Seite 10 von 19 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 190

"ich gehe ohne Kinder"

Erstellt von Joerg_N, 06.02.2010, 12:39 Uhr · 189 Antworten · 12.047 Aufrufe

  1. #91
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Silom",p="822725
    Zitat Zitat von carsten",p="822722
    Welche Entscheidung und welches Resultat meinst Du konkret?
    Das Kind nach 13 Jahren einer neuen Kultur vorzusetzen.

    Sicherlich gibt es keine 100%ige Lösung.

    Bei mir im Bekanntenkreis gibt es ähnliche Beispiele mit unterschiedlichen Ergebnissen.

    Wird ein Kind aus seinem Umfeld gerissen, stehen die Eltern in der Pflicht sich mehr um das Kind zu kümmern.

    Wird diese Pflicht vernachlässigt, kann es tatsächlich für das Kind problematisch werden.
    Da ich, so lange ich zuhause bin, viel arbeiten muss (d.h. im Winter 9,5 Std taeglich, 0-2 freie Tage pro Woche, im Sommer sinds dann 10,5 Std, und mal 5 Wochen nie frei),
    koennte ich mich nicht allzuviel um den Sohn kuemmern.
    Ist einfach eine Tatsache!

    Dann haben wir leider hier in Suedtirol eine Kultur, wo Leute mit anderer Hautfarbe nicht besonders angesehen sind.
    Er muesste dann ja hier zur Schule gehen (ohne eine Sprache zu verstehen, zumindest anfangs), brauche Dir vielleicht nicht sagen, wie grausam andere Kinder sein koennen....

    Ich schaetze, er wuerde hier psychisch zerbrechen.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Moin-Moin!

    Es gibt je nachdem wie Sohn/Tochter gestrickt sind und wie die Mutter/Partner in Deutschland ganz verschiedene Ergebnisse wenn die Sprösslinge dann in D aufschlagen.

    Eine unser besten Freundinnen ist eine Thai, die mit 12 Jahren nach D kam, mit ein bisschen Zeitversatz Abitur gemacht hat und heute in einer Apotheke arbeitet - ganz tolle hochintelligente und plietsche Frau, (plietsch = Schleswig-Holsteinisch für fit im Kopf und nett), sagt "Papa" zum Adoptivvater, alles in bester Butter. Ist froh hier zu sein.

    Elfjähriger Sohn einer - inzwischen in D weit bekannten - Thailänderin kam hierher, erst Deutsch gelernt, Schule, erst mehr Schule etwas Sanuk bald weniger Schule mehr Sanuk und ein paar Drogen dann irgendwann ganz wenig Schule viele Drogen und als Quittung ca. 4 Jahre Jugendknast nach einigen "kleineren" Verwarnungen. Dort im "Neumünster Hilton" hat er dann anscheinend einen Mitgefangenen und/oder JVA-Mitarbeiter heftig zusammengeschlagen so dass er nach der Strafe nach LOS rausgeflogen wurde. Da arbeitet er jetzt (Überraschung!) im Touri-Gewerbe ja immerhin gutes Deutsch ordentliches Englisch und macht keinen Scheiss mehr weil gegen einen Thai-Knast die JVA Neumünster die reine Wellness-Oase ist.

    Kann so und so gehen.

    Lukchang

  4. #93
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    eben!

    Und da im EURO-Schlaraffenland die EUROS auch nicht vom Himmel fallen, zumindest fuer die Meisten, muss man hier auch arbeiten, das gilt zumindest fuer mich.

    Und das obige Ergebnis haengt auch viel davon ab, wieviel Zeit man in das Kind investieren kann.

    Das sieht man ja sogar bei den hiesigen Jugendlichen, wo dann keine voellig fremde Kultur und Sprache dazukommt.

  5. #94
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Klinke mich jetzt mal aus, muss noch was anderes tun.

    Bin dann morgen frueh wieder hier erreichbar.

  6. #95
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Lukchang

    Klar gibt es solche und solche Faelle. dazu brauche ich aber nicht nach Thailand zu schauen, sondern kann mir auch in Deutschland ein gutes Bild davon machen. Und selbst, wenn etwas schief geht, ja, selbst dann kann ich beim Grossteil dieser Faelle auch wieder auf die Eltern mit dem Finger zeigen. Denn in wenigstens 80 Prozent wird bei einer verkorksten Geschichte eine Vorgeschichte existieren, die die Eltern ebenfalls betrifft. Ob nun Asiate oder Europaeer ist dabei eigentlich egal.

    Carsten:

    Diese Aussage alleine: weil Du viel arbeiten musst und weil in Suedtirol anders Aussehende schraeg angesehen werden, ist so ziemlich die billigste Ausrede uberhaupt. Nimm's mir bitte nicht krumm, ich weiss Deine Postings zu schaetzen. Aber das ist ne ganz klare Ausrede.

