Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 142

Heiraten ohne EFZ in Thailand?

Erstellt von tomtom24, 26.03.2011, 14:05 Uhr · 141 Antworten · 20.199 Aufrufe

  1. #101
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mag alles sein.
    So sieht das Original auch aus.
    Aber ich frage mich trotzdem: auf Basis welcher (falscher) Information wurde der falsche Ort in den Reisepass eingetragen?
    ist das schon länger her, gab es damals schon die Pflicht für die Fingerabdrücke beim Passantrag.
    Ich weiss nur, das hier in den letzten Jahren sehr viel modernisiert wurde. So wurden früher Daten von einem Formular manuell eingegeben. Nun werden wohl die Daten von der ID-Karte übernommen, kann also eigentlich nicht mehr passieren.
    Die ziehen nun die SmartCard durch und haben alles im PC übernommen. Ev. mussten sie damals den Geburtsort manuell aus einer Optionsliste auswählen und der Fehler wurde dabei gemacht.

    Gibt es aber auch bei uns.
    So wurde soeben von einem bekannten Übersetzer statt "ledig" in der Thai-Übersetzung "geschieden" angegeben. Die Deutsche Botschaft hat diese Übersetzung dann auch noch anstandslos legalisiert und fertig wäre das Chaos - wenn das nicht vorher bemerkt worden wäre.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ist das schon länger her, gab es damals schon die Pflicht für die Fingerabdrücke beim Passantrag.
    Gibt es aber auch bei uns.
    So wurde soeben von einem bekannten Übersetzer statt "ledig" in der Thai-Übersetzung "geschieden" angegeben. Die Deutsche Botschaft hat diese Übersetzung dann auch noch anstandslos legalisiert und fertig wäre das Chaos - wenn das nicht vorher bemerkt worden wäre.
    Wenn es sich tatsächlich um eine Legalisation gehandelt hat, dann solltest Du wissen, dass die Botschaften nie den Inhalt legalisieren, sondern lediglich den Stempel der Überbeglaubigung.

  4. #103
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    Wenn es sich tatsächlich um eine Legalisation gehandelt hat, dann solltest Du wissen, dass die Botschaften nie den Inhalt legalisieren, sondern lediglich den Stempel der Überbeglaubigung.
    ja, ich weiss - nur war es eben eine Überbglaubigung eines falschen Dokuments - man muss sich dann fragen, für was eine Überbeglaubigung gut sein soll, wenn alles überbeglaubigt wird - auch falsch übersetzte Dokumente.

  5. #104
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, ich weiss - nur war es eben eine Überbglaubigung eines falschen Dokuments - man muss sich dann fragen, für was eine Überbeglaubigung gut sein soll, wenn alles überbeglaubigt wird - auch falsch übersetzte Dokumente.
    Die Legalisation sagt erst einmal nichts anderes aus, als das derjenige, der die Urkunde ausgestellt hat, dazu auch berechtigt war. Danach kommt dann die Überbeglaubigung, i.d.R. von jeweiligen Aussenministeriums, je nach System, und erst diese Überbeglaubigung, wird von den Botschaften legalisiert. Fällt die Überbeglaubigung durch das entsprechende Aussenministerium weg, kann, wie auch teilweise in Thailand, ein Legalisationsersatzverfahren eingesetzt werden. Dabei kann die Botschaft, bei vorliegenden Unterschriften und Siegeln der ausstellenden Behörde, diese und nicht die Urkunde nebst Inhalt, "legalisieren". Für den Inhalt der Urkunde und natürlich auch den der Übersetzung, ist nur der Halter selbst verantwortlich.

  6. #105
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    Die Legalisation sagt erst einmal nichts anderes aus, als das derjenige, der die Urkunde ausgestellt hat, dazu auch berechtigt war. Danach kommt dann die Überbeglaubigung, i.d.R. von jeweiligen Aussenministeriums, je nach System, und erst diese Überbeglaubigung, wird von den Botschaften legalisiert. Fällt die Überbeglaubigung durch das entsprechende Aussenministerium weg, kann, wie auch teilweise in Thailand, ein Legalisationsersatzverfahren eingesetzt werden. Dabei kann die Botschaft, bei vorliegenden Unterschriften und Siegeln der ausstellenden Behörde, diese und nicht die Urkunde nebst Inhalt, "legalisieren". Für den Inhalt der Urkunde und natürlich auch den der Übersetzung, ist nur der Halter selbst verantwortlich.
    ich glaube der Ablauf ist andersrum.

    Hier der genaue Ablauf. Man bringt ein deutsches Dokument zum anerkannten Thai-Übersetzer. Dieser übersetzt das Dokument ins Thailändische. Darauf hin wird die Übersetzung
    von der Deutschen Botschaft (also vor dem Aussenministerium) abgestempelt, erst danach geht man zum Aussenministerium und lässt dies überbeglaubigen.
    Zweimal gestempelt und trotzdem falsch

    Siehe aufs Datum der Stempel, dann siehst du auch die Reihenfolge.


  7. #106
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ich glaube der Ablauf ist andersrum.

