Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Kindergeld für Tochter in Thailand?

Erstellt von Hol_78, 02.01.2020, 18:45 Uhr · 13 Antworten · 844 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hol_78

    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    35

    Kindergeld für Tochter in Thailand?

    Liebe Community,

    ich habe eine Frage zum Kindergeld.

    Meine Frau hat aus erster Ehe eine Tocher (12 Jahre alt) die bei der Oma in Thailand lebt.



    Meine Frau ist 2012 nach Deutschland gekommen und hat mittlerweile die Deutsche Staatsangehörigkeit.

    Meine Frau hat eine Ausbildung in Deutschland gemacht und arbeitet jetzt Vollzeit im Krankenhaus.


    Hat meine Frau Anrecht auf Kindergeld? Falls ja, welche Unterlagen brauchen wir von der Thailändischen Tochter?



    Reicht eine Geburtsurkunde? Oder muß die Geburtsurkunde auch von einem staatlich anerkannten Übersetzer übersetzt und von der Deutschen Botschaft in Bangkok legalisiert und beglaubigt werden?


    Vielen Dank für eine kurze Info vorab.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.493
    Wenn das Kind nicht in D geboren ist und nicht seinen ständigen Wohnsitz in D hat, gibt es kein Kindergeld!
    Was für eine Frage? Warum soll der deutsche Staat an Kinder aus einer zB. Thai Ehe Kindergeld zahlen???
    Du bist der Kindergeldzahler :-)

  4. #3
    Avatar von Simplicius

    Registriert seit
    09.10.2011
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Rooy Beitrag anzeigen
    Wenn das Kind nicht in D geboren ist und nicht seinen ständigen Wohnsitz in D hat, gibt es kein Kindergeld!
    Das ist so nicht korrekt.
    Es haengt weder an der Geburt des Kindes in DE, noch am Wohnsitz in DE.
    Das Kind muss lediglich innerhalb der EU oder des EWR-Raums leben (konkret: seinen "gewoehnlichen" Aufenthaltsort haben, mit allen rechtlichen Folgen und Notwendigkeiten), um anspruchsberechtigt zu sein.
    Also:
    Deutscher heiratet Norwegerin (EWR), Kind lebt in Norwegen, Kindergeld ist zu zahlen.
    Deutscher heiratet Rumaenin, Kind lebt in Rumaenien, Kindergeld ist zu zahlen.
    Andere Rumaenin wandert nach Deutschland ein, Kind lebt bei der Oma in Rumaenien, Kindergeld ist zu zahlen.
    Deutscher heiratet Thailaenderin, Kind lebt in Thailand, kein Kindergeld.
    Deutscher heiratet Thailaenderin, Kind lebt in Frankreich, Kindergeld ist zu zahlen.

    Soweit klar?

  5. #4
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    10.090
    b) In welchem Staat das Kind lebt, ist entscheidend

    Sind Sie also unbeschränkt einkommensteuerpflichtig, kommt es darauf an, in welchem Staat Ihr Kind lebt.Kindergeld erhalten Sie in folgenden Fällen (§ 63 Abs. 1 Satz 3 EStG):- Für Kinder, die in einem EU- oder EWR-Staat leben: Das Kindergeld wird in gleicher Höhe wie fürInlandskinder gewährt.- Für Kinder, die in einem Staat außerhalb der EU bzw. des EWR leben, mit dem Deutschland aber ein"Abkommen über soziale Sicherheit" abgeschlossen hat. Dies gilt für die Schweiz, für Bosnien-Herzegowina,Serbien und Montenegro, für die Türkei, für Marokko und Tunesien.

    https://www.harald-thome.de/fa/haral...nd-10-2012.pdf

    Das bedeutet, dass z.B. eine in Deutschland lebende Türkin, Marokkanerin oder Tunesierin, auch für ihre in ihrer Heimat lebende Kinder Kindergeld erhält. Realistisch ist hierbei allerdings auch, dass man deren Angaben über die Zahl ihrer Kinder nur sehr schwer überprüfen kann und wir wissen natürlich auch, dass man sich in diesen Staaten Dokumente jeder gewünschten Art leicht besorgen kann - ganz offizielle und damit echte Dokumente natürlich.

  6. #5
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von Simplicius Beitrag anzeigen
    Das ist so nicht korrekt.
    Es haengt weder an der Geburt des Kindes in DE, noch am Wohnsitz in DE.
    Das Kind muss lediglich innerhalb der EU oder des EWR-Raums leben (konkret: seinen "gewoehnlichen" Aufenthaltsort haben, mit allen rechtlichen Folgen und Notwendigkeiten), um anspruchsberechtigt zu sein.
    Soweit klar?
    was soll die Laberei..
    Meine Frau hat aus erster Ehe eine Tocher (12 Jahre alt) die bei der Oma in Thailand lebt.
    so weit klar?

    hätte das ein Bier für dich..
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Avatar von Hol_78

    Registriert seit
    31.05.2011
    Beiträge
    35
    Ganz vielen lieben Dank für Eure Antworten. Jetzt ist es klar.

    Da die Tochter in Thailand lebt und Thailand nicht zur EU gehört, gibt es kein Kindergeld. Danke für Eure Hilfe.

  8. #7
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    18.894
    Zitat Zitat von Hol_78 Beitrag anzeigen
    Ganz vielen lieben Dank für Eure Antworten. Jetzt ist es klar.

    Da die Tochter in Thailand lebt und Thailand nicht zur EU gehört, gibt es kein Kindergeld. Danke für Eure Hilfe.
    Aber Kinderfreibetrag, wenn auch nur anteilig.

  9. #8
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    969
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Aber Kinderfreibetrag, wenn auch nur anteilig.
    Perfekt, habe ich 25 Jahre so gemacht.

    Und ganz speziell für Rooy.
    Man kann von seiner Steuer nicht mehr zurückholen wie ma einzahlt, deswegen braucht man niemanden anzukotzen.

  10. #9
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.493
    Ich kotze hier keinen an! Ich finde es nur frech alle anderen, deren Kinder weis der Geier wo im Slam leben und hier Kindergeld bekommen , was sozial Assi ist und auch kriminell, was auch ohne Einschränkungen angeprangert werden kann! Aber selbst für Kinder die in Thailand leben, bei deren Zeugung man nicht mal anwesend war... hier in Deutschland Kindergeld haben will!
    Nein Leute, ....

  11. #10
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    33.084
    Ich will das mal vorsichtig, nur von meinem Gefühl sagen.
    Wenn dein Kind in D-Land leben würde, sollte man selbstverständlich Kindergeld auszahlen.
    Bei einem Kind, eines Bulgaren und einer Rumänin, welches in Albanien lebt, sollte man auf gar keinen Fall Kindergeld auszahlen. Auch für Nichten, Neffen Cousins und Cousinen nicht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.09.04, 21:03
  2. K.Versicherung für Besuchervisum in Thailand abschließen?
    Von Sompob im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.04, 21:32
  3. HELP: Scheidung für Ausländer in Thailand
    Von oeni im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.05.04, 05:00
  4. Baupläne/Grundrisse für Häuser in Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.02.04, 19:03
  5. Gebühren für Ferngespräche in Thailand.....
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.03, 01:02