Seite 20 von 26 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 253

Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

Erstellt von THZ, 18.07.2007, 08:14 Uhr · 252 Antworten · 14.738 Aufrufe

  1. #191
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Zitat Zitat von deguenni",p="535670
    member @dragon580913,
    ist ein auslaufmodell, der hier nur stört weil in einem anderen forum für ihn langweile herrscht.
    er hat sich zur aufgabe gemacht zu stören wo es nur geht.
    Wie kommst Du darauf. Schreibt doch bisher sachlich und von seiner Sicht aus.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    THZ
    Avatar von THZ

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Wie es aussieht, werde ich mit höheren Unterhaltsbeiträgen an meine (Ex-)Frau rechnen müssen, dadurch dass ich mit meiner Freundin zusammenwohne. Demnächst werde ich erfahren, wie hoch die sein werden. Meine Freundin habe ich schon 2 mal darauf angesprochen, dass sie mir helfen muss, in dem sie mindestens den Anteil der höheren Unterhaltsbeiträge übernimmt, die mir durch unser Zusammenleben entstehen. Ich habe es ihr natürlich nicht nur so erklärt, sondern auch erwähnt, dass es insofern ein Beitrag an unseren Mietzins ist. Leider sieht sie das aber nicht ein, und hat das Gefühl, dass sie dadurch direkt meine Frau unterstützt. Sie sagt mir, dass sie immer betont hat, dass sie mir helfen will. Vorläufig muss sie noch an 3 Personen Schulden zurückbezahlen, und noch die eine Tochter mitunterstützen, die in TH in Ausbildung ist. Wenn wir heiraten, dann helfe sie, wenn ich sie nicht heirate, dann will sie nicht helfen. Denn: würde sie mir jetzt helfen, und plötzlich trennen wir uns wieder, wenn es nicht klappe, und sie müsse dann zurück nach Thailand und hätte so wieder alles verloren. Sie mag nicht, wenn ich ständig in Frage stelle, dass sie mir helfen werde. Wenn sie mir Geld bezahlen muss, dann sei es für mich nicht aus Liebe, dass ich mit ihr zusammen bin. Sie verdiene nicht soviel Geld. Vielleicht dann, wenn sie ihr Arbeitspensum auf 100% (von jetzt 50) erhöhen kann. Ihre Befürchtung ist einfach noch die, dass ich plötzlich doch zu meiner Familie zurückkehren könnte.
    Ich meine, sie bezahlt ihre Kleidung/Kosmetik/Schuhe/Krankenkasse/Arzt usw. selber. Das Thai-Essen kauft sie auch selbst ein. Ich kann ihr wirklich nichts bezahlen. Ihre Kolleginnen müssen anscheinend den Ehemännern nichts "abgeben".
    Ich bezahle Miete, Nebenkosten, Telefon, Grundnahrungsmittel usw. alles alleine. Und Unterhaltsbeiträge von über 50% von meinem Nettolohn. Und wenn jetzt noch ein höherer Unterhaltsbeitrag kommt, dann wird es für mich zu viel. Darum finde ich, sollte sie ab dann auch mithelfen, ich schätze es wären ca. 16% ihres Monatseinkommens. Dass sie mir erst hilft, wenn wir verheiratet sind, geht ja nicht auf, da ich die Kosten vielleicht schon nächsten Monat haben werde.
    Am nächsten Tag hat sie dann wieder alles relativiert, sie sei einfach etwas erzürnt gewesen, als sie das gesagt hatte. Aber das Problem besteht natürlich für mich trotzdem. Wenn ich jetzt nicht darüber reden kann, wie sieht es denn aus, wenn die Situation eintrifft? Ist meine Forderung nicht berechtigt?

  4. #193
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Zitat Zitat von THZ",p="536694
    ....Dass sie mir erst hilft, wenn wir verheiratet sind, geht ja nicht auf, da ich die Kosten vielleicht schon nächsten Monat haben werde.
    Am nächsten Tag hat sie dann wieder alles relativiert, sie sei einfach etwas erzürnt gewesen, als sie das gesagt hatte.
    tach thz,

    das kocht erneut hoch, kann deine freundin jedoch gut verstehen.
    biete ihr finanzielle absicherung für ihre gleich zu leistende einlage,
    welche diese ggf. bei nicht heirat in anspruch nehmen kann.
    bsw. einen kfz brief. iss halt so no risk no fun

    gruss

  5. #194
    THZ
    Avatar von THZ

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Ich habe ihr aber auch schon geholfen: vor 1 1/2 Jahren hab ich ihr etwa 2'000 Euro vorgestreckt. 900 hat sie mir bereits zurückbezahlt. Pro Monat bezahlt sie mir etwa 200 zurück, hat dies aber diesen Monat das erste Mal ausgesetzt, da sie einer Freundin dadurch sofort den Kredit zurückbezahlen konnte.
    Eigentlich müsste sie mir ja jetzt 200 pro Monat zurückzahlen, plus den Mietbeitrag, das kann sie aber nicht. Ich würde ihre ersten monatlichen Mietbeiträge einfach als Rückzahlung ansehen und mit meinem vorgestreckten Geld verrechnen, ihr dadurch ja auch helfen. Das hab ich ihr zwar noch nicht gesagt.

