Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

Erstellt von Peter65, 28.02.2005, 14:42 Uhr · 18 Antworten · 2.110 Aufrufe

  1. #11
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    Zitat Zitat von ray",p="220017

    ich versteh das sowieso nicht. Sind das die eigenen Kinder? Warum leben die dann in Thailand und die Eltern machen das in Deutschland geltend?
    das dürften Stiefkinder sein, den Pflegekinder sind bei dem Elternpaar.

    Mutti ist hier und die Kinder sind in Th. Für diese Kinder gibt es den Kinderfreibetrag, der natürlich den Standarts dort angepass sind. Preisfrage : wo sind die Kinder günstiger zu unterhalten ? hier in De oder TH.
    Deswegen finde ich die Kürzung auf 1/4 der vollen Leistung von hier recht und billig, zumal es eine Kulanz des Gesetzgebers ist. Ich weis keinen Staat der für Kinder andere Nationalität so eine Vorsorge macht.

    Ich kann mich noch gut an die Diskusionen über die Kinder in der Türkei erinnern, plötzlich waren da irgend wo in Anatolien 15 Stück die alle die gleichen Eltern hatten.

    Du kannst auf Antrag diesen Freibetrag schon am Anfang des Jahres in die Lohnsteuerkarte eintragen lassen. Das dürfte dann die bessere Lösung sein. Steuerkl. 3 / die Stiefkinder werden nur als Halbe gezählt. ( 0.5 - 1.0 - 1.5 usw. )

    gruss. ----------- >>

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    @Schulkind
    -------------------------
    So, hier zu Deiner Info den Wortlaut zum Kinderfreibetrag, um diesen handelt es sich ja. Im Auslamd kanst Du ja kein Kindergeld beziehen
    ------------------------

    Hab' ich irgendwas von Kindergeld geschrieben?
    Und danke für Deine Aufklärung, wie Du vielleicht bemerkt hast
    (Da hatte ich irgendetwas in dem Ratgeber falsch verstanden (anstatt 1/3 jetzt nur noch 1/4 vom Deutschen Freibetrag, aber doch keine Minus 60%)
    habe ich den Ratgeber auch schon gelesen. Ich wunderte mich nur über das Ausmass der Kürzung.


    @Ray

    -------------------------------
    Servus,

    ich versteh das sowieso nicht. Sind das die eigenen Kinder? Warum leben die dann in Thailand und die Eltern machen das in Deutschland geltend?

    Ich versteh schon nicht, warum der steuerzahlende Bürger hier in Deutschland für die Subvensionierung der Familien einer hier in Deutschland verheirateten Thailänderin herhalten muß?

    Aber ich darf nicht schimpfen, ich mach es selbst so - aber richtig ist das nicht, finde ich. Also, nichts für ungut...

    Gruß Ray
    --------------------------

    Wenn du das falsch findest dann machs doch einfach nicht!!!
    Und zufällig gilt das deutsche Steuerrecht eben auch für verheiratete Thaifrauen.


    @chak2
    ----------
    Wer Kinder in die Welt setzt soll dafür gefälligst auch selbst zahlen und nicht den anderen Steuerzahlern zur Last fallen.
    Aber solange es diese Tranferleistungen gibt nehme ich sie selbstverständlich auch in Anspruch.
    ------------------

    Bin ich jetzt im falschen Film?
    Also bevor ich sagen würde:
    'das ist voll Scheisse was Ihr da macht, aber ich machs auch so'
    würde ich lieber meinen Mund halten!


    Grüsse,
    Peter

  4. #13
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    Nun, wie schon erwaehnt gibt es hier sowas wie Kindergeld oder Freibetraege prinzipiell ueberhaupt nicht. Lediglich die absoluten Geringverdiener bekommen sogenannte Benefits, die aber so gering sein sollen, dass sie mit unseren Massstaeben wohl nicht richtig erfasst werden koennen.

