüfung vorlegt, (Kopien inklusive)
    6. die Botschaft will sicher auch noch das hier sehen:
    - 3 letzten Gehaltsnachweise
    - Wohnraumnachweis
    - Arbeitsbescheinigung deines Arbeitgebers
    - Scheidungsurteil

    Die Konsularbescheinigung beschreibt in erzählender Form von deinen persönl. Daten, deines Berufes und deines Verdienstes.
    Weiterhin von den Namen deiner Eltern und daß du schon mal verheiratet warst; bei den Unterhaltsverpflichtungen bin ich mir nicht sicher.
    Die Bescheinigung wird in deutsch und thailändisch ausgestellt und sicher wird die thail. in der Familie deiner Zukünftigen herumgereicht.

    Selbst auf die Gefahr, daß dich die ganzen Dokumente und Behördengängen (mehrmals Botschaft, 2 mal Außenministerium) abschrecken, kann ich nur empfehlen in LOS zu heiraten.
    Ein thail. Standesamt ist was ganz anderes als ein deutsches und einen Übersetzer brauchst du auch nicht. Die persönl. Fragen des Beamten auf dem Bezirksrathaus an dich entstammen der Konsulatsbescheinigung.
    Und ein Familienzusammenführungsvisum kostet dann hinterher auch nichts, denn der Ehemann ist ja Deutscher.

    Martin

  4. #3
    Avatar von sawatdi

    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    99

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hallo,
    vielleicht hilft dir das weiter,habe ich hier aus dem Nittaya.

    Denn nach deutschem Recht entspricht der Sozialhilfesatz den Kosten, die für Kinder und Erwachsene zur Sicherung ihres Lebensunterhaltes in Deutschland entstehen.

    Für Ihren Gast oder Ihre Gäste werden 234 Euro pro Person zusätzlich berücksichtigt.

    Liegt das Einkommen des Gastgebers unterhalb des so errechneten Bedarfs, ist eine Verpflichtungserklärung für eine Einladung nicht möglich.

    Ein Beispiel: (ab 01.07.2002)

    Eine Familie mit einem Kind (6 Jahre) möchte eine Person einladen.

    Das Nettoeinkommen der Familie beträgt insgesamt 1.200 Euro. Die Wohnung kostet monatlich 425 Euro Miete.

    Diese Familie hat also nach dem Sozialhilferecht folgenden finanziellen Bedarf:

    Haushaltsvorstand 293,00 Euro
    Haushaltsangehörige ab dem 19. Lebensjahr (Ehefrau) 234,00 Euro
    Kind bis 7. Lebensjahr 147,00 Euro
    Gast 234,00 Euro
    Kosten der Miete 425,00 Euro
    Summe 1.333,00 Euro

    Da das Familieneinkommen aber nur 1.200 Euro beträgt und den Bedarf somit um 133 Euro unterschreitet, kann eine Verpflichtungserklärung in diesem Fall nicht abgegeben werden.

    Um ausreichendes Einkommen nachzuweisen, kann im Einzelfall auch eine Bankbürgschaft vorgelegt werden.

  5. #4
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hi,

    Zitat Zitat von thomas_hu66",p="327824
    Habe Sie Anfang Januar auch in Bangkok besucht und Sie kommt jetzt wieder für drei Monate nach Deutschland.
    Nun Frage, da ich zumindestens den 5 eigenen Kindern zu Unterhalt verpflichtet bin, wird es wohl sehr schwierig in Deutschland zu heiraten.
    Wer hat den die Verpflichtungserklärung für das Besuchsvisum abgegeben? Wenn das für das Besuchsvisum funkioniert hat, wieso nicht auch für ein Heiratsvisum?

    Bei Heirat in Thailand wird von dem Deutschen Velobten eine Konsularbescheinigung gefordert, wo auch wiederum nach Unterhaltspflichten gefragt wird.
    Nun meine Frage: Ist es mir nicht möglich, auf Grund meiner finanziellen Lage, ich habe für mich selbst abzüglich Unterhaltsverpflichtungen, Miete usw. abgezogen etwa 1300 Euro für mich, zu wenig Einkommen um meine Freundin hier oder Thailand zu heiraten bzw. die Konsularsbescheinigung zu bekommen ?
    Die Konsularbescheinigung erhältst Du auch, wenn überhaupt kein Einkommen vorliegt; dann wird das halt so eingetragen.

    Abu

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hallo,
    bei mir ist die situation im prinzig ähnlich dem Treadstarter nur kommt dazu das ich ALG I Empfänger bin. Zu der Konsularbescheinigung stolpere ich ebenfalls über Arbeitgeber und Einkommen. Unterhaltsverplichtung wird auch gefragt. Die Frage meinerseits nun werden die Angaben überprüft? Zweitens was geschieht im Fall eines Bewilligungsbescheit der Arbeitsagentur. Kann die Botschaft in BKK dieses Papier verweigern?

