Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 83

Hilfe - wie kann Sie in Deutschland bleiben?

Erstellt von samuifighter, 29.12.2015, 17:03 Uhr · 82 Antworten · 7.708 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552
    Bei einer kurzen Ehedauer von bis zu drei Jahren (manche sprechen bis zu dreieinhalb Jahren) kann es durchaus passieren, das sie in in Sachen Unterhaltszahlungen schlechte Karten hat. Auch aufenthaltsrechtlich kann das Getrenntleben bzw. die nachfolgende Scheidung Konsequenzen haben. Deswegen verlassen ja viele ausländische Frauen erst nach mehr als dreieinhalb Jahren ihren deutschen Ehepartner. Bei vielen ist das sauber durchgerechnet = kalt berechnend.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Kubo, die Zeiten ändern sich halt - das nennt man Evolution 
    Ja, ...deshalb müssen besonders die Männer aus einigen "fortschrittlichen" europäischen Ländern aufpassen, dass ihre eigene Evolution nicht in die falsche Richtung abdriftet..


  4. #73
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Schwarzwasser Beitrag anzeigen
    Auch aufenthaltsrechtlich kann das Getrenntleben bzw. die nachfolgende Scheidung Konsequenzen haben. Deswegen verlassen ja viele ausländische Frauen erst nach mehr als dreieinhalb Jahren ihren deutschen Ehepartner. Bei vielen ist das sauber durchgerechnet = kalt berechnend.
    Es sind eben Profis und Naturtalente.. Wenn nicht, werden einfach Profis als Berater konsultiert, .. und wenn es "nur" eine erfahrene Freundin ist, welcher bereits die professionelle "Entsorgung" des nicht mehr benötigten Ehemannes mit Hilfe von Anwalt und Gericht vermögensbildend gelungen ist.

  5. #74
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Kubo, die Sachlage ist schon seit Jahrhunderten fast überall auf der Welt dieselbe, und Schaden nehmen nur die, die sich ungeschickt anstellen 😉

  6. #75
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.485
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Wie an anderer Stelle berichtet bekommt, meine Frau jetzt ihre allererste EAT. Wartezeit für einen Termin zur Beantragung läppische 8 Monate, plus ca. 6 Wochen für die Erstellung. Aber auch der EAT ist kein gültiges Ausweismittel (Leider, denn sonst würde er ja sogar Sinn machen)

    .
    du meinst ein Thaipass ,wo weder Immistatus oder sonst was steht ,wäre ein besseres Ausweismittel?

  7. #76
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.485
    Zitat Zitat von Schwarzwasser Beitrag anzeigen
    . Deswegen verlassen ja viele ausländische Frauen erst nach mehr als dreieinhalb Jahren ihren deutschen Ehepartner. Bei vielen ist das sauber durchgerechnet = kalt berechnend.
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Es sind eben Profis und Naturtalente.. Wenn nicht, werden einfach Profis als Berater konsultiert, .. und wenn es "nur" eine erfahrene Freundin ist, welcher bereits die professionelle "Entsorgung" des nicht mehr benötigten Ehemannes mit Hilfe von Anwalt und Gericht vermögensbildend gelungen ist.
    eure schlechten Erfahrungen möchte ich nicht gemacht haben.

  8. #77
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    du meinst ein Thaipass ,wo weder Immistatus oder sonst was steht ,wäre ein besseres Ausweismittel?

    ?????? Bisher hatte sie doch einen Thaipass in dem noch der Immistatus durch den eingeklebten Aufenthaltstitel dokumentiert war!
    Natürlich hat sie Kopie von beidem in der Tasche.

    Zukünftig dann Kopie vom Pass und Kopie des EAT.

  9. #78
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.485
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    ?????? Bisher hatte sie doch einen Thaipass in dem noch der Immistatus durch den eingeklebten Aufenthaltstitel dokumentiert war!
    Natürlich hat sie Kopie von beidem in der Tasche.

    Zukünftig dann Kopie vom Pass und Kopie des EAT.
    so kann mans auch machen.
    Meine Frau hatte nie eine AE im Pass,sie hat seit nunmehr 6 Jahren ihre Plastikkarte dabei und außerhalb Österreich auch den Pass,genau wie ich.

  10. #79
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    so kann mans auch machen.
    Meine Frau hatte nie eine AE im Pass,sie hat seit nunmehr 6 Jahren ihre Plastikkarte dabei und außerhalb Österreich auch den Pass,genau wie ich.
    In Deutschland ist eben alles ein bisschen langsamer, daher hatte sie vor 5 Jahren nochmal den Aufkleber bekommen. Wenn sie z. B. mal nach Holland oder Belgien fährt nimmt sie natürlich auch ihren original Pass mit.

    Der EAT ist in Deutschland nicht als Ausweis gültig, damit m. E. eigentlich witzlos. Sonst würde sie ihn dann natürlich mitnehmen. Aber bei den Bearbeitungszeiten der Ausländerämter verzichte ich lieber auf das Risiko.

  11. #80
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    war deine Frau besitzlos?
    Nein.

    Aber dennoch noch einmal die Frage, wie wird der besitzlose Part in einer Ehe durch Gütertrennung geschützt und wovor?

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.02.16, 17:12
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 04.08.13, 10:53
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.07.10, 07:39
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.09, 21:55
  5. kann sie niemals in DE bleiben?
    Von thun soong im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 09:48