Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Heiraten ohne A1 Prüfung

Erstellt von wandersmann, 01.09.2010, 21:26 Uhr · 37 Antworten · 7.380 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wandersmann

    Registriert seit
    31.08.2010
    Beiträge
    55

    Heiraten ohne A1 Prüfung

    Hallo Alle
    Ich lebe mit meiner Freundin und unserem gemeisamen Kind seit 1 Jahr in Deutschland.
    Nun möchten wir Heiraten.

    Um den Papierkrieg mit den Behörden in Deutschland zu umgehen, will ich in Thailand heiraten.

    Also meine erforderlichen Papiere mitnehmen und in Bangkok heiraten.
    1. Meine Freundin hat keine A1 Prüfung.
    2. Kann man ohne diese Prüfung heiraten?
    3. Wird die Ehe in Deutschland anerkannt?
    4. Reichen 4wochen Urlaub aus um alles über die Bühne zu bringen?
    Danke für jede Anwort im vorraus
    Wandersmann

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zu 1/2 zum Heiraten brauchst du diese nicht.
    Zu 3, übersetzen und dann durch die Botschaft legelisieren lassen.
    zu 4 kommt darauf an.

    vorher da nachfragen wo du heiraten willst was die für Unterlagen wollen, die vorher besorgen und übersetzen lassen.

  4. #3
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    www.thailaendisch.de , da steht alles drin.

  5. #4
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von wandersmann Beitrag anzeigen
    Hallo Alle
    Ich lebe mit meiner Freundin und unserem gemeisamen Kind seit 1 Jahr in Deutschland.
    Nun möchten wir Heiraten.

    Um den Papierkrieg mit den Behörden in Deutschland zu umgehen, will ich in Thailand heiraten.


    Also meine erforderlichen Papiere mitnehmen und in Bangkok heiraten.
    1. ?
    Danke für jede Anwort im vorraus
    Wandersmann

    Welchen Papierkrieg moechtest du umgehen? Deine Freundin hat doch schon eine gepruefte Geburtsurkunde,sie ist in D gemeldelt und hat einen Aufenthaltstitel. Im Grunde benoetigt ihr doch nur eine Ledigkeitsbescheinigung von der thailaendischen Botschaft oder dem Generalkonsulat.


    Wo siehst du dein Problem?

    Im Normalfall sind deine Papiere, Pass und das Ehefaehigkeitszeugnis. Damit kannst auch ohne Porbleme in D heiraten und ersparst dir die Ueberpruefung im Rahmen des Legalisationsersatzverfahrens.

    Wenn du heiraten ohne EFZ meinst, dann such mal nach. Hier leistet ein Mitglied nach seinen eigenen Angaben hierfuer Schuetzenhilfe.

  6. #5
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von wandersmann Beitrag anzeigen


    Um den Papierkrieg mit den Behörden in Deutschland zu umgehen, will ich in Thailand heiraten.
    du benötigst eine neue Aufenthaltsbestätigung von deinem zuständigen Meldeamt.
    Deine Geburtsurkunde und Reisepass. Bist du geschieden, auch dein Scheidungsurteil.

    Das wäre alles um in TH heiraten zu können. Wenn das Visum deiner Verlobten bei Heirat noch gültig ist, benötigst du auch keinen A1-Schein um sie nach
    D mitzunehmen - sie hat ja ein gültiges Visum.

    Das einzige Problem wird die Legalisation der Heiratsurkunde durch die deutsche Botschaft während deines Aufenthaltes.
    Das lässt sich aber so umgehen, das du z.B. deinem Office - das diese Heiratsurkunde legalisieren lässt beauftragst, dir die legalisierte Heiratsurkunde
    nach D nachzusenden.

    Mit dieser Heiratsurkunde gehst du dann zu deinem zuständigen AB und lässt das Visum dann verlängern. Deine Frau sollte dann zwischenzeitlich, also bevor ihr zur AB geht - sich für
    den Deutschkurs zu A1/B1 einschreiben lassen. Diese Einschreibung nimmst du dann zur AB mit.

    Fertig!

    Wenn du dazu noch Fragen hast, schreib mir eine PN.

  7. #6
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    du benötigst eine neue Aufenthaltsbestätigung von deinem zuständigen Meldeamt.
    Deine Geburtsurkunde und Reisepass. Bist du geschieden, auch dein Scheidungsurteil.
    aber leider alles mit Übersetzung, oder? Bei EFZ und konsul. EFZ entfällt das Scheidungsurteil z.B. In Ban Rak

    Das wäre alles um in TH heiraten zu können. Wenn das Visum deiner Verlobten bei Heirat noch gültig ist, benötigst du auch keinen A1-Schein um sie nach
    D mitzunehmen - sie hat ja ein gültiges Visum.
    Ich gehe davon aus, dass die Freundin eine AE auf Basis des Kindes hat. Wieso sollte sie dann sich um ein Visum kümmern? Höchstens checken, dass die AE noch gültig ist.

    Das einzige Problem wird die Legalisation der Heiratsurkunde durch die deutsche Botschaft während deines Aufenthaltes.
    Das lässt sich aber so umgehen, das du z.B. deinem Office - das diese Heiratsurkunde legalisieren lässt beauftragst, dir die legalisierte Heiratsurkunde
    nach D nachzusenden.

    Mit dieser Heiratsurkunde gehst du dann zu deinem zuständigen AB und lässt das Visum dann verlängern. Deine Frau sollte dann zwischenzeitlich, also bevor ihr zur AB geht - sich für
    den Deutschkurs zu A1/B1 einschreiben lassen. Diese Einschreibung nimmst du dann zur AB mit.

    Fertig!

