Seite 25 von 32 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 320

Kann ein Mann einen Thai Transgender in Deutschland heiraten?

Erstellt von Thomas89, 30.01.2014, 16:53 Uhr · 319 Antworten · 25.876 Aufrufe

  1. #241
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Da ist in der Tat ein Logikfehler vorhanden. Ich bin mir sicher, dass du ihn nach 2 weiteren Seiten Diskussion selbst findest. Cheers, X-pat
    These, These, These:

    Die meisten Menschen sind im Fuehlen besser als im Denken

    Na, bin ich bereits im warmen Bereich beim "Toepfle-Schlagen?". Rhetorische Frage, versteht sich.

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Richard, selektiert ist das falsche Wort, aber es ist nun mal so das man manche Menschen, bewusst oder unbewusst mehr mag als andere. Hat nichts mit Kindern zu tun sondern gilt eigentlich fuer so ziemlich alles.

  4. #243
    Avatar von Johndoe59494

    Registriert seit
    08.01.2009
    Beiträge
    180
    Auch rein rethorisch gefragt: warum sollte ein gleichgeschlechtliches Paar schlechtere Eltern sein im Vergleich zu einem fast 70 jährigem der noch mal einen Glücksschuß (?) bei seiner 25 jährigen Mia absetzt?

  5. #244
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Keine rhetorische Frage, sondern Gretchenfrage:

    Ist jemand mit 10 Kindern kinderlieb?

  6. #245
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    "Toleranz" bedeutet, was ich zu ertragen bereit bin und wo das endet. Am Ende steht dann die Frage nach Toleranz oder Intoleranz.

    Spinnen wir den Faden doch einmal zu Ende: Eine Schw.u.l.e.t.t.e fordert von einem unserer Toleranzverliebten den "Verkehr" obwohl der hetero ist. Die "Toleranz" bis zum bitteren Ende fortgesetzt hieße, er hüpft mit ihm in die Falle, anderenfalls "diskriminiert" er ihn nämlich nach dieser kruden Denke.

    "Diskriminiert" wird tagtäglich und überall im Leben. Fragen wir mal die süße Nachbarin, ob sie mit mir "will". Sagt sie nein, "diskriminiert" sie. Der Arbeitgeber, der ein bestimmtes Mitarbeiterprofil sucht, "diskriminiert" jeden, der dort nicht hinein paßt. Diskriminiern bedeutet Auswahl und ist so alt wie das Leben selbst. Jedes Weibchen, sei es menschlich oder tierisch, "diskriminiert" bei der Partnerwahl, weil es sich den Partner aussucht, der ihm die besten Gene weiter geben kann.

    Oder: Da rollt eine Zentnertonne auf mich zu und macht mir ein Angebot. Da ich aber ein anderes Beute-Schema habe, weise ich sie ab. Diekriminiere eben.

  7. #246
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen
    "Toleranz" bedeutet, was ich zu ertragen bereit bin und wo das endet. Am Ende steht dann die Frage nach Toleranz oder Intoleranz.
    Diese Spanne schein extrem begrenzt zu sein.

    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen
    Spinnen wir den Faden doch einmal zu Ende: Eine Schw.u.l.e.t.t.e fordert von einem unserer Toleranzverliebten den "Verkehr" obwohl der hetero ist. Die "Toleranz" bis zum bitteren Ende fortgesetzt hieße, er hüpft mit ihm in die Falle, anderenfalls "diskriminiert" er ihn nämlich nach dieser kruden Denke.
    Also ich kenne viele homo5exuelle und bisher hat mir noch kein einziger angeboten mit Ihm ins Bett zu gehen. Selbst wenn, ein Nein ist in diesem Fall wohl kaum mit Diskriminierung gleich zu setzen. Nur weil ich etwas toleriere heisst das ja noch lange nicht das ich das gleiche tun muss. Ich toleriere auch Leute welche sich in SM Clubs auspeitschen lassen. Das heisst aber nicht das ich es Ihnen gleich tun muss.

    Sorry, aber Deine "Argumente" sind keine. Das ist sinnloses Geschwafel oder die krampfhafte Suche nach irgendwelchen fadenscheinigen Gruenden warum Deine Sicht und Denkweise derart beschraenkt ist.

  8. #247
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen
    [...] Die "Toleranz" bis zum bitteren Ende fortgesetzt hieße, er hüpft mit ihm in die Falle, anderenfalls "diskriminiert" er ihn nämlich nach dieser kruden Denke.
    [...]
    Ach, da liegt bei dir der Hase im Pfeffer. Du hast Angst, gegen deinen Willen noch(mal?) angegrapscht zu werden.

