Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 66

Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

Erstellt von Küstennebel, 19.12.2008, 09:33 Uhr · 65 Antworten · 7.332 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Ich denke überhaupt, in heutiger vernetzter Zeit, bedarf es da noch den klassischen Vermittlungen? Einfach mal bei hi5 anmelden und

    SG

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Bei mir war es so...........ich wurde später gefragt ob es mir ernst sei mit meiner jetzigen Frau. Spätestens ab diesem Augenblick (ich sagte ja) war das ganze kein Spiel mehr.
    Hätte ich sie grundlos sitzen gelassen so wäre ich hier in Deutschland in meinem jetzigen Umfeld unten durch gewesen.
    Übrigends wurde keine Vermittlungsgebühr verlangt oder ähnliches .

  4. #43
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Zitat Zitat von Micha L",p="669458
    Zitat Zitat von Roah",p="669425
    Sieht man wieder welches Gesocks sich da meldet - schon bei 3000 Euro den Schwanz einziehen ... unglaublich...
    Wieso. Das Geld will je einer wegen nichts einstecken. Ich finde eher das Ansinnen übel, für eine Vermittlung unter Bekannten Geld zu verlangen (wenn das nicht als Abwehr des Ansinnens gemeint ist, wie im zitierten Fall)

    Gruß

    Micha
    Geld für nichts verlangen ist mein Beruf....

  5. #44
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Lieber Wingi,
    die Vermittlungsgebühr wird öfters auch erst im Nachgang eingefordert. ;-D

  6. #45
    Avatar von mike11

    Registriert seit
    04.12.2007
    Beiträge
    904

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Zitat Zitat von antibes",p="669595
    Lieber Wingi,
    die Vermittlungsgebühr wird öfters auch erst im Nachgang eingefordert. ;-D
    Und oft von der Frau,die man halt ins "gelobte Land" bringen konnte.Der Mann merkt da erstmal nichts von(außer auf dem Konto).

    die Ehre

  7. #46
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    schon möglich das es solche fälle geben mag, trift aber bei uns nicht zu.
    thailand ist unser gemeinsames ziel...........

  8. #47
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Zitat Zitat von antibes",p="669595
    [...]die Vermittlungsgebühr wird öfters auch erst im Nachgang eingefordert. ;-D
    Die Praxis in meinem Dunstkreis ist dergestalt, dass die monatlichen ´Unterbringungskosten´ des Einladers (600 €) + Flugkosten in Rechnung gestellt werden.

    Eine Vermittlungsgebühr wird explizit nicht erhoben.

    Ist wie die Praxis der Ausländerämter - regional unterschiedlich.

    Allerdings schlägt auch in diesem Bereich die Wirtschaftskrise voll durch ;-D

  9. #48
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    das mit den "Unterbringungskosten" kenne ich auch in 2 Fällen.
    Eine der eingeladenen Frauen hatte die abzockende Freundin zu ihrer Hochzeit konsequenterweise nicht eingeladen.


    In diesem Falle hatte sich die angetrunkene Abzockerin erst meinen Rat geholt und sogar gesagt, ihre Freundin sei undankbar.
    Auch wurde ihr ein Deutschkurs spendiert (mit Sprachenvisum nach D gebracht - aber den teuren Kurs gecanceled und stattdessen einen bei der VHS gebucht).
    Es gibt schon ziemlich richtig Schlaue unter uns.

    Eigentlich unterschreibt man auf der Verpflichtungserklärung was ganz Anderes als daraus ein Geschäft zu machen.
    Ist ganz nah beim Thema "Menschhandel".
    Kein Mensch kann die wahren Kosten nachprüfen, auch nicht bei ausgedehnten Belegsammlungen.

    Ich finde, die Frauen sollen die Kosten nicht zahlen und die Freundschaft auf die Probe stellen.
    Scheitert die Freundschaft, hat man nur eine miese charakterlose Freundin/ Verwandte verloren.

    Martin

  10. #49
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Kosten, die von der Frau verlangt werden, sind meistens Kosten für Dienstleistungen,
    sprich Beratungskosten, wie man erfolgreich zum Ziel kommt,

    schon beim riefwechsel würde eine Frau ohne Einweisung in die westliche Kultur, viele Fragen überhaupt nicht beantworten.

    Fragen, die schmerzhafte Themen ansprechen, werden mit Schweigen beantwortet.

