Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Was ist euch passiert, wenn Deutsch B1 nicht nach 2 Jahren abgeschlossen war?

Erstellt von kart672, 27.08.2010, 21:26 Uhr · 37 Antworten · 13.256 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von kart672

    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    101

    Was ist euch passiert, wenn Deutsch B1 nicht nach 2 Jahren abgeschlossen war?

    Ich weiss ja nicht, ob jemand von euch in einer aehnlichen Situation ist.
    Ich bin als Berufsanfaenger und Quereinsteiger in der Werbebranche noch nicht gerade Grossverdiener, eher das Gegenteil.
    Meine Frau hat kurz nach unserer Hochzeit einen Job im Nagelstudio gefunden, den Job hatte sie auch schon in Thailand fuer viele Jahre.

    Zusammen kommen wir mit dem Geld ganz gut hin, aber dafuer hat sie kaum Zeit, in die Sprachschule zu gehen. Wuerde sie gehen, haetten wir nicht mehr genuegend Geld zum Leben.

    Meine Mutter ist Lehrerin und unterrichtet sie einmal die Woche, aber jeweils nur fuer eine Stunde. Das ist natuerlich auf die Dauer zu wenig.

    Wenn ich hoffentlich demnaechst eine Gehaltserhoehung bekomme, wollen wir versuchen, dass sie nur noch Teilzeit arbeitet, und dafuer wieder in die Sprachschule gehen kann.

    Ob das allerdings noch alles so klappt bis naechsten April (dann sind die 2 Jahre um) und dass sie dann auch schon B1 hat, ist fraglich.

    Deshalb zunaechst die Frage: Habt ihr eine aehnliche Situation erlebt, dass eure Frau nach 2 Jahren den Kurs noch nicht absolviert hatte? Wenn ja, was waren die Konsequenzen bei euch?

    Ein Anruf beim Auslaenderamt hat ergeben: Jaja, Sie muessen selbst zusehen, wie sie das schafft, selbst manche schwangere Frau mit Kindern schaffen dass...

    Ja, aber die muessen vermutlich auch nicht Vollzeit arbeiten.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Muss man innerhalb von 2 Jahren den B1 nachweisen? Ich dachte A1 und gut iss?

    Ist ein höherer Nachweis als A1 nicht erst wieder bei der Einbürgerung erforderlich?

  4. #3
    Avatar von kart672

    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    101
    A1 braucht deine Zukuenftige, damit ihr heiraten duerft und sie eine auf 2 Jahre befristete Aufenthaltserlaubnis bekommt.
    Nach 2 Jahren muss sie dann B1 nachweisen, damit die Aufenthaltserlaubnis verlaengert wird.
    Antrag auf Einbuergerung kann sie glaub ich fruehestens nach 3 Jahren stellen (wenn ich mich recht erinnere), und dann kommt auch noch der Einbuergerungstest (der ging ja zur Genuege durch die Medien).

    Wie du siehst, ist der Spass noch nicht vorbei, wenn sie erstmal hier ist. :-)

  5. #4
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von kart672 Beitrag anzeigen
    Nach 2 Jahren muss sie dann B1 nachweisen, damit die Aufenthaltserlaubnis verlaengert wird.
    Und wenn nicht? Werden Ehefrau und Ehemann dann getrennt, sprich wird die Ehefrau dann ausgewiesen? Das wäre mir neu...

  6. #5
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Nach 600 Stunden Migrationskurs sollte ein B1 keine Schwierigkeit darstellen.

  7. #6
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Einbürgerung ging doch immer erst nach 7 Jahren - also deutsche Staatsbürgerschaft beantragen,
    oder was war gemeint ?

    Nach 3 Jahren kann man den Niederlassungstitel bekommen, hat meine Frau auch vor 4 Jahren bekommen,

    aber da gab es ja die ganzen Sprachauflagen auch nnoch nicht

  8. #7
    Avatar von Heiner

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    32
    Ohne B1 gibt es keine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung mehr ausser ihr habt ein gemeinsames Kind.

    Die Ehefrau wird ohne B1 nicht wieder zurückgeschickt.

  9. #8
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    gemeinsames Kind haben wir natürlich und natürlich in Hamburg geboren

    in 4 Wochen 8 Jahre verheiratet - aber wie gesagt, bei uns gab es diese ganzen AUflagen auch noch nicht

  10. #9
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Heiner Beitrag anzeigen
    ...... ausser ihr habt ein gemeinsames Kind.
    Die Ehefrau wird ohne B1 nicht wieder zurückgeschickt.
    Das gilt doch aber fuer jede Ehefrau eines Deutschen selbst ohne gemeinsames Kind.
    Noch.
    Eine AE wird diese - so die Ehe fortbesteht - immer bekommen.

  11. #10
    Avatar von kart672

    Registriert seit
    10.07.2008
    Beiträge
    101
    @Silom: 600 Stunden wird sie nie im Leben schaffen, selbst wenn sie jetzt nur noch halbtags beschäftigt wäre, würde es eng.
    Deshalb möchten wir lieber alles auf den Abschluss von B1 setzen, notfalls mit privatem Unterricht.

    Also habe ich das richtig verstanden: Wenn sie B1 oder die 600 Stunden nach 2 Jahren noch nicht hat, bekommt sie keinen Niederlassungstitel (=unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis), sondern "nur" eine weitere Verlängerung ihrer Aufenthaltserlaubnis, bis sie B1 oder 600 Stunden nachgewiesen hat? Sprich, niemand wird sie aus der EU rausschmeißen?
    @Strike: Kannst du das bestätigen?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was passiert eigentlich wenn der König stirbt?
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 24.06.11, 09:50
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.10, 13:36
  3. Mir passiert das nicht...
    Von phimax im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.10, 04:15
  4. Was passiert wenn,
    Von Schulkind im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.12.04, 21:30