Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 142

Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

Erstellt von phiiangtawan, 09.09.2007, 10:31 Uhr · 141 Antworten · 10.364 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Mit den Begriffen "Grundgesetz" und "BundesVerfassungsgericht" kann man doch nur noch kleine Mädchen beeindrucken.

    Änderungen am GG sollten grundsätzlich nur mit Volksentscheid möglich sein. Aber genau den gibt es ja in unserer hochgelobten Demokratie nicht.
    Warum wohl nicht?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Zitat Zitat von Nokhu",p="523323
    Bei Israel denke ich mir meinen Teil. Von wegen Wiedergutmachung
    Was mir dabei gerade so einfällt:
    warum hält die Presse zu dem Gesetz ihren Mund?
    Weil die betroffenen Personen keine Lobby haben, z.B. Thais. Das gilt auch für Buddhisten.
    Was wäre aber, wenn die thailändische Ehefrau einer Religion angehören würde, die vor allem in Israel stark vertreten ist?

    Das wäre doch sicher etwas für die BILD-Schlagzeile auf Seite 1: "Deutschland verwehrt Jüdin das Zusammenleben mit ihrem Ehemann".

    Plötzlich waren Thais auch erwähnenswert, als der Tsunami kam. Wir wollen nicht an eine erneute Katastrophe denken, aber wer weiß, vielleicht heißt dann mal eine Schlagzeile: "Thailänderin ertrank, weil sie noch ein Jahr in ihrer Heimat deutsch lernen musste".

    So funktioniert Journalismus leider. Aber auch nur so kann man das Bewusstsein zum Gesetz in Deutschland bei Politikern, Bürgern und Richtern ändern.

    Ich finde es sehr krass, dass sogar Betroffene alles in Ordnung finden. Aber was heißt das? Dumme und lernschwache Personen werden ausgegrenzt. Deutschland will nur noch die Elite. Das erinnert mich sehr an Zeiten, die Deutschlands Ansehen in der Welt nicht wirklich positiv erschienen liessen. Aber das scheint vielen egal zu sein. Mir nicht.

  4. #43
    Avatar von tomsi

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    381

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Zitat Zitat von phiiangtawan",p="523355
    Mit dem Zuwanderungserschwerungsgesetz sind wir zu EU Bürgern 2.Klasse gemacht worden.

    Fritz und Otto sind Freunde, beide wohnen in München. Fritz ist Deutscher. Otto ist Österreicher und lebt schon lange
    in Deutschland. Beide lernen in Thailand ihre Traumfrau kennen lieben und heiraten. Die Ehegattin von Otto kann sofort zu ihrem Ehegatten nach München ohne ein Wort Deutsch zu können, während die Ehegattin des Deutschen erst fleissig Deutsch lernen und eine Prüfung ablegen muss.

    Wer gibt unseren Volksvertretern das recht uns zu EU Bürgern 2. Klasse zu machen?

    Das neue Zuwanderungserschwerungsgesetz gehört in die Mülltonne, und zwar schnell.
    Bevor das Ansehen von Deutschland in der Welt noch mehr Schaden nimmt.

    Das Beispiel hinkt ein wenig. Angenommen diese Scene spielt sich in Österreich ab, so hat Fritz sicher weniger Probleme als Otto. Ehegattennachzug vom benachbarten EU-Ausland ist generell immer leichter. Nur der Vorab-Sprachkurs macht Deutschland einzigartig.
    Meines Erachtens macht diese Regelung nur Sinn, bei Gastbürger, die den Ehegatten nachziehen wollen. Die Wahrscheinlichkeit ist relativ groß, daß einzig die Muttersprache angewendet wird. Bei Deutsch-Thaibeziehungen sehe ich diese Gefahr eher gering, weil macht doch keinen Sinn, sich der Sprache zu verwehren, in dem man leben will und man lernt vor Ort sicher leichter.
    Das Grundgesetz wird in Germany sträflich umgangen.

