Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Kinder nach Deutschland

Erstellt von WildTom, 21.04.2007, 22:04 Uhr · 24 Antworten · 4.681 Aufrufe

  1. #11
    WildTom
    Avatar von WildTom

    Re: Kinder nach Deutschland

    tja.. wieder schwierig.
    Ob es wohl sinn machen würde kontakt zu so einem büro aufzunehmen um sicher zu gehen das alle unterlagen vorhanden sind.
    Noch lieber wär mir natürlich ein erfahrungsbericht von jemandem der sowas erst kürzlich durchgeführt hat.
    Im internet find ich auch kaum was zu diesem thema.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Kinder nach Deutschland

    wende dich doch an member [highlight=lightyellow:0bb4222004]Leipziger[/highlight:0bb4222004], der mit der gelben karte ;-D . der müsste sich mit dieser problematik auskennen oder schau einfach in seinen beiträgen nach.

  4. #13
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Kinder nach Deutschland

    Im Regelfall werden, wie auf der Webseite von S. Kiesow beschrieben, folgende Unterlagen benoetigt:

    - Kopie des Passes
    - Geburtsurkunde
    - Hausregistereintrag (1. Seite mit Adresse, persoenliche Seite und falls Anderungen auf dieser Seite stattgefunden haben auch letzte Seite)
    - ALLEINIGE Sorgerechtsbescheinigung der Mutter (wesentlichstes Dokoument). Es gibt zusaetzlich noch das Dokument PorKor4 (Bescheinigung der ausgeuebten Fuersorge), das moeglicherweise auch eingefordert werden koennte um festzustellen, wer derzeit (wenn z. B. die Mutter derzeit in Deutschland lebt) die Fuersorge fuer das Kind ausuebt. Hier wird dann zum Beispiel auch genannt, ob der Vater jemals die Vaterschaft angemeldet oder die Fuersorge beantragt hat.

    Generell ist es sicherlich ein wenig unproblematischer, wenn das Kind nicht ehelich ist. Bei einem ehelichen Kind haben grundsaetzlich erst einmal beide Eltern das gemeinsame Sorgerecht.

    Wurde die Ehe gerichtlich geschieden, dann sollte im Urteil die Sorgerechtsfrage geklaert sein bzw. falls nicht mit einem zusaetzlichen Dokument von einem Richter ausgesprochen werden. In diesem Fall kann es naemlich passieren, dass eine Bestaetigung des alleinigen Sorgerechts durch die Mutter, ausgestellt lediglich vom Amphoe nicht ausreicht.

    Ist die Ehe einvernehmlich geschieden worden, also nicht durch ein Gerichtsverfahren sondern durch das Amphoe, waere zu pruefen ob im Scheidungsprotokoll KorRor6 das Thema Sorgerecht Erwaehnung findet. Falls hierauf nicht eingegangen wird bzw. nicht dem Vater das Sorgerecht zugesprochen ist, sollte eine formelle Bestaetigung des alleinigen Sorgerechts durch die Mutter ausreichend sein.

    Generell empfiehlt sich aber jedoch mit dem zustaendigen lokalen Auslaenderamt/Buergerbuero vor Antragstellung Ruecksprache zu halten. Von hier muss ja die Einwilligung zur Visumserteilung an die Botschaft abgegeben werden. Hier erfragen welche Dokumente konkret erwuenscht werden und bei der Gelegenheit auch die Thematik Legalisierung ins Spiel bringen.

    Anders als bei einer Eheschliessung in Deutschland ist bei einer Mutter-Kind Familienzusammenfuehrung die Thematik Legalisierung nicht so brisant, aber nun ja, gegebenfalls wird sie aber von der ein oder anderen Auslaenderbehoerde eingefordert.

    Mir ist ein Fall bekannt, da war das Visum nach 6 Wochen im Pass und das Kind wird sich morgen bereits auf die Reise machen, obwohl das Legalisierungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Es ist aber davon auszugehen, dass die legalisierten Originalpapiere noch nachzureichen sind, naemlich in dem Augenblick, wenn es tatsaechlich um den langfristigen Aufenthaltstitel geht, nachdem das Kind bereits in Deutschland auf Basis eines 90 Tage Visums eingereist ist.

