Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

Erstellt von monkey, 18.04.2005, 21:09 Uhr · 22 Antworten · 2.070 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von JohnBoy

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    466

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    @JT29
    Also der 2,3-fache Satz ist der Regelhöchstsatz der GOÄ. Der 3,5-fache Satz der Höchstsatz der GOÄ. Dazu mal folgendes Zitat:
    Gebührenordnung

    Heilbehandler berechnen ihr Honorar nach der jeweils gültigen Gebührenordnung. Für die private Krankenversicherung gelten folgende Gebührenordnungen:

    * GOÄ - Gebührenordnung für Ärzte
    * GOZ - Gebührenordnung für Zahnärzte
    * diverse Gebührenordnungen für Hebammen
    * GebüH - Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker.

    Während die Ärzte bei Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung nur in einfacher Höhe nach der jeweiligen Gebührenordnung abrechnen dürfen, leistet die Private Krankenversicherung - je nach gewählten Tarif - auch darüber hinaus.

    Regelhöchstsatz der GOÄ bzw. GOZ
    In den meisten Fällen liquidieren die Ärzte und Zahnärzte nach dem Regelhöchstsatz.
    Für die ärztlichen Leistungen ist das der 2,3 fache, für technische Leistungen der 1,8 fache und für Laborleistungen der 1,15 fache Satz der GOÄ/GOZ. Bei Überschreiten des Regelhöchstsatzes muss der Arzt eine Begründung liefern.

    Höchstsätze der GOÄ bzw. GOZ
    Höchstsatz für ärztliche Leistungen ist der 3,5 fache, für technische Leistungen der 2,5 fache und für Laborleistungen der 1,3 fache Satz der Gebührenordnung.

    Leistung über die Höchstsätze der GOÄ bzw. GOZ hinaus
    Ärzte, die Privatpatienten behandeln, haben grundsätzlich die Möglichkeit über den einfachen Satz hinaus zu liquidieren. In folgendem Gebührenrahmen bewegt sich die Abrechnungshöhe der Ärzte und Zahnärzte:

    GOÄ/GOZ neu seit 01.01.96:
    Für persönliche ärztliche Leistungen:
    Regelsatz = bis zum 1,15 facher Satz
    Regelhöchstsatz = 1,15bis 1,3 facher Satz (*)

    Für medizinisch-technische Leistungen:
    Regelsatz = bis zum 1,15 facher Satz
    Regelhöchstsatz = 1,15bis 1,3 facher Satz (*)

    Für Laboruntersuchungen gilt nur für GOÄ:
    Regelsatz = bis zum 1,15 facher Satz
    Regelhöchstsatz = 1,15bis 1,3 facher Satz (*)

    Kosten oberhalb der Regelhöchstsätze nur über Honorarvereinbarung möglich.

    (*) nur mit Begründung
    Quelle


    @Taoman
    Yep, ist bekannt. siehe auch Nachbarthread
    Allerdings, wie schon oben erwähnt, sind bei dieser Vorsorge-Untersuchungen mitversichert und ebenfalls im Fall der Schwangerschaft die o.g. Einschlüsse die andere Versicherer ja meist generell ausschließen.
    Zu deiner Vers. hat ja JT29 schon die passende Antwort geschrieben.


    @phi mee
    Sobald die Mia in der Wohnung einzieht wird sie in der Haftpflichtversicherung mit aufgenommen. Eine kurze Meldung an den Versicherungsvetreter reicht da aus und es kostet keinen Cent. Selbiges gilt auch z. B. für die Familienrechtschutzversicherung
    Wie Du schon richtig bei der RS geschrieben hast setzt dies natürlich voraus, das ein entsprechender Familientarif besteht. Welcher Single bzw. Alleinlebende hat allerdings einen Familietarif sicherlich nur diejenigen die von ihren Versicherungsvertretern übervorteilt ;-D wurden. Ich habe lediglich Single-Tarife die in dem Falle der Aufnahme einer weiteren Person in andere Tarife geändert werden müssten und somit generell wohl auch teurer werden.
    Randbemerkung dazu: diese Tarife/Versicherungen sollten einer regelmäßigen Prüfung unterzogen werden zwecks Aktualität und günstigeren Alternativen ;-D

    Sorry Monkey, etwas Off-Topic und hilft Dir nicht gerade bei deinem Problem, musste ich aber ergänzen.

