Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Kinder schlagen

Erstellt von Joerg_N, 12.01.2013, 10:11 Uhr · 38 Antworten · 5.240 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Tanha

    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    208
    Also ich hatte hier das Problem, dass meine Stief-Thai-Enkelkinder hier alle eigentlich mehr oder weniger terrorisierten. Ich bin für Grenzen setzen, aber nicht zu stark (man will ja kein gehorsames Schaf), aber keinesfalls schlagen. Bei Tieren sehe habe ich auch noch nicht gesehen, dass dort Eltern ihre Kinder schlagen.

    Nun also, als kinderloser unerfahrener Erzieher habe ich gegoogelt und sehr schnell gut wirksame Maßnahmen gefunden. Nicht nur, das diese Maßnahmen wirkungsvoll waren. die Kinder lieben mich scheinbar dafür, fühlen sich sicher, weil sie selbst als Kind nicht mehr der Chef ihrer hilflosen "Erzieher" sein müssen (denn mit dieser Rolle sind sie eigentlich unglücklich und total überfordert).

    So geht es:
    1. Man fordert das Kind auf das unangemessene Verhalten (z. B. Tiere zum Spaß quälen) zu beenden und droht mit der Maßnahme (in den meisten Fällen, ist, wenn die Maßnahem bekannt ist, hier schon Fügsamkeit zu erwarten).
    2. Wenn das Kind nicht gehorcht, wird es pro Lebensjahr je eine Minute in einen Raum gebracht (Stuhl geht auch oder Laufgitter). Das Kind muss die Absicht als Strafe erkennen (da hier kein Schmerz etc. zugeführt wird). Sollte das Kind in dem Raum etc. Angst haben, sollte der Erzieher unbedingt mit im Raum oder daneben sitzend verbringen, aber nicht böse guckend, sondern eher neutral wie ein "Vollzugsbeamter" :-)
    3. Danach sollte dem Kind sofort verziehen werden und man hat es ganz normal wieder lieb (also keinesfalls nachtragend sein).

    Interessant ist, dass die Kinder, wenn Sie den Aufenthalt als Strafe erkennen, oft wie am Spieß brüllen und heulen, obwohl gar nichts geschieht.
    In kurzer Zeit gehorchen sie und nicht nur das. Sie lernen richtiges Verhalten, sind dankbar dafür und freuen sich einen starken Erwachsenen an ihrer Seite zu haben.


    Grüße
    Tanha

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von nakmuay

    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    1.323
    kleine kurze anmerkung zum thread

    die schimmste bestarfung für ein kind, laut psychologen, ist das ignorieren

  4. #33
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Aber nur so lange, bis es gelernt hat, damit um zu gehen...

  5. #34
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    mittlerweile kann man in Thailand beobachten,

    dass Eltern immer häufiger dagegen sind,

    wenn man ihren Kindern in der Schule für Fehlverhalten sofort die Konsequenz in Form von Züchtigungen vermittelt.



    Eltern empört über "Rohrstock-Pädagogik" an Tempelschule :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Gerade in Tempelschulen, die sich durch undisziplinierte Schüler noch nie auf dem Kopf rumtanzen liessen,
    haben die Eltern diese Erziehung meist gebilligt und begrüsst,
    doch nun verzeichnet man immer häufiger ein Aufbegehren.
    Offensichtlich erhoffen sich die Eltern eine gewaltfreie Erziehung,
    zumndestens von den Lehrern.

  6. #35
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Es gibt wenige Dinge die man ohne viel nachzudenken als Erfolg für die Menschheit werten kann und die Abschaffung des Züchtigungsrecht zählt gewiss dazu. Ich zähle selbst zur "Übergangsgeneration" die Watschn (und schlimmeres) eingesteckt hat, aber nicht austeilt. Das sehe ich als Fortschritt.

    Die von @Tanha beschriebene Methode erinnert mich an "Supernanny". Das Rezept funktioniert und wie alle guten Rezepte kann man es variieren.

