Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Heiratsvisum mit geringem Einkommen

Erstellt von MtM78, 19.02.2006, 12:47 Uhr · 34 Antworten · 7.644 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    @DR
    Er kann doch schlecht sagen: "Jung, schau erstmal dass deine alte Olle loswirst...."
    -> War aber nicht schlecht, könnte ja sogar sein - ABER

    unser Wingman wollte ja IMHO erstmal ein Schengenvisum. Da seine "Kleine" nicht über genügend Geldmittel verfügt, muss eben eine VE her. Dies bedeutet bei uns z.B. 1500 EUR frei auf der Kralle (also abzüglich evtl. Unterhaltsleistungen) und min. 30qm Wohnfläche, wobei Lohnersatzeinnahmen aussen vor bleiben.

    So oder je nach Bundesland und AB mit Abweichungen ist die Rechtslage und diese führen die Beamten aus - mehr auch nicht. Wenn man halt diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann es auch keine VE geben. Letztendlich hätte man ja die Bonität ja auch anders nachweisen können -> z.B durch eigene Geldmittel oder einen anderen Bürgen - sofern vorhanden natürlich.


    @Kali
    Mach Dir keine Sorgen, die Abschaffung würde den Staat wesentlich teurer kommen und dann dürften wir auch mitstreiken ;-D


    @all
    Ich habe eh das Gefühl, dass unser Wingman arg in Wolke 7 schwebt - in 99% seiner Posts schreibt er immer wieder von seiner "Kleinen" die zum Drachen werden kann und dass sie dieses Jahr heiraten wollen - mittlerweile wissen dies nun fast alle Member

    Ansonsten sehe ich das ähnlich wie DR - ich befürchte allerdings, dass es da auch schnell zu einem recht heftigen Aufschlag auf dem harten Boden der Realität kommen wird/kann - ich hoffe ich täusche mich; die Thaiumgebung bei uns spricht allerdings dagegen.


    Juergen

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    ray
    Avatar von ray

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    Servus,

    @Wingman: bitte versteh mich nicht falsch, aber wie willst Du als Arbeitslosengeldbezieher eine thailändische Frau (und sehr wahrscheinlich auch noch deren Familie) ernähren?

    Ist nicht böse gemeint, aber interessieren würde es mich doch.

    Gruß Ray

  4. #23
    KraphPhom
    Avatar von KraphPhom

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    Zitat Zitat von JT29",p="317830
    ABER unser Wingman wollte ja IMHO erstmal ein Schengenvisum.
    HI JT29

    Zur Erklärung wie ich auf sowas kam:

    Dazu eine kleine selbst erlebte Geschichte. Thailändischen Besuch gehabt für drei Monate ( Tourivisum ). Zur Info mal auf dem Amt nachgefragt, was ich eigentlich tun müsste, wenn ich heiraten möchte.

    Sechs Monate später wollte ich diese Person nochmals einladen. Abgelehnt. Die hatten damals bei meiner Anfrage einen Vermerk in den Computer gehauen, dass der wohl was vor hat mit der Person.
    Fazit: Keine Chance mehr ein Tourivisum für sie zur erhalten, da Rückkehrwilligkeit nicht mehr gewährleistet.

    Ich fühlte mich irgendwie bespitzelt.....


    Und ich habe beim Wingman schon ein wenig das Gefühl, dass seine Informationssuche auf den Ämtern ebenso in diese Richtung ging.

    Deshalb mein Tipp für Schengen, und dazu mal die Worte von Loso gebrauche:

    Auf den Ämtern, wenn immer möglich, und man von nix 'ne Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Sich alles aus der Nase ziehen lassen. Ja nicht die Labbertasche spielen. Verquasselt hat man sich schneller als man denkt.

  5. #24
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    @ Jürgen

    ich will auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen; daß der rechtliche Anspruch bei den Äpfeln und Birnen deutlich anders angesiedelt ist, ist mir schon bewußt.

    Martin

  6. #25
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    @martinus

    Weiss ich doch , aber andere sollen es auch wissen ;-D

    Juergen

  7. #26
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    Hallo Jürgen,
    ersteinmal vorweg, unsere AB weis noch nicht einmal das ich sie Heiraten will. Aus guten Grund, was bereits damit beginnt die ware Identität ihrer Schwester bei Thaifrau.de zu schützen.
    Hier weis mein Ansinnen zwar jeder, aber das ist ja nicht unsere AB.
    Bewusst habe ich einmal ein wenig "Bikermässig" geschrieben ;-D , man möge mir vergeben, das lockt ein wenig aus der Reserve, normalerweise sind die Wingfahrer ein ganz liebes Völkchen.
    Mein Horror mit Beamten begann vor Jahren mit dem hiesigen Bauamt, würde hier reihenweise Treads füllen, ist aber offtopic. Bei meinen Adoptionen dagegen war unsere AB sehr hilfsbereit und kooperativ.
    Nun mit der Einladung meiner rumänischen Freunde gab es überhaupt keine Probleme (damals war von EU Beitritt noch keine Rede).Selbst die Kinder konnten mit.
    Jetzt ist also die Botschaft in BKK der Knackpunkt. Die Verpflichtungserklärung ist schon klar an Regularien gebunden, nur ob das alles sinnvoll ist, betrachte ich völlig anders.
    Für mich nur ein Stein von vielen auf dem Weg zur Heirat.
    Auch klar das ich erst geschieden sein muss um neu zu heiraten.
    Auch kein Problem zu warten, nur das manche Beamte noch immer etwas etwas heraushängen lassen (das bischen Macht was sie haben) geht mir gewaltig auf den Geist . Mein Wunsch zur Abschaffung des Beamtenstatus betrifft auch niemanden von euch, es gibt bestimmt sehr viele die den selben Wunsch haben. Ein Beamter der gefeuert werden kann, verhält sich garantiert Kundenfreundlicher.

