Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72

Kindergeld?

Erstellt von mohs, 14.12.2006, 09:28 Uhr · 71 Antworten · 11.118 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von mohs

    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    416

    Re: Kindergeld?

    hallo Claude,
    vielen Dank für deine Mühe und Interesse. In Berlin habe ich eine Firma mit der ich voll steuerpflichtig bin, gemeldet bin ich dort auch.
    Leben tue ich mit meiner Frau und Tochter jedoch hier in Bangkok, wo auch beide gemeldet sind und trage auch alle Kosten. selbst habe ich einen Touristenvisa (noch) mit den üblichen Visaruns nach Kambodscha.
    Vielleicht hast du hier noch ein paar Infos dazu.
    bis später euer mohs

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    max
    Avatar von max

    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    326

    Re: Kindergeld?

    Zitat Zitat von mohs",p="429169
    hallo Claude,
    vielen Dank für deine Mühe und Interesse. In Berlin habe ich eine Firma mit der ich voll steuerpflichtig bin, gemeldet bin ich dort auch.
    Die Betonung liegt doch hier " gemeldet bin ich dort auch " Daraus kann man schliessen das die Ehefrau und das Kind nicht in DE gemeldet sind.
    Das ist der Knackpunkt und die Berechtigung zum das Versagen eines Kindergeldes in DE. Ausweg: melde die ganze Familie an. Weise nach das Du überwiegend in DE lebst Mit der Anmeldung im Rathaus( Visumstempel und usw ) Eventuell kann da auch eine Zeugenaussage etwas bewirken. Das wird aber ( Vorsicht ) Eidesstattlich verlangt.

    Zitat Zitat von mohs",p="429169
    Leben tue ich mit meiner Frau und Tochter jedoch hier in Bangkok, wo auch beide gemeldet sind und trage auch alle Kosten. selbst habe ich einen Touristenvisa (noch) mit den üblichen Visaruns nach Kambodscha.
    Vielleicht hast du hier noch ein paar Infos dazu.
    bis später euer mohs
    Das Kindergeld hängt nicht mit der Steuerpflicht zusammen und die Aussage - ja, ich zahl Steuern - hat da keine Wirkung. Auf Kindergeld hat jeder Anspruch der seinen Wohnsitz überwiegend in DE hat.
    Du sagst ja selber " hier in Bangkok " auch die Einlassung " ich trage alle Kosten " berechtigen nicht zum Bezug von Kindergeld im Ausland.
    Anders wäre die Sache wenn Du aus DE von Deiner Firma entsand wärst. Dann muss aber auch zwingend der Mittelpunkt in DE sein.

    Also entweder DE und Geld, oder BKK ohne Geld. Da hilft kein lamentieren.

    Gruss Max

  4. #13
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Kindergeld?

    @mohs

    Ich hatte so etwas ähnliches ja in umgekehrter Richtung und habe mich deshalb gezwungenermaßen mit den Gesetzestexten und deren Auslegung beschäftigen müssen.

    Ich erhalte für meine (Stief)Tochter, die 1 Jahr in Deutschland ist zum Sprachstudium, für diesen Zeitraum Kindergeld und außerdem ist sie in meiner gesetzlichen Krankenkasse mitversichert.

    Kernpunkt ist hierbei, dass ihr "gewöhnlicher Aufenhalt" hier in Deutschland länger als 6 Monate ist.

    Auf dein Problem bezogen heißt das, dass nicht nur dein "gewöhnlicher Aufenthalt" hier in D. sein muss, sondern auch der deines Kindes. Ansonsten wird es nichts mit dem Kindergeld.


    phi mee

  5. #14
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Kindergeld?

    Gut, man kann ja Frau und Kind in Deutschland anmelden. Für die ersten 6 Jahre machbar. Doch danach tritt doch die Schulpflicht ein. Wird dann das gemeldete Kind nicht gezwungen, in D zur Schule zu gehen? Oder gibt es da Möglichkeiten mit Privatlehrer ?

  6. #15
    max
    Avatar von max

    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    326

    Re: Kindergeld?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="429453
    Gut, man kann ja Frau und Kind in Deutschland anmelden. Für die ersten 6 Jahre machbar. Doch danach tritt doch die Schulpflicht ein. Wird dann das gemeldete Kind nicht gezwungen, in D zur Schule zu gehen? Oder gibt es da Möglichkeiten mit Privatlehrer ?
    Da hast Du ja einige unbedarfte Fragen gestellt.

    Warum sollte ein Kind in die Schule gezwungen werden, und die Schulpflicht beginnt ab sechs Jahre. Oder ist die Schule in TH besser ? Oder soll Dein Kind als Blumenkind ala 60ziger Jahre aufwachsen. Wieso Privatlehrer - wenn Du die Kohle hast dann schicke sie in ein Privatinternat. Da stellt sich allerdings die Frage ob das Kind in den ersten Klassen das braucht. Ab Reli oder Gymi kann ich das verstehen. Aber Grundschule, na ja.