    Wenn du dazu noch Fragen hast, schreib mir eine PN.
    Wieso A1 Deutschkurs einschreiben lassen? Auf der Basis von Familiennachzug zum Kind bekommt sie eh den Integrationskurs, der aber über das Bundesamt läuft.

    Das sollte aber mittlerweile nach einem Jahr Aufenthalt in D geklärt sein.

    In deinem Fall mit AE in D würde ich fast sagen, dass mit dem Prozedere von Übersetzungen und Legalisationsersatzverfahren, der Aufwand für eine Heirat in Thailand weitaus größer anzusetzen ist.

    Alternativ könnte es ja eine buddhistische Zermonie auch tun, sofern die Frau nur eine symbolische Bindung wünscht.

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    aber leider alles mit Übersetzung, oder? Bei EFZ und konsul. EFZ entfällt das Scheidungsurteil z.B. In Ban Rak
    mit EFZ benötigst du aber dafür alles von der Verlobten übersetzt.
    Das kann recht schnell sehr teuer werden, wir hatten einen Fall - da hat die Verlobte 5x ihren Vornamen gewechselt. Muss alles mit übersetzt werden.
    Dazu noch OLG usw - dauert auch alles recht viel länger.
    Bei Heirat mit Aufenthaltsbescheinigung ist der Deutsche innerhalb einer Woche verheiratet. Kein OLG, keine Anerkennung der Ledigkeitsbescheinigung oder thail. Scheidungsurkunde

    Ich gehe davon aus, dass die Freundin eine AE auf Basis des Kindes hat. Wieso sollte sie dann sich um ein Visum kümmern? Höchstens checken, dass die AE noch gültig ist.
    sorry, das mit dem Kind hab ich überlesen.
    Dann geht natürlich alles noch viel einfacher, da sie mit Kind keinen A1 benötigt. Dann heisst das Visum aber nicht FZV - sondern ist eben ein Visum zur Pflege des Kindes.
    Erst nach der Heirat kann es dann zu einem FZV werden.

    In deinem Fall mit AE in D würde ich fast sagen, dass mit dem Prozedere von Übersetzungen und Legalisationsersatzverfahren, der Aufwand für eine Heirat in Thailand weitaus größer anzusetzen ist.
    kann man so pauschal nicht sagen.
    Wenn die Ehefrau z.B. im Norden wohnt, eine Geburtsurkunde vom Süden benötigt, ein Scheidungsurteil vom Isaan - dann ist der Aufwand in D wesentlich höher. Da dann die Papiere der Frau erst beschafft werden müssen.
    Aber auch wenn die Papiere nicht korrekt ausgestellt wurden (in einem Fall wich der Vorname im Hausbuch vom Vornamen in der Geburtsurkunde ab)
    kann es ein Spiessrutenlauf werden.

    Wie schon erwähnt, in TH dauert bei Vorlage von Reisepass, Geburtsurkunde und Aufenthaltsbescheinigung (vom deutschen Verlobten) eine Heirat
    ca. 1 Woche. Es geht auch noch kürzer, wenn man sich in Bangkok die Papiere bei der deutschen Botschaft/thail. Ministerium selbst legalisieren lässt.
    Dann kann man in TH innerhalb von 3 Tagen verheiratet sein. Funktioniert in D niemals.

  9. #8
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Dann geht natürlich alles noch viel einfacher, da sie mit Kind keinen A1 benötigt. Dann heisst das Visum aber nicht FZV - sondern ist eben ein Visum zur Pflege des Kindes.
    Erst nach der Heirat kann es dann zu einem FZV werden.
    Was willst Du noch mit einem Visum. Die Frau ist seit einem Jahr in DE und damit hat sie eine AE.

    Wenn man schon keinen großen Papierkrieg mag, dann bietet sich hier ausnahmsweise Dänemark an, denn mit der AE geht das völlig problemlos und aufenthaltsrechtlich legal.

  10. #9
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Bukeo,
    lese bitte mal den Eingangspost durch, wie JT 29 sagte, ist die Frau seit einem Jahr in D. Da ist normalerweise die Identitaet geprueft. Auch liegen einige Dokumente, wie Geburtsurkunde etc. vor. Auch lebt die Frau in D und wuerde dann eh von der Thailaendischen Botschaft in D ein Zeugnis benoetigen, Wenn dieser ganze klim bim gemacht wird, dann geht man zum Deutschen Standesamt und regelt das in einer kurzen Zeit.

    Wenn der Mann in D geschieden war ist bei Hochzeit in D und mit konsul. EFZ keine Uebersetzung dafuer notwendig,

    Angeblich verlangt DK mittlerweile auch schon ein paar Dokumente mehr,

    Soweit ich die Prozedur in Erinnerung habe stellst eh nur einen Antrag auf AE, der dann nach einem bestimmten Paragrafen genehmigt wird. Ob nun nach 28 oder einen dreissiger ist doch gleich. Da die Frau in D eine AE hat, duerfte sich hier dann der Rechtsgrund fuer den AT bestenfalls aendern,

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.871
    grundsätzlich sollte folgendes klar sein,

    - welchen Aufenthaltstitel hat die Freundin,
    - hat das Kind die deutsche Staatsangehörigkeit
    - bist Du Deutscher

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ohne EFZ heiraten
    Von markobkk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 14:12
  2. Heiraten ohne EFZ in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 30.05.11, 08:11
  3. Heiraten in Bang Rak, ohne Überbeglaubigung?
    Von berliner35 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.05.11, 05:08
  4. Heiraten ohne Ehefähigkeitszeugnis
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 11:59
  5. A1 Prüfung ohne Sprachschule ?
    Von Sailor im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.08, 13:56