Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Kein Weg führt an Mama-Thai vorbei

Erstellt von ILSBangkok, 26.12.2011, 17:46 Uhr · 32 Antworten · 4.546 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    @TS

    Hast du denn wirklich gedacht, wenn Mutti 7kk für ein Haus plumpsen lässt, dass dir da irgendwas davon gehört oder du irgendein Mitspracherecht hast?

    Wenn es danach ginge, dürfte ich seit Mai so ein halber Grossgrundbesitzer sein.

    Und zum Thema " An der Mama kommt man nicht vorbei...."

    Meine Schwiegermutter hat vor unserer Hochzeit versucht meine Frau davon abzubringen nach D zu gehen, zog sämtliche Register und wollte ihr als Gegenleistung ein grosses Grundstück überschreiben. Sie hätte so gerne den netten Nachbarssohn - einen Ingenieur bei Toyota -als Schwiegersohn gehabt.
    Wie man sieht, hat sie sich drüber hinweg gesetzt. Jetzt hat die Mama kapiert, dass es ihr ernst ist, und will "uns" trotzdem Land schenken, dass wir da ein Blaudach bauen können.
    Leider will meine Frau gottseidank auch das nicht, weil sie genausowenig wie ich weiss, was sie dort machen soll. Es gibt Geschenke, die man besser nicht annimmt und ich bin froh, dass ich eine Frau habe die denken kann, und nicht blind der Mutter folgt, die weder von einer glücklichen Ehe noch sonst was eine grösserere Ahnung hat.

    Wenns ums Kochen geht, da lässt sie aber auf die Tips von Mama nix kommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Ja, es führt ein Weg an Mama Thai vorbei. Dafür muss es aber zwischen Mama und Tochter richtig krachen.

  4. #13
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Ja ihr habt recht. In CH würde die Familie einer CH-Freundin wohl kaum so viel für uns tun. Ich finde es einfach witzig, dass meine Frau (22 Jährig) mir sagt, dass sie unabhängig sein möchte. Sie möchte in der Schweiz leben, weil sie von der Familie frei sein möchte - Als sie dies der Mutter sagte, meinte die Mutter, dass sie meiner Frau 35K Taschengeld ihr pro Monat in die Schweiz schicken würde... lächerlich... Meine Frau will Unabhängigkeit und gleichzeitig nimmts sie jede Kohle etc. an. Meine Frau ist halt Jung, hat zwar in der Schweiz studiert, aber wegen der Schwangerschaft nicht abgeschlossen.

    Als ich längere Zeit in der Schweiz war und meine Frau in TH, wollte meine Frau arbeiten gehen - Die Mama verbietet meiner Frau zu arbeiten, ausser in unserer gemeinsame Schule...tzz

    Ich weiss nicht woran das liegt. Der Bruder scheint nicht interessiert zu sein um sich um die Mutter zu kümmern wenn sie alt ist - evtl. "verwöhnt" sie uns, weil sie will, dass wir auf sie schauen wenn sie es selber nicht mehr kann.

  5. #14
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Ich kann es mir nicht verkneifen, lieber ILSB. Wenn ich deine Beiträge so lese, sehe ich dunkle Wolken am Firmament.

  6. #15
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Wie schafft man es die Thai-Frau zu beeinflussen, dass sie auf den Ehemann hört und nicht Mama? Ist das möglich?
    Wenn sie einen Mann hat, dann könnte das gehen. Bei euch scheint das bislang aber nicht der Fall zu sein. Deine Schwiegermutter ist der Boss aus verschiedenen Gründen, du bist offensichtlich der geduldete Erzeuger des Enkelkind.

  7. #16
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Fuer traffic tut man hier wirklich alles. Kopfschuettel.

  8. #17
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    In Thailand gibt es innerhalb der Großfamilie ein sehr starken sozialen Zusammenhalt. Man hilft sich einfach untereinander, ohne groß zu fragen. Das kann in Einzelfällen mal schief gehen, aber i.d.R. hilft es allen.
    Bei uns ist das z.B. umgekehrt. Mein thailändischer Schwager bürgt für unser Haus, weil wir beim Kauf zu wenig Eigenkapital hatten. Mein Schwager fragte auch nicht groß nach, wie wir denn die Raten immer zahlen würden. Er vertraute mir einfach als neuen Teil der Familie einfach.

    Auf der anderen Seite hat meine Frau das Studium ihrer Schwester bezahlt. Nun zahlt sie es in Raten zurück. Klar wurde solch ein Verhalten durch die Erziehung der Eltern irgendwie erzwungen. Aber ist es denn falsch, sich innerhalb der Familie gegenseitig zu helfen - sofern es sich nicht um eine völlige Fehlinvestition handelt?

    Sind denn die Hauskäufe Irrsinn und ist die Zahlung gefährdet? Falls nicht, freu dich doch über den Zusammenhalt in der Familie und sei nicht eifersüchtig auf deine Schwiegermama. Du hast ihr immerhin das Leben deiner Frau zu verdanken. Dafür alleine würde ich sie schon mit Gold nur so überschwemmen.

  9. #18
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    .......freu dich doch über den Zusammenhalt in der Familie und sei nicht eifersüchtig auf deine Schwiegermama. Du hast ihr immerhin das Leben deiner Frau zu verdanken. Dafür alleine würde ich sie schon mit Gold nur so überschwemmen.
    Der war gut

    @knarfi, ich nehme mal an, du hast deine Schwiegermami schon im Gold ertraenkt.

  10. #19
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    ....@knarfi, ich nehme mal an, du hast deine Schwiegermami schon im Gold ertraenkt.
    moin,

    ...... denke net, schließlich iss er pazifist. doch ächst sie wohl schwer unter der last des gelben metalls

  11. #20
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Zum ersten Satz - JA
    wie ist die Sicherheit den angelegt. Nur eine dingliche Sicherung? dann nein. Auch haftet jeder der Eheleute zunächst mit dem eigenen Vermögen, dann mit dem Gemeinschaftsvermögen und ob dann eine persönliche Haftung deines Vermögens oder Einkommens erfolgt wage ich gelinde gesagt zu bezweifeln.

    Das erste ist, du solltest klären ob mit der Grundschuld nur eine dingliche Haftung verbunden ist. Dann kann max. das Haus weg sein. Doch bei einem 7 Mio Objekt und ein paar hundert Tausend Absicherung über Eigenkapital? So einfach geht dies nicht - insbesondere wenn dann für weitere Kredite z.B. eine Zustimmungspflicht oder ein Kreditaufnahmeverbot festgelegt wurde.

    [/QUOTE]

    ILS,
    jetzt überleg mal, die Frau hat ja ihr Vermögen zum Hauskauf auch dank der Familienstruktur. Wenn es nicht mehr beleihbar wäre, würde es auch von der Bank nicht akzeptiert. Wie zahlt Tante die 300 k zurück. Gibt es da eine Vereinbarung?

    Wie du deine Frau dazu bekommst auf dich zu hören? indem du ihr bessere Alternativen bietest. Kannst du das?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unfall in LOS und kein Thai hilft...
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.05.16, 10:23
  2. Versicherung für Thai Schwieger Mama nötig?
    Von houndini im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.05, 19:31
  3. Thai Airways führt Treibstoffzuschläge ein
    Von birgit08 im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.06.04, 15:53
  4. mae lau - mama san, oder so...
    Von Kali im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.03, 11:56