  7. #6
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hallo Abu,
    du schreibst:

    Die Konsularbescheinigung erhältst Du auch, wenn überhaupt kein Einkommen vorliegt; dann wird das halt so eingetragen.
    Wie wirkt sich zum Beispiel ein ALG I Betrag von 1027,- Euro aus von dem anteilig UHG Anteile abgezweigt werden? Kann die Konsularbescheinigung verweigert werden?
    Das ist eigentlich meine Kernfrage. Denke dem Treadstarter geht es prinzipiell um das gleiche. Kann man eine Heirat durch Verweigerung dieses Dokuments verweigern (sozusagen von Amtswegen)?

  8. #7
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hi Wingman,

    ich glaube nicht, daß eine Eheschließung nach deutschem Recht verweigert werden kann.
    Die Familie hat in unserem Rechtssystem einen ziemlich hohen Stellenwert.

    Überleg doch mal weiter:
    Was machen die Behörden, wenn der Verlobte einer schwangeren Thailänderin auftaucht und seine Verlobte als Vater des Kindes ehelichen will?

    Ich glaube kaum, daß eine Behörde ihm dies verweigern kann.

    Martin

  9. #8
    Avatar von Calau

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    68

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Als Antwort auf die Frage nach den Unterhaltszahlungen, hier einmal die Antwort der deutschen Botschaft in BKK auf meine diesbezügliche Frage:

    Weiterhin habe ich zwei Fragen zu ihrem Vordruck "Eheschließungen - Fragebogen für Konsularbescheinigung". In diesen Fragebogen lautet eine Frage: Für folgende Personen muss ich eine monatliche Unterhaltszahlung leisten und es wird nach der Höhe gefragt.
    Ich bin verwitwet und aus dieser Ehe lebt meine minderjährige Tochter bei mir im Haushalt. Natürlich bin ich als Vater meiner Tochter unterhaltspflichtig ( z.B. durch Gewährung von Wohnung, Nahrung und Kleidung), aber es gibt keine irgendwie bezifferbare Pflichtunterhaltsleistung von mir.

    Die Antwort als Auszug
    "Sehr geehrter Herr ,

    .................................................. ..........................
    Zu Ihren weiteren Fragen: Die Frage nach Unterhaltszahlungen betrifft tatsächlich nur Zahlungen. Solche leisten Sie nicht.
    ................................

    mit freundlichen Grüßen

    Ditmar Langer "

    Es wird also nur nach tatsächlich zu leistenden Unterhaltszahlungen gefragt, nicht nach der Unterhaltverpflichtung gegenüber, wie in meinem Fall, gegenüber im gleichen Haushalt lebenden Kindern.


    Gruß

    Claus

  10. #9
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Zitat Zitat von wingman",p="327961
    Wie wirkt sich zum Beispiel ein ALG I Betrag von 1027,- Euro aus von dem anteilig UHG Anteile abgezweigt werden? Kann die Konsularbescheinigung verweigert werden?
    Das ist eigentlich meine Kernfrage. Denke dem Treadstarter geht es prinzipiell um das gleiche. Kann man eine Heirat durch Verweigerung dieses Dokuments verweigern (sozusagen von Amtswegen)?
    Alle aus deutscher Sicht für die Eheschließung relevanten Sachverhalte werden vom Standesamt im Rahmen der Erstellung des Ehefähigkeitszeugnis überprüft. Einkommen., etc. ist nicht relevant, also wird es auch nicht überprüft und nicht im EFZ eingetragen.

    Die Botschaft in BKK fragt zusätzlich noch Einkommen, etc. ab, nur weil die thailändischen Behörden das interessiert. Der Botschaft selbst ist das schnuppe und wird eine Konsularbescheinigung nie wg. geringen Einkommens verweigern. Die offene Frage ist höchstens, ob evtl. das thailändische Standesamt die Eheschließung bei geringem Einkommen verweigern kann. Ich hab keine Ahnung; allerdings habe ich von einem solchen Fall noch nie gehört.

    Abu

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Konsularbescheinigung Heiraten hier oder in Thailand ??

    Hallo Abu,
    vielen Dank für die erklärenden Ausführungen. Nun ich denke, wenn ein Thai mit einem Einkommen von 5000,- bath im Isaan heiraten kann, wird man es uns hoffentlich nicht verweigern. Inzwischen sammelt meine die Papiere beisammen, ihr fehlt scheinbar die Geburtsurkunde. In Korat wurde sie geboren, dort will sie es zunächst versuchen, danach in BKK.

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  2. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:49
  3. In Deutschland oder Thailand heiraten?
    Von mikesch4ever im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 16.08.07, 00:49
  4. Heiraten in Thailand oder Schweiz
    Von Adi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.05, 18:25
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44