    Eigentlich ist es ja schade wenn Dein Kind auch nicht die Möglichkeit zum Besuch eines Kindergarten hat. Hier in De wird schon im zweiten und dritten Kindergartenjahr die Vorbereitung zur Einschulung gemacht. Ich glaube das Du dem Kind nichts gutes tust wenn das Kind von den sozialen Bindungen anderer Kinder fern gehalten wird. Egoismus der Eltern sollten hinter die Intressen des Kindes gestellt werden um Kontakt zu gleichaltrigen zu bekommen.

    Denk nach und verfahre zum Wohle des Kindes.

    Gruss Max

  7. #16
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Kindergeld?

    Warum sollte ein Kind in die Schule gezwungen werden, und die Schulpflicht beginnt ab sechs Jahre. Oder ist die Schule in TH besser ? Oder soll Dein Kind als Blumenkind ala 60ziger Jahre aufwachsen.
    Da hast du wohl was falsch verstanden.
    Es geht um das Thema Kindergeld, wenn das Kind mit seinen Eltern im Ausland (Thailand) lebt, aber die Firma des Vaters in Deutschland ist.
    Es wurde hier behauptet, dass es dann wohl kein Kindergeld vom deutschen Staat geben würde, obwohl man vollständig seine Steuern in D zahlt.
    Nehmen wir mal dann, dass das so wäre, dann müsste man zumindest das Kind in Deutschland anmelden. Es würde aber trotzdem inoffiziell in Thailand leben und natürlich auch dort irgendwann zur Schule gehen.
    Soweit ich weiss gibt es aber in Deutschland eine Schulpflicht ab 6 Jahren. Oder liege ich da falsch?
    Das Kind kann dann aber nicht zur Schule, da der tägliche Schulweg von Thailand aus doch relativ weit, zeitintensiv und teuer wäre.
    Nun könnte man (offiziell) mit einem Privatlehrer argumentieren, der dann in Form einer thailändischen Schule in die Praxis seine (inoffizielle) Anwendung fände.

    Ich frage das alles nur mal so hypothetisch. Ich selber habe ja kein Kind. Ich versuche nur eine legale (wenn auch idiotische) Lösung zu erfinden, um die noch fragwürdigeren deutschen Behördenregelungen zu umgehen.

    Andererseits: pfeif aufs Kindergeld. Die 175 Euro kommen durch die wesentlich preisgünstigeren Lebenshaltungskosten alle mal wieder rein. Ganz zu schweigen vom wesentlich sozialeren Umfeld für das Kind und das vielleicht auch bessere Schulsystem in Thailand (aber da gibt es ja durchaus unterschiedliche Meinungen).

  8. #17
    max
    Avatar von max

    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    326

    Re: Kindergeld?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="430008

    Da hast du wohl was falsch verstanden.
    Noch einmal ganz langsam zum mitschreiben.

    Kindergeld erhälts Du nur dann wenn das Kind in DE lebt. Zu diesem Zwecke musst Du einen Antrag ausfüllen und dann in regelmässigen Abständen immer wieder eine Lebensbescheinigung, in manchen Ländern wird das auch über die Krankenkasse gemacht, abgeben.

    Dann, Deine Steuerlast hat mit dem Bezug eines Kindergeldes nichts zu tun. ( Kindergeld 156 Euro ) Steuern sind eine Bringschuld - und Kindergeld, wie auch Wohnungsgeld sind eine Anspruchsleistung auf die jeder in DE lebende Anspruchsberechtigte verbindlichen Anspruch hat.

    Alter der Schulpflicht habe ich bereits geschrieben.

    Wenn Du Lust hast kannst Du dann Dein Kind jeden Tag wegen der weiten Entfernung zur Schule ja freistellen, nur wie lange wirt´s gehen ? Also nichts für Ungut, aber solche Ideen sind nicht der Weisheit Schluss.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="430008
    Ich frage das alles nur mal so hypothetisch. Ich selber habe ja kein Kind. Ich versuche nur eine legale (wenn auch idiotische) Lösung zu erfinden, um die noch fragwürdigeren deutschen Behördenregelungen zu umgehen.
    Das hier finde ich besonders gut gelungen, welche "fragwürdigeren deutschen Behördenregelungen zu umgehen." willst Du da umgehen? Gegenantwort: es gibt da irgendwo in Asien einen deutschen Schäferhund, berechtigt der zum Kindergeld wenn in der Familie gehalten? Also lass mal die Tassen im Schrank.
    Etwa die das ein Kind in geregelten Bahnen seine Schullaufbahn machen kann, oder welche Probleme hast Du mit der Schulpflicht ?

