Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 142

Heiraten ohne EFZ in Thailand?

Erstellt von tomtom24, 26.03.2011, 14:05 Uhr · 141 Antworten · 20.223 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Heiraten ohne EFZ in Thailand?

    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen

    nein, man kann in Thailand auch ohne EFZ heiraten, da Thailand nicht zu den Staaten gehört, bei denen ein EFZ zwingend vorgeschrieben ist.
    Ist in Thailand ein KANN-Bestimmung, muss aber nicht verlangt werden, die Ehe ist international auch ohne EFZ gültig, sofern die Bestimmungen des Heiratsstaates (Ortsform) eingehalten wurden.
    Das interessiert mich irgendwie mehr. Demnach muesste ich doch bspw. eine Burmesin in Thailand heiraten koennen, oder? Oder ist das immer nur auf Ehen bezogen, wo wenigstens ein Teil Thai ist?

    Eine weitere Frage: wenn die Ehe dann auch international gueltig ist, muss sie doch eigentlich auch von Deutschland anerkannt werden, oder?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von tomtom24 Beitrag anzeigen
    Das interessiert mich irgendwie mehr. Demnach muesste ich doch bspw. eine Burmesin in Thailand heiraten koennen, oder? Oder ist das immer nur auf Ehen bezogen, wo wenigstens ein Teil Thai ist?
    ja, geht auch mit einer Burmesin, wobei ich nicht weiss - in welcher Form sie folgende Papiere bekommt:

    1. Reisepass
    2. ein amtliches Dokument, wo ihre Ledigkeit bescheinigt wird - also eine Ledigkeitsbescheinigung, o.ä.
    3. Geburtsurkunde

    Eine weitere Frage: wenn die Ehe dann auch international gueltig ist, muss sie doch eigentlich auch von Deutschland anerkannt werden, oder?
    ja, die Ehe ist international gültig und die DB in BKK runzelt zwar die Stirn, wenn sie die Heiratsurkunde legalisieren muss, nur sie hat keine Möglichkeit, dies abzulehnen.
    Thailand gehört nicht zu den Vertragsstaaten (momentan sind es 8 - weil die Türkei auch dazu gekommen ist), wo die Vorlage eines EFZ eine MUSS-Bestimmung ist.
    In Thailand ist es eine KANN-Bestimmung, d.h. das Amphoe kann eine Konsularbescheinigung verlangen, muss aber nicht. Sie muss lediglich sicherstellen, das der Deutsche und die Frau nicht verheiratet sind - dazu reicht ja eine Bestätigung von der Meldebehörde aus. Dazu muss sie noch die Identität des Deutschen überprüfen, dazu reichen Geburtsurkunde und Reisepass.

    Lt. internationalem Recht entscheidet der Heiratstaat, welche Papiere nötig sind. Würde ihn TH z.B. nur die buddh. Hochzeit abgehalten - dann müsste D auch diese anerkennen.

  4. #3
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    die DB in BKK runzelt zwar die Stirn, wenn sie die Heiratsurkunde legalisieren muss,
    ich habe keinerlei Stirnrunzeln gesehen- weder bei der Beglaubigung noch beim Fam..visum

  5. #4
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    ich habe keinerlei Stirnrunzeln gesehen- weder bei der Beglaubigung noch beim Fam..visum
    ev. haben sie sich nun daran gewöhnt. Jemand hat sie mal ordentlich aufgeklärt, der hier ohne EFZ geheiratet hat.
    Ist hier auch Member und hat die Prozedur schon mal ausführlich hier beschrieben - bei ihm haben sie nicht nur die Stirn gerunzelt

  6. #5
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    tomtom,

    musst du jetzt schon Bajok das Türmchen nacheifern? Was meinst du wieviele Fäden es schon zu diesem Thema gibt!!

  7. #6
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421
    Meinst Du wirklich, dass ich die Suchfunktion hierfuer bemuehe? "heiraten ohne EFZ in Thailand"??? Gewiss nicht. Dafuer bin ich aber Bukeo aeusserst dankbar fuer die Informationen.

    Jetzt versteh ich nur nicht mehr ganz, weshalb dann immer jeder so ein Gedoehns macht wegen eines Ehefaehigkeitszeugnisses.

    @bukeo hast Du zufaellig auch eine Ahnung, wie das ausehen wuerde, wenn der thail. Partner schon geschieden waere (in Thailand)? Denn um das Ehefaehigkeitszeugnis zu erhalten, muss in diesem Fall ja erst das zustaendige deutsche Gericht erst die vorhergehende Scheidung bzw. Eheschliessung anerkennen. Wuerde das dann bedeuten, dass - wenn die Heirat in Thailand erfolgt ist - somit auch automatisch eine Anerkennung in D stattfinden wuerde?

    Wenn ich so darueber nachdenke, sehe ich jetzt den Sinn von diesem EFZ gar nicht mehr. Waer ja im Prinzip jeder doof, der diesen"Umweg" geht, oder?

  8. #7
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Scheidungsurkunde muss bei Heirat in Thailand auf dem Amphoe vorgelegt werden und wird dann eingezogen. Es ist immer sinnvoll bei dem Amphoe bei dem man heiraten will nachzufragen (bzw. nachfragen zu lassen) was die an Unterlagen möchten, diese dann übersetzt und beglaubigt durch den Parnter schon mal vorzuzeigen zu lassen und nachfragen ob das so ok. ist.

