Seite 12 von 15 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 142

Heiraten ohne EFZ in Thailand?

Erstellt von tomtom24, 26.03.2011, 14:05 Uhr · 141 Antworten · 20.260 Aufrufe

  1. #111
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    und warum lassen die Leute ihre deutschen Urkunden nicht von der tailändischen Botschaft in Deutschland legalisieren und bestätigen? Schließlich sind sie ja für den tailändischen Rechtsbereich.
    bringt nicht viel, weil dann trotzdem der AM Stempel besorgt werden muss. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die thail. Botschaften von Deutsch ins Thai übersetzte Dokumente abstempeln.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    bringt nicht viel, weil dann trotzdem der AM Stempel besorgt werden muss. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die thail. Botschaften von Deutsch ins Thai übersetzte Dokumente abstempeln.
    naja, der Anspruch liegt ja wohl auf der thailändischen Seite, dass würde ich als deutsche Botschaft nicht machen.

  4. #113
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    wenn jemand hier heiraten möchte, benötigt er eine Aufenthaltsbescheinigung und eine Geburtsurkunde, mehr nicht, wenn er nicht geschieden ist.
    Diese beiden Dokumente müssen ins Thai übersetzt werden und dann von der Botschaft beglaubigt, wenn die Originalurkunde mit eingereicht wird, ansonsten halt - wie im Foto, als gesehen abgestempelt.
    Und das ist eben schlicht weg falsch. Dein Amphoe und ein paar andere akzeptieren eine Aufenthaltsbescheinigung, mehr aber auch nicht. Die Voraussetzungen in Englisch hast Du ja im anderen Thread schön aufgezählt.

    Denn in #59 habe ich bereits geschrieben: ....die Aufenthaltsbescheinigung ja gar keine Urkunde ist, sondern lediglich eine Bescheinigung eines Meldeamtes und das ist nicht mal eine "Government Organization". Hey, ich könnte ja mal die Botschaft darauf merkwürdig machen ... aber so lange Amphoes Bescheinigungen als Urkunden akzeptieren

    Daher steht halt nur auf dem DB-Stempel: haben wir gesehen, mehr aber auch nicht und ein "letter of certification" ist das noch lange nicht. Man kann keine Bescheinigung legalisieren bzw. beglaubigen. Aber ja, soweit nur zur Urkundenbehandlung in Schwellenstaaten.

  5. #114
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Aber ja, soweit nur zur Urkundenbehandlung in Schwellenstaaten.
    und genau das wird Thailand bald in die Urkundenprüfung führen.

  6. #115
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Und das ist eben schlicht weg falsch. Dein Amphoe und ein paar andere akzeptieren eine Aufenthaltsbescheinigung, mehr aber auch nicht. Die Voraussetzungen in Englisch hast Du ja im anderen Thread schön aufgezählt.
    eben nicht, auch eine Aufenthaltsbescheinigung ist ein behördliches Dokument mit dem Amtssiegel. Man kann das sogar noch überbeglaubigen lassen.

    Denn in #59 habe ich bereits geschrieben: ....die Aufenthaltsbescheinigung ja gar keine Urkunde ist, sondern lediglich eine Bescheinigung eines Meldeamtes und das ist nicht mal eine "Government Organization". Hey, ich könnte ja mal die Botschaft darauf merkwürdig machen ... aber so lange Amphoes Bescheinigungen als Urkunden akzeptieren
    Ein Landratsamt ist keine Regierungsstelle - ja, wo lebst du denn?

    Daher steht halt nur auf dem DB-Stempel: haben wir gesehen, mehr aber auch nicht und ein "letter of certification" ist das noch lange nicht. Man kann keine Bescheinigung legalisieren bzw. beglaubigen. Aber ja, soweit nur zur Urkundenbehandlung in Schwellenstaaten.
    wie schon erwähnt. Wir reichen manchmal nur Kopien ein, dann gibt es diesen "gesehen" Stempel - im anderen Beispiel haben wir ein Original eingereicht, da gab es dann die Beglaubigung.
    Übrigens die Botschaft weiss das eine Aufenthaltsbescheinigung für eine Heirat nach intern. Recht ausreicht - und nur das zählt. Internationales Recht steht über dem deutschen, nationalen Recht.
    Ausserdem keine Sorge, die Prozedur wurde von einem bekannten Berliner Rechtsanwalt geprüft und als ok befunden. Ist also juristisch, anhand intern. Rechts bereits geklärt.

    Hier nochmals eine kurze Erklärung aufgrund einer Behauptung, z.B. eine Landkreisamt (wo ja auch die Meldeabteilung untergebracht ist) wäre keine Behörde.

