Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Jahresvisum - Ablauf richtig ?

Erstellt von monkey, 14.08.2009, 21:14 Uhr · 40 Antworten · 5.308 Aufrufe

  1. #31
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Also: die einzige aktuelle Änderung, die die one year permission to stay betrifft, ist die, dass das nachzuweisende Kapital -entweder 400.000 THB oder 40.000 THB / Monat - [highlight=yellow:a674a05416]ausschließlich[/highlight:a674a05416] vom Farang-Ehemann zu stammen hat. Das betrifft sowohl das Bankkonto, als auch das monatliche Einkommen (Nachzuweisen durch entsprechende Bescheinigung der jeweiligen Heimatbotschaft). Mischkalkulationen, die in der Vergangenheit fehlende monatliche Bezüge des Mannes durch Bezüge der Ehefrau ausgleichen konnten, oder ein Mix aus Bankguthaben und monatlichen Bezügen, werden nicht mehr akzeptiert.

    Gutes Beispiel eines Betroffenen auf Phuket:

    Important for me to know is

    1) is there still a 1 year Visa O multiple entry based on marriage ?

    2) immigration Phuket refused our apply for a one year visa based on income of my Thaiwife. We (she) runs a restaurant and pays tax for an income of about 60k a month. I learned on the SUNBELT page that there are still Visas on income of the Thaispouse? is this old information? The immigration
    officer at Phuket Immigration told me it is not possible anymore. [highlight=yellow:a674a05416]The foreigner have to prove a monthly income of now 65k (before 40k) or 400k for a minimum of 2 month in the account.[/highlight:a674a05416]

    Anyway, they gave me a stamp for another two month after I have to proof the 400k in my account or leave the country.

    I am married since 8 years, build a houe, invested some money, financed the family, and opened a shop. Easy for them to say P...S OFF farang, after one invested his whole money here...som nam na....

    anyway, maybe someone can answer my questions. THX in advance (btw I am not 50 yet if it is important)
    http://www.thaivisa.com/forum/index....post&p=2898891

    und es gilt natürlich besonders dies:

    As said, it is a discretion. So it isup to them if they will allow it or not. if you can partly meet the recuirements it might help.
    Wobei sich dieses Statement darauf bezog, dass der Immigration-Officer die Möglichkeit hat, nach einem Aufenthalt von mehr als 2 Jahren eine Mischkalkulation der Einkommen beider Ehepartner zu akzeptieren. Er muss es aber nicht. ;-D

    http://www.thaivisa.com/forum/index....post&p=2898731

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    @petpet

    Wenn die Infos aus meinen Link stimmen, hat sich für Ehepaare mit Kindern nix geändert. Ich wäre dann nicht betroffen. :-)

  4. #33
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Zitat Zitat von Tademori",p="762542
    @petpet

    Wenn die Infos aus meinen Link stimmen, hat sich für Ehepaare mit Kindern nix geändert. Ich wäre dann nicht betroffen. :-)
    Ich drücke Dir alle Daumen, dass es möglichst einfach und unkompliziert bleibt.

    Auf der Immi in Nong Kai hat scheinbar tatsächlich ein Umdenken, was den Umgang und die dazugehörigen Formen mit den Ausländern anbelangt, stattgefunden.

    "Hello,welcome to Nong Khai Immigration" she said with a smile and the whole process was dealt with courteously and efficiently.
    http://www.udonmap.com/udonthaniforu...t7250-120.html

    Bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend weiter durchsetzt!


  5. #34
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Zitat Zitat von Tademori",p="762542
    Wenn die Infos aus meinen Link stimmen, hat sich für Ehepaare mit Kindern nix geändert. Ich wäre dann nicht betroffen.
    Die stimmen leider nicht (mehr).
    Denn in der November 2008 Police Order steht jetzt für Beantragungen auf der Basis: gemeinsame Kinder

    "(5) In the case of a parent, one of parents must have an average annual income of not less than 40,000 baht per month or a money deposit of not less than 400,000 baht for expenses within a year. "
    Siehe Link in Post #19

    Also nicht beide zusammen sollen es schultern, sondern mindestens einer. Das ist eine leichte Verschärfung.

  6. #35
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Also nicht beide zusammen sollen es schultern, sondern mindestens einer. Das ist eine leichte Verschärfung.

  7. #36
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Zitat Zitat von Tademori",p="762562
    Also nicht beide zusammen sollen es schultern, sondern mindestens einer. Das ist eine leichte Verschärfung.
    Noch einmal ganz langsam.
    Früher galt bei den Beantragungs-Gründen: "Thai Wife" oder "Kinder", dass beide Ehepartner die insgesamt 40.000 im Monat an regelmäßigen Einkommen haben mußten.

