Seite 5 von 32 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 320

Kann ein Mann einen Thai Transgender in Deutschland heiraten?

Erstellt von Thomas89, 30.01.2014, 16:53 Uhr · 319 Antworten · 25.830 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Danke für die Intoleranz - endlich erkennt man dich mal richtig...wie wär's denn, wenn du mal ein "m.E." dazusetzen würdest?
    RAR hat mit keiner Wendung gesagt, daß er etwas gegen solche oder andere Beziehungen habe. Seine einzige Feststellung ist die, daß TH solche Partnerschaften nicht staatlich fördert (was ja der Kern der Sache ist) und er das gut findet. Damit hat er kein Werturteil abgegeben, sondern seine Meinung gesagt. Was ist daran "intolerant"?

    In Deutschland trägt man monstr
    ös den Meinungspluralismus vor sich her. Mit anderen Worten: Viele Meinungen sollen in die Diskussion einfließen. Oft erkennt man aber, daß das gar nicht so gemeint ist und nur die offizielle Meinung zugelassen ist, weswegen RAR hier gleich wieder die Ar...Karte untergejubelt wird. Das ist unfair.

    Claudia Fathima Roth hat klar gesagt, was sie will, als sie sich zum Widerstand gegen den neuen Lehrplan in BaWü äußerte und unmißverständlch klar gemacht, daß die Obrigkeit von Meinungsplralismus jedenfalls nichts hält und das dumme Volk dann eben heranzunehmen ist, bis es kapiert:

    "Doch dann der Schock, als die Nachricht über die positiven Reaktionen auf Hitzlsperger immer stärker von der Meldung über eine homophobe Petition überlagert wurde. Diese wendet sich gegen die neuen, grün-roten Leitlinien zum Bildungsplan in Baden-Württemberg. Wie kann man erklären, dass zur selben Zeit fast 150.000 Menschen Warnungen wie diese unterschreiben, die Verankerung der "Akzeptanz 5exueller Vielfalt" in den Bildungsstandards laufe "auf eine pädagogische, moralische und ideologische Umerziehung" hinaus? Während sich Deutschland in der Öffentlichkeit also für seine Toleranz und Weltoffenheit feiert, dokumentieren erschreckend viele Menschen ihre Angst vor einer "homo5exuellen Umerziehung" in den Schulen

    ...

    Doch je mehr es immer "hoffähiger" wird, anders zu sein, und Lesben und Schwule immer selbstverständlicher nach draußen gehen, umso eher werden auch die reaktionären und fundamentalistischen Stimmen wahrnehmbar, die sich gegen jede Form der Gleichstellung wenden.

    ...

    Denn selbst, wenn es nur eine Minderheit ist, die sich gegen die Gleichstellung wehrt: Indem diese ihre irrationale Angst vor dem eigenen Statusverlust mit vorgeschobenen Argumenten wie dem vermeintlichen Kinderschutz oder mit einem Ausdruck von "Wir sind ja tolerant, aber nun ist auch mal wieder gut!" verschleiert, drohen ihre Forderungen nach Ausgrenzung und Herabsetzung ebenfalls "hoffähig" zu werden. Die Gegner der Gleichstellung versuchen, Diskriminierung zur reinen Meinungsäußerung zu verharmlosen, der man im Sinne der Meinungsfreiheit ruhig zustimmen darf.

    ...

    Jetzt gilt es also! Wir stehen mitten in einem Modernisierungskonflikt zwischen reaktionären Forderungen und dem Wunsch der Mehrheit unserer Gesellschaft nach Gleichstellung. Es ist unsere demokratische Pflicht, wachsam zu sein und jede Diskriminierung laut und deutlich zurückzuweisen."

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2014...t-claudia-roth

    Mir ist egal, was die Leute in ihren Schlafzimmern treiben! Mir ist aber nicht egal, ob sie mich damit belästigen oder meine Kinder damit indoktrinieren wollen (man sehe sich den Lehrplan an, in welchen Fächern das "gelehrt" werden soll). Abgesehen davon, daß es sich um keine Mehrheitsmeinung handelt, was den Schulplan betrifft, vielmehr eine Mindermeinung, verbietet es sich in einer meinungspluralistischen Gesellschaft, sie als reaktionär (Kommunistensprech) oder ähnlich herabzuwürdigen. Übrigens: Argumente hat Claudia Fathima keine gebracht!

    Und auch diese ewige Leier von der Gleichberechtigung geht fehl! Die Familie als Keimzelle des Staates ist etwas anderes, als eine "gleichgeschlechtliche" Partnerschaft und damit ist ungleiches nicht gleich zu behandeln.

    Das einmal unabhängig von diesem Fall. Zumal der Thread-Starter hier ja auch nicht dieses Thema behandelt, sondern einfach nur eine Verfahrensfrage gestellt hat. Die hat RAR übrigens auch beantwortet und dann sein eigene Meinung dazu kundgetan.