    Ein bischen Einsicht der Erziehungsberechtigen sollte schon vorhanden sein. Aber leider muss ich bei Deinen Fragen und Antworten dieses schmerzlich vermissen. Mit hypothetischen Gedanken, die weit von der Realität weg sind ist schwer zu diskutieren.
    Wenn, wie Du schreibst eine Firma hier in DE hast, dann hast Du ja auch einen Steuerberater der Dich in Deinen Konstrutionen, Kindergeld ( 156 ) zu erhalten, sich besser auskennt und Dich unterstützen kann. In der Regel kennt dieser Berufsstand alle legalen Tricks zur Steuerentlastung.

    Lass doch diesen Treadt einfach einschlafen.

    Gruss Max

  9. #18
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997

    Re: Kindergeld?

    Max, warum so aggressiv? In der Sache hast du ja voellig recht, der Kindergeldanspruch haengt vom Wohnort des Kindes ab. Lebt das Kind in Deutschland dann hat es bzw. hast du einen Anspruch, lebt es anderswo dann hast du keinen.

    Man kann natuerlich - wenn man selbst noch in Deutschland gemeldet ist - das Kind auch in Deutschland anmelden obwohl es sich nicht dort aufhaelt. Das kann eine ganze Weile gut gehen (wie schon richtig bemerkt wurde bis zum Schulalter), aber wenn es raus kommt dann wird dir ein Verstoss gegen das Meldegesetz und Erschleichung von Sozialleistungen zur Last gelegt werden. Wegen der paar tausend Euro um die es dabei letzten Endes insgesamt geht wuerde ich es mir sehr gut ueberlegen ob es sich lohnt den Staat zu bescheissen.

    Dass der deutsche Staat sich da stur stellt ist meiner Meinung nach auch voellig richtig. Stell dir vor jeder der in Deutschland Steuern zahlt koennte fuer seine nicht in Deutschland lebenden Kinder Kindergeld beziehen. Das wuerde doch ausgenutzt werden. Erst mal wuerden die ganzen Pattaya-Aussteiger versuchen sich ihren Daueraufenthalt auf diesem Wege finanzieren, und viele tuerkische Grossfamilien haetten sicher auch Ideen was man mit dieser Regelung so anstellen koennte.

  10. #19
    max
    Avatar von max

    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    326

    Re: Kindergeld?

    @ ffm, ich werde mich in S. und A. hüllen.

    Zitat Zitat von ffm",p="430120
    Max, warum so aggressiv? In der Sache hast du ja voellig recht, der Kindergeldanspruch haengt vom Wohnort des Kindes ab. Lebt das Kind in Deutschland dann hat es bzw. hast du einen Anspruch, lebt es anderswo dann hast du keinen.
    Du hast ja recht, das war ein bisschen mit Ungeduld geschrieben. Und Danke das Du mich im wesentlichen bestätig hast um was es geht und der Starter nun endlich weiß wie die Paragrafen sind, ohne sich an den selbigen das Hirn Einzugrennen.
    Aber, wenn einem das pardue nicht in den Kopf gehen will das es auch Grenzen von Leistungen gibt, verstehe ich es nicht. Überhaupt wenn er angibt das er ein Geschäft hat und Unternehmer ist.

    Ich muss mich wahrscheinlich im Neuen Jahr bessern um auch den Bohrern mit mehr Duldsamkeit zu begegnen. Hoffe das Buddha mir den Weg weißt.

    Gruss Max

  11. #20
    ray
    Avatar von ray

    Re: Kindergeld?

    Servus,

    wie ich schon in einem anderen Tread geschrieben habe:

    "Ausländer in Deutschland können künftig Kinder und Erziehungsgeld beantragen. Voraussetzung sind eine Aufenthalts- und eine gültige Arbeitserlaubnis, so ein neues Gesetz."

    Das hat der Gesetzgeber vor ungefähr 5 Wochen beschlossen. Das gilt für Kinder, von Ausländern (also thailändische Frauen die Kinder in Thailand haben - egal wieviele und von wehm!)

    Wieder einmal etwas von deutschen Politikern sang und klanglos (damit möglichst nur die Betroffenden das mitbekommen und nicht der allgemeine Steuerzahler)beschlossen, das mitnichten dem Wohl des deutschen Volkes dient, sondern dem Wohl von Ausländern

    Das gibt mir zu denken...

    Gruß Ray

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.
    Von socky7 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 07.04.14, 11:59
  2. kindergeld
    Von DerLudwig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.11.07, 20:40
  3. Kindergeld
    Von Castell im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.12.05, 22:24
  4. Kindergeld
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 16:30
  5. Kindergeld
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.04, 14:59