Seite 49 von 117 ErsteErste ... 3947484950515999 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 1165

Höhe des Sinsod

Erstellt von ILSBangkok, 23.04.2012, 12:25 Uhr · 1.164 Antworten · 102.026 Aufrufe

  1. #481
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    moin bukeo

    was du so alles weisst !
    tja, Freund aus Kanada wollte eine Begleitung haben. Hab meinen Sohn gefragt, ob es auf der Uni Mädchen gibt, die gerne mit einem Farang mitgehen würden. Hat er gar nicht fragen müssen, hat gleich gesagt - um die 2500 Baht ist der momentane Kurs. Verdienen sich viele so ihr Studium, aber nicht nur in Thailand - auch in D.

    Ich weiss nicht, was die trad. Masseusen hier in den Läden verdienen, ich kenne nur ein paar vom Strand und die verdienen recht ordentlich. Jammern zwar immer wieder, das sie
    um die 12000 Baht Platzgebühr (5-6 Masseusen) ans Hotel abliefern müssen, bleibt aber trotzdem genug übrig.

    Tja, so was weiss man halt, wenn man schon genug lange in TH lebt.

    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Doch es stimmt.
    Ich kann @Bukeo bestätigen, wenn auch nur für den Süden Thailands.
    ja, die trad. Masseusen die ich kenne, arbeiten auf Koh Samui. Vor dem Chaweng Garden Beach Hotel.

  2.  
    Anzeige
  3. #482
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    12-25k pro Monat ???

    Einer meiner Jungs hat in Bangkok bei einer Burgerkette so einen Halbtagsstudentenjob --> 39 B pro Stunde
    Wir reden ueber Jobs fuer Studenten. Es ist mir unklar wie Du da auf einen Monat hochrechnest.

    Ernsthaft Studierende kommen vielleicht auf 5 - 7 Arbeitstage im Monat. Die 500 bis 1.000 Baht pro Tag markieren nach meinen Erfahrungen so die Mitte, natuerlich ist da sowohl nach unten wie nach oben vieles andere moeglich.

    Dein Beispiel, Halbtagsjob bei einer Burgerkette, markiert schon eher das untere Ende der Fahnenstange.

    Ausserdem spreche ich von Studentinnen und die Damen in Thailand sind irgendwie weit mehr auf Zack wie die Typen. Und natuerlich spreche ich auch von Studentinnen an richtigen Universitaeten wie Chulalongkorn, Thamassat, Mahidol etc.. und nicht von irgendwelchen technischen Hochschulen.

  4. #483
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Wir reden ueber Jobs fuer Studenten. Es ist mir unklar wie Du da auf einen Monat hochrechnest.

    Ernsthaft Studierende kommen vielleicht auf 5 - 7 Arbeitstage im Monat. Die 500 bis 1.000 Baht pro Tag markieren nach meinen Erfahrungen so die Mitte, natuerlich ist da sowohl nach unten wie nach oben vieles andere moeglich.
    richtig. Aus dem Semester meines Sohnes gehen z.B. viele am Wochenende als Tour Guides arbeiten. Bekommen Festlohn und Trinkgeld. Andere jobben Abends als Kellnerinnen in Restaurants und natürlich auch Bars.

  5. #484
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Meine Tochter kann heiraten, wenn sie will, ohne Sinsod! Daran muss sich auch meine Frau halten.

    Ich lege meiner Tochter nahe, einen Ehevertrag abzuschliessen. Wenn es bis dahin keine staatlichen Regelungen fuer Unterhalt der Frau bei Trennung und Versorgungsausgleich gibt, soll sie einen Betrag verlangen, der fuer diese Zwecke auf einen Sparvertrag eingezahlt werden soll. Dieser Betrag darf nicht zurueckgefordert werden (Ehevertrag).
    Der Ehevertrag sollte ansonsten schon Aehnlichkeit mit den Bestimmungen der Zugewinngemeinschafthaben: Am Ende der Gemeinschaft erhalten zunaechst beide zurueck, was sie eingebracht haben (auch pers.Lottogewinn und Erbschaft) der Rest wird geteilt.

    Brautgeldzahlungen sind in D sittenwidrig.

    Klar ist es ein Problem, wen zwei Kulturen heiraten wollen.
    Heiratet ein Farang-Mann (hier deutsch), erhaelt die Thai-Frau nach der Trennung/Tod gesetzliche (deutsche) Unterhaltszahlungen und/oder Rente.
    Also sollte dieser (Haupt-)Teil ausgeklammert sein.

    Mir ist natuerlich klar das ist in TH nur schwer durchsetzbar, aber alles ist Verhandlungssache(!).

    In TH ist es tatsaechlich nicht ueblich bei einer zweiten "Heirat" Brautgeld zu zahlen, die Regelung einer Unterhaltszahlung leider auch nicht.

