Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Heiratsvisa

Erstellt von madmax1404, 13.07.2006, 09:23 Uhr · 20 Antworten · 3.369 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Heiratsvisa

    Ja scheint so das Ihr da Glück hattet. Mein Standesamt hat mir ein Schreiben gegeben aus dem hervorgeht das wir die Eheschliessung zwar angemeldet haben und alle Papiere eingereicht wurden aber dann steht am Ende noch ausdrücklich drauf das dies noch keine endgültige Bestätigung ist und das OLG abgewartet werden muss

    War dann damit dennoch auf meinem Ausländeramt und die meinten so eine Bestätigung interessiert Sie nicht. Wir müssen noch auf das OLG warten ...

    Wie ich nun wieder feststelle scheint das ja wohl reine Schikane zu sein

    Bin heute etwas sauer da man ständig nur hingehalten wird und dieses und jenes muss noch abgewartet werden und alles geht unheimlich träge und langsam

    Glückwunsch aber nochmal an alle die da mehr Glück haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von madmax1404

    Registriert seit
    04.07.2006
    Beiträge
    60

    Re: Heiratsvisa

    Speziell der OLG Ausschluss erscheint mir völlig nutzlos und reine Geldschneiderei zu sein.Und warum muss das so lange dauern

  4. #13
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Heiratsvisa

    Ja das sehe ich genauso. Wenn es doch dieses "Ehefähigkeitszeignis" in Thailand eben grundsätzlich nicht gibt warum führt man dann nicht eine pauschale Befreiung für dieses Papier bei Thai/deutschen Ehen ein ohne das jeder einzelne Antrag beim OLG extra befreit werden muss ?

    Ich meine die alleinige Prüfung der erforderlichen Heiratspapiere sollte man doch auch dem Standesamt zutrauen.

    Aber das ist halt wohl Bürokratie die man nicht verstehen muss :-(

  5. #14
    Avatar von mawi

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    126

    Re: Heiratsvisa

    Antrag zur Eheschließung, Antrag für das OLG macht sich alles viel leichter, wenn die werdende Gattin schon vor Ort ist, gleichzeitig hat man bereits eine schöne gemeinsame Zeit oder eben ein wenig Zeit, um festzustellen, dass es doch nicht klappt und könnte noch die Notbremse ziehen.
    Die Kosten für das OLG sind aber relativ gering, da dies vom Verdienest abhängt und die Dame die Antragstellerin ist.

    Insofern kann man schon von zusätzlichen Schikanen sprechen, wenn das alles über große Entfernungen gemacht werden muss.

    Den Gipfel der Bürokratie fand ich eine sogenannte Überbeglaubigung der originalen Heiratsurkunde, die nur durch das Standesamt I in Berlin-Mitte durchgeführt werden konnte, war glaube ich für ihren Pass nötig, weiß ich aber nicht mehr genau.

    Ein Freund von mir - seriös und gutverdienend - plant eine Philippina zu heiraten (kennengelernt über das Internet und dann besucht).
    Unglaublich, da muss alles vorliegen, bis es das Visum gibt, so dass sie praktisch nächsten Tag nach der Einreise heiraten könnten

  6. #15
    Avatar von madmax1404

    Registriert seit
    04.07.2006
    Beiträge
    60

    Re: Heiratsvisa

    Weiss nicht wo ich das letztens gelesen hatte aber manche OLG sollen dazu über gehen die Gebühren vom deutschen Staatsbürger berechnen zu lassen. Das find ich fies.

  7. #16
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Heiratsvisa

    Ja Leuten auch da scheinen wir dabei zu sein
    Mein Standesamt meinte die Gebühren für das OLG richten sich nun nach unserem gemeinsamen Einkommen, d.h. ich musste mit angeben wieviel ich verdiene damit das OLG richtig kassieren kann.

    Ja und auch bei uns müssen alle Papiere soweit vorliegen das wir praktisch am nächsten Tag nach der Einreise heiraten können. Vorher gibt´s kein Visum

    Am besten wir machen das dann auch gleich ... wer weiss was die sich sonst noch alles einfallen lassen.


  8. #17
    Avatar von bodo9

    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    253

    Re: Heiratsvisa

    Bei uns hat´s nicht ganz 4 Monate gedauert. Zum Glück konnten wir über das OLG nicht klagen, ging dort sehr schnell und war auch nicht teuer (10,- €). Auch wir hätten unmittelbar nach der Einreise heiraten können. Hatte vorsorglich mal gefragt, ob man die 3-Monatsfrist des Visums eventuell auch überschreiten könnte. Antwort: Maximal 2-3 Wochen. Wir haben dann aber die 3 Monate gar nicht ausgenutzt (wegen Terminproblemen) und letzte Woche nach genau 2 Monaten geheiratet. Vorher dachte ich, es wäre gut, Toy eine möglichst lange Zeit zum Ziehen der Notbremse zu geben. Nun bin ich mir sicher, dass sie ebenso wie ich keine Sekunde über die Benutzung der Notbremse nachgedacht hat.

    Gruß
    bodo9

  9. #18
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Heiratsvisa

    Neue Verwaltungspraxis der Deutschen Botschaft in Bangkok bei Heiratsvisa


    Seit März 2007 fordert die Deutsche Botschaft in Bangkok, dass zum Visumsantrag übersetzte Heiratsunterlagen vorgelegt werden. Bisher war es möglich, den Antrag mit den thailändischen Urkunden zu stellen. Wegen dieser neuen Verwaltungspraxis kann es für Antragsteller notwendig sein, ein oder zwei Tage länger in Bangkok zu verbringen, da die meisten vereidigten Übersetzer in Bangkok sind und die Ledigkeitsbescheinigung, die vom Zentralregister in Bangkok ausgestellt wird, vor dem Visumsantrag übersetzt werden muss.

  10. #19
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Heiratsvisa

    Oh ja - gut,

    macht aber auch irgendwie Sinn. Da bekommt man als Sachbearbeiter auf der AB irgendwelche bunte Papiere und kann sie eigentlich nur abhängen ;-D

    Wobei ich immer ein Verfechter der vorherigen Übersetzzung war, da zum einen günstiger und zum anderen die Behörden auch etwas mit den Papieren anfangen können und dann beim Einladungsgespräch, die eine oder andere Frage entfällt.

    Wir hatten damals einen lockeren Termin mit Kiesow bekommen; also gleich am Morgen zum Zentralregisteramt und anschließend zu Kiesow; die Übersetzung der 4 Papiere dauerten etwa 40min. - es wäre damals noch Zeit gewesen, bei der Botschaft nebenan alles abzugeben.

    Juergen

  11. #20
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: Heiratsvisa

    Zitat Zitat von madmax1404",p="369329
    Danke für die Glückwünsche.

    Beim nächsten Mal gehts schneller wo ich mich jetzt damit auskenne...3 Wochen hätte ich bestimmt noch rausholen können.....

    Da ist die zukünftige noch nicht geehelicht und es wird schon an das nächste mal gedacht.Laß das mal nicht die zukünftige hören/lesen ;-D


    Ps ich gratuliere auch ganz herzlich

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiratsvisa
    Von milo_xxl im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 30.07.10, 15:54
  2. Heiratsvisa - hilfe !
    Von louc im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 14:14
  3. Heiratsvisa ?
    Von Reiko im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.03.08, 11:03
  4. Heiratsvisa bei Adoption
    Von sawatdi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.05, 13:20
  5. Heiratsvisa vs. Sprachvisa
    Von Surin im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.01.04, 09:13