Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Heiraten und danach?

Erstellt von Thighlander, 26.01.2008, 16:19 Uhr · 25 Antworten · 3.458 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Heiraten und danach?

    Verlangt wurde dafür unter anderem ein polizeiliches Führungszeugnis aus Thailand.


    Von einem verpflichtenden Deutschkurs ist mir nichts bekannt, kenne ich nur aus dem Nittaya.

    Bei uns wurde ein Führungszeugnis nicht verlangt, es reichte die eigene Angabe, eine saubere Weste zu haben. Schon ein bisschen merkwürdig, wo man doch ansonsten jeden Käse gleich belegen muss.

    Die Verpflichtung zum Deutschkurs wurde vom AA ausgesprochen, d.h. mindestens 6 Monate Schule mit 640 Unterrrichtsstunden. Das ist auch gut so, denn so lernt sie schnell und gut die deutsche Sprache. Eine Verpflichtung gibt es dann, wenn das AA den Eindruck hat, dass die vorhandenen Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um sich zu auf einfache Weise zu verständigen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Heiraten und danach?

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="559966
    Dann müsste es in Österreich anders gehandhabt werden als in Deutschland, denn wie ich geschrieben habe, wurden sofort 3 Jahre bewilligt.
    Die Begrenzung auf 1 Jahr hätte man hier nur vorgenommen, wenn in der Vergangenheit Straftaten oder sonstige Vergehen vorgelegen hätten.
    Natuerlich hat Oesterrech andere Gesetze als D.
    Und du glaubst doch nicht, dass das in D ueberall so gehandhabt wird wie du es schreibst.
    Meine Frau bekam nur 1/2 Jahr, die Anmeldung zum Sprachkurs musste sie vorher vorlegen und die Verlaengerung nur gegen Nachweis dass der 1. Teil vom Sprachkurs auch absolviert wurde, diesmal um 1 ganzes Jahr.

  4. #13
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Heiraten und danach?

    Ja Sioux, Du hast sicher Recht, auch hier mit vielerlei Mass gemessen und trotz aller Vorschriften hat wohl jeder Sachbearbeiter noch seinen Ermessensspielraum, den er teilweise ziemlich eigenwillig auslegt.

  5. #14
    Avatar von Thighlander

    Registriert seit
    19.01.2008
    Beiträge
    4

    Re: Heiraten und danach?

    Hmmm. Bei uns in Österreich ist das mit dem Sprachkurs also nicht Pflich? Somit werden die Kosten vom Staat wohl auch nicht übernommen wenn man den Kurs trotzdem machen will, oder? Immerhin kann ich mir nicht vorstellen das ein Unternehmen eine Thai einstellt die nur ein paar Bröckchen Deutsch beherrscht. Ihr Englisch ist zwar sehr gut was die Sprache betrifft, wenns ums schreiben geht haut es sie aber dabei auch aus der Bahn. Was für jobs könnte sie denn dann machen? Putzen? Oder in nem Irish-Pub kellnern?-So gut English wie die Iren kann sie noch allemal.
    Nö im ernst, ich mach mir da schon Kopfzerbrechen. Ich stelle mir das nämlich nicht leicht vor für sie nen job zu finden. Vor allem einen der ihr auch zusagt....

    Hat da jemand ne Idee?

  6. #15
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Heiraten und danach?

    Meine Frau hat drei Sprachkurse beim BFI (Berufsförderungsinstitut) gemacht, hat mich jeweils etwa € 300 gekostet.

    Dann wurde sie von einer Thai gefragt, ob sie Arbeit brauche. Burgerking würde gerade Leute suchen.

    Wir sind noch am selben Tag dort hin und am nächsten Tag hat sie angefangen. Erst als Putzfrau, dann in der Küche.
    Inzwischen ist sie zwei Jahre dabei und wird weitermachen, obwohl ich dagegen bin. Es gefällt ihr und sie hat ihr eigenes Geld.

  7. #16
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Heiraten und danach?

    Meine Frau hat nix zu sagen,
    warum also Sprachkurs ? ;-D

    Naja, wir sind 5,5 Jahre verheiratet - damals war wohl alles leichter,

    als sie hier war hat sie gleich die Arbeitserlaubnis bekommen
    und nach 3 Jahren die unbefristete Aufenthalsgenehmigung ohne Einschraenkungen.

    Sprachkurs hatte sie aber auch am Anfang - 340 Euro im Monat - war recht teuer - gab aber dafuer auch keine Gelder vom Staat,
    hoechstens fuer eine Schule mit migranten aus Russlan und ok,
    aber da sagte die Sachbearbeiterin auch dass man dort nix lernt.

  8. #17
    Avatar von Thighlander

    Registriert seit
    19.01.2008
    Beiträge
    4

    Re: Heiraten und danach?

    Naja, 300 EUR für nen Sprachkurs find ich jetzt gar nicht mal so schlimm. Wie lange dauert denn dieses Programm genau? Denn ganz ohne Deutschkenntnisse würde ich die Kleine (klein ist sie wirklich, obwohl 5 jahre älter) nicht auf die Gesellschaft loslassen. Bei unseren Bauern da draussen wird man ja oft schon blöd angekuckt wenn man den Dialekt nicht versteht, dann erst die Sprache generell....Hmmmm... Neee.- Da muss schon was getan werden.

