Ergebnis 1 bis 10 von 10

Heiratsvisum / Prüfung A1

Erstellt von newbe, 17.06.2008, 22:40 Uhr · 9 Antworten · 3.104 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von newbe

    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    43

    Heiratsvisum / Prüfung A1

    Hallo zusammen,

    meine Freundin und ich wollen in D Heiraten. Jetzt bin ich ein wenig verunsichert mit den Aussagen von der Deutschen Botschaft / Ausläderamt und vom Goethe-Institut.

    Deutsche Botschaft BKK
    Am Montag war meine Freundin auf der Deutschen Botschaft und hat dort folgende Papiere abgegeben:
    • Geburtsurkunde
      Ledigkeitsbescheinigung
      Ehefähigkeitsbescheinigung
      Antrag auf Heiratvisum
      Antrag auf Einbürgerung

    Dort bekahm sie die Info, dass sie innerhalb von 3 Monaten das Start A1 Zertifikat nachreichen muss.
    Ansonst muss alles neu beantragt werden. Das VISA, dass sie dann erhält soll 6 Monate gültig sein.
    Sind diese Infos so korrekt?
    Ich bin der Meinung, dass die Papiere 6 Monate gültig sind und das VISA 3 Monate.

    Ausländeramt
    Auch bei den Infos vom Ausläderamt bin ich etwas skeptisch:
    Da erhielt ich die Info, dass ich hier nichts machen muss.
    Was ist hier mit der Verpflichtungserklärung und Versicherung für das VISA?

    Goethe-Institut
    Dann zu guter letzt hat meine Freundin mir heute noch erzählt, dass wenn man die Kurse im Geothe-Institut besucht, immer einen Prüfungstermin innerhalb von 2 Wochen bekommt.
    Hier im Forum habe ich aber gelesen, dass man teilweise 4 bis 6 Wochen Wartezeit einplanen muss.
    Kann mir dies jemand bestätigen?

    Vielen Dank

    Gruß Anderl

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    "meine Freundin und ich wollen in D Heiraten."
    -> Oh, das ging aber schnell ;-D


    und hat dort folgende Papiere abgegeben:
    Geburtsurkunde
    -> ok
    Ledigkeitsbescheinigung
    -> ok
    Ehefähigkeitsbescheinigung
    -> nicht ok, gibt es in TH nicht.
    Antrag auf Heiratvisum
    -> ok
    Antrag auf Einbürgerung
    -> ????? geht doch erst mit Niederlassungserlaubnis

    -> Fehlt eigentlich nur Bescheinigung Zentralregister und
    -> Auszug aus dem Hausregister


    Da erhielt ich die Info, dass ich hier nichts machen muss.
    -> Du wirst angeschrieben, wenn der Antrag aus Bangkok eintrifft.

    Ansonsten schau einfach das Merkblatt Eheschließung bei www.thailaendisch.de an - da steht alles.

  4. #3
    Avatar von newbe

    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    43

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    Auszug aus dem Hausregister war natürlich dabei :-)

  5. #4
    Avatar von Thaimaus

    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    1.456

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    was ist den bitte ein Auszug aus dem Hausregister ? Hört sich immer so an als wolle man ein Haus bauen.

    Oder ist das auf Neudeutsch das Familienstammbuch ?

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    Zitat Zitat von Thaimaus",p="601311
    was ist den bitte ein Auszug aus dem Hausregister ?
    Nun hat der JT29 ja schon einen link zu einem "Merkblatt" gegeben, welches man einfach kennen muß, wenn man von einer Heirat mit einer Thai auch nur träumt.

    Aber für alle, die sich dies immer noch nicht besorgt haben, hier ein sachdienlicher Auszug:

    "Weiter fordern die Behörden in Deutschland in den meisten Fällen einen Auszug aus dem Hausregister (Hausregisterauszug). Dieses Dokument (ein großer Karton oder ein kleines blaues Heft, in welchem alle Bewohner des Hauses vermerkt sind) wird von allen Hausbewohnern benötigt und kann daher i.d.R. nicht mit nach Deutschland genommen werden, so dass eine (vom Bezirksamt, der Botschaft oder einem Konsulat beglaubigte) Kopie anzufertigen ist. Alternativ kann sich Ihre Verlobte auch einen Auszug aus dem thai-ländischen Melderegister (Melde- bzw. Aufenthaltsbescheinigung) besorgen – erhältlich bei der Heimatbehörde Ihrer Verlobten, dem Zentralregisteramt oder auch jedem mit dieser Behörde vernetzten Bezirksamt.
    Die sachrelevanten Angaben im Hausregisterauszug und der Meldebescheinigung sind identisch. Dennoch fordern manche Behörden in Deutschland (offenbar in Unkenntnis dieses Umstandes) bei thai-deutschen Heiraten beide Dokumente oder aber bestehen auf der Vorlage eines bestimmten von beiden."