    Allerdings bietet das hiesige Steuersystem selber schon ein paar, wie ich finde gute Sachen. Es gibt nur 4 Steuerklassen die eine Steuererklaerung, selbst auf einem Bierdeckel, in aller Regel ueberfluessig machen. So zahlt jeder, egal verheiratet, Kinder oder nicht

    bis zu £ 4745 Jahreseinkommen keine EK-Steuer.
    Bis zu einem darueberhinaus gehendem Einkommen von weiteren £ 2.020 Mehreinkommen 10 % EK Steuer und darueber hinaus gehenden Einkommen bis zu £ 31.400 22 % EK-Steuer. Da es nicht veboten ist selbst darueber hinaus zu verdienen muss diese nun noch ueberschiessende Summe mit 40 % versteuert werden.

    Beispiel, ein Arbeiter hat £ 20.000 Jahreseinkommen.
    Erste £ 4745 keine Steuer
    fuer £ 2020, EK -Steuer ist £ 202.00
    fuer den Rest £ 13235 dann 22 %= 2.911,70 EK-Steuer.

    Das heisst die jaehrliche EK-Steuerbelastung liegt bei diesem Beispiel bei rund 15,5685 % des Einkommens. So gesehen braucht man auch keine Subventionen fuer Kinder, Ehepaare, Haeuslebauer, Pendler und was weiss ich noch alles.

    Bevor jetzt aber alle anfangen auf die Insel zu stroemen. Das Einkommen von 20.000 £ fuer einen Arbeiter ist in vielen Faellen auch nicht soweit hergeholt. Die grosse Masse geht mit einem Einkommen in ungefaehr dieser Groessenordnung nach Hause. Dabei ist das Einkommensgefuege zwischen Haeuptlingen und Indianern ungleich groesser als in z.B. Deutschland. Und zudem zahlen wir auch noch National Insurance. Das sind in aller Regel 11 % des Einkommens.

    Waehrend fuer die EK-Steuer ja jeder weiss wofuer das ausgegeben wird (z.B. Irak-Krieg!) ist mir das fuer die National Insurance voellig raetselhaft. Die National Health Service, das ist angeblich eine kostenlose Gesundheitsversorgung, ist derart schlecht, dass man nur hoffen kann auf dieser Insel immer gesund zu bleiben und die Renten die daraus bezahlt werden sind so hoch, dass lediglich das verhungern bestenfalls leicht hinausgezoegert werden kann. Und viel mehr an wesentlichen Sozialleistungen gibt es hier sowieso nicht.

    Neben diesen nationalen Steuern gibt es noch die sogenannte Council Tax. Ich nenne das die "Luftraumbenutzungsgebuehr". Diese richtet sich danach wieviel Wohnraum und mit unterschiedlichen Steuersaetzen (aehlich unserer Gewerbesteuer) wo man diesen hat. Die kommunale Steuer wird fuer so Kleinigkeiten wie Polizei, Feuerwehr, Schulen, Strassenbau etc. erhoben. Schon allein dadurch kann effektiv verhindert werden, dass sich irgendsoein daher gelaufener Durchschnittsarbeiter in einem "besseren" Viertel niederlaesst. Selbst wenn Du einem ein Haus so wo schenken wuerdest, koennte der sich die Council Tax nicht leisten. Und so bleibt jede Gruppe auch schoen selektiert bei ihren Leisten.

    Darum bricht auch nur ein ziemlich kleiner Prozentsatz von Insulanern auf und aus ihren Pubs aus um die Insel zu verlassen und uns mit ihrer zuvorkommenden Art, insbesondere im alkoholisiertem Zustand die Anwesenheit im Urlaub u.a. in den Touri-Zentren Thailands oft zu einem kaum zu "schlagenden Erlebnis" zu machen.

    Um es kurz nochmals zu sagen. Manches ist hier besser, manches auch einfach nur schlechter. Sicher aber anders als auf dem Kontinent. Das aber wenigstens garantiert!

  5. #14
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    J.O., 15 % bei einem so relativ kleinen Einkommen ist gar nicht so wenig. Viel mehr zahlen wir hier in Deutschland nicht. Die meisten die stöhnen über die Abzüge sind sich gar nicht im Klaren, dass das meiste Sozialversicherung ist.

