Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83

Hilfe - wie kann Sie in Deutschland bleiben?

Erstellt von samuifighter, 29.12.2015, 17:03 Uhr · 82 Antworten · 7.703 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    Zitat Zitat von samuifighter Beitrag anzeigen
    Moechte sobald es geht auch arbeiten usw..
    Er verbietet Ihr auch das Haus zu verlassen um z.B. meine Frau zu besuchen. Vieleicht hat er angst das wir das Maedel ueber Ihre Rechte aufklaeren koennten.
    Er sagte sie muesse zurueck nach Thailand, da er sich scheiden lassen will. Er sagte Ihr das Sie keine andere Wahl haette.
    Sie waere auch nicht auf Unterhalt aus, soweit. Sie will nur anfangen zu arbeiten und in einem kleinen Apartment, um neu zu starten und auf eigenen Beinen zu stehen.

    Was fuer Chancen hat sie das Sie hier bleiben kann? Muss sie eine Scheidung unterschreiben? Muss sie in der Wohnung bleiben und sich jeden Tag erniedrigen lassen? Kann Sie zu uns/meiner Frau ziehen und das von dort ausfaechten?

    Danke fuer Hilfe/Tipps
    Ich versuch mal ein paar einfache Antworten zu geben, über die Art und Weise des "Göttergatten"laß ich mich mal lieber nicht aus:
    Sicher ist es am Besten sich einen Anwalt zu nehmen, wenn sie auch in Düsseldorf wohnt, gibt es ja vielleicht einen Thai-Spezialisten, ansonsten verweise ich mal hier rauf: Rechtsfragen deutsch-thailändischer Ehen von RA Buemlein, FARANG-Magazin
    Sie sollte sich auf keinen Fall zu einer Scheidung nach th. Recht zwingen lassen-da gibt es nicht das Trennungsjahr.Das gibt dann erstmal 12 Monate, wo sie sich um ihre Sprachkenntnisse respektive Arbeit, Appartment etc. kümmern kann.Ihr das Verlassen der Wohnung zu verbieten ist unterste Schublade und sicherlich für sie nicht bindend.
    Wenn ihr denn bereit wärt, sie bei Euch aufzunehmen, kann ihr "Hengst" sicherlich nichts dagegen haben.Inwieweit eine Beratung bei der Ausländerbehörde sinnvoll ist ,kann ich so nicht ad hoc sagen-aber im Hinblick darauf, das man ihr dann nach Darlegung der Situation keine "Scheinhochzeit" vorwerfen könnte - sicherlich überlegenswert.
    Naja und Düsseldorf und Umgebung sind ja groß genug, um auf Arbeits.-u. Wohnungsmarkt vielleicht was zu finden, Thai-Community wirds sicherlich auch geben .Und ansonsten heißt es eben "Zähne zusammenbeissen und durch". Ich kannte in Berlin Einige, die in der selben Situation wie sie waren und das Ganze einigermaßen stoisch gemeistert haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    @Alder, jetzt erschreckst du mich aber.

    Und dann frage ich mich, wieso er nun einseitig böse und sie gut sein
    soll? Der gesunde Menschenverstand muss leicht ausgeblendet sein, so zu denken.

    .
    Na dann sind wir uns ja einig.

  4. #13
    Avatar von samuifighter

    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    @Alder, jetzt erschreckst du mich aber.

    Der Mann hat investiert, weil er die Frau geliebt hat, das darf man mal unterstellen.
    Ich "hole" keine Thai nach Deutschland und heirate sie, wenn keine tiefen Gefühle
    im Spiel sind. Und dann frage ich mich, wieso er nun einseitig böse und sie gut sein
    soll? Der gesunde Menschenverstand muss leicht ausgeblendet sein, so zu denken.

    Beide an einen Tisch bringen und versuchen zu vermitteln, das könnte etwas bringen.
    Die Thai-Frau aufzunehmen könnte zu einer riesigen Falle werden, eskaliert das Ganze.
    Das ist klar, danke für die warnung.
    Was ich mir vorstelle ist das er nun Angst bekommt Unterhalt zahlen zu müssen und sie versucht in ungewissheit abzuschieben um das zu vermeiden. Ich kenn doch die laberreien aus den bars in thailand von farangs die genau dafür immer ein rezept parat hatten. Nicht falsch verstehen 😉

    Ich habe viele Freundinen meiner Frau in den 13Jahren kennen gelernt und weiss auch das es welsche gibt die es drauf angelegt haben, fremd gegangen sind und was weiss ich noch alles.