  7. #6
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    Zitat Zitat von newbe",p="601049

    Ausländeramt
    Auch bei den Infos vom Ausläderamt bin ich etwas skeptisch:
    Da erhielt ich die Info, dass ich hier nichts machen muss.
    Was ist hier mit der Verpflichtungserklärung und Versicherung für das VISA?

    Die Verpflichtungserklärung kannst Du auch machen, wenn alle Unterlagen von der Botschaft an das AA gegangen sind, da Du ja ein Heiratsvisum beantragst.
    Es soll angeblich aber so sein, dass schon bei der Antragstellung auf der Deutschen Botschaft die Vorlage einer Verpflichtungserklärung ev. ein kleiner Pluspunkt sein könnte. Wie damals die Sachbearbeiterin vom AA zu mir sagte, es könnte eine "Eintrittskarte" sein. Sie wußte allerdings auch nicht, ob damit wirklich etwas beschleunigt würde und deshalb ist es Deine Entscheidung, ob Du die VE gleich oder halt eben erst später machst.

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    Zitat Zitat von Sailor",p="601661
    Darüber hinaus ist es hier wohl so, daß nur Übersetzungen angenommen werden die durch Übersetzer hier in Deutschland angefertigt haben. Ob dies eine regionale Spezialität ist und ob Übersetzungen von Kiesow wirklich nicht anerkannt werden will ich nochmal klären.
    Auch Köln liegt in NRW. Habe sowohl Urkunden in der Übersetzung durch beim OLG Hamm zugelassenen Übersetzern als auch Übersetzungen von Kiesow et al. problemlos vorgelegt.

    Was soll´s. Findet ja ohnehin keiner wieder bei der Thread-Überschrift. :-)

  9. #8
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    Zitat Zitat von Sailor",p="601686
    wann war das bei euch? Auf die Kölner Vorgehensweise könnte ich mich möglicherweise berufen ist ja so weit nicht weg
    Schon über 4 Jahre. Aber was sind schon 4 Jahre bei den Behörden, die schließlich in Jahrhunderten denken. Erst recht so Ämter wie "Standes"-Ämter.
    Und schon vor gut 5 Jahren wurde in diesem Forum über so merkwürdige Auskünfte von Standesämtern berichtet, die sich letztlich als Irrtümer der dortigen Mitarbeiter entpuppten.

    Nehmen wir doch nur das Beispiel: Kiesow. Dem wäre doch die Existenzgrundlage entzogen, wenn es plötzlich wirklich hieß: "Wir treiben jetzt auch regionale Wirtschaftsförderung".

    Aber es gibt einen einzigen Punkt, den man bei Inanspruchnahme von verschiedenen Übersetzern sehr wohl bedenken sollte. Immer das bereits übersetzt vorliegende in Kopie dem aktuellen Übersetzer auch vorlegen. Nur so sind Abweichungen in den Transkriptionen zu vermeiden. Und so etwas, das können die Standesbeamten nicht ab.

    Denn es gibt in Wirklichkeit oftmals mehrere richtige Romanisierungen von thailändischen Worten. Trotz der Regeln des königlichen Instituts und so. Also ist es besser, auf eine einheitliche Version zu bestehen.

  10. #9
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    Zitat Zitat von Sailor",p="601686
    Auf die Kölner Vorgehensweise könnte ich mich möglicherweise berufen ist ja so weit nicht weg ;)
    Du bekommst bei Kiesow extra ein Merkblatt für das renitende Amt mit, wo das schön erklärt ist, dass er eine Zulassung in DE hat und seine Übersetzungen somit gültig sind - war bei uns damals aber kein Thema.

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Heiratsvisum / Prüfung A1

    Kiesow arbeitet absolut korrekt, zuvorkommend und flott. Durfte meine übersetzten Urkunden gleich mitnehmen. Die Botschaft erkennt diese auch ohne wenn und aber an.
    Für ein paar Bath bot man mir auch gleich die entsprechende Anzahl an Kopien an.

Ähnliche Themen

  1. A1 Prüfung geschafft !
    Von Robert 65 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.09.10, 19:11
  2. A1 Prüfung ohne Sprachschule ?
    Von Sailor im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.08, 13:56
  3. A1 Prüfung im Süden?
    Von paulsson im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.08, 20:24
  4. Goethe-Institut, Prüfung vom 19.9.07
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 293
    Letzter Beitrag: 10.11.07, 20:02
  5. Intergrationskurs und nichtbestandene Prüfung
    Von karo5100 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.08.07, 12:27