Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 46

Infos bei möglicher Trennung in D mit Kind

Erstellt von PeterAlex, 16.11.2012, 10:23 Uhr · 45 Antworten · 5.391 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.499
    wenn die Mutter das Kind vielleicht abschieben will ,um wieder frei für neue "Abenteuer" zu sein ,biete ihr Geld und erkläre ihr ,dass das Kind hier eine bessere Ausbildung genießt und sie nicht dafür aufkommen muß ,als wenn sie es bei den Eltern parkt.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    moin,

    ...... dachte du lebst im los

    wird der lütte mittels geburtsurkunde, hausbucheintrag und zweier zeugen khon thai sind genannte probleme wohl vergangenheit.
    ja, aber seinerzeit musste immer der Vater auch unterschreiben. Wenn auch nicht persönlich, aber Passkopie und Unterschrift. Ist das nun anders?
    Meine Frau hätte den Eintrag hier beim Amphoe alleine wohl nicht erhalten. Musste auch unterschrieben. Mit 2 Zeugen, ev. Kamnan dabei - könnte ev. gehen. Weiss ich nicht genau.

    Aber kein Problem, sie muss ja erstmal nach TH und das geht ohne Pass nicht.

    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    beide das Aufenthaltsbestimmungsrecht? hab ich noch von keinem Fall gehört.
    ich meine, wenn keine Scheidung oder eine andere Sorgerechtsentscheidung ausgesprochen wurde, teilen sich Vater und Mutter in der Regel das Sorgerecht und dazu natürlich auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht, das bis zu einer Entscheidung ja im gemeinsamen Sorgerecht inkludiert ist. Beide entscheiden gemeinsam, wo das Kind aufwächst, in TH oder D.
    Wenn man sich einig ist, gibt es auch keine Probleme mit Gericht oder Jugendamt.

    Doch, man kann auch gerichtlich das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf beide Elternteile übertragen. Das geht...

    Hier wäre so ein Fall, der verhindern könnte - das die Mutter mit dem Kind abzischt.

    http://www.vamv.de/urteile/kindschaf...html?tx_ttnews[backPid]=30&cHash=3b2b5696ea

    oder man macht einen Kurzreport bei der Polizei, wo man eine Bescheinigung bekommt,
    dass man den Pass des Kindes als verlohren gemeldet hat,
    dann gehts auch.
    ja, die Bescheinigung erhält man sicher, den neuen Pass dann wiederum nur mit Unterschrift des Vaters :-)

    Es gibt wohl bei Verweigerung die Möglichkeit, beim Vormundschaftsgericht eine Erlaubnis zu holen, aber ich denke nicht - das die
    einer Thailänderin erlauben, mit dem Kind abzuhauen, ohne zumindest den Vater vorher gesprochen zu haben.

    Beantragung
    Den Kinderreisepass muss der gesetzliche Vertreter beantragen und dazu persönlich im Bürgerbüro erscheinen.

    Gesetzliche Vertreter sind:
    · bei ehelichen Kindern, deren Eltern nicht geschieden sind, beide Elternteile
    · bei ehelichen Kindern, deren Eltern getrennt leben, beide Elternteile
    http://www.landsberg.de/web.nsf/id/pa_asan6u7crx.html

  4. #33
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ich meine, wenn keine Scheidung oder eine andere Sorgerechtsentscheidung ausgesprochen wurde, teilen sich Vater und Mutter in der Regel das Sorgerecht und dazu natürlich auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht, das bis zu einer Entscheidung ja im gemeinsamen Sorgerecht inkludiert ist. Beide entscheiden gemeinsam, wo das Kind aufwächst, in TH oder D.
    Wenn man sich einig ist, gibt es auch keine Probleme mit Gericht oder Jugendamt.

    Doch, man kann auch gerichtlich das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf beide Elternteile übertragen. Das geht...
    Ich kenne es i.d.R. anders. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist nicht uneingeschränkt. Aber wenn das Kind bei der Mutter lebt, geteiltes Sorgerecht, dann machst du nichts dagegen, wenn die Frau wegzieht und dann irgendwo 200 km entfernt wohnt. Ins Ausland verziehen ist was anderes. Soweit greift das Aufenthaltsbestimmungsrecht nicht.

