Seite 10 von 14 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 134

Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

Erstellt von strike, 28.05.2009, 17:18 Uhr · 133 Antworten · 10.148 Aufrufe

  1. #91
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    [quote="Bukeo",p="738329naja, der Nachbar meines Freundes hier in Chiang Mai, dem hat sein Häuschen 50 Mill. gekostet - ist aber wirklich alles vom Feinsten - einfach perfekt.
    Nein, der Bekannte - mit dem ich vor einiger Zeit gesprochen hatte, dem ist die Frau gestorben - danach hat sich alles die Familie unter den Nagel gerissen. Viele Grundstücke, Autos, Motorräder - alles weg.
    Hätte er sich abgesichert, dann könnte er heute ruhig schlafen. Es muss also gar nicht an der Frau selbst liegen.

    [/quote]

    Es gibt auch in Thailand ein Erbrecht und da geht der Ehemann gewiss nicht leer bei aus, wenn ihm die thailändische Partnerin stirbt.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    Zitat Zitat von petpet",p="738375

    Es gibt auch in Thailand ein Erbrecht und da geht der Ehemann gewiss nicht leer bei aus, wenn ihm die thailändische Partnerin stirbt.
    ja, soweit ich weiss - 50/50, ausser Grundstücke.
    Nur er hatte wohl das meiste in Grundstücke investiert. Da gibt es keine Teilung, weil man im Landoffice bereits bei Kauf darauf verzichtet.

    Wenn auf dem Grundstück ein Haus steht, dann kann wohl das Haus nach der Scheidung geteilt werden, sofern es die Frau nicht schnell beleiht, veräussert oder überschreibt.
    Wenn die Frau nichts mehr hat, dann versuch mal an dein Geld zu kommen. Wenn aber das Chanod mit einer Hypothek versehen ist, dürfte ein Verkauf nicht möglich sein, ausser der Käufer übernimmt auch die Hypothek darauf. Dann hast du aber Ansprüch gegen ihn.

  4. #93
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="738384
    Zitat Zitat von petpet",p="738375

    Es gibt auch in Thailand ein Erbrecht und da geht der Ehemann gewiss nicht leer bei aus, wenn ihm die thailändische Partnerin stirbt.
    ja, soweit ich weiss - 50/50, ausser Grundstücke.
    Nur er hatte wohl das meiste in Grundstücke investiert. Da gibt es keine Teilung, weil man im Landoffice bereits bei Kauf darauf verzichtet.

    Wenn auf dem Grundstück ein Haus steht, dann kann wohl das Haus nach der Scheidung geteilt werden, sofern es die Frau nicht schnell beleiht, veräussert oder überschreibt.
    Wenn die Frau nichts mehr hat, dann versuch mal an dein Geld zu kommen. Wenn aber das Chanod mit einer Hypothek versehen ist, dürfte ein Verkauf nicht möglich sein, ausser der Käufer übernimmt auch die Hypothek darauf. Dann hast du aber Ansprüch gegen ihn.
    Grundstücke müssen innerhalb einer gewissen Zeit veräußert werden, soweit ich mich erinnere. Ich jedenfalls habe beim Kauf des Grundstücks nicht auf einen Erbteil verzichtet. Wenn die Frau natürlich in Saus und Braus lebt und zu Lebzeiten sich verschuldet, dann finde ich es nur legitim, dass die Gläubiger auch an ihre Gelder kommen, sollte der Frau etwas zustoßen.

    Das einzige, was ich mir absichern werde, ist ein lebenslanges Wohn- und Nutzungsrecht des Grund und Bodens und des Hauses, für den Fall, dass meiner Frau vor mir etwas zustoßen sollte. Wobei auch hier natürlich es dann abzuwarten bleibt, was man mir für Steine in den Weg legen möchte, falls ich nicht erwünscht sein sollte. Für diesen Fall werde ich dann schlicht und ergreifend meine Sachen packen und von dannen ziehen.