    Gruß
    JohnBoy

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    Zitat Zitat von JohnBoy",p="237906
    Wie Du schon richtig bei der RS geschrieben hast setzt dies natürlich voraus, das ein entsprechender Familientarif besteht. Welcher Single bzw. Alleinlebende hat allerdings einen Familietarif sicherlich nur diejenigen die von ihren Versicherungsvertretern übervorteilt ;-D wurden. Ich habe lediglich Single-Tarife die in dem Falle der Aufnahme einer weiteren Person in andere Tarife geändert werden müssten und somit generell wohl auch teurer werden.
    Hallo Johnboy,

    das wäre vielleicht eine Frage an einen Versicherungsvertreter unter den Membern. Ich habe vor etlichen Jahren meine Single Versicherung in den besagten Punkten in eine Familienversicherung geändert ohne einen Pfennig mehr bezahlen zu müssen. Auch die Katzen sind in der Versicherung mit aufgenommen worden ohne Aufpreis.

    Als ich mich von meiner damaligen Lebensgefährtin getrennt habe wurde die Versicherung wieder in eine Singleversicherung (mit 2 Katzen :-) ) umgewandelt. Natürlich gab es dann auch keinen Preisnachlass.

    Als meine Mia bei mir Einzog habe ich das nur dem Vetreter gemeldet.
    Allerdings muss ich sagen, dass ich ein komplettes Versicherungspaket bei dieser Versicherung inkl. Hausrat und Gebäudeversicherung habe. Das Paket ist deutlich günstiger als entsprechende Einzelversicherungen und ist trotzdem flexibel. Es mag sein, dass es bei einer einzelnen Haftpflichtversicherung zu Preisaufschlägen kommen kann Also eine Frage an den Fachmann!


    phi mee

  4. #13
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    Zitat Zitat von monkey",p="237797
    Heirat ist im Juni , Entbindungstermin Anfang Januar 05
    na dann wärs ja schon längst da...

  5. #14
    Avatar von JohnBoy

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    466

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    Zitat Zitat von phi mee",p="237912
    ..das wäre vielleicht eine Frage an einen Versicherungsvertreter unter den Membern...
    Als selbstständiger und unabhängiger Finanzkaufmann fühlte ich mich da zu einer Antwort berufen. ;-D

    Gruß
    JohnBoy

  6. #15
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    [quote="JohnBoy",p="237920"]
    Zitat Zitat von phi mee",p="237912
    Als selbstständiger und unabhängiger Finanzkaufmann fühlte ich mich da zu einer Antwort berufen. ;-D
    Aber er möchte doch keine Finanzen kaufen sondern eine Versicherung.
    Sonst würde ich ihm als Industriekaufmann ja auch einen Industriezweig verkaufen! ;-D

    Genug offtopic, zurück zur Krankenversicherung für die schwangere Mutter.


    phi mee

  7. #16
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    @JohnBoy

    "Also der 2,3-fache Satz ist der Regelhöchstsatz der GOÄ. Der 3,5-fache Satz der Höchstsatz der GOÄ."

    Völlig richtig und weil es die Regel ist, wird auch der Faktor 2,3 angewendet wo es geht - und wenn man eine gute Begründung hat, dann geht es auch auf 3,5. Zumindest sind das meine eigenen Erfahrungen hier im Süden.

    "Während die Ärzte bei Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung nur in einfacher Höhe nach der jeweiligen Gebührenordnung abrechnen dürfen ..."

    Well, das kenne ich ein wenig anders:

    Stichwort Kopfpauschale: Die einzelnen gesetzlichen Krankenkassen zahlen eine jährliche Pauschale pro Versicherten an die Ärzteschaft. Sie bezahlen diese Pauschale ausschließlich für Beitragszahler. Die Bezahlung für mitversicherte, aber nicht beitragszahlende Familienangehörige – zum Beispiel Kinder oder Ehepartner – ist hierin enthalten. Die Kopfpauschale ist also die Bezahlung für die ambulante Behandlung einer ganzen Familie in einem Jahr. Es ist dabei gleichgültig, ob die Familie in diesem Jahr viele oder wenige Praxen aufsucht und ob sie aus nur einem einzelnen Menschen oder vielen Verwandten besteht. Die Bezahlung für alle Mitglieder einer Krankenkasse in einem Jahr bildet die so genannte Gesamtvergütung. Empfänger des Geldes ist die Organisation der Kassenärzte eines Bezirks, die Kassenärztliche Vereinigung, kurz KV. Sie übernimmt die Verteilung des Geldes auf die einzelnen Ärzte.