    Das Problem mit der Heirat der "reichen" Tochter loest sich eigentlich auch ueber die Zugewinngemeinschaft.
    Ansonsten sollte man sich mal vor Augen halten, wie es war, als es bei uns noch Brautgeld gab, ... da gab es naemlich auch die Mitgift. Das war bei Armen nur Bettwaesche, Geschirr, ... aber bei den richtig Reichen waren die Teller auch aus Gold und es gab Laendereien dazu.

    Das allerwichtigste ist das Handeln. Wer nicht richtig oder gar nicht handelt verliert sein Gesicht und ......

  6. #485
    Avatar von songsalung

    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ...... Und natuerlich spreche ich auch von Studentinnen an richtigen Universitaeten wie Chulalongkorn, Thamassat, Mahidol etc.. und nicht von irgendwelchen technischen Hochschulen.
    Wie meinst du das, sind technische Hochschulen keine Universitaeten?

  7. #486
    ILSe
    Avatar von ILSe
    Schön gesagt Siamfan.

    Hätten wir mal eine Tochter würde ich auch kein Sinsod wollen, aber Heiraten wenn sie will - liegt nicht ganz drin.


    Ebenso, wenn mein Sohn eine Thailänderin heiratet, werden wir auch kein Sinsod bezahlen, weil sie dank der Heirat später Anrecht auf einen Schweizer Pass hat, was viel mehr Wert (für das Mädel hat) als Bargeld.

  8. #487
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811
    Zitat Zitat von ILSe Beitrag anzeigen
    Schön gesagt Siamfan.

    Hätten wir mal eine Tochter würde ich auch kein Sinsod wollen, aber Heiraten wenn sie will - liegt nicht ganz drin.


    Ebenso, wenn mein Sohn eine Thailänderin heiratet, werden wir auch kein Sinsod bezahlen, weil sie dank der Heirat später Anrecht auf einen Schweizer Pass hat, was viel mehr Wert (für das Mädel hat) als Bargeld.
    also ein Thai muss auf jeden Fall einen sehr hohen Sinsod bezahlen und bei einem Guten DACHler genuegt monatliche unterstuetzung der Eltern, weil ich will ja nicht im Alter arbeiten muessen. Wenn er kein Geld hat dann wird er eh aussortiert, nur das beste fuer die kleine.

  9. #488
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Siamfan Beitrag anzeigen

    Brautgeldzahlungen sind in D sittenwidrig.
    was soll daran sittenwidrig sein, wenn ich den Eltern der Braut einen bestimmten Betrag schenke.
    In D zahlt normalerweise keiner Brautgeld, aber die Eltern der Braut zahlen i.d.R. die Hochzeit. Bei meinem Sohn, der nächstes Jahr heiratet, werden das ca. 20-30.000 EUR sein,
    die der Brautvater berappen wird, da einige Hundert Gäste erwartet werden.

    Man kann als Farang nicht einfach sagen, ich zahle nichts. Nicht Sinsod, nicht monatlich. Kommt darauf an, wie die Eltern, die Mutter usw. nach Abreise der Tochter finanziell
    da stehen. Ist es die einzige Tochter, die z.B. für die Mutter sorgt, wird diese mit Sicherheit nicht mit dem Farang ins Ausland ziehen, die Mutter ohne finanzieller Versorgung zurücklassen.
    Sind die Eltern ausreichend versorgt, z.B. durch andere arbeitende Geschwister oder Verwandte - kann man auch sicherlich ohne Sinsod heiraten. Letztendlich entscheidet sowieso die Frau, nicht die Eltern und nicht der Mann.

    Zitat Zitat von Panda Beitrag anzeigen
    also ein Thai muss auf jeden Fall einen sehr hohen Sinsod bezahlen
    kommt darauf an. Manche zahlen auch nichts, manche 5000 Baht oder nur Geldkettchen. Reiche wiederum Millionen.

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, das viele Thais mit dem Mann nach D ziehen, dort übers Jahr Geld sammeln und dann zigtausende Baht an die Familie überweisen. Da gibt es richtige Geldtransfer-Systeme. Entweder nimmt das eine Thai, die nach Thailand fliegt mit und zahlt es dort auf die Bank der Familie ein oder sie zahlt es bei Westernunion ein. Wenige Sekunden später hat die Familie die SMS mit dem Code.
    Der Mann zuhause freut sich riesig, das seine Frau keinen Groschen an die Familie überweist :-)

  10. #489
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    was soll daran sittenwidrig sein, wenn ich den Eltern der Braut einen bestimmten Betrag schenke.
    In D zahlt normalerweise keiner Brautgeld, aber die Eltern der Braut zahlen i.d.R. die Hochzeit. Bei meinem Sohn, der nächstes Jahr heiratet, werden das ca. 20-30.000 EUR sein,
    die der Brautvater berappen wird, da einige Hundert Gäste erwartet werden.