    Ich kenne z.B. einen deutschen Renter, dessen Rente beträgt 35.000 im Monat. Seine Frau ist aber Lehrerin und konnte deshalb die 5.000 für die verlangten 40.000 beisteuern.

    Die neue Regelung bedeutet also:
    Entweder muß der Vater ein höheres monatlichen Einkommen nachweisen, nämlich 40.000, oder die Mutter muß mindestens 40.000 im Monat verdienen.
    Dies ist eine Verschärfung aus meiner Sicht der Dinge.

  8. #37
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Die genannten Summen (40.000,-- p. m. bzw. 400.000,-- p. a.) sind auch nur "Richtlinien" und Abweichungen davon nicht selten.

    Eine "Richtlinie" ist halt noch lange keine Verwaltungsvorschrift.

  9. #38
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="762574
    Eine "Richtlinie" ist halt noch lange keine Verwaltungsvorschrift.
    Sehr richtig bemerkt. Aber auch Verwaltungsvorschriften können Entscheidungspielräume beinhalten, nicht nur Richtlinien.

    Abweichungen vom klaren Text der "Orders of the Royal Thai Police Headquarters" hat es immer schon gegeben. So z.B. durch die sogenannten Grandfathering-Klauseln, die besagten, dass wenn bei der Erst-Genehmigung eines Aufenthaltstitels noch andere Regelungen gültig waren, diese alten Bestimmungen für diese Personen weiterhin gültig bleiben würden. Also so etwas wie "Rechtsschutz" oder "Besitzstandswahrung".

    In der Vorbemerkung #6 zum letzten Erlaß wird explizit ein Rechtsschutz in Sachen Aufenthaltsgenehmigung zumindest denjenigen gegeben, die als "mit Thai Wife verheiratet" schon längere Zeit diesen Titel bekommen haben. Das schützt einen Teil der Leute, die möglicherweise irgendwann einmal an steigenden Einkommensnachweisgrenzen scheitern würden.

    Zuvor gibt es in der Vorbemerkung #5 jetzt auch die Möglichkeit eineer Art von Einzelfall-Entscheidung durch Einschaltung höherer Dienststellen.

    Damit man diese Ausnahmen hier auch im thread leicht wiederfindet, hier der komplette Text der beiden Vorbemerkungen:

    5. If the applicant does not fully meet the qualifications as prescribed by this order or other cases not stipulated herein, the competent official holding a rank of police inspector and higher will consider if there are sufficient reasons to stay in the Kingdom. If so, the competent official shall submit the application to the Command-General or authorized person to consider an alien applicant.

    6. If an alien who has entered Thailand before this order came into force and has been continuously granted temporary stay as clause 2.18(6), in case the marriage with Thai lady, is found to lack the qualifications as prescribed in this order, the Commissioner of the Immigration Bureau or competent official shall consider and decide on the particular case based on the prevailing reasons and circumstances within 1 year from the effective date hereof.

    Gerade die Grandfathering-Klausel ist a. nicht neu und b. sicherlich sehr bedeutend für Leute, die einen gewissen Rechtsschutz genießen wollen.

    Ich persönlich sehe jedoch noch keinen wirklichen Fortschritt in den Regelungen der Aufenthaltsgenehmigungen für Ausländer. Zu sehr ist man in Thailand immer noch stark abhängig von eigentlich irrelevanten Merkmalen von Antragsteller und/oder Sachbearbeiter - wie Tagesform und Chemie.

    Und solange die Antragsteller keine definitiven rechtlichen Möglichkeiten wie - Einspruch, Widerspruch, Berufung, Dienstaufsichtsbeschwerde und Anrufung eines Verwaltungsgerichts - haben, solange sind Farang-Antragsteller zumeist Bittsteller. Machen wir uns da nichts vor. In einigen Foren wird es gar als Verhaltensmaxime gepredigt.

  10. #39
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Waani, wir sind Bittsteller, da mach ich mir auch nix vor. Das ist so.

  11. #40
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Jahresvisum - Ablauf richtig ?

    Es sind zwar fast alles Police Orders und damit Befehle, aber bei den ewigen Aenderungen findest irgendwann auch die Immigration selber nicht mehr durch. Ein auftreten ins Schlips und Kragen sowie die diskrete Flasche Black hilft auch heute noch weiter.

    Fuer manche ist das multiple O bei weitem die einfachere Loesung

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. (Rentner)-Jahresvisum ohne 800000 THB
    Von Travelmaxxx im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.02.10, 03:55
  2. Jahresvisum/Workpermit
    Von sunshine06 im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.07, 17:50
  3. Jahresvisum-Unterlagen
    Von Claude im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.06, 12:47
  4. Vorbestraft--kein Jahresvisum
    Von singhafreund im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.07.04, 19:14
  5. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.02.04, 00:01