    Cheers, X-pat

  7. #36
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Tja beim Thema - Meine liebe Schwiegermutter-
    waere wohl mehr gekommen

    es gibt hier doch Member die noch so weit faehig sind ihr eigenes Kind zu machen
    Anscheinend sehr wenige - die meisten haben Erbkrankheiten - die wollen gar keine eigenen - wurde mir so erklärt - drum heiraten viele eine Frau welche schon Kinder in die Ehe mitbringt....

  8. #37
    Avatar von thai-robert

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    688
    Ich habe ein einziges mal im Leben gegen meine Tochter (damals ca. 5 J) die Hand gehoben ...ja nur gehoben, so als ob !
    Das war schon fast ein Schock für sie und sie hat hemmungslos geweint.
    Schlagen, Prügeln, An-Schreien usw. das kennt weder mein Kind noch eine meiner Frauen !
    So etwas ist für mich absolut Tabu ...und es klappt wunderbar !
    Ich hatte also mit meinem Kind niemals Stress oder Ärger.
    Fazit: Ein ganz normales, nettes und anständiges Kind !

    Und wenn ich irgendwo so etwas sehe,
    dann flipp ich aus und diese Schläger bekommen's dann mit mir zu tun !

  9. #38
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    die meisten haben Erbkrankheiten - die wollen gar keine eigenen - wurde mir so erklärt - drum heiraten viele eine Frau welche schon Kinder in die Ehe mitbringt
    Ist das in deinem Bekanntenkreis so? Erstaunlich , ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen. Dabei ist es bei Ausländern in Thailand doch häufig der Fall, dass man schon etwas älter ist wenn man heiratet, so dass es mit dem Kinderzeugen schwieriger wird.

    Für viele ist dann IVF der Weg zum Ziel, vor allem dann wenn die Partnerin auch nicht mehr in ihren Zwanzigern ist. Die Erzeugerrolle steht bei Männern nach wie vor sehr hoch im Kurs - dagegen überlässt man die tägliche Versorgung und Erziehung des Nachwuchses dann gerne der Frau.

    Und da ist für mich der Punkt: Jemand der sich täglich um seine Kinder kümmert, auch wenn er nicht der Erzeuger war, ist mir zehnmal lieber als die Leute die stolz wie Oskar auf den Erfolg ihres Sper.mas sind, deren Kinder aber nur von der Mutter aufgezogen werden und kein Wort Deutsch sprechen.

  10. #39
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Ist das in deinem Bekanntenkreis so? Erstaunlich , ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen. Dabei ist es bei Ausländern in Thailand doch häufig der Fall, dass man schon etwas älter ist wenn man heiratet, so dass es mit dem Kinderzeugen schwieriger wird.

    Für viele ist dann IVF der Weg zum Ziel, vor allem dann wenn die Partnerin auch nicht mehr in ihren Zwanzigern ist. Die Erzeugerrolle steht bei Männern nach wie vor sehr hoch im Kurs - dagegen überlässt man die tägliche Versorgung und Erziehung des Nachwuchses dann gerne der Frau.

    Und da ist für mich der Punkt: Jemand der sich täglich um seine Kinder kümmert, auch wenn er nicht der Erzeuger war, ist mir zehnmal lieber als die Leute die stolz wie Oskar auf den Erfolg ihres Sper.mas sind, deren Kinder aber nur von der Mutter aufgezogen werden und kein Wort Deutsch sprechen.
    naja meine Kinder sprechen zwar deutsch aber sehr wenig - brauchen sie auch nicht - englisch und thai wird gesprochen

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Kinder
    Von eletiomel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.11.11, 20:36
  2. Thaimänner schlagen Alarm!
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 02.10.11, 16:33
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.09, 13:31
  4. Kinder
    Von Isaanfreak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 07.02.04, 13:43
  5. und die Kinder?!
    Von Christoph im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.12.03, 13:15