  8. #27
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    Hallo Ray,
    diese Frage lese ich immer wieder auch an andere Leidensgenossen.
    Bislang unterstütze ich sie jeden Monat mit einem festen Betrag. Das wird auch so bleiben, es gibt genug Möglichkeiten in diesem Land zu Geld zu kommen. Darum auch mein Flug im Juni ins LOS .
    Muss nur noch die Torfköppe der Arbeitsagentur davon überzeugen. Ansonsten melde ich mich wieder einmal 1 Monat komplett von diesem Laden ab. Wie zuletzt 2 Monate LOS bis 11/05.
    Ansonsten entweder ist mein Fernziel einmal ganz Thailand oder ich muss mir in Deutschland etwas eigenes überlegen.

    Interessant die Tante der Arbeitsagentur: Original Ton Arbeitsvermittlerin ;-D . Frage: jibbets Arbeit für mich?
    Antwort: nein, nicht die geringste. Frage: gibt es Fördermöglichkeiten?
    Nein, alles weggekürzt oder gestrichen. Oder sie müssen schon ewig Langzeitarbeitslos sein ;-D .

    Danke für das ausgiebige Gespräch, Deutschland bewegt sich, in der Tat . Den kläglichen Rest erledigt Merkel und Co..

  9. #28
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    Zitat Zitat von wingman",p="317949
    ... Ein Beamter der gefeuert werden kann, verhält sich garantiert Kundenfreundlicher.
    Der Grad an Freundlichkeit, die ich meinen Kunden gegenüber habe, ist schon nicht mehr zu toppen ;-D

  10. #29
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    das mit der macht ausnutzten machen nicht nur beamte das macht jeder kleingeist sofern er denn macht hat.

    und nur weil sich antragsteller (diejenigen die nicht kriechen) ueber ablehnung oder unfreundlichkeit beschweren wird von denen auch keiner entlassen der bekommt hoechsten noch ein fleiss sternchen.

    traurig aber war in dem so hoch gepriesenen kummerland.

    das spiel mit der argentur fuer kuerzung und verweigerung des arbeitslosengeldes kenne ich zur genuege.

    haben sie einen job? nein!

    gibt es weiter oder fortbildung? nein! aber denken sie das naechste mal daran ihre eigenbemuehungen vorzulegen, sonst streiche wir das geld.

    haben sie adressen wo ich mich bewerben kann? nein

    was gibts zu sowas noch zu sagen?



    mfg lille

  11. #30
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Heiratsvisum mit geringem Einkommen

    @Kali, das ist zu früh,
    bitte erst 2012 abschaffen, ich geb mir auch alle Mühe bis dahin lieb zu meinen Kunden zu sein, Versprochen!

    @dr: nicht dreißig Tage sondern 3 Monate; aber, wenn man sich einig ist, kleiner Tip von mir an Wingman:
    man nutzt seinen Anwalt, und lässt in der mündlichen Verhandlung den Rechtsmittelverzicht erklären, und die bald Ehemalige sollte dem über ihren Anwalt zustimmen in der Verhandlung (vorher klären) dann wird das Urteil sofort rechtskräftig, und wenn du Glück hast und die "Verwaltungsfachangestellte" bei Gericht, die für deinen Richter tippt lieb ist (das liegt an dir, mACH BITTE BITTE UND ) hast du einen Tag später ein rechtskräftiges Scheidungsurteil im Briefkasten.
    Aber: extra Formular, extra Honorar (bei mir 300 Teuronen schwarz in bar auf die Kralle eines Rechtsverdrehers, den ich dazu extra auf dem Flur des Gerichts aufgegabelt habe).

    @ray: sei mir nicht böse, was denkst du, wie deutsche Arbeitslose ihre deutsche Frau ernähren,die vielleicht auch arbeitslos ist?
    @lille:
    das mit der macht ausnutzten machen nicht nur beamte das macht jeder kleingeist sofern er denn macht hat.
    [schild=2,fcolor=,fsize=1,fstyle=,font=Druck,scolor =,sshadow=,bcolor=,align=:84850f1440]DANKE!![/schild:84850f1440]
    Günny

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten als Student mit geringen Einkommen
    Von roloss im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.02.14, 17:52
  2. Euro Bath und deren Folgen (Visaverlust geringeres Einkommen)
    Von Professional im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.06.11, 13:31
  3. heirat ohne einkommen. wie kann es laufen?
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 22.12.05, 11:45
  4. Einkommen und Schulden
    Von saparot im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.04, 14:53
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.03, 16:29