Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Was ist euch passiert, wenn Deutsch B1 nicht nach 2 Jahren abgeschlossen war?

Erstellt von kart672, 27.08.2010, 21:26 Uhr · 37 Antworten · 13.242 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    252
    Habe jetzt gerade das Merkblatt vor mir liegen, welches wir von unserer Ausländerbehörde bekommen haben:

    Bundesamt
    für Migration
    und Flüchtlinge

    Merkblatt
    zum
    Integrationskurs
    für zur Teilnahme verpflichtete Ausländerinnen und Ausländer

    ...
    Nach §44 a Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AufenthG sind Sie zur einmaligen Teinahme an einem Integrationskurs (Sprach- und Orientierungskurs verpfichtet.

    ...
    Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache sowie Grundkenntnisse de Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse sind u.a. Voraussetzung für die Erteilung eines unbefristeten Aufenthaltstitel (Niederlassungseraubnis gemäß §9 AufenthG). Im Falle eines erfolgreichen Abschlusses des Integrationskurses erfüllen Sie diesen Teil der Voraussetzungen für eine Niederlassungserlaubnis ohne das Erfordernis eines weiteren Nachweises.
    Darüber hinaus verkürzt sich im Falle einer erfolgreichen Teilnahme die Mindestfrist für eine Einbürgerung von acht auf sieben Jahre.
    ...
    Sollten Sie Ihre Pflicht zur ordnungsgemäßen Teilnahme am Integrationskurs verletzen, muss dies die Ausländerbehörde bei der Entscheidung über die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis berücksichtigen. Die Pflichtverletzung kann dabei auch zur Ablehnung der Verlängerung führen.
    ...
    Bei Verletzung Ihrer Pflicht zur Kursteilnahme kann der voraussichtliche Kostenbeitrag auch vorab in einer Summe durch Gebührenbescheid erhoben werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Monta
    Avatar von Monta
    Ich bestätige das mal.
    Deine Frau muss dann halt jedes Jahr bei der AB zur Verlängerung antanzen.
    Zu den 600 Stunden Sprachkurs kämen noch 40 Stunden Staatsbürgerkunde.

    Andere Frage ist, ob sie zu einem späteren Zeitpunkt den Sprachunterricht subventioniert bekäme.
    Normalkosten = ca. 3 Euro/Std., subeventioniert = 1 Euro/Std., nach Prüfung wird die Hälfte zurückerstattet = 0,5 Euro/Std. letztendlich.

    Die andere Frage ist, wie notwendig/sinnvoll ist es, den Spracherwerb nicht über Jahre hinauszuschieben?
    Kauft euch die entsprechenden Lehrbücher und lernt jeden Abend eine halbe Stunde, am Wochenende entsprechend mehr.
    Das kannst Du doch zusammen mit Deiner Frau machen, oder?

  4. #13
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Monta, kleine Korrektur: 45 Stunden Staatsbürgerkunde.

    Und an den Threadstarter: Gibt es bei euch keine Abendkurse?

  5. #14
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    ... und lernt jeden Abend eine halbe Stunde, am Wochenende entsprechend mehr.
    Das kannst Du doch zusammen mit Deiner Frau machen, oder?
    Ist das realistisch? Macht das wirklich irgend jemand?!

    Habe zwar selbst schon der ein- oder anderen Thailänderin geholfen, sich auf die ein- oder andere Sprachprüfung vorzubereiten, aber wie ist das wenn man mit jemandem fest zusammen ist?
    Lernt da wirklich irgendwer mit seiner Partnerin?

    Meine jetzige Freundin lernt intensiv für die C1-Prüfung. Ich selbst lerne auch fast jeden Tag ein wenig. Doch das was wir uns sprachlich gegenseitig helfen, ist trotz theoretisch guter Voraussetzungen geradezu marginal. Wir fragen uns gegenseitig nur sehr selten und dass obwohl wir uns beide - jeder auf seine Art - intensiv um die fremde Sprache bemühen.

  6. #15
    Avatar von Bang444

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    375
    Hallo

    das kann doch nicht wahr sein keine Zeit zu deutsch lernen. Was haben manche Leute nur für eine Ehe.Wie unterhalten sie sich den gerade wenn es mal etwas gibt was komplexer ist.Hatte gerade heute meine Frau ihre Bekannte rief vom Krankenhaus an ihr man sei krank und sie solle mal kommen um mit dem Arzt zu reden denn sie versteht das nicht (ist schon 6 Jahre hier)

    Darum bin ich für ein zwang Deutsch zu lernen denn wenn das so hier weiter geht versteht keiner denn anderen mehr und wie sollen es die Kinder lernen wenn die Frau es nicht kann und der Mann arbeiten ist.