  5. #14
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    vor allen Dinge würde ich auch jeden fiesen Schritt dieses Typen dokumentieren (schriftlich) und u.U. für Zeugen sorgen.
    Jetzt hast du die dringende Anforderung von UNO-Blauhelmtruppen vergessen.
    Wer weiss, was er alles dokumentieren kann. Langsam mit den jungen Pferden.
    Vielleicht lässt sich ein Rosenkrieg noch eindämmen - ohne Brandbeschleuniger.

  6. #15
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Sie sollte sich auf keinen Fall zu einer Scheidung nach th. Recht zwingen lassen-da gibt es nicht das Trennungsjahr.Das gibt dann erstmal 12 Monate, wo sie sich um ihre Sprachkenntnisse respektive Arbeit, Appartment etc. kümmern kann.Ihr das Verlassen der Wohnung zu verbieten ist unterste Schublade und sicherlich für sie nicht bindend.
    Scheidung nach zwölf Monaten ist wohl auch nur möglich, wenn beide einig sind (dann geht das manchmal auch schneller).

  7. #16
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.040
    geht mir das Klappümesser in der Tasche doch auf.

    Frägt sich nur, auf wen das gemünzt ist.

    Ist doch in 99% aller Fälle der A.. von deutschem Michel, weil : dumm, unüberlegt, unausgegoren, A....loch!

  8. #17
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von samuifighter Beitrag anzeigen
    Was ich mir vorstelle ist das er nun Angst bekommt Unterhalt zahlen zu müssen und sie versucht in ungewissheit abzuschieben um das zu vermeiden. Ich kenn doch die laberreien aus den bars in thailand von farangs ...
    Richtig, nur labern die Frauen auch, mach dir mal da keine Sorgen. Er wird wissen,
    wenn nicht völlig dumm, dass er das Deutsche Unterhaltsrecht nicht durch Faxen
    aushebeln kann. Dir geht es (auch durch deine Frau), mehr um sie. Und ich denke
    trotzdem ist es besser, mit den schweren Geschützen zu warten, bis man ihn intensiv
    in einem Gespräch "betreut" hat. Erstens kennt man dann seine Sicht der Dinge - ein
    Gebot der Fairness - und zweitens weiss er dann, was auf ihn zukommen könnte, falls
    er tatsächlich zu bösartigen Spielchen neigt. Du und deine Frau, ihr müsst die Ruhe
    bewahren, die anderen beiden sind zu sehr emotional involviert. Gelingt nämlich keine
    friedliche Lösung, werden die Anwälte reich und am Ende beschädigt man sich nur mehr.

  9. #18
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von samuifighter Beitrag anzeigen
    Ich habe viele Freundinen meiner Frau in den 13Jahren kennen gelernt und weiss auch das es welsche gibt die es drauf angelegt haben, fremd gegangen sind und was weiss ich noch alles.
    Eben, nichts Genaues weiss man nicht. Aber, wenn ihr euch um sie kümmert,
    finde ich das super! Und wenn er tatsächlich allein schuldig ist, stellt sich keine
    weitere Frage - bedingungslos sein! Ich würde den Mann mal interviewen und
    dann entscheiden, wie die Gangart sein soll. Berichte dann bitte mal weiter!

    Ich bin früher ab und zu in ein Casino in DACH gegangen, schreibe jetzt bewusst
    nicht wo. Dort haben sich an den Abenden jeweils an die 30 Thai-Frauen vergnügt,
    haben getrunken und gezockt ohne Ende. Es war sehr leicht ins Gespräch zu finden
    und nicht nur in das! Gesehen habe ich manche Dinge zu Genüge. Natürlich wusste
    (fast) jede einzelne Frau zu berichten (teilweise unter Tränen), was sie für einen
    schlimmen Farang am Hals habe. Nicht falsch verstehen - eventuell völlig zu Recht!