    Denn zum einen stoert es Dich ja auch nicht, dass Deine Frau in dieser (anscheinend) rassistischen Umgebung lebt und zum anderen werden auch hier im Forum bestimmt viele schreiben und bestatigen koennen, dass auch sie arbeiten muessen. Ich denke, das ist normal. In diesem Falle wuerde ich dringend dazu raten, keine Beziehung einzugehen.

    Denn wenn eine Frau ein Kind hat, dann hat sie das Kind. Aus und Ende.

    Klar ist das finanziell eine Belastung. ich habe es ja selbst erlebt. Aber es schafft Dir ja keiner an, eine frau mit Kind zu nehmen. Und ihr Kind, ihr Fleisch und Blut zu akzeptieren, denke ich, gehoert dazu, wenn man jemanden liebt.

    Im uebrigen werden, denke ich, wenigstens 80 Prozent der Paare, die es so handhaben, frueher oder spaeter in eine maechtige Krise laufen. ich lasse jetzt einfach mal die moralische Seite weg und seh es rein von der wirtschaftlichen.

    Wenn das Kind in Thailand grossgezogen wird und Farang immer schoen brav zahlt, dann kommt da eine gewisse Gewohnheit. Und in vielen Faellen wird das Kind im Teeniealter irgendwelchen Mist machen. Auch solchen Mist, der Geld kostet. Stresst ja nicht weiter. farang wird schon zahlen. Und was bitteschoen gibt es da noch gross entgegenzusetzen? Gar nichts! Eine Mutter wird immer fuer ihr Kind da sein, wenn es Schwierigkeiten hat.

    Und beim farang ist dann das geheule gross, dass er wieder fuer etwas, das er nicht versteht, nochmal extra Kohle abdruecken darf. Dabei hat er es selbst zu verantworten. Denn die ganze Situation st ja auf seinem Mist gewachsen. Auf seiner Bequemlichkeit.

    Und wisst Ihr was? Gut so!

    Das alleine ist schon - mal ganz vom moralischen Hintergrund abgesehen - ein grund, darueber nachzudenken, ob man es in Kauf nehmen moechte, dass das wahrscheinlich wie ein Bumerang zurueckkommt ;)

    Und wer jetzt schreibt, "ja aber die Mutter war auch dafuer" oder aehnliches. Was will sie denn tun? Sie kann ja nichts anderes als abzuwaegen, welches das kleiner Uebel ist: dem Farangehemann widersprechen, dafuer dann auf den Strich gehen muessen im schlimmsten Fall oder aber weit weg in Bangkok oder woanders hart schuften muessen, um die Familie uber Wasser zu halten, oder mehr Geld fuer das Kind zu haben und dafuer nicht mitnehmen koennen. ich denke, dass 95 Prozent der Frauen liebend gerne ihr Kind bei sich haben wollten, selbst wenn sie was anderes sagen.

    Das sind halt die Nachteile an "Zweckbeziehungen". Besser machen tut es das aber nicht.

    Mal davon abgesehen, finde ich so ein Verhalten in einer deutsch-deutschen Beziehung auch nicht ruehmlicher. Mutter mit Kind ist und bleibt Mutter mit Kind. Sagt meines Erachtens viel ueber den Charakter eines Menschen.

    Das ich mich jetzt hier vielleicht mehr unbeliebt mache? Ist mir schei**egal!

  7. #96
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    ;-D ja ist besser wenn die kinder bei der mutter unter der bruecke hausen. (siehe burmesen thread).

    warum sollte eine mutter das ihren kindern antun wenn die moeglichkeit besteht bei den grosseltern ein etwas besseres leben zu haben und glaube nicht das deswegen eine mutter ihre kinder weniger liebt.

    ein kind gehoert zur mutter sagst du nur wenn die gar keine zeit hat sich darum zu kuemmern weil sie arbeiten muss und das ein kind dann den ganzen tag alleine waere.

    sicherlich gibt es auch muetter die nichts mehr von ihren vielleicht sogar ungewollten kindern nichts wissen wollen aber das duerfte eine geringe prozentzahl sein.

    das manch ein farang nichts von ihren kindern wissen will steht auf einem anderen blatt. kenne aber auch welche die haben die kinder nach hier geholt und muessen sich regelmaessig anhoeren "du bist nicht mein Vater, also hoer ich nicht auf dich", den aerger den solche kids hier machen koennen geht ganz schoen auf das nervenkostuem der betroffenen. sicher gibt es auch positive beispiele doch wenn ein kind schon ein gewisses alter erreicht hat ist die integration sehr schwierig bis unmoeglich.

    und was die chancen hier in deutschland auf angeblich bessere bildung angeht sind die gar nicht so gross.
    in einem fall koennen die kinder in thailand studieren und bringen topleistungen und sehen ihre mutter nur alle paar jahre (fuer beide seiten hart) aber ob diese kinder hier auch studieren koennten allein schon vom finanziellen aspekt gesehen ist doch sehr fraglich.

    und mit einer guten bzw besseren ausbildung ist bestimmt auch mehr geholfen als anderst.

