Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Kindergeld

Erstellt von Castell, 02.12.2005, 13:03 Uhr · 28 Antworten · 3.097 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Castell

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    23

    Kindergeld

    Hallo liebe Forenmitglieder gerade erst frisch dabei und direkt eine schwierige Frage.

    Mein Sohn Lucas wurde am 14.03.2005 in Thailand geboren.
    Nach Erledigung der Formalitäten vor Ort ( Vaterschaftsanerkennung;
    Deutscher Paß; usw.) reiste er zusammen mit seiner thailändischen
    Mutter am 30.07.2005 nach Deutschland ein.

    Bei der Beantragung von Kindergeld wurde im Festsetzungsbescheid nur
    die Zeit ab Juli 2005 berücksichtigt.
    Die Zahlung von Kindergeld ab März 2005 wurde mit der Begründung
    abgelehnt, das Lucas erst seit Juli 2005 seinen Wohnsitz und
    gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat.
    Ein Einspruch meinerseits, das ein deutsches Kind welches im Ausland
    geboren wird seinen Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt von Geburt
    an im Inland hat wenn es innerhalb angemessener Zeit ( man spricht
    hier von 6 Monaten ) hierhin gebracht wird., wurde abgelehnt.
    Die Entscheidung wurde damit begründet das in dem streitigen Zeitraum
    kein Wohnsitz/gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland bestanden hat.

    Letztendlich bleibt jetzt nur noch die Klage beim Finanzgericht.

    Bevor ich diesen Weg beschreite würde ich gerne wissen ob meine Sicht
    der Dinge Aussicht auf Erfolg hat.

    MfG

    Castell

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Kindergeld

    Hallo,
    ich denke die Klage ist zwecklos, da es Kindergeld erst mit dem gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland gibt (meines Wissens nach), leider.
    Andere Members mögen mich notfalls eines besseren belehren.
    Ich habe natürlich auch Fragen an dich, ich vermute du bist mit der Mama nicht verheiratet. Mich interessiert der Weg und die Kosten um Kind und Mama nach Deutschland zu bekommen.
    Welche Behördengänge und Dokumente sind erforderlich........
    Wie habt ihr die Krankenversicherung für deine Freundin gelöst?


    Wingman

  4. #3
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Kindergeld

    .. dazu sage ich besser nichts, ansonsten.....
    Oh Schreck.

    Kleines Beispiel wie niveaulos die Deutschen Beamten sind.

    Ein kleines Kind verschwindet spurlos irgendwo in Nordbayern und gilt als vermisst.
    Nach über einem Jahr wird das Kind tot aufgefunden. Nach 2-3 Wochen erhalten die Eltern einen Bescheid, dass sie das Kindergeld welches monatlich überwiesen wurde auf einmal zurückzuzahlen ist.

    Soviel dazu.

  5. #4
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Kindergeld

    servus

    @ Odd
    Leider ist es aber die Realität und im Kern auch richtig da Jeder seine zuvielbezahlten Steuern auch auf einmal zurückbekommen will ... oder ?
    Erscheine zwar damit etwas pietätlos , aber warum sollte eine Ausnahme getätigt werden ?
    Nach einem Jahr war man sich doch ziemlich sicher über das Schicksal des Kindes .
    @Castell
    Warum sollte denn Deutschland Kindergeld bezahlen wenn es gar nichts von dem Kind weiß ( formell )?
    Und solang kein Wohnsitz innerhalb der Republik vorliegt - sowieso keine Kohle
    Nachträglich ? In Deutschland ?

  6. #5
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Kindergeld

    Zitat Zitat von zipfel",p="298774
    Leider ist es aber die Realität und im Kern auch richtig da Jeder seine zuvielbezahlten Steuern auch auf einmal zurückbekommen will ... oder ?
    Erscheine zwar damit etwas pietätlos , aber warum sollte eine Ausnahme getätigt werden ?
    Nach einem Jahr war man sich doch ziemlich sicher über das Schicksal des Kindes .
    @Castell
    Warum sollte denn Deutschland Kindergeld bezahlen wenn es gar nichts von dem Kind weiß ( formell )?
    Und solang kein Wohnsitz innerhalb der Republik vorliegt - sowieso keine Kohle
    Nachträglich ? In Deutschland ?
    Zipfel, du hast es voll erfasst die erste Haelfte deines Beitrags ist mehr als pietaetlos.
    Wenn ein Kind nach dieser Zeit tot aufgefunden wird gibt es ja wohl einen Taeter. Wieso soll eigentlich nicht in einem Strafprozess der Taeter u.a. zu einer Strafzahlung an die Eltern verurteilt werden.
    Als einen geringen Beitrag zur Wiedergutmachung sozusagen.
    Suehne vor Rache.

    Dass der Staat in diesem Fall Geld von den Eltern zurueckfordert ist
    meiner Meinung nach ein Fall fuers Bundesverfassungsgericht.

    Zum zweiten Teil: Weil dieser Staat zukuenftige Steuerzahler braucht und etwas dafuer tun muss. Aber wohl ein frommer Wunschtraum.

    Sioux

  7. #6
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Kindergeld

    @ Sioux
    ja ganz deiner Meinung wegen den paar Euros, hätte sich der Staat nicht in die Nesseln setzen sollen.

    Zum zweiten Teil: Weil dieser Staat zukuenftige Steuerzahler braucht und etwas dafuer tun muss. Aber wohl ein frommer Wunschtraum
    Frommer Wunsch bedeutet: Steuerzahler = Arbeitskraft. Keine Arbeitskraft = keine Steuern. Bei der dt. Wirtschaftslage wahrlich ein Wunschtraum. V.a. da die Regierung mehr Akzente in die Aussenpolitik setzen wollen.

  8. #7
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Kindergeld

    warum schafft man dieses scheiss kindergeld nicht endlich ab, das sollen die ihn kindereinrichtungen stecken!!!

  9. #8
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Kindergeld

    Zitat Zitat von J-M-F",p="298816
    warum schafft man dieses oops kindergeld nicht endlich ab, das sollen die ihn kindereinrichtungen stecken!!!
    well, dann würde es noch weniger Kinder in Deutschland geben und die Einrichtungen könnten für sozialschwache umgebaut werden.

  10. #9
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.025

    Re: Kindergeld

    Diese ganze Subventioniererei gehört abgeschafft, im (beim) Grossen (Unternehmen)genauso wie beim Kleinen (Bürger).
    Erst einnehmen und dann wieder auszahlen. Reine ABM für Tausende von Beschäftigten im öffentl. Dienst. Die sollten lieber damit anfangen, zigtausende von veralteten und unnützen Gesetzen, Vorschriften und Verordnungen durch den Reisswolf zu schieben.
    Das wäre sinnvoll!

    Ob es dagegen sinnvoll ist, wegen der 4 Monate um das Kindergeld zu klagen......

    Aber Deutsche klagen nunmal gerne, nicht nur vor Gericht.

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Kindergeld

    Abschaffen wäre gar nicht gut, denn viele geringverdienende Familien brauchen dieses Geld. Aussderdem würde sich Merkel und Co. das Geld nur wieder unter den Nagel reissen, für irgendein Loch in den Kassen.

    Wingman

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.
    Von socky7 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 07.04.14, 11:59
  2. Kindergeld?
    Von mohs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 07.01.08, 10:17
  3. kindergeld
    Von DerLudwig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.11.07, 20:40
  4. Kindergeld
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 16:30
  5. Kindergeld
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.04, 14:59