    Aber naja, sie her holen ist vorerst eh nur zweite Wahl. Erst möchte ich versuchen in Thailand was zu machen. Da die Sache allerdings zu kompliziert werden kann, und/oder ich dort vielleicht volle Kanone den Einfahrer mache schließe ich aber nicht aus. Somit hab ich dann immer noch Plan B. Vorausgesetzt natürlich die Dame ist nicht an dem Scheitern von Plan A(uswandern) schuldig. Soll ja auch oft vorkommen.

  9. #18
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Heiraten und danach?

    300 Euro für den Sprachkurs?? Pro Monat und das normalerweise 6 Monate lang, nicht vergessen
    Jetzt wird der Kurs in Deutschland bezuschusst und kostet im Monat 100 Euro maximal, weniger, wenn das Einkommen gering ist. Die Restkosten trägt der Staat und zahlt sie direkt an den Sprachschulträger, z.B. die VHS.
    Neu ist, dass bei bestandener Abschlussprüfung nach 6 Monaten 50% der Kosten zurückerstattet werden. Gilt aber erst ab 2008.

  10. #19
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Heiraten und danach?

    Werden HartzIV Empfaenger davon befreit? ;-D

  11. #20
    Avatar von tomsi

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    381

    Re: Heiraten und danach?

    Zitat Zitat von Thighlander",p="560544
    Hmmm. Bei uns in Österreich ist das mit dem Sprachkurs also nicht Pflich?
    Der Sprachkurs ist bei uns in Österreich sehr wohl Pflicht.
    Bin absoluter Beführworter des Integrationkurs.


    Integrationsvereinbarung

    Verpflichtung zu Deutsch- und Integrationskursen

    Ziel der Integrationsvereinbarung ist vor allem der Erwerb der deutschen Sprache. Personen haben sich mit Erteilung oder Verlängerung eines Aufenthaltstitels zur Erfüllung der Integrationsvereinbarung binnen fünf Jahren verpflichtet.
    Ausnahmen

    * Personen, die eine schriftliche Erklärung abgeben, dass der Aufenthalt in Österreich nicht länger als zwölf Monate innerhalb von zwei Jahren dauert (in diesem Fall ist keine Verlängerungsantrag im Inland möglich)
    * Kinder, die das neunte Lebensjahr noch nicht vollendet haben
    * Alte oder kranke Personen
    * Die Verpflichtung zur Erfüllung der Integrationsvereinbarung besteht dann nicht, wenn diese (nach dem Fremdengesetz 1997) am 1. Jänner 2006 bereits erfüllt wurde oder die betreffende Person von der Erfüllung ausgenommen war. Die neuen Regelungen nach dem Niederlassung- und Aufenthaltsgesetz gelten auch dann nicht, wenn vor dem 1. Jänner 2006 mit der Erfüllung der Integrationsvereinbarung begonnen wurde und diese bis spätestens 31. Dezember 2006 erfüllt wird.

    Im Rahmen der Integrationsvereinbarung gibt es zwei Module, ein Modul beschäftigt sich mit der eventuell notwendigen Alphabetisierung, das zweite mit dem Erwerb der deutschen Sprache. Personen sollen einfache Texte lesen und sich auf Deutsch verständigen können.
    Modul 1 - Alphabetisierung

    Inhalt: Lesen und Schreiben
    Ausmaß: 75 Stunden
    Nachweis: Es reicht in der Regel ein Nachweis darüber, dass Lesen und Schreiben beherrscht wird, ein Schulzeugnis - auch aus der Heimat - ist dafür ausreichend.
    Modul 2 - Deutsch-Integrationskurs

    Inhalt: Deutschkenntnisse und Befähigung zur Teilnahme am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben in Österreich
    Ausmaß: 300 Stunden

    Nachweis: Das Modul 2 kann auf folgende Arten erfüllt werden:

    * Erfolgreicher Abschluss eines Deutsch-Integrationskurses (Wiener Sprachgutschein 2007)
    * Mindestens fünfjähriger Besuch einer Pflichtschule in Österreich sowie der positive Abschluss im Fach "Deutsch" oder der positive Abschluss im Fach "Deutsch" auf Niveau der neunten Schulstufe
    * Positiver Abschluss im Fach "Deutsch" an einer ausländischen Schule (Niveau der neunten Schulstufe)
    * Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse (Kurs A-2 Level)
    * Nachweis eines Schulabschlusses, der der allgemeinen Universitätsreife oder einem Abschluss in einer berufsbildenden mittleren Schule entspricht
    * Lehrabschlussprüfung gemäß dem Berufsausbildungsgesetz
    * "Niederlassungsbewilligung - Schlüsselkraft" oder eine besondere Führungskraft im Sinne des § 2 Absatz 5a AuslBG und deren Familenangehörige



    Meine Frau beginnt nun den Integrationskurs im BFI. Kurse bietet auch WIFI an.

    Gruß, Tomsi.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 9/11 - 10 Jahre danach
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 11.09.16, 19:04
  2. Tsunami - das Leben danach
    Von monkey im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.08, 00:07
  3. "The Beach - Ko Phi Phi danach"
    Von Maenamstefan im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.07, 12:53
  4. Sprachkurs und danach AE
    Von Pustebacke im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.07, 11:20
  5. Der Tag danach...
    Von Kali im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.10.04, 09:57