    Stichwort Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM): Der einzelne Arzt rechnet seine Leistungen gegenüber der KV ab. Die Abrechnung erfolgt in Punkten, nicht in Euro. Die Punkte je Leistung sind im einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) verbindlich festgeschrieben. Nur im EBM aufgeführte Leitungen dürfen auf Krankenschein erbracht werden. Wie viel der Arzt für seine bei der KV eingereichten Punkte erhält, hängt davon ab, wie viel der einzelne Punkt wert ist. Das wiederum ist abhängig von der Summe des Geldes, welche die KV als Pauschale von den Krankenkassen erhalten hat und von der Menge der eingereichten Punkte.

    [http://www.kbv.de/presse/3869.htm]

    So, nun ist aber gut


    Juergen

  8. #17
    Avatar von JohnBoy

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    466

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    @phi mee
    Zur meiner Tätigkeit als Finanzkaufmann gehört auch der Bereich der Versicherungen schließlich geht es ja dabei auch um finanzielle Dinge.

    @JT29
    Yep, stimme Dir zu. Das Zitat sollte auch nur zur Erläuterung der allseits genannten x-fachen Sätze dienen.

    So, und nun back to..
    zur Krankenversicherung für die schwangere Mutter.
    Hat denn keiner etwas hilfreiches für unseren Threadstarter ??

    Gruß
    JohnBoy

  9. #18
    Avatar von monkey

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    105

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    Kriege wirklich langsam ne Krise. Möchte eigentlich nicht, dass meine Frau in Thailand entbindet. Schwangerschaft und Entbindung sollte schon hier erledigt werden.
    Wäre ich gesetzlich versichert, wäre dies wohl kein Problem, da meine Frau dann automatisch in der Familienversicherung versichert wäre.
    Aber so

  10. #19
    Avatar von JohnBoy

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    466

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    Bist Du selbstständig?? Wenn ja, könntest Du u.U. deine zukünftige Frau einstellen (vorausgesetzt sie bekommt eine Arbeitserlaubnis) somit wäre sie dann automatisch gesetzlich pflichtversichert.
    Als andere Alternative sehe ich nur noch mal ein wirklich ernstes Wort mit deiner "Privaten" zu sprechen. Notfalls mit deinem Wechsel zu einer anderen drohen, auch wenn dies nicht empfehlenswert und keine gute Lösung ist (Verlust der gebildeten Rücklagen).

    Gruß
    JohnBoy

  11. #20
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Keine Krankenversicherung für Schwangere ?

    Zitat Zitat von JT29",p="237842
    @Taoman

    recht interessant, aber der Teufel sitzt im Detail. Die bezahlen nur bis zum 1.8 fachen Satz. Die Rechnungen, die ich bisher bekam, waren durchweg min. 2,3-fach, oft auch 3,5-fach (angeblich alles so schwierig). -> man bezahlt also den Differenzbetrag selbst.

    Juergen
    Juergen
    Hallo Juergen,

    da hast du mich nun doch irritiert.
    Ich bin Laie und habe davon keine Ahnung.
    Bei meiner Versicherung steht folgendes was auch der Anlass eines Abschluß war:

    Welche Leistungen sind versichert*?

    Reise-Krankenversicherung
    Ambulante und zahnärztliche Heilbehandlung

    Ärztliche Behandlung 100%, ohne Selbstbehalt
    Arznei- und Verbandsmittel 100%, ohne Selbstbehalt
    Medizinisch notwendige Gehstützen und Miete eines Rollstuhls 100%, ohne Selbstbehalt

    Schmerzstillende Zahnbehandlung und Reparatur von Zahnprothesen und Provisorien 100 %, bis 250 EUR

    Stationäre Heilbehandlung
    Krankenhausbehandlung (einschließlich unaufschiebbarer Operationen) in der allgemeinen Pflegeklasse (inkl. allgemein- ärztlicher Behandlung)nicht als Privatpatient!!
    100%, ohne Selbstbehalt

    Transportkosten zum nächsterreichbare Krankenhaus zur stationären Behandlung
    100%, ohne Selbstbehalt

    Also ich verstehe unter 100% ohne Selbstbehalt das ich egal wie abgerechnet wird nichts dazu bezahlen brauche.
    Mit dieser Aussage werden ja auch die Kunden geködert

    100% sind und bleiben nach meiner Logik 100%
    Wo ist der gemeine Trick das ich doch zu zahlen müsste?
    Da blicke ich nicht durch

    gruß
    taoman

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krankenversicherung
    Von MooKai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.06.08, 01:44
  2. keine krankenversicherung für sprachvisum bzw heirat
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.01.05, 09:27
  3. keine Krankenversicherung
    Von Leipziger im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.10.04, 20:45
  4. Keine Ehe und keine Familie
    Von Iffi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.03.04, 11:30
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 19:19