    Hier der genaue Ablauf. Man bringt ein deutsches Dokument zum anerkannten Thai-Übersetzer. Dieser übersetzt das Dokument ins Thailändische. Darauf hin wird die Übersetzung
    von der Deutschen Botschaft (also vor dem Aussenministerium) abgestempelt, erst danach geht man zum Aussenministerium und lässt dies überbeglaubigen.
    Zweimal gestempelt und trotzdem falsch

    Siehe aufs Datum der Stempel, dann siehst du auch die Reihenfolge.

    alles klar, dass ist weder eine Legalisation noch eine Beglaubigung, sondern ein einfacher "Gesehenvermerk", der auch nichts zu der Übersetzung aussagt. Die Botschaften machen auch keine Übersetzungen und bestätigen auch keine, was ja auch enorme Sprachkenntnisse in der Sprache des Gastlandes voraussetzen würde.

  8. #107
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    alles klar, dass ist weder eine Legalisation noch eine Beglaubigung, sondern ein einfacher "Gesehenvermerk", der auch nichts zu der Übersetzung aussagt. Die Botschaften machen auch keine Übersetzungen und bestätigen auch keine, was ja auch enorme Sprachkenntnisse in der Sprache des Gastlandes voraussetzen würde.
    ja, und nun verrat mir, warum man diesen Stempel benötigt. Absolut sinnlos, verteuert nur alles und bringt absolut nichts, wie man sieht.
    Danach beglaubigt aufgrund der Botschaft auch das AM falsch.
    DB verlässt sich auf den Übersetzer, AM auf die deutsche Botschaft.

    Doch, die DB hat thai-sprechende und schreibende Angestellte, sogar Deutsche, die das können.

    Beglaubigung heisst es, wenn das Original auch vorliegt, ist bei uns meist der Fall, nur hier mal nicht. Die hätten das auch bei einer Beglaubigung nicht bemerkt.

  9. #108
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, und nun verrat mir, warum man diesen Stempel benötigt. Absolut sinnlos, verteuert nur alles und bringt absolut nichts, wie man sieht.
    Danach beglaubigt aufgrund der Botschaft auch das AM falsch.
    DB verlässt sich auf den Übersetzer, AM auf die deutsche Botschaft.

    Doch, die DB hat thai-sprechende und schreibende Angestellte, sogar Deutsche, die das können.

    Beglaubigung heisst es, wenn das Original auch vorliegt, ist bei uns meist der Fall, nur hier mal nicht. Die hätten das auch bei einer Beglaubigung nicht bemerkt.
    keine Ahnung, warum die Thais das brauchen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, geht es um ein deutsches Dokument, dass die Thais haben wollen. Dafür gibt es klare, internationale Vorgehensweisen: Dokumente aus einem Land, werden durch die Botschaft, in deren Land die Dokumente verwendet werden sollen, bescheinigt. Keine Ahnung, warum die Botschft in BKK das gemacht hat und worum es geht, kann ich nicht sagen.

  10. #109
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    keine Ahnung, warum die Thais das brauchen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, geht es um ein deutsches Dokument, dass die Thais haben wollen. Dafür gibt es klare, internationale Vorgehensweisen: Dokumente aus einem Land, werden durch die Botschaft, in deren Land die Dokumente verwendet werden sollen, bescheinigt. Keine Ahnung, warum die Botschft in BKK das gemacht hat und worum es geht, kann ich nicht sagen.
    wenn jemand hier heiraten möchte, benötigt er eine Aufenthaltsbescheinigung und eine Geburtsurkunde, mehr nicht, wenn er nicht geschieden ist.
    Diese beiden Dokumente müssen ins Thai übersetzt werden und dann von der Botschaft beglaubigt, wenn die Originalurkunde mit eingereicht wird, ansonsten halt - wie im Foto, als gesehen abgestempelt.
    Erst danach stempelt auch das AM diese Urkunde ab und eben nur dieser grün/rote Stempel ist für eine Heirat beim Amphoe wichtig, nicht der Botschaftsstempel.
    Nur stempeln die beim AM eben ohne den Botschaftsstempel nicht ab. Also immer 2 Stempel - leider





  11. #110
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    wenn jemand hier heiraten möchte, benötigt er eine Aufenthaltsbescheinigung und eine Geburtsurkunde, mehr nicht, wenn er nicht geschieden ist.
    Diese beiden Dokumente müssen ins Thai übersetzt werden und dann von der Botschaft beglaubigt, wenn die Originalurkunde mit eingereicht wird, ansonsten halt - wie im Foto, als gesehen abgestempelt.
    Erst danach stempelt auch das AM diese Urkunde ab und eben nur dieser grün/rote Stempel ist für eine Heirat beim Amphoe wichtig, nicht der Botschaftsstempel.
    Nur stempeln die beim AM eben ohne den Botschaftsstempel nicht ab. Also immer 2 Stempel - leider




    und warum lassen die Leute ihre deutschen Urkunden nicht von der tailändischen Botschaft in Deutschland legalisieren und bestätigen? Schließlich sind sie ja für den tailändischen Rechtsbereich.

Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis heiraten
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 24.11.15, 12:02
  2. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  3. Ohne EFZ heiraten
    Von markobkk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 14:12
  4. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:49
  5. Heiraten ohne A1 Prüfung
    Von wandersmann im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.09.10, 05:19