    also nicht alles ueber einen kamm scheren, du hast dazu deine meinung andere denken anderst, also jeder so wie er es fuer besser haelt.


    mfg lille

  8. #97
    Avatar von Patpong

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    122

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Die Sache mit den 95% der Muetter, die ihre Kinder gerne bei sich haetten, sehe ich ganz anders. Was ist den dann bitte mit den "Damen", die ein angenehmes Leben in Pattaya, BKK, und sonstwo fuehren und 1X im Jahr ihre Kinder bei der Oma auf dem Land besuchen. Geld kann man auch auf dem Land oder in einer naheliegenden Stadt verdienen. Aber das waere ja Arbeit. Mir ist das grundsaetzlich alles wurscht aber man sollte den Tatsachen schon ins Auge sehen. Ich wuerde da max. auf 5 % "Mutterliebe" tippen. Der Rest ist Sanuk, Sanuk und nochmal Sanuk. Die Discos sind jede Nacht voll mit diesen guten Muettern. - Man kann natuerlich das Problem weitlaeufig umschiffen. Ein ....... bekommt keine Kinder.

  9. #98
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Lille",p="822827
    also nicht alles ueber einen kamm scheren, du hast dazu deine meinung andere denken anderst, also jeder so wie er es fuer besser haelt.


    mfg lille
    Nein, beim Thema Kind geht es weder um meine oder Deine Meinung, sondern um das Wohl des Kindes.

    Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, das Kind nicht mitnehmen, ist immer eine Ausrede. Denn ein Kind gehoert zur Mutter.

    Ja, selbst im Birmesen-Thread. Stattdessen lassen sie ihre Kinder aber davonlaufen. Auch hierzu habe ich eine Meinung: wenn man sich ein Kind nicht leisten kann, darf man es auch nicht in die Welt setzen. Nur dass das hier halt mit dem Bildungslevel von nahezu Null kollidiert. Habe ich auch Verstaendnis und man muss nach Ansaetzen suchen.

    Einer der wenigen hier hat es sehr gut geschrieben: ernte. So soll und muss es sein.

    Ich denke, da kannst Psychodorktoren ohne Ende fragen, unter normalen Umstaenden gehoert das Kind zur Mutter und noch besser auch zu einem/dem Vater.

    Ich kann es mir nicht leisten, das Kind mitzunehmen? Dann Finger weg von der Frau. Keiner von uns wird beurteilen koennen, dass es fuer ein Kind besser ohne Eltern/Mutter sein duerfte. Das kann nur das Kind (erleben/erfahren)! Und Du wirst nie behaupten koennen, dass es besser gewesen war, dass ein Kind ohne Mutter gross wurde!

    Weshalb sind Kinder denn bspw. im deutschen recht so ausserordentlich geschuetzt? Weil alle Erwachsenen ja immer wissen was gut ist fuer die Kinder oder weil es anscheinend noetig ist, auch solche Gesetze zu machen?

    Nein Lille, das hat nichts mit unseren Meinungen zu tun. Das Wohlergehen des Kindes - und da gehoert nun mal die "muetterliche Nestwaerme" dazu - steht (oder muesste es) im Vordergrund. Und wenn jemand an eine Frau kommt, der das egal zu sein scheint, so uebernimmt auch deren zukuenftiger Ehemann irgendwo die Verantwortung, die Mutter "wieder in die Spur" zu bringen...

    Und ein eben so krasses Thema ist das Asiatin schwaengern und alleine heimfliegen. Auch das habe ich mittlerweile schon sehr oft erlebt.

  10. #99
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von tomtom24",p="822858
    Ich kann es mir nicht leisten, das Kind mitzunehmen? Dann Finger weg von der Frau.
    Hm, aber gerade jene die sich unverbindlich anbieten, weil sie sich u. U. auch was verdienen wollen, haben meistens ein Kind. Sollte Mann die jetzt alle links liegen lassen?

  11. #100
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: "ich gehe ohne Kinder"

    Zitat Zitat von Micha",p="822873
    Zitat Zitat von tomtom24",p="822858
    Ich kann es mir nicht leisten, das Kind mitzunehmen? Dann Finger weg von der Frau.
    Hm, aber gerade jene die sich unverbindlich anbieten, weil sie sich u. U. auch was verdienen wollen, haben meistens ein Kind. Sollte Mann die jetzt alle links liegen lassen?
    Ja, man sollte Frauen mit Kindern gar nicht mehr anschauen, am besten gleich wie Aussätzige behandeln

    Wo kämen wir denn da hin, wenn ein Mann sich in eine Frau mit Kindern verliebt

Seite 10 von 19 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder in TH ohne Eltern
    Von andiho im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 20.08.11, 11:10
  2. Thai lernen für Kinder ohne Thaiperson
    Von antibes im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 21:02
  3. Ich gehe...
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 03.02.07, 10:11
  4. Ich gehe....
    Von Rawaii im Forum Sonstiges
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 08.08.06, 00:42