    Man kann als Farang nicht einfach sagen, ich zahle nichts. Nicht Sinsod, nicht monatlich. Kommt darauf an, wie die Eltern, die Mutter usw. nach Abreise der Tochter finanziell
    da stehen. Ist es die einzige Tochter, die z.B. für die Mutter sorgt, wird diese mit Sicherheit nicht mit dem Farang ins Ausland ziehen, die Mutter ohne finanzieller Versorgung zurücklassen.
    Sind die Eltern ausreichend versorgt, z.B. durch andere arbeitende Geschwister oder Verwandte - kann man auch sicherlich ohne Sinsod heiraten. Letztendlich entscheidet sowieso die Frau, nicht die Eltern und nicht der Mann.



    kommt darauf an. Manche zahlen auch nichts, manche 5000 Baht oder nur Geldkettchen. Reiche wiederum Millionen.

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, das viele Thais mit dem Mann nach D ziehen, dort übers Jahr Geld sammeln und dann zigtausende Baht an die Familie überweisen. Da gibt es richtige Geldtransfer-Systeme. Entweder nimmt das eine Thai, die nach Thailand fliegt mit und zahlt es dort auf die Bank der Familie ein oder sie zahlt es bei Westernunion ein. Wenige Sekunden später hat die Familie die SMS mit dem Code.
    Der Mann zuhause freut sich riesig, das seine Frau keinen Groschen an die Familie überweist :-)
    hmm bei uns im wunderschoenen Isaan haben die Eltern der Braut schon nein gesagt weil er zuwenig bezahlen wollte, beide waren Thais. Der Bruder meiner Frau hatte daselbe problem weil seine Freundin zu Reich war und er finanziel nicht mithalten konnte.

    Sinsod und monatlicher Unterhalt finde ich ok wenn es sinnvoll genutzt wird, aber in den meisten Faellen hoert dann ein Mitglied der Familie auf zu arbeiten, der Bruder saeuft nur noch und man macht es sich mit der Kohle der Tochter gemuetlich.

    Wenn ich das in meiner Nachbarschaft so beobachte dann sehe ich das es eher schadet den Eltern Geld zu schicken, weil sie dann noch mehr schulden machen und ein grosses Maul haben. Kommt mal kein Geld weil andere Probleme vorhanden dann ist natuerlich der Farang der Kiniau und die Tochter schlecht.

    Kenne In CH eine die will nicht mehr zu Ihrer Buckligen Verwandschaft weil sie nach Ihrer Ausage Geldgeile Arschloecher seien. Sie hat dennen ein Haus und Pickup gekauft und monatlich 50 000 THB geschickt, dann hatte sie einen Unfall und konnte nur 20 000 THB schicken worauf sie als schlechte Tochter bezeichnet wurde.

    Bei mir ist es zum Glueck so das mein Frau Geld von Ihrem Vater bekommt weil Er fuer sie arbeitet, von dem her kenne ich dieses problem nicht.

  11. #490
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Panda Beitrag anzeigen
    Kenne In CH eine die will nicht mehr zu Ihrer Buckligen Verwandschaft weil sie nach Ihrer Ausage Geldgeile Arschloecher seien. Sie hat dennen ein Haus und Pickup gekauft und monatlich 50 000 THB geschickt, dann hatte sie einen Unfall und konnte nur 20 000 THB schicken worauf sie als schlechte Tochter bezeichnet wurde.
    wer solche Summen schickt, sollte sich aber nicht darüber wundern, wenn dann alle aufhören zu arbeiten.
    Wir selbst haben sehr selten Geld geschickt. Flogen jedes Jahr nach Thailand, kauften für die Mutter dann eben Kühlschrank, Bett usw., liessen sie im guten Hospital
    jedes Jahr durchchecken, zahlten Medizin usw. - kostet ja alles nicht viel.
    Jetzt schickt die Schwägerin, die auch in D ist, monatlich nur für die Mutter 5000 Baht. Das reicht nicht, das ihre 2 Brüder zum arbeiten aufhören, reicht aber für die Mutter für Medizin usw.
    Notfalls sind ja auch wir noch da und könnten z.B. einen Klinikaufenthalt direkt an die Klinik zahlen. Also bei uns ist es so voll in Ordnung.

    Kenne aber auch andere Familien.

Ähnliche Themen

  1. Woher haben junge Thaimänner Geld für Sinsod?
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 02.05.12, 15:42
  2. Flugpreise müssen in voller Höhe angezeigt werden
    Von Doc-Bryce im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.11.08, 13:07
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.11.08, 18:24
  4. Sinsod auf Abwegen ....
    Von JT29 im Forum Thailand News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.06, 11:56
  5. Weltbank: Thailand und Deutschland auf einer Höhe
    Von Ralf_aus_Do im Forum Thailand News
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.09.05, 08:49