Seite 14 von 32 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 320

Kann ein Mann einen Thai Transgender in Deutschland heiraten?

Erstellt von Thomas89, 30.01.2014, 16:53 Uhr · 319 Antworten · 25.870 Aufrufe

  1. #131
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Es ist doch vollkommen egal wie das heisst. Fuer Dich ist beides nicht in Ordnung. Wir haben jetzt die gleichgeschlechtliche Partnerschaft und frueher oder spaeter wird die gleichgeschlechtliche Ehe kommen. Das ist unvermeidbar und es spricht auch nichts dagegen.
    nein es ist nicht egal - eine Ehe ist nun einmal eine Sache zwischen Mann und Frau und sonst gar nichts - wie sollen denn aus einer gleichgeschlechtlichen Ehe Kinder entspringen - daher wird dies nie eine Ehe sein - was heißt wir haben - in Thailand haben wir eben nicht und dies wird hoffentlich so bleiben.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.316
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    nein es ist nicht egal - eine Ehe ist nun einmal eine Sache zwischen Mann und Frau und sonst gar nichts - wie sollen denn aus einer gleichgeschlechtlichen Ehe Kinder entspringen - daher wird dies nie eine Ehe sein -
    klingt für mich nicht logisch....

    es gibt Eheleute die wollen keine Kinder oder können keine Kinder zeugen, also gibt es auch Ehen ohne Kinder trotz zweier Geschlechter.

    Kinder kann man auch ohne Trauschein, ja sogar ohne eine Beziehung zeugen, mittlerweile sogar im Reagenzglas.

    Das ist biologiech gesehen keine Voraussetzung und nichtmal Ziel für alle Ehepartner. Demnach entspringt Deine Vorstellung also einem
    Bild das von irgendwem mal geprägt wurde und sich bei dir als Dogma festgesetzt hat.

    In anderen Kulturen gibt es Verbindungen zwischen Mann und Frau die nicht nur aus zwei Personen bestehen. Ja nichtmal freiwillig eingegangen werden sondern Ergebnis anderer Traditionen und Vorstellungen sind.

    Klingt für mich wie die Behauptung älterer Leute vor 30 Jahren das die Musik die mir gefiel keine Musik sei, sondern nur wildes Gejaule und Gekreische.

    Ich kann damit leben wenn Leute sagen ich kann mit gleichgeschlechtlicher Liebe nichts anfangen, geht mir ja auch so, nur deswegen bin ich nicht das Maß aller Dinge und es gibt ja überhaupt keinen Grund irgendwas dagegen zu haben, sie nehmen dir nichts weg, sie tun dir nichts. Nicht jeder Schwule, nicht jede Lesbe will heiraten, aber wenn sie es wollen, was spricht dagegen?

  4. #133
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    nein es ist nicht egal - eine Ehe ist nun einmal eine Sache zwischen Mann und Frau und sonst gar nichts
    Wo steht das die Ehe explizit nur zwischen Mann und Frau moeglich ist? Desweiteren, was hat eine Ehe mit Kinder bekommen zu tun? Es gibt Leute die sind verheiratet und haben keine Kinder, andere sind nicht verheiratet und haben 5 Kinder. Wieder andere adoptieren und es gibt welche die Ihre Kinder weggeben. Was hat das alles mit der Ehe zu tun?

    Deutschland kann auf Dauer bei diesem Thema nicht schlechter gestellt sein als andere EU Laender. Von daher wird die Ehe fuer gleichgeschlechtliche Paare kommen, ist nur eine Frage der Zeit. Aber vom Prinzip her ist der ganze Kaese mit der Ehe doch sowieso irgendwo ueberholt. Wer zusammen leben will der macht das, ob mit oder ohne Heiratsurkunde. Absichern kann man sich groesstenteils auch anderweitig, dafuer muss man nicht so ein Gedoehns um das Thema "heilige Ehe" machen.

  5. #134
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Wo steht das die Ehe explizit nur zwischen Mann und Frau moeglich ist? Desweiteren, was hat eine Ehe mit Kinder bekommen zu tun? Es gibt Leute die sind verheiratet und haben keine Kinder, andere sind nicht verheiratet und haben 5 Kinder. Wieder andere adoptieren und es gibt welche die Ihre Kinder weggeben. Was hat das alles mit der Ehe zu tun?

    Deutschland kann auf Dauer bei diesem Thema nicht schlechter gestellt sein als andere EU Laender. Von daher wird die Ehe fuer gleichgeschlechtliche Paare kommen, ist nur eine Frage der Zeit. Aber vom Prinzip her ist der ganze Kaese mit der Ehe doch sowieso irgendwo ueberholt. Wer zusammen leben will der macht das, ob mit oder ohne Heiratsurkunde. Absichern kann man sich groesstenteils auch anderweitig, dafuer muss man nicht so ein Gedoehns um das Thema "heilige Ehe" machen.
    In der Bibel, Im Koran, und vorallem in den Naturgesetzen.