    Also kein Grund, auf ihm herumzuhacken! Denn er hat seine Meinung wertungsfrei geäußert!

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    Thailand hat halt ein Mischding zwischen
    - Toleranz, - Akzeptanz, und - Duldung,

    wobei letzteres aus den indischen kulturellen Verknüpfungen in der th. Kultur her rühren.

    Solange jeder bei seinen Leuten 7 in seinen Dunstkreis bleibt,
    ist es den Meisten egal,
    natürlich hat die gesamte gay-Fraktion in Thailand auch eine Lobby,
    aber wenn man sich die Verhaltensschablone ansieht



    so sind die Rollen doch ziemlich festgelegt,

    weibliche Männer sollen den Weg halt zu ende, bis zur letzten Konsequenz gehen,

    aber auch die Lesbenbeziehung ist in Thailand anders,
    da man es nicht akzeptiert, wenn 2 Frauen sich lieben,
    sondern eine Frau muss die Rolle eines Mannes spielen,
    nur wenn er sich den Regeln eines Tom-boy Lebens unterwirft, kurze Haare, burschikoses Verhalten, keine Sensibilitäts und Emotionsmuster zeigen, wird seine Beziehung zu einer Frau (DEE) geduldet.

  4. #43
    Avatar von Thomas89

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Wenn Ihr in Deutschland leben wollt, warum machst Du Dir dann Gedanken um Thailand. Ob man die Ehe dann in Thailand registrieren lassen kann waere mir persoenlich voellig egal. Ihr wollt in Deutschland leben und dort muss alles registriert sein.
    Ich dachte ja nur das man es dort registrieren muss weil die Frau beim Standesamt das sagte, aber sie wusste es auch nicht genau weil sie so einen Fall noch nicht hatte. Ländliche Gegend halt ;)

  5. #44
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Also ich weiss es nicht aber eine in Thailand geschlossene Ehe muss man nicht in Deutschland registrieren wenn man das nicht will. Koennte mir vorstellen das es anderes herum aehnlich ist. Da es aber in Thailand in Eurem Fall so oder so nicht geht eruebrigt es sich wohl sich ueberhaupt darueber Gedanken zu machen. Werdet gluecklich in Deutschland und denkt nicht soviel drueber nach.

  6. #45
    Avatar von Thomas89

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Also ich weiss es nicht aber eine in Thailand geschlossene Ehe muss man nicht in Deutschland registrieren wenn man das nicht will. Koennte mir vorstellen das es anderes herum aehnlich ist. Da es aber in Thailand in Eurem Fall so oder so nicht geht eruebrigt es sich wohl sich ueberhaupt darueber Gedanken zu machen. Werdet gluecklich in Deutschland und denkt nicht soviel drueber nach.
    Danke Das hatte ich mir auch schon irgendwie gedacht da es ja dort nicht geht. Habe nur irgendwie Angst das das Standesamt und deshalb hier nicht traut.

  7. #46
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Wenn Ihr alle Papiere zusammen habt sollte nichts dagegen sprechen. Warum sollte das Standesamt nicht mitmachen und was haben die mit Thailand zu tun? Ich wuerde mir da keine grossartigen Gedanken machen.

  8. #47
    Avatar von Thomas89

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Wenn Ihr alle Papiere zusammen habt sollte nichts dagegen sprechen. Warum sollte das Standesamt nicht mitmachen und was haben die mit Thailand zu tun? Ich wuerde mir da keine grossartigen Gedanken machen.

    Ok danke Hätte auch nie gedacht das es so schwierig ist hier in Deutschland zu heiraten, die machen einem das schon nicht so einfach hier.

  9. #48
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Ich weiss nicht ob es schwierig ist oder nicht, speziell im Eurem Fall. Habe mich nie damit beschaeftigt, weder mit Transgendern noch mit der Heirat selbiger. Aber viel Glueck wuensch ich Euch.

  10. #49
    Avatar von Thomas89

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    16
    Weiß denn jemand was man beachten muss wenn man nach Eintragung der Lebenspartnerschaft mal einen Urlaub in Thailand macht?
    Gäbe es da Probleme da sie dann ja nicht als meine Frau gilt?

  11. #50
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Du kannst doch Urlaub machen mit wem Du willst, egal ob's Deine Frau ist oder nicht. Wir sind in Thailand, nicht in Saudi Arabien.

Seite 5 von 32 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieviele Thais sind in Deutschland
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 22.08.10, 19:13
  2. Thai in Deutschland heiraten
    Von irmscher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.08.05, 17:36
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  4. Thai Handy in Deutschland
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.04, 16:49
  5. Thai-Lotto in Deutschland?
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.02.02, 02:53