  5. #34
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ich kenne es i.d.R. anders. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist nicht uneingeschränkt. Aber wenn das Kind bei der Mutter lebt, geteiltes Sorgerecht, dann machst du nichts dagegen, wenn die Frau wegzieht und dann irgendwo 200 km entfernt wohnt. Ins Ausland verziehen ist was anderes. Soweit greift das Aufenthaltsbestimmungsrecht nicht.
    wir schweifen nun etwas vom Thema ab. Der Threadstarter ist noch nicht getrennt oder geschieden. Also die beiden leben zusammen und haben also
    quasi auch das Sorgerecht und somit auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht zusammen. Ev. nennt man es dann nicht so, aber egal.
    Wenn sich nun der Threadstarter offiziell von seiner Frau trennen würde, könnte er auch beim Sorgerecht mitreden und auch beim Aufenthaltsbestimmungsrecht.
    Dann wäre eine Flucht ins Ausland mit Kind wesentlich schwieriger. Das Kind würde dann ja auch als Deutscher fliegen und somit wäre es erstmal eine Entführung eines deutschen Kindes. Die Mutter dürfte dann zur intern. Fahndung ausgeschrieben werden.

  6. #35
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    dann brauchst nur einen Sorgerechtsbeschluss des Thaigerichtes und schon ist da nicht mehr viel mit Fahndung.

    Hab schon mal von Fällen zwischen D und F gehört. Hat halt ein F Gericht ein anderes Urteil gefällt als das Deutsche.

    Was dann? Das Kind ist in F beim Vater, die Mutter darf es nur noch unter Begleitung sehen, .... Die Familie lebte in D und das Kind will nach D.

  7. #36
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    dann brauchst nur einen Sorgerechtsbeschluss des Thaigerichtes und schon ist da nicht mehr viel mit Fahndung.
    Fahndung schon, nur dürften die Thai-Behörden dann nicht mehr ausliefern. Nur einen neuen Lover im Ausland kann sie dann auch nicht mehr suchen bzw. diesem dann ins Ausland folgen.
    Aber ich denke, bei einer Thai dürfte vieles mit Geld zum regeln sein. Ich habe meine Stieftochter auch freikaufen müssen. War aber nicht allzuviel - um die 10.000 Baht seinerzeit.
    Wenn die Frau vom Threadstarter wirklich zurück nach Thailand möchte, würde ich ihr ev. helfen in TH leben zu können. Monatlich 200 EUR o. dgl. - dafür bleibt das Kind beim Vater. Wäre die günstigste und beste Lösung.

  8. #37
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    und nach 3 Monaten die Zahlungen einstellen - und das Geld bleibt beim Kind

  9. #38
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.561
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Fahndung schon, nur dürften die Thai-Behörden dann nicht mehr ausliefern. Nur einen neuen Lover im Ausland kann sie dann auch nicht mehr suchen bzw. diesem dann ins Ausland folgen.
    Was schreibst du denn da wieder? Noch leben sie ja in D-Land.

  10. #39
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Was schreibst du denn da wieder? Noch leben sie ja in D-Land.
    Der Treatstarter wollte Infos bei möglicher Trennung in D. Da gehört auch die Option dazu, dass die Frau mit oder ohne Kind wieder nach Thailand geht.

    @ bukeo
    wenn dann das Kind in D ist wird der Deutsche Vater ausgeschrieben, da es einem Thai Sorgerechtsbeschluss widerspricht? Denke da wird nicht viel passieren denn Familienrecht ist zunächst Privatrecht.

  11. #40
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Was schreibst du denn da wieder? Noch leben sie ja in D-Land.
    ja, noch....
    Wir sind schon etwas weiter, bitte geh zwischendurch mit anderen spielen, ok. Wir diskutieren gerade.

    @ bukeo
    wenn dann das Kind in D ist wird der Deutsche Vater ausgeschrieben, da es einem Thai Sorgerechtsbeschluss widerspricht? Denke da wird nicht viel passieren denn Familienrecht ist zunächst Privatrecht.
    das funktioniert eigentlich dann nicht mehr.
    Wenn das thail. Gericht erfährt, das in D bereits ein Sorgerechtsbeschluss über das deutsche Kind vorliegt, was will das thail. Gericht dann über ein deutsches Kind nochmals entscheiden?

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trennung
    Von nokopie im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.06.12, 06:14
  2. Hartz 4 bei Trennung
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.01.11, 16:31
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  4. Trennung
    Von Franze im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 07.01.10, 13:15
  5. Aufenthaltstitel nach Trennung
    Von Jumble im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.10.07, 16:32