Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Heiraten in D mit Touristvisa

Erstellt von LandmannT, 06.01.2014, 18:55 Uhr · 48 Antworten · 5.577 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Das EFZ hat mich 40 Euro gekostet. Finde ich jetzt nicht unbedingt uebermaessig teuer.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    So ein Unsinn. Wer noch nicht mal die paar Kröten für das EFZ hat, sollte auch nicht heiraten und schon gar keine aus fremden Ländern.. und der Zeitaufwand beim OLG betrug bei mir gerade mal 5 Tage bei eigenhändiger Abgabe & Abholung.
    Mag ja sein, das es nur ein paar Kröten bzw 40,00€ für das EFZ sind. Nur vergessen schnell einige das schon einige Kosten bis zum einreichen der Papiere entstanden sind.
    Dazu gehören die Übersetzunges der Papiere der Thailändischen Braut und die dazugehörenden Beglaubigungen. Sollte die Frau schon 1 oder 2 mal verheiratet gewesen sein und ihren Namen öfter geändert haben, dann sind schnell ein paar 100€ weg.
    Diese Kosten kann man sich sparen wenn man in Thailand ohne diese Papier heiratet.

    Welches ja bekanntermaßen aus dem Jahre 1934 stammt und hier nachzulesen ist
    http://alex.onb.ac.at/cgi-content/al...ge=586&size=45

    und dazu diente das deutsche Blut sauber zu halten.

  4. #33
    Avatar von Schenefelder

    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    12
    hallo Doby,
    du hast völlig recht. Aus Unkenntnis hat meine Frau erstmal alle dokus besorgt. War eine Rundreise durch verschiedene Amphoes. Dann alles übersetzen lassen, war mal eben 300 EUR !!! Hätten wir das alles legalisieren lassen durch die DB in BK wären pro Dok. nochmal zwischen 40 und 45 EUR fällig gewesen ( nochmal ca. 450 EUR ) !!! Dann Heiratspapiere legalisieren lassen nochmal ca. 90 EUR, dann wieder übersetzen lassen wieder ca. 150 EUR ! Kommt man mal locker auf einen Tausender. Meine Frau hat dreimal den Namen geändert und ist geschieden. Außerdem verstehe ich nicht was Geld ausgeben mit Heiraten einer Ausländerin zu tun hat.
    Dazu kommt, dass ich ebenso wenig ein Gestz vom dicken Göhring gutheissen kann.

    Und zum Schluß, was bringi dieses EFZ ? Nichts. Es beweist gar nichts. Aber wer sich diesen Müll als guter Deutscher unbedingt geben muss, meinen Segen hat er.

  5. #34
    Avatar von Schenefelder

    Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    12
    Ach ja, ich vergaß noch die Gebühren für das Ausstellen des EFZ und der Konsularbescheinigung. Eine Gelddruckmaschine für die Botschaften und Übersetzer. Und dann noch die Anerkennung des thail. Scheidungsurteils durch ein deutsches OLG nochmal bis zu 330 EUR. Eine sinnlose Kostenspirale ohne Ende. Für die Kohle kann ich locker 2 mal nach Thailand fliegen.

  6. #35
    Avatar von billy13

    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    17
    Hallo Leute,

    habe hier eine weitere Frage zu diesem Thema.
    Aus welchen Gründen darf eine Thai, die mit Urlaubsvisum in Deutschland einen Deutschen heiratet, nach der Heirat hier bleiben und kriegt vom Ausländeramt eine Visumsverlängerung, damit die A1-Kenntnisse erlangt werden können und anschließend eine Aufenthaltsgenehmigung?
    Bereits verheiratete Thais (mit deutschem Ehemann - alles legalisiert und in Deutschland registriert) können jedoch nicht mit dem Urlaubsvisum in Deutschland trotz aller erforderlichen Dokumente (inkl. A1-Test) eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.
    Wie genau ist da die Logik?

  7. #36
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Könntest du das mal näher erklären..
    " Aus welchen Gründen darf eine Thai, die mit Urlaubsvisum in Deutschland einen Deutschen heiratet, nach der Heirat hier bleiben und kriegt vom Ausländeramt eine Visumsverlängerung, damit die A1-Kenntnisse erlangt werden können und anschließend eine Aufenthaltsgenehmigung?"

  8. #37
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von billy13 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    habe hier eine weitere Frage zu diesem Thema.
    Aus welchen Gründen darf eine Thai, die mit Urlaubsvisum in Deutschland einen Deutschen heiratet, nach der Heirat hier bleiben und kriegt vom Ausländeramt eine Visumsverlängerung, damit die A1-Kenntnisse erlangt werden können und anschließend eine Aufenthaltsgenehmigung?
    Bereits verheiratete Thais (mit deutschem Ehemann - alles legalisiert und in Deutschland registriert) können jedoch nicht mit dem Urlaubsvisum in Deutschland trotz aller erforderlichen Dokumente (inkl. A1-Test) eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.
    Wie genau ist da die Logik?
    Fallabhaengig und Ermessensspielraum der jeweiligen zustaendigen Auslaenderbehoerde.

  9. #38
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    .... und der Zeitaufwand beim OLG betrug bei mir gerade mal 5 Tage bei eigenhändiger Abgabe & Abholung.
    Das Oberlandesgericht (OLG) ist also zuständig für ein Ehefähigkeitszeugnis!!! Haben die nichts wichtigeres zu tun?

    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Das EFZ hat mich 40 Euro gekostet. Finde ich jetzt nicht unbedingt uebermaessig teuer.
    Mein Thai-Führerschein war nur unwesentlich teurer......incl. Dinner.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Fallabhaengig und Ermessensspielraum der jeweiligen zustaendigen Auslaenderbehoerde.
    Genau so ist das. Steuerzahler werden im allgemeinen dort nicht beachteiligt.....

  10. #39
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Haben die nichts wichtigeres zu tun?
    Gegenfrage, hast du nichts anderes drauf als deine dummen Bemerkungen?

  11. #40
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Cantor Beitrag anzeigen
    Gegenfrage, hast du nichts anderes drauf als deine dummen Bemerkungen?
    Das Oberlandesgericht ist die Berufungsinstanz des Landgerichts und nicht zuständig für die Aufgaben des Bürger- oder Standesamtes....
    Was hat das mit dummer Bemerkung zu tun?

    Ehefähigkeitszeugnis zur Eheschließung im Ausland - Berlin.de

    Zuständig für die Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses ist das Standesamt des Wohnsitzes des deutschen Verlobten.

    Ehefähigkeitszeugnis.-.Stadt Augsburg

    Ehefähigkeitszeugnis

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Touristvisa für Familienmitglieder
    Von Lahansai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.09, 15:59
  2. Umwandlung Touristvisa in Nonimmigrant 0-A Aufenthaltsgenehm
    Von Kieler im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.09.08, 17:43
  3. Touristvisa für Thaifreundin
    Von Roland48 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.09.06, 13:18
  4. Touristvisa oder Sprachvisum?
    Von lacher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.03.05, 18:34
  5. Touristvisa für minderjährige Tochter
    Von lungchum im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 17:47