Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 57 von 57

Integrationskurs und Fahrtkosten; Steuerlich absetzbar?

Erstellt von bama100, 28.02.2007, 07:39 Uhr · 56 Antworten · 13.664 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Im Gegensatz zum Kommunismus, da hat man nicht zu wollen.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Lieber MiPuSa

    du hast Steuern gezahlt und willst noch mehr zahlen? ohhhh, das freut sich unser Finanzminister

  4. #53
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Lieber MiPuSa

    du hast Steuern gezahlt und willst noch mehr zahlen? ohhhh, das freut sich unser Finanzminister
    Nönö! Mache gerade meine Steuererklärung für 2010. Da hat der liebe Finanzminister nichts zum Freuen.

  5. #54
    Hans2009
    Avatar von Hans2009
    Ob es klappt, weiß ich nicht. Wichtig ist die Verpflichtung (!!!) zur Teilnahme. Hier zur Info:

    Aufwendungen steuerlich absetzbar!
    Wer zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet ist, kann die Kosten als
    außergewöhnliche Belastungen steuerlich zum Abzug bringen. Das Finanzministerium
    Schleswig-Holstein (Erlass v. 27.5.2010, VI 314 - S - 2284 – 176) weist auf die
    Zwangsläufigkeit solcher Schulungskosten hin.
    Das Zuwanderungsgesetz sieht derzeit für
    Neuzuwanderer bzw. bereits hier lebende
    ausländische Mitbürger so genannte Integrationskurse
    vor, bei denen die Nichtteilnahme Sanktionen nach
    sich zieht. Das spricht nach Meinung des
    Finanzministeriums für eine Zwangsläufigkeit und
    damit für die steuerliche Absetzbarkeit als
    außergewöhnlicher Belastung.
    Zuzahlungen und Folgekosten absetzbar
    Die Kosten der Kurse werden überwiegend vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
    übernommen, allerdings können die entstehenden Zuzahlungen sowie die übrigen Aufwendungen
    (z. B. für Fahrtkosten und Fachliteratur) als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht
    werden. Für die freiwillige Teilnahme an Deutsch- und Integrationskursen scheidet ein Ansatz als
    außergewöhnliche Belastung aus, weil hier keine Zwangsläufigkeit vorliegt. Da private
    Gesichtspunkte bei dem Erwerb von Deutschkenntnissen eine nicht untergeordnete Rolle spielen,
    ist ferner auch kein Werbungskosten- oder Sonderausgabenabzug möglich.

  6. #55
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770
    Also eines verstehe ich hier ganz und ger nicht.

    Der eine schreibt, dass er keine Kosten, wie Kurs- oder Fahrtkosten erstattet bekommt.

    Der nächste schreibt von geförderten Kurs, aber ohne Fahrtkosten.

    Wie kann das sein???

    Wenn ich richtig informiert bin, müssen alle Ausländer die aus Länder kommen, die nicht auf der songenannten Liste stehen, auf jedenfall einen Kurs besuchen (es sei denn, sie haben besonders gute Deutschkenntnisse bereits erworben).

    Jetzt steht nur die Frage im Raum, der kurze oder der Lange Kurs. Also der 600 Euro oder der 900 Euro Kurs.

    Was ich mit Bestimmtheit weis ist, dass ein -hier - Thailänder oder Thailänderin einen Integrationskurs besuchen muss. Meine Frau, z.B., hatjetzt den letzten Monat ihres Kurses angefangen und haben auch große Hoffnung, das sie diesen bestehen wird. Da meine Frau den Kurs besuchen muss, haben wir auch einen Anspruch auf Rückerstattung der Fahrtkosten sowie bei bestandener Prüfung, die hälfte der Kursgebühren zurückerstattet bekommt. Das geschieht auf Antrag an den jeweiligen Kursträger.

    Mir ist immer wieder schleierhaft, dass es derart viele unterschiedliche Kursvorraussetzungen in Deutschland gibt, obwohl es nur ein Gesetz die notwendige Verpflichtung vorsieht. confused:confused:

    Am besten mal auf diesen Seiten nachlesen >>> BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Integrationskurse

    Gruß

  7. #56
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von Andichan Beitrag anzeigen
    Der nächste schreibt von geförderten Kurs, aber ohne Fahrtkosten.

    Wie kann das sein???
    Fahrtkostenerstattung bei Bedürftigkeit.


    Jetzt steht nur die Frage im Raum, der kurze oder der Lange Kurs. Also der 600 Euro oder der 900 Euro Kurs.
    Erstmal werden 600 Stunden gefördert, bei Nichtbestehen noch zusätzliche 300 stunden.

  8. #57
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    oder es ist gleich ein Intensivkurs mit 900 h.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. A1 Kurs steuerlich absetzbar?
    Von Paddy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 22.01.10, 09:40
  2. Sprachkurs steuerlich nicht absetzbar
    Von Chak3 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.07, 21:34
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.06.07, 15:02
  4. Thailand Urlaub steuerlich absetzbar?!
    Von uks im Forum Thailand News
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 19:27
  5. Unterstützung steuerlich absetzbar?
    Von Isara im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.07.03, 21:08