  10. #19
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Scheidung nach zwölf Monaten ist wohl auch nur möglich, wenn beide einig sind (dann geht das manchmal auch schneller).
    Chak-ich sags mal so unhöflich-offensichtlich will er sie ja schnell loswerden und da dürfte unabhängig von dem nicht zu akzeptierenden thail.Recht das Trennungsjahr eine Variante sein:Andererseits stelle ich mal das hier rein, damit kommt der Herr Gemahl auch nicht schneller an sein Ziel.Und mit der ganzen Sache Pass/Gesundheitskarte dürfte er rechtlich die Arschkarte gezogen haben, da es nicht sein Eigentum ist und beides auch für sie zur Erfüllung von "Auflagen"(wie Schulungen,Arbeitsaufnahme etc.)notwendig ist:
    Folgendes ist zu beachten: sobald man sich von dem deutschen Ehepartner trennt, muss man dies der Ausländerbehörde mitteilen, man hat eine sog. Informationspflicht. Unterlässt man die Mitteilung, begeht man eine Ordnungswidrigkeit und muss ein Bußgeld zahlen. Nachdem man die Trennung mitgeteilt hat, wird man zur Ausländerbehörde eingeladen und erhält zunächst für ein Jahr den eigenständigen Aufenthaltstitel, ohne dass man hierfür irgendwelche Voraussetzungen wie genügendes Einkommen oder Deutschkenntnisse erfüllen muss. Wichtig ist aber, dass man nach Ablauf dieses sog. Schonjahres die Voraussetzungen für die weitere Verlängerung des Aufenthaltstitels in Form von ausreichendem eigenen Einkommen und ausreichender Kenntnis der deutschen Sprache erfüllen muss. Ist dies nicht der Fall, erhält man für maximal ein weiteres Jahr die oben bereits erwähnte Fiktionsbescheinigung.

  11. #20
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von samuifighter Beitrag anzeigen
    Muss mich mal vorstellen:
    Ich heisse Kai, lese hier schon lange mit (10Jahre??) Bin GLUECKLICH seit 13Jahren verheiratet mit meiner Frau aus Thailand. Spreche was Thai. Unsere Tochter (blond & blaue Augen) wird 2 sprachig ausgezogen. Schwieger Mutter hab ich mal fuer 3Monate im Winter in Deutschland gehabtm, damit sie Schnee sieht.

    Ich benutze auch die Suche zur Zeit, aber da es sehr dringend ist erstelle ich auch diesen Threat. Bitte steinigt mich nicht sofort.

    Jetzt zum Prblem:
    Die besate Freundin meiner Frau ist 35 Jahre alt (Lebensgeschichte kenne ich nicht, kommt aber nicht aus einer Bar etc..) und hat hier in Deutschland ihren 55Jahre alten Man geheiratet. Ist halt mit einem Heiratsvisum nach Deutschland gekommen und hat hier geheiratet. Sie hat ein 3 Jahre Aufenthaltstitel. Sie sind nun schon 15 Monate verheiratet und sie ist weiterhin mit Deutschkursen beschaeftigt. Moechte sobald es geht auch arbeiten usw..
    Jetzt hat der Man eine Deutsche Frau kennengelernt in seinem Alter und ihm ist bewusst geworden, dass die Ehe mit seiner Thaifrau nichts ist fuer ihn. Er versucht nun das Thaimaedel los zu werden und behandelt sie schlecht, holt die Deutsche Frau mit in die gemeinsamme Wohnung um eine Scheidung zu erzwingen. Er ist irgendwie seit laengerem dabei ihr das leben in Deutschland zur Hoelle zu machen, damit sie nach Thailand geht. Er verbietet Ihr auch das Haus zu verlassen um z.B. meine Frau zu besuchen. Vieleicht hat er angst das wir das Maedel ueber Ihre Rechte aufklaeren koennten.

    Er sagte sie muesse zurueck nach Thailand, da er sich scheiden lassen will. Er sagte Ihr das Sie keine andere Wahl haette.

    Sie ist nie fremd gegangen oder hat sich andersweitig schlecht verhalten. Sie hat wenig bis kein Leben in Thailand, da sie seit 15Monaten nun hier ist.

    Sie waere auch nicht auf Unterhalt aus, soweit. Sie will nur anfangen zu arbeiten und in einem kleinen Apartment, um neu zu starten und auf eigenen Beinen zu stehen. Kann mich da gut rein versetzen.

    Und deswegen schreibe ich euch auch an. Was fuer Chancen hat sie das Sie hier bleiben kann? Muss sie eine Scheidung unterschreiben? Muss sie in der Wohnung bleiben und sich jeden Tag erniedrigen lassen? Kann Sie zu uns/meiner Frau ziehen und das von dort ausfaechten?

    Danke fuer Hilfe/Tipps
    Hast Du das alles selbst erlebt, bzw. verifiziert? Oder ist das alles nur Hörensagen?

    Wenn sie die eheliche Wohnung endgültig und freiwillig verläßt, ohne das die vorgestellten Gründe bewiesen werden, könnte man von einer Scheinehe ausgehen, und der "Ehemann" sein Sonderkündigungsrecht benutzen.

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.02.16, 17:12
  2. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 04.08.13, 10:53
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.07.10, 07:39
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.09, 21:55
  5. kann sie niemals in DE bleiben?
    Von thun soong im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 09:48