  5. #94
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    Zitat Zitat von petpet",p="738404

    Grundstücke müssen innerhalb einer gewissen Zeit veräußert werden, soweit ich mich erinnere. Ich jedenfalls habe beim Kauf des Grundstücks nicht auf einen Erbteil verzichtet. Wenn die Frau natürlich in Saus und Braus lebt und zu Lebzeiten sich verschuldet, dann finde ich es nur legitim, dass die Gläubiger auch an ihre Gelder kommen, sollte der Frau etwas zustoßen.
    ich habe beim Kauf auch nicht unterschrieben, da die Frau damals hier in TH noch den Mädchennamen führte.
    Aber vor 1 Jahr wollten wir eine Änderung eintragen lassen, da haben sie mich dann zur Unterschrift für den Verzicht im Fall einer Scheidung geholt.
    Ist m.E. nun Pflicht - weigert man sich, gibt es ev. Konsequenzen auch für die Frau. Da aber das Grundstück wesentlich billiger als das Haus war, verzichte ich gerne darauf, wird dann halt bei einem Verkauf abgezogen.

    Das einzige, was ich mir absichern werde, ist ein lebenslanges Wohn- und Nutzungsrecht des Grund und Bodens und des Hauses, für den Fall, dass meiner Frau vor mir etwas zustoßen sollte. Wobei auch hier natürlich es dann abzuwarten bleibt, was man mir für Steine in den Weg legen möchte, falls ich nicht erwünscht sein sollte. Für diesen Fall werde ich dann schlicht und ergreifend meine Sachen packen und von dannen ziehen.
    ja, das ist das Problem bei dieser Absicherung. Sollte es in einem Dorf liegen, kann das schnell zum Problem werden.
    Da ist mir dann doch ein Hypothekeneintrag lieber - weil dann kann ich mich bei Gefahr verdrücken und überlass den Rest - wie Pfändung des Hauses, oder Verkauf (falls die Frau vorher stirbt) dem Anwalt.

    Bei uns hat sich das durch den Sohn erledigt. Passiert meiner Frau was, erbt mein Sohn, d.h. es wird dann alles auf meinen Sohn übertragen und ich nutze es dann weiter.

  6. #95
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    Er hatte Immobilien im Wert von 30 Millionen Baht.
    Hat alles an die Familie der Frau verloren und musste ausziehen.


    Ich persönlich würde keine 30 Mill. THB in TH investieren.
    Einen Bruchteil für ein Häuschen und einen Pickup, was ich gerade als Verlust akzeptieren und vertreten könnte.

    Mein Häuschen in D bleibt und die restliche Kohle würde ich auch eif einem Konto in D haben. Nur soviel investieren wie ich auch als Verlust verkraften kann....

    Wenns meiner Frau nicht passt, dass tschüss...

    Verstehe machte Farang nicht.....

    Grumpy

  7. #96
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    Zitat Zitat von Grumpy",p="738486
    Er hatte Immobilien im Wert von 30 Millionen Baht.
    Hat alles an die Familie der Frau verloren und musste ausziehen.


    .... Nur soviel investieren wie ich auch als Verlust verkraften kann....

    Grumpy
    Genauso ist es.
    Gruß

  8. #97
    Avatar von roelfle

    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    315

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    weshalb sollte falang seinen pickup verlieren?
    den kann man doch auf eigenen namen kaufen,zulassen und versichern!?

  9. #98
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    Zitat Zitat von roelfle",p="738670
    weshalb sollte falang seinen pickup verlieren?[...]
    Auf der Basis demokratisch sanktionierter Rechte mit Sicherheit nicht.

    In Thailand

  10. #99
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    ich denke wenn die frau sich von dem farang scheiden lässt und die familie (die evtl. recht gross sein kann ) sich gegen ihn stellt hat der farang schon einmal schlechte karten. das rechtssystem in thailand arbeitet recht langsam und bis es zu einer entscheidung kommt und er evtl. an sein geld kommt liegt er schon selbst in der tempelmauer...............

  11. #100
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Immobilienerwerb des Thaipartners illegal?

    Zitat Zitat von wingman",p="738760
    das rechtssystem in thailand arbeitet recht langsam ...
    Ist das so? Habe da keinerlei einschlägige Erfahrungen und kann mir deshalb auch kein Urteil erlauben.

Seite 10 von 14 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufloesung der TRT illegal?
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 10:07
  2. Illegal in der EU und schwanger
    Von manao im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.06.06, 15:57
  3. war on illegal foreign workers
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.03, 12:23
  4. Illegal (?) in Thailand arbeiten
    Von llothar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.01.03, 22:12
  5. "illegal programm"...?
    Von KLAUS im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.11.02, 05:31