Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 190

"ich gehe ohne Kinder"

Erstellt von Joerg_N, 06.02.2010, 12:39 Uhr · 189 Antworten · 12.093 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Micha",p="821886
    Zitat Zitat von Silom",p="821839
    Wie es in dem Kind aussieht, interessiert keinen.
    Hm, was macht Dich so sicher?
    Ist dies in unseren Breitengraden nicht ähnlich? Mir fällt sofort das Lied Luk Gaeo ein.

    Hatte vor ein paar Jahren ein Jugendamt/Waisenhaus/Jugendheim/Jugendbesserungsanstalt (All in one)zw. Buriram und Surin besucht und mich mit den Mitarbeitern unterhalten können.

    Alle (100%) der auffallenden Jugendlichen kommen aus einem nicht funktionierenden Elternhaus, d.h. Vater abgehauen die Mutter Geld verdienen (im In- oder Ausland)

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Silom",p="822222
    Mir fällt sofort das Lied Luk Gaeo ein.
    Das Lied beschreibt eine ganz andere Problematik. Da geht es nicht um mangelnde Chancen und ums Überleben.

  4. #73
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Micha",p="822252
    Zitat Zitat von Silom",p="822222
    Mir fällt sofort das Lied Luk Gaeo ein.
    Das Lied beschreibt eine ganz andere Problematik. Da geht es nicht um mangelnde Chancen und ums Überleben.
    Das Lied umschreibt, wenn das Kind Probleme mit seiner "Familie" hat wohin es führen kann, oder?

    Letztendlich egal ob das Detail haargenau auf das Lied passt.

    Ob Thailand oder Deutschland oder...

    die Grossfamilie kann niemals die Eltern ersetzen.


    z.B. Eine Oma die evtl. vor 50 Jahren 3-4 Schulklassen besuchte, kann unmöglich dem Kind schulisch imponieren.

    Ein eigenes Kind wird mit anderen Prioritäten erzogen als nur ein Familienangehöriges.

    Obwohl meine Art von Erziehung differiert gewaltig von der (mir bekannten) Thailändischen.

  5. #74
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Silom",p="822262
    Das Lied umschreibt, wenn das Kind Probleme mit seiner "Familie" hat wohin es führen kann, oder?
    Ein klein wenig mehr sollte man schon differenzieren.

    Zum einen geht es doch um Mütter die aufgrund von nicht vorhandenen Chancen und Möglichkeiten dem Elend entfliehen wollen, um für sich und ihre Kinden einen besseren Weg zu finden.

    Im besagten Lied vom großen Aed hingegen geht es um ein verwöhntes Einzelkind das von seinen reichen Eltern jeden Wunsch erfüllt bekommt. Zudem wird dem verwöhnten Balg jedes Problem aus dem Weg geräumt - mit Geld.
    Als er am Ende schließlich in der Todeszelle landet, können auch die Eltern nicht mehr helfen...

  6. #75
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    So gross ist der Unterschied nicht.

    Keine Not der Welt sollte so gross sein, dass die Mutter das Kind verlässt.

    Kein Geld der Welt besitzt mehr Macht als die eigenen Kinder.
    Richtig den versnobbten Eltern war das Geld wichtiger als deren eigenes Kind.

    Ergebnis= das selbe.

  7. #76
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Ach was ist die Welt doch so schön einfach.

    Bei solchen Schwarz/Weiß-Ansichten kann man naürlich leicht alles verstehen und erklären. Und dann weiß man auch grundsätzlich, was andere Menschen sollten und was nicht.

  8. #77
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Endlich verstehst Du mich.

  9. #78
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    mmhh ist das nicht auch so das bei einer scheidung in thailand die kinder in der regel dem vater zugesprochen werden?

    und wie auch schon gesagt geht es den kindern vielleicht bei der familie besser als z.b. ein schluesselkind in bkk zu sein?

    alle muetter die ihre kinder zuruecklassen muessen mit rabenmuettern gleichzusetzen ist in meinen augen sehr flache denke.

    mfg lille

  10. #79
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Lille",p="822506
    ....alle muetter die ihre kinder zuruecklassen muessen mit rabenmuettern
    gleichzusetzen ist in meinen augen sehr flache denke....
    so, so das unterstellste dem fs


  11. #80
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Ich habe jetzt 2 Seiten gelesen, weil ich aber erst antworten moechte (unvoreingenommen ;-D ) schreibe ich jetzt aber erst. Kommt also vielleicht noch was nach

    Ich lebe zwar in Thailand, aber, auch relativ untypisch fuer die meisten Expats hier, nicht dort, wo meine Frau und ihre Familie herkommt, sondern da, wo ich leben will. Und das ist nun mal woanders. Ausserdem steht auch durchaus immer mal wieder ein anderes Land zur Debatte.

    Aus diesen 2 Gruenden ist dieses Thema bei uns also auch "up to date".

    Ich wusste, dass ich mich auf eine Frau mit Kind einlasse. hatte ich auch schon mal bei meiner Exfrau, nur hatte die mir das damals wochenlang vorenthalten (wobei ich immer noch Kontakt wie zu eigenen Kindern habe, denn ich habe diese Kinder 13 Jahre lang mit grossgezogen).

    Da sind 2 Sachen bei uns: anfangs hiess es immer von Puk's Seite, das wuerde ihrem Vater aber nicht passen und jenes wuerde ihrem Vater nicht passen. Ausserdem will sie noch ein Kind mit mir.