    Also bin ich auch für die Mülltonne mit dem Zuwanderungserschwerungsgesetz, bevor es in der EU die Runde macht.

  5. #44
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="523363
    Bevor das Ansehen von Deutschland in der Welt noch mehr Schaden nimmt.
    Schaden nimmt .
    Natuerlich wird das Ansehen Deutschlands durch dieses Gesetz beschaedigt. Auf Laender, die sich durch Deutschland gegenueber anderen benachteiligt sehen wirkt das doch verheerend.

    Lt. Verwandtschaft ist das Gesetz auch in Thailands Presse bereits Thema gewesen.

    Sioux

  6. #45
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Zitat Zitat von Sioux",p="523416
    ...Lt. Verwandtschaft ist das Gesetz auch in Thailands Presse bereits Thema gewesen.
    Gibt es ein paar Links, wo es in der deutschen Presse Thema war/ist? Von den türkischen Interessenverbänden hört man auch nichts.

  7. #46
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Zitat Zitat von Monta",p="523418
    ....Von den türkischen Interessenverbänden hört man auch nichts.
    moin monta,

    diese hatten ja ggf. klage angedroht, doch die vorberitung/einreichung
    einer klage nimmt auch zeit in anspruch.

    moin sunny,

    sorry, du als net betroffener haste anscheinend die problematik des gesetzes net erfasst.

    gruss

  8. #47
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Das Faltblatt des Bundesamtes für Migration zum Familiennachzug ist jetzt in vielen Sprachen, darunter auch Thai, erhältlich. http://www.integration-in-deutschlan...yer-de-de.html

    Interessanterweise werden da etwa hinsichtlich Ehegatten mit Hochschulzeugnis weniger strenge Voraussetzungen verlangt als von der Botschaft.

  9. #48
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Zitat Zitat von Odd",p="523374
    @Wingman, bist Du sicher, dass irgend jemand klagen will? Evtl. @Chak.
    Warum sollte ich mir eine Klage ans Bein binden? Ich kann mich mit dem Gesetz ganz gut arrangieren und finde es von der Zielrichtung gar nicht so schlecht.

  10. #49
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Zitat Zitat von Chak3",p="523426
    ...Interessanterweise werden da etwa hinsichtlich Ehegatten mit Hochschulzeugnis weniger strenge Voraussetzungen verlangt als von der Botschaft.
    Zitat aus dem Faltblatt des Bundesamtes:

    "Gibt es Ausnahmen?
    Ja, Sie müssen keine Deutschkenntnisse nachweisen, wenn eine der folgenden Aussagen zutrifft:
    ......
    Sie haben einen Hochschulabschluss oder eine entsprechende Qualifikation oder bei Ihnen besteht ausnahmsweise aus anderen Gründen ein entsprechend geringerer Integrationsbedarf..."


    Scheint ja interessant zu sein. Hiernach wird bei der thailändischen Ehefrau mit nachweisbarem Hochschulabschluss eine Ausnahme gemacht, weil wohl davon ausgegangen wird, dass eine Integration weniger problematisch wird.

  11. #50
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Info Zuwanderungserschwerungsgesetz

    Ja, Monta, nur sagt die Botschaft, dass zusätzlich keine Zweifel an einem geminderten Integrationsbedarf bestehen dürfen. Wie man diese Zweifel ausräumen kann, dazu haben sie sich nicht geäußert.

    Wie diese Diskrepanz zwischen Meinung der Botschaft und Meinung des Bundesamtes für Migration zu erklären ist dazu hat sich auch noch keiner geäußert.

Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TV Info
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 314
    Letzter Beitrag: 24.08.16, 09:29
  2. Info B1
    Von franky1961 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 18.01.10, 19:06
  3. Das Zuwanderungserschwerungsgesetz hat zwei Seiten
    Von Lungkau im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 24.10.07, 12:05
  4. Thaiairways ZHR - BKK - ZHR Info
    Von KraphPhom im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.06, 22:52
  5. Info
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.05.04, 14:20