    Deutschland ist mir egal die sollen machen was sie wollen - hier in Thailand geht dieser Zirkus eben nicht.

    Unter Ehe verstehe ich keine heiratsurkunde vom Standesamt - dies ist sowieso unnötig.

  6. #135
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    In der Bibel...
    Lass die Bibel mal raus. Die ist weder rechtlich bindend, sonst sonst irgendwie relavant. Ansonsten erklaer mir mal warum katholische Priester fast die Berufsgruppe mit den meisten Homo5exuellen ist. Vom Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche red ich mal gar nicht.

    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Deutschland ist mir egal die sollen machen was sie wollen - hier in Thailand geht dieser Zirkus eben nicht.
    Noch nicht. Wird kommen, garantiere ich Dir. Ist ja schon im Gespraech.

    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Unter Ehe verstehe ich keine heiratsurkunde vom Standesamt - dies ist sowieso unnötig.
    Die Institution der Ehe ist unnoetig. Am besten komplett abschaffen und alle die zusammen leben haben die gleichen Rechte. Dann eruebrigen sich jegliche Diskussionen.

  7. #136
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    und vorallem in den Naturgesetzen.
    In den Naturgesetzen steht sicherlich nichts von einer "Ehe". Dort gilt aller höchstens das Recht des Stärkeren, sich zu nehmen was man möchte.

    Auch wenn ich die Wikipedia nicht sonderlich mag, zitiere ich mal kurz daraus:

    Die Eheschließung war vermutlich vorrangig ein Friedens- und Bündnisvertrag zwischen Sippen und – mittels oft komplizierter Exogamie- und Endogamieregeln – ein Bindeglied zwischen Abstammungsgruppen (Lineages), Clans oder Phratrien. Sie galt seit der Antike auch als eine Vorbedingung für den Beginn einer Familie, die als Baustein einer Gemeinschaft und der Gesellschaft angesehen wurde. Damit diente die Installierung der Ehe nicht nur den Interessen zweier Einzelpersonen oder ihrer Kinder, sondern auch den Zwecken religiöser und weltlicher Eliten (bis in die Neuzeit hinein war beispielsweise im Hochadel die „Ehe zur linken Hand“ ohne Legitimität und Erbrecht der Kinder nach dem Vater möglich).
    Genaueres siehe hier: Ehe

    Für mein Verständnis ist eine Ehe eine Verbindung zweier Menschen und rechtlich im Prinzip nicht mehr als ein Regelvertrag für Besitzverhältnisse der beiden Partner und deren Nachkommen. Rein gesellschaftlich längst überholt.

    Aber natürlich ist an der Ehe mal so rein gar nichts.

  8. #137
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    In der Bibel, Im Koran, und vorallem in den Naturgesetzen.
    Nach welchem Naturgesetz ist denn die Ehe notwendig?

    Ich war bisher der Meinung, das ist eine gesellschaftlche Konvention, die ich durchaus befürworte.

  9. #138
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Daher, solange zwei Vaeter oder zwei Muetter nicht allgemein gesellschaftlich voll und ganz anerkannt sind, sollte in dieser Hinsicht von einer absoluten Gleichstellung mit der Ehe, sprich hier gezielt Adoption, unbedingt Abstand genommen werden, damit Kinder nicht durch die Andersartigkeit der Familie z. B. durch Mobbig anderer Kinder in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Mit der gleichen Argumenation dürften ein Deutscher Mann und eine Thailändische Frau kein Kind zeugen, denn das könnte ja auch gemobbt werden, etwa aufgrund der Herkunft der Mutter.

  10. #139
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Mit der gleichen Argumenation dürften ein Deutscher Mann und eine Thailändische Frau kein Kind zeugen, denn das könnte ja auch gemobbt werden, etwa aufgrund der Herkunft der Mutter.
    Eher noch Kinder von steinalten deutschen Rentnern mit jungen Thaifrauen. Wenn der "Opa" das Kind zur Schule bringt...

  11. #140
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.316
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Mit der gleichen Argumenation dürften ein Deutscher Mann und eine Thailändische Frau kein Kind zeugen, denn das könnte ja auch gemobbt werden, etwa aufgrund der Herkunft der Mutter.
    und genauso würde das greifen bei sozial schwach gestellten Eltern, bei Farbigen, bei Patchworkfamilien usw.

    nein , nein Tramaicos und Rars Ansichten sind hier als erzkonservativ einzuordnen.

Seite 14 von 32 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieviele Thais sind in Deutschland
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 22.08.10, 19:13
  2. Thai in Deutschland heiraten
    Von irmscher im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.08.05, 17:36
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  4. Thai Handy in Deutschland
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.04, 16:49
  5. Thai-Lotto in Deutschland?
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.02.02, 02:53