Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 68

Heiraten in Bang Rak, ohne Überbeglaubigung?

Erstellt von berliner35, 02.05.2011, 04:43 Uhr · 67 Antworten · 7.282 Aufrufe

  1. #31
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von berliner35 Beitrag anzeigen
    Habe so lange mit der Antwort gewartet,um allen die Möglichkeit zu geben,nun zu Antworten.
    Aber hier ist keiner mehr da.
    daran musst du dich in diesem Forum gewöhnen - wenn man reale Antworten fordert, sind alle hier weg.

    übrigens gibt es wieder eine Besonderheit, auf Nachfrage wohl neue Anordnung des Ministeriums an die Amphoes.
    Die Standesbeamtin bereitet eine Eheschliessung vor, danach kommt es zum kurzen Interview mit einer höhergestellten Beamtin.

    Fragen wie:

    wurden sie für die Eheschliessung entlohnt,
    gehen sie nach der Eheschliessung mit ihrem Mann ins Ausland
    wurde ihnen im Ausland Arbeit versprochen usw.

    Man will wohl Scheinehen ausschliessen.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von berliner35

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    330
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    daran musst du dich in diesem Forum gewöhnen - wenn man reale Antworten fordert, sind alle hier weg.

    übrigens gibt es wieder eine Besonderheit, auf Nachfrage wohl neue Anordnung des Ministeriums an die Amphoes.
    Die Standesbeamtin bereitet eine Eheschliessung vor, danach kommt es zum kurzen Interview mit einer höhergestellten Beamtin.

    Fragen wie:

    wurden sie für die Eheschliessung entlohnt,
    gehen sie nach der Eheschliessung mit ihrem Mann ins Ausland
    wurde ihnen im Ausland Arbeit versprochen usw.

    Man will wohl Scheinehen ausschliessen.
    Meine Vermutung geht eher in Richtung,man möchte seine Frauen schützen vor Eheschließungen mit Zuhältern und einer Scheinehe um dan im .... zu verschwinden.

  4. #33
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Die Frage der Entlohung zielt auf eine Thai Person? Kommen dann auch Fragen wie, Hat der Ehepartner die Untersstützung der Thaifamilie als indirekte Entlohnung zugesagt? Wie hoch war Sinsod? Wievele Paar Schuhe hatten sie vor der Beziehung und jetzt? Arbeit im Ausland oder Arbeitsgenehmigung?

    Scheinehen sind doch laut def. Ehen die eingegangen werden um einen Aufenthalt im Land zu erreichen. Somit ging dies ja gegen den Ausländer um ihn die Vergünstigung bei einem non-immi-o anzulasten.


    berliner35.

    du wolltest uns doch in Kenntnis setzen was die Rentenversicherungsträger zu der Rechtsgültigkeit der Ehe meinen, insbesondere wenn ein Standesbeamter die Verbindung als Ehe eingetragen hat.

    Weshalb sollte vorher eine Antwort kommen?

  5. #34
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von berliner35 Beitrag anzeigen
    Warum soll ich mich in der Pampa verstecken,vor solchen Leuten wie Tramaico,franky_23, michael59,JT29 und andere?
    Na, Du musst Dich nicht vor mir verstecken. Fuer Topfschlagen, Sackhuepfen und Plumpsack fehlt mir die Zeit und habe ich auch keinen Bock drauf. Okay, bringe meine Eheschliessung zu Fall. Wenn Du es schaffst, musst Du mit keinen Konsequenzen meinerseits rechnen, sondern im Gegenteil, ich ueberweise Dir sogar THB 50.000 auf ein Konto Deiner Wahl.

    Bringe mir die deutsche behoerdliche oder auch gerichtliche Bestaetigung, dass die zwischen Richard Henrique Hall und Jampa Hall, geborene Kochanet, am 31.08.2002 in Bang Rak, Thailand geschlossene Ehe in Deutschland nicht rechtsgueltig ist. Das Ehefaehigkeitszeugnis wurde damals vom Standesamt in 37603 Holzminden ausgestellt und hier wurde auch auf Antrag ein Familienbuch angelegt. Weder das EFZ, noch die Konsularbescheinigung noch die thailaendische Heiratsurkunde und der dazugehoerige Auszug aus dem Heiratsregister trugen bzw. tragen die Ueberbeglaubigung des thailaendischen Aussenministeriums.

    Deal? Wenn Du es jedoch nicht schaffst meine Ehefrau und mich in den Zustand der Ledigkeit zu versetzen, kann ich dann mit einer Ueberweisung von THB 50.000 Deinerseits rechnen?

    Also, jetzt diesbezueglich Butter bei die Fische oder einfach nur noch den Ruhestand in Thailand geniessen. Alles andere waere fuer die Katz' obwohl ich ja ein Faible fuer die Bieser habe. Habe ja 25 davon im Haus.

  6. #35
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Alles andere waere fuer die Katz' obwohl ich ja ein Faible fuer die Bieser habe. Habe ja 25 davon im Haus.
    und wie vertragen sich die 25 Katzen mit buhnmie - oder sind es zweibeinige Kätzchen

  7. #36
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Die Loesung ist ganz simpel, wie eigentlich das meiste. Die je vierbeinigen 25 Katzen sind wie geschrieben IM Haus waehrend Buhnmie und sein Rudel das Biotop ausserhalb des Hauses haben. Eine visuelle Fixierung ist bestenfalls durch eine Glasscheibe moeglich. Also kein Grund zur Sorge. Alles im Griff. Auch die Katzen und auch Buhnmie. Alphatier zu sein bekommt man ja nicht mir nichts Dir nichts einfach in den Schoss gelegt.