    Das Heimatamphoe des thailändischen Partners sollte meiner Meinung nach der erste Ansprechpartner sein, weil hier oft die Familie schon bekannt ist, oder die Scheidungsunterlagen direkt vorliegen.
    Nur wenn die auf eine Konsularbescheinigung nach Botschaftsmuster bestehen kann man ja immer noch ausweichen.

  9. #8
    Avatar von wulfix

    Registriert seit
    26.03.2011
    Beiträge
    5
    Hallo in die Runde,
    ich beschäftige mich derzeit auch mit dem Gedanken Heirat.Bin auch davon ausgegangen das ich als Deutscher hier ein EFZ in Thailand zur Heirat vorlegen muss.Da ich keine Lust auf solchen Papierkram mit den dts.Behörden habe und auch bereits in Deutschland komplett abgemeldet bin (lebe seit 3 Jahren in Thailand),wollte ich fragen,wie ich die Ledigkeitsbestätigung erhalte und wo (letzte Meldeadresse in Deutschland dortiges Standesamt?) reicht dann eine formlose Anfrage dort, mit der Bitte um Ausstellung / Bestätigung der Ledigkeit ,ohne große Unterlageneinreichung oder wie muss ich vorgehen?

    Wer hat hier schon ohne EFZ geheiratet und in welchem Amphoe?

    War dabei die Vorlage der Ledigkeitsbescheinigung ein muss?

    Muss die Ehe dann unbedingt von der dts.Botschaft in BKK abgesegnet/registriert werden, obwohl ich nichts mehr mit Deutschland zu tun habe und wir auch dann in Thailand leben werden?

    Kann die Ehe evt.auch nach Jahren noch dort registriert werden,falls sich die Umstände mal ändern?

    Wollte schon einen Umweg über heiraten in Amerika machen,da man dort nur Pass und Geburtsurkunde braucht und dann einen Titel auf die Heiratsurkunde bekommt ( heißt glaube ich auch Amphoe ).da braucht man sich dann nirgends nochmal zu melden (Botschaft BKK) und kann dann auch nach 20 Jahren noch kommen und sagen: hier ,wir sind verheiratet.

    Danke schon im vorraus für weiterführende Infos.

  10. #9
    MUC
    Avatar von MUC

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    711
    Guckst Du hier...

  11. #10
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von tomtom24 Beitrag anzeigen

    @bukeo hast Du zufaellig auch eine Ahnung, wie das ausehen wuerde, wenn der thail. Partner schon geschieden waere (in Thailand)? Denn um das Ehefaehigkeitszeugnis zu erhalten, muss in diesem Fall ja erst das zustaendige deutsche Gericht erst die vorhergehende Scheidung bzw. Eheschliessung anerkennen. Wuerde das dann bedeuten, dass - wenn die Heirat in Thailand erfolgt ist - somit auch automatisch eine Anerkennung in D stattfinden wuerde?
    wenn die Scheidung in TH erfolgt ist und danach auch wieder in TH geheiratet wurde - so reicht die Vorlage der neuen Heiratsurkunde aus. Die Scheidungsurkunde vom Amphoe würde ich aber trotzdem vorsichtshalber übersetzen lassen, falls die mal vorgelegt werden muss.

    Zitat Zitat von wulfix Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde,
    ich beschäftige mich derzeit auch mit dem Gedanken Heirat.Bin auch davon ausgegangen das ich als Deutscher hier ein EFZ in Thailand zur Heirat vorlegen muss.Da ich keine Lust auf solchen Papierkram mit den dts.Behörden habe und auch bereits in Deutschland komplett abgemeldet bin (lebe seit 3 Jahren in Thailand),wollte ich fragen,wie ich die Ledigkeitsbestätigung erhalte und wo (letzte Meldeadresse in Deutschland dortiges Standesamt?) reicht dann eine formlose Anfrage dort, mit der Bitte um Ausstellung / Bestätigung der Ledigkeit ,ohne große Unterlageneinreichung oder wie muss ich vorgehen?
    es gibt keine Ledigkeitsbescheinigung in D, nur eine Aufenthaltsbescheinigung, wo dann auch der Familienstand vermerkt ist.
    Diese bekommst du bei der Meldebehörde, wo du zuletzt in D gewohnt hast. Auch wenn du schon abgemeldet wurdest, bekommst du trotzdem eine.

    Muss die Ehe dann unbedingt von der dts.Botschaft in BKK abgesegnet/registriert werden, obwohl ich nichts mehr mit Deutschland zu tun habe und wir auch dann in Thailand leben werden?
    nein, muss nicht - ist nur ev. für später mal wichtig, wenn es um Rentenantrag usw. geht. Kann man dann jederzeit nachholen.

Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis heiraten
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 24.11.15, 12:02
  2. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  3. Ohne EFZ heiraten
    Von markobkk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 14:12
  4. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 17.05.11, 15:49
  5. Heiraten ohne A1 Prüfung
    Von wandersmann im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.09.10, 05:19