    Viele Gruesse,
    Richard

  5. #14
    WildTom
    Avatar von WildTom

    Re: Kinder nach Deutschland

    Der Vater der Kinder ist verstorben.. Eine übersetzte und legalisierte Sterbeurkunde ist noch von unserer Heirat vorhanden. Die Kinder leben im Moment bei der Mutter des verstorbenen Mannes. Braucht man dann auch noch eine Sorgerechtsbescheinigung? Die müsste doch dann wohl hinfällig sein. Kann die Oma bei der die Kinder ja im Hausregister eingetragen sind auch einen Auszug aus dem Hausregister für die Kleinen einholen? Werden nächste Woche beim Ausländeramt die Verpflichtungserklärungen beantragen. Hab da vor paar Monaten schon mal nachgefragt... mehr wäre nicht nötig sagten die mir. Ist es wohl vorteilhaft wenn man dem Ausländeramt eine Erklärung zur Familienzusammenführung vorlegt.. Mit den Gründen warum die Kinder nach deutschland kommen sollen?

  6. #15
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Kinder nach Deutschland

    Eine Sorgerechtsbescheinigung, die der Mutter das alleinige Sorgerecht zuspricht, wird in jedem Fall benoetigt, da sonst die Botschaft den Visumsantrag gar nicht annehmen wuerde.

    Es koennte ja auch sein, dass Dritte zwischenzeitlich das Sorgerecht beantragt und zugesprochen bekommen haben.

    In erster Linie geht es immer um das ausschliessliche Interesse der Kinder und manchmal, speziell hier in Thailand, koennen die tatsaechlich fuersorgenden Personen fuer die Behoerden eine entscheidendere Rolle spielen, als die leibliche Mutter, speziell wenn diese schon sehr langfristig von den Kindern getrennt lebt.

    Die deutschen Behoerden (Auslaenderaemter wie auch Auslandsvertretungen) wollen sich gegen jegliche moeglichen Rechtsanspruechen Dritter absichern und fordern aus diesem Grund eine entsprechende Dokumentation ein.

    Rein theoretisch koennte die derzeit fuersorgende Grossmutter Veto gegen den Auslandverzug erheben und auf Antrag den Sorgerechtszuspruch erhalten, auf Basis was ist wirklich "gut" fuer die Kinder.

    Die Verpflichtungserklaerung ist sicherlich der geringste Aspekt und wird somit auch nicht fuer den Visumantrag hier in Thailand benoetigt.

    Verfahrensablauf:

    1. Visumsantrag bei der deutschen Botschaft mit Vollmacht durch den/die Sorgeberechtigten. Komplett ausgefuellte Antragsformulare, Pass im Original plus Kopie, Kopien von Geburtsurkunde, Hausregisterauszug, Sorgerechtsbescheinigung nebst deutschen Uebersetzungen, Passphotos.

    (Parallel hierzu gegebenenfalls Einleitung des Legalisierungsprozesses der thailaendischen Papiere, falls erforderlich. Entscheidet nicht die Botschaft, sondern die zustaendige Auslaenderbehoerde).

    2. Weiterleitung des Visumsantrag durch die Botschaft an das zustaendige Auslaenderamt

    3. Einladung des Auslaenderamtes an die Kontaktperson in Deutschland (Mutter/Stiefvater). Abgabe der Verpflichtungserklaerung und gegebenenfalls Einforderung der thailaendischen Papiere im Original bzw. als amtlich beglaubigte Kopien (gegebenenfalls mit Legalisierungsvermerk durch die Botschaft).

    4. Einwilligungsabgabe zur Visumserteilung des Auslaenderamtes an die Deutsche Botschaft in Bangkok

    Viele Gruesse,
    Richard

  7. #16
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Kinder nach Deutschland

    Bei uns war es auch so, dass die Sorgerechtsbescheinigung das wichtigste Papier war.

    Ich bin damals zum Ausländeramt gegangen und hab gefragt, was die an Unterlagen benötigen. Die sind hier in Oberhausen sehr hilfreich.

    Da meine Frau schon 3 Jahre hier lebte, wurde auch noch verlangt zu wissen, warum die Oma nicht mehr aufpassen kann und es wurde überprüft, dass Wohnraum vorhanden ist und ausreichendes Einkommen.