    So. Zum einen gehoert fuer mich das Kind zur Mutter. Ginge ich nach Deutschland zurueck, muesste das Kind mit. Wuerde Puk das nicht wollen, wuerde ich auch sie nicht mitnehmen. Diesen Schuh zieh ichmir nicht an!

    Und jetzt zu der sache mit ihrem Vater: ich habe ihr gesagt, dass sie 2 Moeglichkeiten hat: entweder so, wie wir beide (also Puk und ich) das gemeinsam fuer richtig halten oder aber ihr Vater. Dann aber ohne wenn und aber und mit allen Konsequenzen. Fuer ihren vater, fuer Puk, und auch fuer ihren Sohn. Naemlich dass ich mit ihrem Kind nichts zu schaffen haben will, sollte ihr vater der Meinung sein, er muesse...

    Ausserdem, in naechster Konsequenz: kein gemeinsames Kind. Denn eine Bedingung von mir fuer ein gemeinsames Kind ist, dass ihr Sohn erst voll integriert ist. D.h., dass ich der vater bin, mit allen Vor- und Nachteilen (ich wuerde auch eine Adoption machen). Denn ich will nicht, dass da eine Mutter mit 2 kindern ist, die nicht gleich behandelt werden. Weder will ich meinen eigenen noch den angenommenen Nachwuchs benachteiligt sehen. Und mein haupargument bzgl. ihres Vaters: die ganze Familie soll sich ueberlegen, wie oft ich wohl ihn, den Vater von Puk, fragen wuerde, wie ich denn mein eigenes, leibliches Kind erziehen duerfe, damit es ihm genehm waere. Antwort gab es gleich mit dazu: naemlich nie!

    Und genau so ist es mit dem nicht leiblichen Kind. Entweder ich bin der Vater oder nicht. Nur die Rolle des Boesen lasse ich mir nicht aufzwaengen, nur damit sich die anderen dann als die "Lieben" profilieren koennen, waehrend ich der Buhmann bin. Ich verstehe, dass es dem Grossvater um das Wohl seines Enkels geht. Er muss aber auch verstehen, dass ich nicht die "Fruechte" seiner extrem antiautoritaeren Erziehung ausbaden werde. Keiner kann von mir also fuer spaeter verlangen, dass ich fuer einen verzogenen Bengel blechen werde, weil der das so von seinem Grossvater gewohnt ist. Und gleichzeitig muss er sich vor Augen fuehren, dass er auch nicht mehr lange darueber wird wachen koennen, denn auch er ist nur ein Mensch und die Biologie sagt halt bei einem 65jaehrigen, dass das zwischen den naechsten 20 jahren aber auch morgen realistisch sein kann, dass ihn das Zeitliche segnet.

    Diese Schwierigkeiten gab es anfangs. Und ich habe sie sehr direkt angesprochen. und ihr Vater hat dafuer vollstes Verstaendnis. genauso wie Puk. Wuerde Puk andererseits nicht wollen, dass ihr Sohn bei uns ist, dann haette ich sie schon laengst zu ihren Eltern zurueckgeschickt. Eben weil ich die Verantwortung des "Mutter vom Kind wegnehmen" nicht uebernehmen werde. ich werde die Vaterrolle voll uebernehmen bzw. hab das gemacht. Denn das liegt in meiner Verantwortung, wenn ich mit einer Frau, die bereits ein Kind hat, eine Beziehung eingehe. Das Kind ist ein Bestandteil der Mutter. Es gehoert dazu, wie ihre Arme und Beine.

    Wir hatten erst vor kurzem selbst hier genau diese Diskussion, da ich weiss, dass es viele Farangs gibt (nicht nur deutsche) die das Kind zu den Grosseltern abschieben und dannlieber zahlen 9wobei es da aber auch oft wieder zu Reibereien wegen der Hoehe des Betrags kommt, was ich gelinde nicht weniger beschaemend finde wie das Kind abschieben). Aus den Augen, aus dem Sinn. das ist nicht gut.

    Und jeder der hier schreibt, wir lassen das Kind in Thailand bei den Grosseltern, weil es eine bessere Erziehung geniesst... da kann ich nur den Kopf schuetteln. Schaemt Euch, es Euch so leicht zu machen. Denn keine Schule - und schon gar keine thailaendische - ist ein Ersatz fuer die Kindheit mit Eltern. Da gibt es fuer mich auch keine Ausreden. Keine!

    Mutter mit Kind. Immer! Nur Mutter ist mies! Sehr mies! Und jedweger grund, das Kind in einem anderen Land zurueckzulassen, ist eine billige, beschaemende Ausrede. An die, die diesen Weg bevorzugen: nehmt Euch eine Frau ohne Kind. Denn es ist anmassend. Anmassend im Namen des Kindes zu sagen, dass es fuer das Kind besser waere ohne Eltern, ohne Mutter. Anmassend und egoistisch, wobei der schwaechere in dieser Situation eindeutig das kind ist, welches ja am allerwenigsten fuer diese Situation kann.

    Das ist nicht wie ein Essensmenue, wo ich den Nachtisch stehen lasse, weil ich ihn nicht mag. Hier geht es um menschen. Und zwar, um genau zu sein, um Kinder. Also die schwachsten Glieder in einer Familie!!!

Seite 8 von 19 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder in TH ohne Eltern
    Von andiho im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 20.08.11, 11:10
  2. Thai lernen für Kinder ohne Thaiperson
    Von antibes im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 21:02
  3. Ich gehe...
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 03.02.07, 10:11
  4. Ich gehe....
    Von Rawaii im Forum Sonstiges
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 08.08.06, 00:42