    Aber ich kann dir versichern, wenn du nicht gerade Fördermitglied von Theos Saunaclub in Wuppertal bist, sind die Chancen da eher gering.

  9. #248
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Na was schon - sie werden es den "Eltern" nachmachen da dies ja für sie normal ist....
    Bist du Anhänger der Gender-Studies oder was schreibst du da für einen Schmarrn?

    Auch ich finde es nicht gut, wenn Mann/Mann, Frau/Frau, Mann oder Frau alleine ein Kind erziehen. Allerdings weniger aus den Gründen der späteren 5exuellen Orientierung des Kindes (wie gesagt, das ist Unfug denn es würde ja bedeuten das man einen Schwulen oder eine Lesbe beliebig umpolen könnte bei Bedarf) sondern eher weil Mann und Frau eben unterschiedliche Denk- und Sichtweisen haben und nur Mann und Frau zusammen eben dieses Komplettpaket bieten können.

  10. #249
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.330
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    1. Es ging natuerlich nicht um das Adjektiv konservativ sondern "engstirnig".
    2. Wenn Du keinen Unterschied zwischen 1. und 2. erkennen kannst

    Aber gut, dass wir mal darueber geschrieben haben.
    Richard, Du schwurbelst wieder mächtig, lass uns mal auf einen Punkt zurückkommen den du hier angesprochen hast

    Punkt 1

    in der öffentlichen persönlichen Ansprache an Dich macht es inhaltlich von der Aussage her keinen Unterschied ob ich direkt formuliere oder ein "meiner Meinung nach" dranhänge. Alles was ich hier wiedergebe entspricht meiner Meinung, das braucht also nicht extra erwähnt zu werden. Auch hier könnte ich jetzt ein "meiner Meinung nach " dranhängen oder es lassen.

    Punkt 2

    "Soldaten sind Mörder" ist ne ganz andere Hausnummer, und dieser Satz ist nicht von mir, sondern von Dir. Auf diesen Satz bin ich nicht eingegangen weil das eine völlig unterschiedliche Aussage wäre und auch so von mir nicht gesagt wurde oder wird. Denn hier handelt es sich um eine Berufsgruppe und nicht um ein Individuum. Der Begriff "Mord" ist juristisch im Strafgesetzbuch und völkerrechtlich definiert und greift hier im Allgemeinen nicht.

    Deine von dir geschriebenen Sätze

    1. "Soldaten sind Moerder".
    2. "Ich bin der Meinung, dass Soldaten Moerder seien". ( das letzte Wort dieses Satzes müsste ja wohl "sind" sein)

    dabei handelt es sich jeweils um die gleiche Aussage der gleichen Person und ich kann inhaltlich keinen Unterschied der Aussage erkennen.

    Falls Du dazu noch was anzumerken hast dann beziehe Dich bitte auch auf Diese Sätze und Aussagen.

  11. #250
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    [...]
    Deine von dir geschriebenen Sätze

    1. "Soldaten sind Moerder".
    2. "Ich bin der Meinung, dass Soldaten Moerder seien". ( das letzte Wort dieses Satzes müsste ja wohl "sind" sein)

    dabei handelt es sich jeweils um die gleiche Aussage der gleichen Person und ich kann inhaltlich keinen Unterschied der Aussage erkennen.
    [...]
    Es gibt auch keinen Unterschied, weder im allgemeinen Verständnis noch in juristischen Sinn.

    Die Meinungsfreiheit ist nur solange geschützt, wie sie nicht in den Rechtsraum Anderer eindringt.
    Artikel 5 GG [Meinungs- und Pressefreiheit]
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
    Die Pressefreiheit und die Freiheit
    der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.
    Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
    Dass das Präfix "Meiner Meinung nach sind/bist..." vor rechtlichen Konsequenzen schützt, ist also Kokolores.

    Und wenn du an den Richtigen kommst, gibt's eh was auf's Fressbrett, egal, wer welcher Meinung ist...

Seite 25 von 32 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieviele Thais sind in Deutschland
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 22.08.10, 19:13
  2. Thai in Deutschland heiraten
    Von irmscher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.08.05, 17:36
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  4. Thai Handy in Deutschland
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.04, 16:49
  5. Thai-Lotto in Deutschland?
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.02.02, 02:53