Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Kinder in TH ohne Eltern

Erstellt von andiho, 01.08.2011, 10:28 Uhr · 59 Antworten · 5.436 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Gebe strike recht. Könnte aber bei "Altfällen" anders sein. Zumindest für Kinder die seit 2000 (evt. früher) ist es so, dass Kinder aus binationalen Ehen auf Dauer beide Staatsangehörigkeiten haben können.

    Das bedeutet. Zunächst hat das Kind 2 Staatsbürgerschaften und im Alter von 18+5 also zwischen 18 und 23 muss sich das Kind entscheiden.
    Habe ich was anderes Geschrieben???

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Für dich mag es Schrott sein, aber sie hat damals Thomas Strunz alleine mit den Kindern gelassen und sich Monate lang mit dem Effe amüsiert...
    Da kenne ich einige/viele (thailändische) Fälle.

  4. #53
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Silom Beitrag anzeigen
    Da kenne ich einige/viele (thailändische) Fälle.
    Sicher, aber die Frau Effenberg war damals nicht arm, konnte die Kinder ernähern, ihr Mann hat auch genug Geld verdient. Sie könnte die Kinder problemlos erziehen, wenn sie wollte.

  5. #54
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Ihr könnt zwar prominente Fälle mit meinem vergleichen, dennoch ist es ein Unterschied ob ich monatlich ein paar Millionen oder eben ein Durchschnittseinkommen zur Verfügung habe.

    Dass die Kinder in allen Fällen eine Schädigung "mit bekommen" wenn sich die Mutter plötzlich ausklinkt, ist wohl unbestreitbar.

    Für mich stellt sich die Frage, weshalb man nicht getrennt leben und dennoch zum Wohl der Kinder zusammenhalten kann.

  6. #55
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Für mich stellt sich die Frage, weshalb man nicht getrennt leben und dennoch zum Wohl der Kinder zusammenhalten kann.
    Für mich stellt sich diese Frage nicht, sondern dies sollte die Realität sein.

  7. #56
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von wansau Beitrag anzeigen
    Habe ich was anderes Geschrieben???
    das gilt aber nur für 2 Ausländische Eltern in D, wenn das Kind für die Anforderung einer dt. Staatsbürgerschaft erfüllt.

    Keinesfalls für den hier im Forum üblichen Fall einer binationalen Ehe mit einem Deutschen. Da bleiben beide Staatsbürgerschaften auf Dauer!

  8. #57
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Sicher, aber die Frau Effenberg war damals nicht arm, konnte die Kinder ernähern, ihr Mann hat auch genug Geld verdient. Sie könnte die Kinder problemlos erziehen, wenn sie wollte.
    BJ, ich kann mich an einen Sorgerechtsstreit mit Strunz erinnern. Er vebot ihr die Kinder mit in die USA zu nehmen und dann blieb sie in D und beide führten eine getrennte Ehe. Wobei mir nicht alle Details der Wiedervereinigung bekannt sind. In den letzten Jahren lebte Effe mit Frau jedenfalls in M.

  9. #58
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Sie hat sich nach 15 Jahren Ehe ausgeklinkt. War völlig überfordert. Trotz Therapie und Eheberatung keine Besserung. Zwischen uns hätten nachts 2 Erwachsene locker Platz gefunden. Nach 3 Jahren wollte ich nicht mehr.

    Als ich mich entschied, diese Ehe zu beenden, kamen die Kids von sich aus zu mir. War irgendwie automatisch, da ich eh schon Haushalt und Erziehung alleine zu tragen hatte. Ihr war es nur recht. Hauptsache sie hatte genug Kohle und musste nicht arbeiten.

    Ich hab versucht, dass die Kids den Kontakt zu ihr nicht ganz verlieren. Mit Hilfe einer Kinderpsychologin konnte ich dann erreichen, dass die Grosse und der Kleine wenigstens nachmittags bei ihr die Hausaufgaben machten... Die mittlere wollte auf keinen Fall dort hin.

    Das hat alles so lange funktioniert, bis sie 70 km weg zog... Dann brach das Chaos aus.

    Ich sah es im Vorfeld so kommen, weil die Kids völlig überfordert waren und bot ihr 20.000 € wenn sie noch 2 Jahre bleiben würde, bis die Kids aus dem Gröbsten raus gewesen wären. Doch der Selbstverwirklichungsvirus war stärker.
    Da hat man keinen Einfluß darauf. Ist mir allerdings mit meiner Thaifrau auch passiert. Schön daß du einen Kinderpsychologen mit eingeschaltet hast. Ich habe einen Freund, der nach 10-jähriger Ehe nun getrennt ist und der auch ärztliche Hilfe für die Trennung in Anspruch für sich und seine Kinder nimmt.
    Man denkt immer man ist so stark und überschätzt sich dabei schnell.

  10. #59
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    @ antibes

    Gerade diejenigen, die grösse Töne spucken und den Starken spielen, zerdeppern mehr, als Ihnen bewusst ist.

  11. #60
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    das gilt aber nur für 2 Ausländische Eltern in D, wenn das Kind für die Anforderung einer dt. Staatsbürgerschaft erfüllt.

    Keinesfalls für den hier im Forum üblichen Fall einer binationalen Ehe mit einem Deutschen. Da bleiben beide Staatsbürgerschaften auf Dauer!
    OK, danke Franky wieder was dazu gelernt.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. "ich gehe ohne Kinder"
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 189
    Letzter Beitrag: 15.02.10, 12:59
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.08, 13:47
  3. Kind (15 j.) ohne Eltern
    Von Chainat-Bruno im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.01, 20:47