  6. #15
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    Zitat Zitat von Peter65",p="220040
    @chak2
    ----------
    Wer Kinder in die Welt setzt soll dafür gefälligst auch selbst zahlen und nicht den anderen Steuerzahlern zur Last fallen.
    Aber solange es diese Tranferleistungen gibt nehme ich sie selbstverständlich auch in Anspruch.
    ------------------

    Bin ich jetzt im falschen Film?
    Also bevor ich sagen würde:
    'das ist voll Scheisse was Ihr da macht, aber ich machs auch so'
    würde ich lieber meinen Mund halten!
    Du hieltest deinen Mund, ich bin aber nicht du.
    Deine Logik ist etwas verquer. Weil ich die Subventionen nicht in Ordnung finde, soll ich selbst freiwillig darauf verzichten? Warum, damit ich nur für anderer Leute Kinder zahle und selbst nicht wenigstens einen Teil dieser fehlgeleiteten Steuergelder zurück bekomme?
    Tut mir leid, man hat mir schon viele Dinge nachgesagt, aber Altruismus nun wahrlich nicht.

  7. #16
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    @chak2
    Deine Logik ist etwas verquer. Weil ich die Subventionen nicht in Ordnung finde, soll ich selbst freiwillig darauf verzichten? Warum, damit ich nur für anderer Leute Kinder zahle und selbst nicht wenigstens einen Teil dieser fehlgeleiteten Steuergelder zurück bekomme?
    Ich sagte nicht, dass Du auf das Geld verzichten sollst, sondern darauf andere Leute zu kritisieren und selbst dasselbe zu tun!
    Dann hättest Du Dir Dein Post nämlich einfach sparen können.

    und ausserdem
    Zur Info an alle mit Kids in Thailand:
    hatte ich den Thread deswegen aufgemacht. Und wen das interessiert, der soll es zur Kenntnis nehmen und wen nicht, der soll es lassen.
    Danke

    Peter

  8. #17
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    Peter65, dann hast du mich wohl fehlinterpretiert. Jedenfalls kritisiere ich niemanden, der gesetzlich ihm zustehende Leistungen in Anspruch nimmt, sondern die Legislative die solche Leistungen beschließt.

  9. #18
    ray
    Avatar von ray

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    @Peter65

    Deine Frage:
    Wenn du das falsch findest dann machs doch einfach nicht!!!

    meine Antwort:
    weil ich dann ganz schön blöd wäre!

    Gruß Ray

  10. #19
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Kinderfreibetrag drastisch gekürzt

    Zitat Zitat von Peter65",p="220040
    @Schulkind
    -------------------------
    So, hier zu Deiner Info den Wortlaut zum Kinderfreibetrag, um diesen handelt es sich ja. Im Auslamd kanst Du ja kein Kindergeld beziehen
    ------------------------

    Hab´ ich irgendwas von Kindergeld geschrieben?
    Und danke für Deine Aufklärung, wie Du vielleicht bemerkt hast

    würde ich lieber meinen Mund halten!

    Stop Peter, ich habe mich ausdrücklich auf den > Kinderfreibetrag < bezogen und da ist Aufklärungsbedarf.
    Du musst die Tabelle lesen und wirst feststellen das hier geviertelt wird. Die 60 % Minderung ist auch abhängig vom Einkommen das Du hier erzielst. Ist in Thailand ein Geldgeber der zum Unterhalt verpflichtet z. Bp. Vater mit Einkommen, dann wird auch er noch zur Zahlung heran gezogen.

    Zur Anschaulichkeit : Thailand liegt im unterem Bereich - 1/4 des vollen < Kinderfreibetrage >. Wenn Du aber ein Einkommen über der < Feststellungsgrenze > erzielst, dann wird noch ein Abschlag gemacht, Das heist die Opfergrenze wird angehoben. Daraus ergibt sich ein anderer Anrechungsbetrag als die 1/4telung. Im Lohnsteuerausgleichsantrag ist eine entsprechende Stelle bezeichnet. Hoffentlich berechnet und dem Finanzamt erleutert.

    In der Regel liegt die Opfergrenze bei 14124 € . Bis hierher musst Du dein Einkommen drücken um in den Genuss der vollen Abzugfähigkeit zu kommen.

    Deinen letzten Satz finde ich nicht sehr schön, Du hast eine Frage in´s Forum gestellt, doch sicher mit der Erwartung auf Antwort. Wenn Du schon länger im Forum stöberst wirst Du die Eigenarten annehmen müssen.

    Gruss, ---------- >>

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. kinderfreibetrag
    Von biertruckkoenig im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.08.09, 13:55