    Kinder sind profilaktisch bei der Verwandschaft dauerhaft geparkt, weil nur im Falle, falls die Frau nach der Ehe spührt, es könnte daauerhaft sein, und der Mann einen Draht zu dem hat und kein finanzieller Schaumschläger, ein Transfer Sinn macht.

    Kenne genug Frauen, die ihre Kinder dauerhaaft in Thailand liessen,
    weil sich die Beziehung anders nicht darstellen lies.
    Bei derartigen Weichenstellungen ein gutes Consulting, das ev. auch die Parkkosten beinhaltet macht schon Sinn.

  11. #50
    Avatar von TG-Enzo

    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    12

    Re: Hilfe bei der Partnersuche - lieber Finger weg

    Hallo zusammen,

    tja, - ein interessantes Thema.

    Man kann erfahrungsgemäß den Menschen immer nur VOR den Kopf gucken! Das "Bedürfnis" einem guten Bekannten bei einer Vermittlung (aktiv) zu helfen ist natürlich etwas, was der eine oder andere gerne macht. Da kann sogar das Gefühl aufkommen, dem Bekannten etwas Gutes getan zu haben bzw. zu tun so daß man mehr einen Tunnelblick bekommt!

    Doch die Gegebenheiten sind nun mal erfahrungsgemäß viel umfangreicher! Schließlich ist es ein gewaltiger Unterschied ob man meint den Bekannten gut zu kennen da man ihn hin und wieder mal trifft evtl. sogar gemeinsam etwas unternimmt, oder ob man mit ihm 24 Stunden unter einem Dach lebt!

    Leider kommt es bei diesen Vermittlungen - ob professionell oder privat im Bekanntenkreis - immer sehr schnell zu Mißverständnissen da die Erwartungshaltungen und Vorstellungen der Frau sowie des Mannes komplett unterschiedlich sind! Dieses jedoch zeigt sich erfahrungsgemäß immer erst etwas später. Dann ist die Enttäuschung groß und es wird (gerne) - wie zuvor bereits beschrieben - ein Sündenbock gesucht der ja quasi die Ursache für die entandene Misere ist ....

    Das Potential für diese "Mißverständnisse" ist leider gerade bei diesen Vermittlungen "thailändische Frau mit deutschen Mann" sehr groß da immer noch extrem viele deutsche Männer - mangels Erfahrung - die innere Einstellung haben "das sind alles arme Frauen die froh sein können daß sie hier sein dürfen" (um es mal "maßlos" überspitzt auszudrücken).
    Auf Seite der Frauen widerum ist die innere Einstellung "alles Millionäre hier weil Milch & Honig fließt" (ebenfalls "maßlos" überspitzt dargestellt) vorhanden.

    Nach einer Weile jedoch, wenn beide Seiten die Realität kennen gelernt haben, kommt die Ernüchterung!
    Und dann zeigt sich ob man durch die Hilfestellung bei einer Vermittlung wirklich geholfen oder beiden sogar (massiv) geschadet hat!

    Das ist zwar alles ziemlich platt und oberflächlich ausgedrückt, aber leider - aus jahrelanger Erfahrung im Bekanntenkreis - normale Gegebenheit.

    Ich selbst würde heute keine aktive Vermittlungshilfe leisten! Allerdings würde ich bei allen Fragen von Interessierten gerne Rede und Antwort stehen - keine Frage.
    Auch ich habe mich damals über kompetente Informationen gefreut die mir bei meinem Weg auf der Suche nach einer thailändischen Frau hilfreich waren!
    Und nach nun 13 sehr glücklichen Ehejahren bilde ich mir ein beurteilen zu können was funktioniert und was man besser nicht machen sollte!

    Wenn ein deutscher Mann es WIRKLICH ernst mit seiner Suche nach einer thailändischen Frau meint, dann wird er sich von vorne herein viel intensiver mit dem Thema (Thailand, Kultur, Mentalität usw.) befassen, seine eigene Meinung bilden, und dann seine eigenen und vor allem richtigen/richtigeren Entscheidungen treffen.

    Das ist jedoch nur MEINE Meinung die sich aus MEINEN Erfahrungen aufgebaut hat. Folglich muß das natürlich nicht zwangsläufig richtig sein!

    Gruß aus Werne

    Guido

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2 Finger Japaner verhaftet
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.02.10, 14:02
  2. Lieber auf ALG verzichten?
    Von burt im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.01.10, 10:26
  3. 10 Finger schreiben lernen
    Von wansuk im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.05, 10:05