  6. #195
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Zitat Zitat von THZ",p="536704
    Ich habe ihr aber auch schon geholfen: vor 1 1/2 Jahren hab ich ihr etwa 2´000 Euro vorgestreckt.....
    naja,

    wenn du euere beziehung am finanziellen aufhängen und gegenrechnen willst,
    vergiss das ganze, schreibe das restgeld ab was du noch zu erhalten hättest,
    nimm die ein kleines zimmer, spare so kosten und friste dein dasein künftig alleine,
    denke bringt sicher sanuk mak mak ;-D

    gruss :P

  7. #196
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    ich meine es sind dir jetzt sehr viele tips gegeben worden. es wollten viele helfen.
    aber jetzt offenbarst du uns auch noch deinen zukünftigen haushaltsplan. bin der meinung nun musst du auch mal selbst was tun. ich meine entscheidungen trefen. du musst endlich selbststsändig werden. nicht auf tips anderer hoffen. schau dir mal die düsseldorfer tabelle an. dort wird genau geschidert was man dir abknöpfen kann und darf.
    aber wichtig ist deine selbstständigkeit. und jammer nicht, es kann nur besser werden. millionen andere männer haben auch schon sowas hinter sich.
    ich auch.

    wenn du dein vorhaben geschafft hast, werden wir uns bestimmt mit dir freuen.

  8. #197
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Zitat Zitat von THZ",p="536694
    Am nächsten Tag hat sie dann wieder alles relativiert, sie sei einfach etwas erzürnt gewesen, als sie das gesagt hatte. Aber das Problem besteht natürlich für mich trotzdem. Wenn ich jetzt nicht darüber reden kann, wie sieht es denn aus, wenn die Situation eintrifft? Ist meine Forderung nicht berechtigt?
    in einem früheren post habe ich über die einflüsse der freundinnen gelesen. mit deiner derzeitigen situation sehe ich da noch einigen klärungsbedarf, da diese bestimmt noch im hintergrund agieren.
    sie hat zwar ihr ansinnen relativiert, aber der gedanke sitzt bereits im kopf.
    nun hast du die wahl: bei heirat unterstützung bei den gemeinsamen lebenshaltungskosten, die du allein nicht aufbringen kannst. bei nichtheirat gibt`s nichts.
    zumindest hat sie dir die entscheidung abgenommen. du darfst nicht heiraten, du musst.

  9. #198
    THZ
    Avatar von THZ

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Ja, ist schon so. Ich muss sie heiraten. Liegt natürlich auch an der rechtlichen Situation, ihre Aufenthaltsgenehmigung wird nicht unendlich verlängert, sondern wurde ja im Hinblick auf die geplante Heirat erteilt. Wenn ich jetzt plötzlich nicht mehr für eine Heirat bin, muss sie irgendwann zurück nach TH oder sonst jemand anders finden. Wobei zurück für sie nach ihren Angaben kein Problem wäre, aber das Hierbleiben dennoch Vorteile hätte.
    Die Freundinnen sind natürlich immer vorhanden. Die eine hat auch schon zu ihr gesagt, sie solle einen "reicheren" Mann suchen. Aber sie sagt mir immer, für sie ist der jetzige Zustand genug. Wenn sie mit mir zusammen ist und wir gut miteinander auskommen, dann reicht ihr das. Und wenn es finanziell auch funktioniert, so wie jetzt. Nur eben könnte das in Frage gestellt werden, wenn sie sich eine Beteiligung an der Miete ihrerseits nicht vorstellen kann.
    Im Moment hat sie die finanzielle Absicherug durch ihre Arbeit und dadurch dass sie mit mir lebt und keine Wohnung bezahlen muss.

  10. #199
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    Zitat antibes # 197..( oh so viel schon ):

    " in einem früheren post habe ich über die einflüsse der freundinnen gelesen "
    ___Zitatende_____

    Deine Frau ist Filipina? streng katholisch? und auf Linie?
    Deine Thaifreundin.. Buddhist?

    Was wäre..wenn deine Thaifreundin ebendso katholisch wäre?
    Fällt mir ganz spontan ein.

  11. #200
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Heiraten oder zurück zur Ex-Familie?

    @THZ,
    meine frau hat mir auch im anblick aufkommender finanzieller schwierigkeiten versichert, dass wir alles gemeinsam tragen und es schaffen werden. sie würde mitarbeiten und so zum haushalt beitragen. wie`s letztendlich ausging, erpare ich mir hier.
    du hast ja durch diesen visadruck nicht die möglichkeit die redlichkeit der absichten deiner zukünftigen frau sorgfältig zu prüfen.
    ihre freundinnen werden bei eurer ersten richtigen krise wieder verstärkt auftreten.
    die von ihr zitierten aussagen sind für mich eindeutige hinweise auf eine gewisse unzufriedenheit, nicht nur an der kostenbeteilung, verursacht durch die rivalin, sondern an der versorgungssituation überhaupt. ich hoffe für dich dass sich alle probleme im guten lösen.

Seite 20 von 26 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.11, 09:26
  2. Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?
    Von Justin2005 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.02.06, 11:52
  3. Heiraten in Thailand oder Schweiz
    Von Adi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.05, 18:25
  4. Heiraten ja oder nein
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.10.02, 22:57
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44