    Das Landratsamt ist in einigen Bundesländern die Bezeichnung für die Verwaltung wie auch das Verwaltungsgebäude eines Landkreises, in anderen Bundesländern gibt es an Stelle dessen die Kreisverwaltung und das Kreishaus. Der Sammelbegriff für diese Dienststellen lautet Kreisverwaltungsbehörde.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Landratsamt

    Viele hier lassen sich zu sehr vom deutschen Recht inspirieren.
    Vergesst mal das nationale deutsche Recht - die Voraussetzungen für Ehen, die im Ausland geschlossen werden - unterstehen internationalem Recht. Erkennt hier z.B Deutschland eine solche, korrekt abgewickelte Ehe nicht an - kann vor dem IGH geklagt werden. Wird aber wohl nie nötig werden, weil sich dann Deutschland selbst schadet - dann wären nämlich EFZe in allen Ländern (ausser 8) Geschichte.

    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    und genau das wird Thailand bald in die Urkundenprüfung führen.
    würde aber am weiteren Ablauf der Heirat ohne EFZ nichts ändern.
    Dann weicht man nach Singapur, Hongkong usw. aus - verbindet das mit einem Honeymoon-Package und fertig!

  7. #116
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Bukeo, die Meldebehörde ist z.B. in Bayern in der Gemeindeverwaltung angesiedelt.

    @ Jerry1959 Ich kann nicht erkennen wieso dass bei einer derzeit üblichen Verfahrensweise in Thailand eine Urkundenprüfung eingeführt werden sollte. Hast du da genauere Informationen oder bloß so ein Gespür im Urin?

  8. #117
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Bukeo, die Meldebehörde ist z.B. in Bayern in der Gemeindeverwaltung angesiedelt.
    das spielt keine Rolle - es ist eine Behörde, sei es eine Landesbehörde, Kreisbehörde oder Bundesbehörde - Behörde ist Behörde.
    Auch eine Gemeindebehörde ist keine private Institution, oder? Sonst dürften die wohl kein Dienstsiegel benutzen

    Auch ein Amsgericht ist ein Gericht - nicht nur der BGH.

  9. #118
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    eben nicht, auch eine Aufenthaltsbescheinigung ist ein behördliches Dokument mit dem Amtssiegel. Man kann das sogar noch überbeglaubigen lassen.
    Ach wenn Du Dich seit Jahren hier windest wie ein Aal, es wird nicht besser.
    Eine popelige Meldebescheinigung ist nunmal kein Urkunde für eine Heirat aus der die Ledigkeit hervorgeht, auch wenn ein Dienststempel drauf ist (ein Dienstsiegel sowiso nicht, aber ich weiss was gemeint ist).

    Ein Landratsamt ist keine Regierungsstelle - ja, wo lebst du denn?
    Ist sogar ein Zwitter, aber was hat das mit einer Meldebescheinigung zu tun?


    Übrigens die Botschaft weiss das eine Aufenthaltsbescheinigung für eine Heirat nach intern. Recht ausreicht - und nur das zählt. Internationales Recht steht über dem deutschen, nationalen Recht.
    Blödsinn, sie weiss sicherlich, dass das manche Amphoes dies als Urkunde akzeptzieren, aber internatinales Recht ist das noch lange nicht. Und daher runzelt sie auch die Stirn, weil es eben keine Urkunde ist und darum kommt auch nur der gesehen Stempel drauf.

    letter of certification issued by a embassy, consulate or government organization heisst es doch und das trifft nunmal z.B. auf die Konsularbescheinigung zu, aber nimmer für eine popelige Meldebescheinigung des Meldeamtes einer Stadt.

    Ausserdem keine Sorge, die Prozedur wurde von einem bekannten Berliner Rechtsanwalt geprüft und als ok befunden. Ist also juristisch, anhand intern. Rechts bereits geklärt.
    Bla bla

    Hier nochmals eine kurze Erklärung aufgrund einer Behauptung, z.B. eine Landkreisamt (wo ja auch die Meldeabteilung untergebracht ist) wäre keine Behörde.
    Falsch ich habe geschrieben "... eine Bescheinigung eines Meldeamtes und das ist nicht mal eine "Government Organization". - ein himmelweiter Unterschied.


    Dann weicht man nach Singapur, Hongkong usw. aus - verbindet das mit einem Honeymoon-Package und fertig!
    [/quote]

    Auch hier habe ich schon ein paar mal geschrieben, dass Du in den Ländern ganz andere Hürden hast, von wegen fertig, informiere dich halt mal, nicht das das noch Member für bare Münze nehmen.