    Der Beamte in der Deutschen Botschaft in Bangkok war weniger hilfreich. Er sagte: das wird nichts, das das Kind ja keinen Bezug mehr zur Mutter hat. - Aber zum Glück entscheidet ja das Ausländeramt...

    Mein Tipp: rede mit denen, die wissen am Besten, was sie sehen wollen

  8. #17
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Kinder nach Deutschland

    Zitat Zitat von LJedi",p="474014
    Aber zum Glück entscheidet ja das Ausländeramt...
    Dies ist nicht richtig. Die letztendliche Entscheidung ueber die Ausstellung von Visa haben immer die Auslandvertretungen (Botschaft/Konsulate) und muessen ihre Entscheidung auch vor Gericht vertreten.

    Ein nationales Visum bedarf aber der Einwilligung der deutschen Auslaenderbehoerde und ohne diese kann eine Auslandvertretung nicht solch ein Visum vergeben.

    Die eigentliche Aufenthaltsgenehmigung wird spaeter vom Auslaenderamt erteilt, wenn die Zustaendigkeit nach der Einreise nach Deutschland an die deutschen Behoerden uebergeht. Um bis dorthin aber erst einmal zu kommen, wird ein Visum (Einreiseerlaubnis) benoetigt, welches ausschliessllich von den Auslandvertretungen erteilt wird.

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #18
    WildTom
    Avatar von WildTom

    Re: Kinder nach Deutschland

    Tach zusammen..
    Hier ein kleiner Nachtrag..
    Sind jetzt seid einer Woche zurück aus LOS.. Meine beiden Stiefsöhne haben wir mitgebracht..
    Eine Sorgerechtsbescheinigung wurde nicht verlangt, die Sterbeurkunde des leiblichen Vaters hat vollkommen ausgereicht.
    Haben sofort bei Ankunft in Bangkok nen Termin bei der deutschen Botschaft ( Hotline) vereinbart, und zwei Tage später dern Antrag gestellt.. Von Antragstellung bis Ausstellung der Visa hat es genau zwei Wochen gedauert..
    So hatten wir noch 4 ganze Wochen zur Erholung..
    Morgen gehts dann zum ersten Mal inne Schule..

    So long

    Tom

  10. #19
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Kinder nach Deutschland

    Danke für die Ergänzung und alles Gute für euch @Tom

  11. #20
    Avatar von Haller

    Registriert seit
    17.06.2008
    Beiträge
    82

    Re: Kinder nach Deutschland

    Morgen gehts dann zum ersten Mal inne Schule..[/img]
    ...wünsche Dir und Deiner neuen "Großfamilie" viel Kraft, Erfolg und auch Glück. Wie Du berichtetest, liegen die "Dinge" bei Euch klar und eindeutig für eine Familienzusammenführung. Ich tue mich sehr schwer mit dem Wunsch meiner Frau ihren ebenfalls 10 Jahre alten Buben nach hierher zu holen, da wir in bälde beabsichtigen 50/50 in TH und D zu leben. Mein Vicesohn besucht ein hervorragenden Internat und hat auch einen sehr guten familiären Hintergrund (Großeltern, Schwestern meiner Frau, u.a. Verwandte). Ausserdem weilen wir jährlich 3 Monate in TH. Ich denke, dass es sehr schwer sein kann, nach einer sehr behüteten, dörflichen Erziehung in TH den hiesigen schulischen Verhältnissen (Klima, Lernanforderungen) zu entsprechen. Unser Ziel ist es, unserem Sohn die bestmöglichen Ausbildungsbedingungen in Thailand zu bieten. Wenn er sie nutzt hat er dort gute Chancen auf ein vernünftiges Leben. Besser als in Deutschland im unteren Drittel dieser Gesellschaft sein Dasein zu fristen.
    Gruss vom Bodensee
    Haller

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder nach Deutschland holen
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.10.12, 12:30
  2. Frau UND Kinder nach Deutschland holen, Fernehe beenden
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 304
    Letzter Beitrag: 25.11.11, 21:47
  3. Kinder nach Deutschland
    Von DJ im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.10.04, 13:10
  4. Reisepassverlängerung für in Deutschland geborene Kinder
    Von Mang-gon-Jai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.04, 16:25
  5. Thaipass für in deutschland geborene Kinder
    Von Tim im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 20:55