  8. #37
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Die Frage der Entlohung zielt auf eine Thai Person? Kommen dann auch Fragen wie, Hat der Ehepartner die Untersstützung der Thaifamilie als indirekte Entlohnung zugesagt? Wie hoch war Sinsod? Wievele Paar Schuhe hatten sie vor der Beziehung und jetzt? Arbeit im Ausland oder Arbeitsgenehmigung?

    Scheinehen sind doch laut def. Ehen die eingegangen werden um einen Aufenthalt im Land zu erreichen. Somit ging dies ja gegen den Ausländer um ihn die Vergünstigung bei einem non-immi-o anzulasten.
    Sehr gut beobachtet.
    Man wird ja stutzig, wenn die Antwort lautet: Nee, wir bleiben hier in Thailand.
    Dann könnte es sich wieder um eine der vielen Scheinehen im Interesse des Alien in Thailand handeln. Die Immigration Leute haben es doch schon einigen hier im Forum erzählt, dass bei denen die Problematik "Scheinehe" zum Zwecke der Erleichterung bei den aufenhaltsrechtlichen Auflagen ganz, ganz oben rangiert. Und dies eben, weil es ökonomisch attraktiv wurde für viele.

    Ist eben auch ein wichtiger Grund dafür, dass immer mehr Leumundszeugen verlangt werden, nur um eine Bestätigung dafür zu erhalten, dass die Leute "wirklich verheiratet sind".

  9. #38
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Dann könnte es sich wieder um eine der vielen Scheinehen im Interesse des Alien in Thailand handeln. Die Immigration Leute haben es doch schon einigen hier im Forum erzählt, dass bei denen die Problematik "Scheinehe" zum Zwecke der Erleichterung bei den aufenhaltsrechtlichen Auflagen ganz, ganz oben rangiert. Und dies eben, weil es ökonomisch attraktiv wurde für viele.
    ich denke aber nicht, das es allzuviele Farangs in TH gibt, die Scheinehen wegen des Aufenthalts führen. Da ist einfach das eine Jahr, was man bekommt, nicht attraktiv genug.
    Andersrum ist es sicherlich interessanter, die Thai geht eine Scheinehe ein, um ein Daueraufenthaltsrecht in D zu erhalten, was ja auch mit vielen finanziellen Vorteilen verbunden ist.

    Bin ich in TH über 50 - bekomme ich locker ein NON-O und mache halt meinen 3-monatigen Visarun.

  10. #39
    Avatar von berliner35

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    330
    Hallo @Tramaico,ich verzichte auf deine 50,000,-Baht.
    Solltest du die Ehe in Bang Rak geschlossen haben ohne überbeglaubigung des AA Thailand,so ist die Ehe nicht Rechtskräftig geschlossen nach der Thaigesetzgebung!Nach der Antwort von der DRV-Bund,wird deine Frau keine Witwenrente erhalten.

    jutta.riehl@drv-bund.de

    Kannst persönlich nachfragen,oder die Rente für deine Frau geht dir sonstwo vorbei.

    "Anspruch auf Hinterblibenenrente besteht für den Überlebenden Ehegatten,der im Zeitpunkt des Todes mit dem verstorbenen Versicherten
    rechtsgültig verheiratet war,wenn die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

    Bei einer Eheschließung im Ausland genügt die Beachtung der Gesetze des Ortes,an dem die Ehe geschlossen wurde,allerdings müßen die
    materiellen Voraussetzungendes des Heimatrechts ( zum Beispiel Ehefähigkeit,Anerkennung der vorherigen ausländischen Scheidung )
    erfüllt sein (Art.13 EGBGB in Verbindung mit Art.11 Abs.1 EGBGB )

    Für weitere Auskünfte stehen Ihnen folgende Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.: meinefrage@drv-bund.de
    oder über Chat.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihre Deutsche Rentenversicherung Bund.

  11. #40
    Avatar von berliner35

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    330
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen


    berliner35.

    du wolltest uns doch in Kenntnis setzen was die Rentenversicherungsträger zu der Rechtsgültigkeit der Ehe meinen, insbesondere wenn ein Standesbeamter die Verbindung als Ehe eingetragen hat.

    Weshalb sollte vorher eine Antwort kommen?
    Lese die Antwort unter # 39. Da kannst du lesen unter welchen Voraussetzung eine Rente gezahlt wird.

    In Verbindung mit Art.13 und Art.11 Abs.1 EGBGB wird eine Ehe,im Ausland als rechtskräftige Eheschließung anerkannt.
    Die Eintragung beim Standesamt kannst du unter Ulk verbuchen.Du hast den Standesbeamten eine nicht rechskräftige Auslandsehe untergejubelt.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  2. Ohne EFZ heiraten
    Von markobkk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 15.05.12, 14:12
  3. Heiraten ohne EFZ in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 30.05.11, 08:11
  4. Heiraten ohne A1 Prüfung
    Von wandersmann im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.09.10, 05:19
  5. Heiraten ohne Ehefähigkeitszeugnis
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 11:59