  7. #16
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Meine Frau war lange Zeit durch ihre Schilddrüsenerkrankung nicht so richtig in der Lage sich auf den Unterricht zu konzentrieren. Ihre Aufenthaltserlaubnis wurde trotzden problemlos verlängert. Ende September beginnt ein neuer Kurs an dem sie dann teilnimmt. Ihre Erkrankung ist inzwischen so günstig im Verlauf das sie keine Medikamente mehr benötigt.

  8. #17
    Monta
    Avatar von Monta
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    ...aber wie ist das wenn man mit jemandem fest zusammen ist?
    Lernt da wirklich irgendwer mit seiner Partnerin?...
    Kann erst einmal nur für mich sprechen.
    Während der 4 Monate Lernens meiner Frau in BKK haben wir täglich telefoniert ich habe ihre Hausaufgaben "abgenommen" und Fragen beantwortet.
    An Anfang je 1 Std. dann je 2 Std., einschl. Wochenende. Ging in Deutschland dann so in etwa so weiter.
    Für mich völlig selbstverständlich.

  9. #18
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich hab das lernen mit meiner Frau am Anfang doch etwas verschlampt
    und Pflicht waren solche Kurse auch nicht - vielleicht auch leider,
    gerade wegen der günstigen Preise

  10. #19
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823
    Meine Frau hat den Kurs auch gemacht.
    Geld zurück gibt es nur nach bestandener B1-Prüfung.
    Meine Frau hat letztes Jahr direkt eine 3 jährige Aufenthaltsgenehmigung bekommen.
    Laut dem gelaber von anderen Thai's sollte es nur eine 1 jährige sein.
    Den Kurs muss sie wenn sie mit einem Deutschen verheiratet ist laut der Aussage von der AB gar
    nicht machen.Sieht die AB aber ganz gerne und ist meines erachtens auch sehr wichtig.
    Nur gelernt hat sie in BKK beim Goethe-Institut besser.Dort ist konzentriertes Lernen einfacher.
    Die VHS wo sie den Kurs gemacht hat zog den Stoff gnadenlos durch.Für Erklärungen gab es kaum Zeit.
    Sind auch viele dabei die schon einige Jahre in Deutschland leben(10 Jahre).

  11. #20
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kart672 Beitrag anzeigen
    .... Also habe ich das richtig verstanden: Wenn sie B1 oder die 600 Stunden nach 2 Jahren noch nicht hat, bekommt sie keinen Niederlassungstitel (=unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis), sondern "nur" eine weitere Verlängerung ihrer Aufenthaltserlaubnis, bis sie B1 oder 600 Stunden nachgewiesen hat? Sprich, niemand wird sie aus der EU rausschmeißen?
    @Strike: Kannst du das bestätigen?
    Okay, es gibt hier Leute wie JT29 und andere die da kompetente(re) Auskunft ueber die Praxis geben koennen.
    Aber ich denke, dass niemand Deine Frau - so die Ehe fortbesteht - rauswirft
    Den Aufenthaltstitel bekommt sie in diesem Fall immer.
    Noch.

    Die NE erhaelt sie - nach meinem Verstaendnis und Informationen und falls Du einen angenehmen Sachbearbeiter auf der ABH hast - moeglicherweise auch ohne B1.
    Siehe zunaechst hier >> Niederlassungserlaubnis <<

    Und dann dies:

    § 28
    Familiennachzug zu Deutschen
    .....
    (2) Dem Ausländer ist in der Regel eine Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn er drei Jahre im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis ist, die familiäre Lebensgemeinschaft mit dem Deutschen im Bundesgebiet fortbesteht, kein Ausweisungsgrund vorliegt und er sich auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen kann. Im Übrigen wird die Aufenthaltserlaubnis verlängert, solange die familiäre Lebensgemeinschaft fortbesteht.
    ....

    Die Sprachkenntnisse koennen- muessen bzw. mussten aber bislang nicht zwingend - durch B1 nachgewiesen werden.
    Meine Frau hat z.Bsp. auch durch die ABH nur das Recht eingeraeumt bekommen, nicht aber die Pflicht einen IK zu besuchen.
    Vieles haengt scheinbar vom Bearbeiter ab.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was passiert eigentlich wenn der König stirbt?
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 24.06.11, 09:50
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.10, 13:36
  3. Mir passiert das nicht...
    Von phimax im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.10, 04:15
  4. Was passiert wenn,
    Von Schulkind im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.12.04, 21:30