  10. #119
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wir reden ja von Thaigesetzen die Thaisprache abgefasst sind. Vielleicht lässt eine Übersetzung ja beides zu und es gibt einfach eine Fortschreibung, dass auch von Behörden verfasste elektronische Dokumente ohne Unterschrift als Urkunde oder Urkundenersatz anzusehen sind.

    Bukeo ich gebe dir Recht, dass auch die Kommune Urkunden erstellen kann. z.B. Geburtsurkunden, .... denn sie wird hier hoheitlich tätig.

    JT, mit dem Stempel der Botschaft wird es quasi zu einer Bescheinigung die durch das AA bestätigt wird.

  11. #120
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Ach wenn Du Dich seit Jahren hier windest wie ein Aal, es wird nicht besser.
    Eine popelige Meldebescheinigung ist nunmal kein Urkunde für eine Heirat aus der die Ledigkeit hervorgeht, auch wenn ein Dienststempel drauf ist (ein Dienstsiegel sowiso nicht, aber ich weiss was gemeint ist).
    eben das ist der Irrglaube vieler.
    Man kann die Aufenthaltsbescheinigung sogar beim übergeordneten Amt überbeglaubigen lassen. Dann ist ein Dienstsiegel hinten drauf
    Wir reden nun um des Kaisers Bart.

    Auch in Dänemark ist eine Aufenthaltsbescheinigung ausreichend, sowie in den meisten Staaten der Welt.
    Fälschst du eine Aufenthaltsbescheinigung ist das eine Urkundenfälschung, gleich - wie wenn du ein EFZ fälschst.

    Falsch ich habe geschrieben "... eine Bescheinigung eines Meldeamtes und das ist nicht mal eine "Government Organization". - ein himmelweiter Unterschied
    Sorry, aber für mich und auch für das thail Aussenministerium, ist ein Standesamt ebenso ein Amt, wie ein Einwohnermeldeamt - also eine Behörde.

    Bitte um einen Link, das ein Standesamt - das ja das EFZ ausstellt eine Behörde ist, ein EMA jedoch nicht.

    Blödsinn, sie weiss sicherlich, dass das manche Amphoes dies als Urkunde akzeptzieren, aber internatinales Recht ist das noch lange nicht. Und daher runzelt sie auch die Stirn, weil es eben keine Urkunde ist und darum kommt auch nur der gesehen Stempel drauf.
    benötigst du eine von der deutschen Botschaft beglaubigte Aufenthaltsbescheinigung, hab ich auch hier. Also ohne den gesehen Stempel drauf, sondern richtig beglaubigt?

    Nochmals zusammenfassend:

    Eine Aufenthaltsbescheinigung, wie sie in vielen Staaten (auch Dänemark) für eine Heirat gefordert wird, entspricht intern. Recht und MUSS von der deutschen Botschaft legalisiert werden.
    Es gibt keine Meldungen, wonach z.B. Ehen - die in Singapur mit der Aufenthaltsbescheinigung geschlossen wurden - nicht intern. Recht entsprechen würden.

    Wenn doch, bitte um Links - sonst diskutieren wir hier morgen noch.

    Wir reden ja von Thaigesetzen die Thaisprache abgefasst sind. Vielleicht lässt eine Übersetzung ja beides zu und es gibt einfach eine Fortschreibung, dass auch von Behörden verfasste elektronische Dokumente ohne Unterschrift als Urkunde oder Urkundenersatz anzusehen sind.
    wer ganz sicher gehen will, lässt die Aufenthaltsbescheinigung vom Landratsamt überbeglaubigen, dann ist hinten ein Dienstsiegel mit Unterschrift drauf.
    Haben wir anfangs gefordert, bis uns die Botschaft in BKK erklärte - das es nicht nötig ist.
    Die wissen ganz genau wo der Hase läuft.

    wegen dem besseren Verständnis hier nochmals ein Muster, wo die Aufenthaltsbescheinigung überbeglaubigt mit Unterschrift versehen wurde: (sieht man deutlich auf der Rückseite)
    Es handelt sich dabei um eine öffentliche Urkunde.




    wenn die Hansestadt Hamburg kein Behörde ist - tja, dann muss ich passen :-)

Seite 12 von 15 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis heiraten
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 24.11.15, 12:02
  2. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  3. Ohne EFZ heiraten
    Von markobkk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 14:12
  4. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:49
  5. Heiraten ohne A1 Prüfung
    Von wandersmann im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.09.10, 05:19