Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nicht?

Erstellt von Jaiyen, 20.11.2003, 12:18 Uhr · 20 Antworten · 2.629 Aufrufe

  1. #11
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    kj, mach dir nicht zuviel Mühe, das war nur rein interessehalber, absolut notwendig ist die Information für mich nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Meine persönliche Meinung zum Thema:

    Wenn der der Deutsche im Ausland lebend sich auf Freiersfüße begibt, muß er deswegen nicht zwingend in die alte Heimat reisen.

    Für eine Heirat in Thailand brauchte er ein Ehefähigkeitszeugnis vom deutschen Zentral-Standesamt (siehe Postings zuvor und Webseite der Botschaft BKK), welches die Botschaft in BKK in eine Konsularbescheinigung umwandelt, mit der der Mann bei jedem Ampör Muang in Thailand heiraten kann.

    Die Papiere für das Ehefähigkeitszeugnis (Liste beim Zentral-Standesamt anfordern) wie Geburtsurkunde, Scheidungsurteil etc. kann man schriftlich beantragen. Die meisten davon betreffen sowieso die frau und werden ja in Thailand ausgestellt. Eines muß man mit Sicherheit in Deutschland nicht mehr wenn man heiraten will und schon gar nicht wenn man im Ausland heiratet: Ein Aufgebot bestellen.
    Viele Grüße
    Jinjok

  4. #13
    Jaiyen
    Avatar von Jaiyen

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Hallo,
    erstaml danke fuer euere Antworten. Es ist ein sehr komplexes Thema und jeder Fall ein wenig anders gelagert, so dass es schwer ist wirklich die Info zu bekommen die gerade wichtig ist.
    Ich bin in Deutschland gemeldet, damit ist das dortige Standesamt zustaendig. Zum anderen wollen wir nicht nur heiraten sondern auch nach D uebersiedeln, mir geht es also vor allem darum Heirat und Visum so zu organisieren, dass ich nicht mehrmals zwischen Thailand und D hin und herreisen muss um alle Papiere zusammenzubekommen.
    Unser momentaner Stand ist: Wir haben ihren Hausregisterauszug, beglaubigte Kopie ihrer Geburtsurkunde und ihre Ledigkeitsbescheinigung. Dies alles haben wir bei ihrem amphoe (Bezirksamt?) am Freitag besorgt.
    Der naechste Schritt waere Uebersetzungen zu machen und die Dokumente bei der Botschaft legalisieren zu lassen. Und parallel dazu einen Visumsantrag (Visum zwecks Heirat) zu stellen.
    Sieht irgendjemand in dieser Vorgehensweise einen gravierenden Fehler??
    Welche Dokumente muessen tatsaechlich legalisiert werden? Hat jemand zuverlaessige Infos zu diesen Punkten?

    Gruesse Christian

  5. #14
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Hallo,

    zur Legalisation: zwingend vorgeschrieben ist diese bei der Ledigkeitsbescheinigung. Das ist aber auch der Botschaft bekannt. Diese wird nur die Papiere legalisieren lassen, die nötig sind.

    Du musst die Papiere von einem vereidigten Übersetzer in die deutsche Sprache übertragen lassen. Würde Dir empfehlen, die Papiere hier in Deutschland übersetzen zu lassen. Kann dann zwar bis zu 2 Wochen dauern, aber Du kannst sicher sein, einen zugelassenen Dolmetscher zu finden.

    Ich gehe bei Deiner Anfrage davon aus, dass Deine Freundin nicht geschieden und nicht verwitwet ist. Ebenso gehe ich davon aus, dass sie keine Namensänderung vorgenommen hat.

    Gruß
    Berthold

  6. #15
    Jaiyen
    Avatar von Jaiyen

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Hallo Berthold,

    Wir sind beide in Bangkok. Ich denke die Uebersetzer, die auf der Seite der deutschen Botschaft gelistet sind, sollten von dieser anerkannt werden. Einer (S.Kiesow) unterhaelt sogar Bueros in Thailand und Deutschland.
    Ist es eigentlich zu gefaehrlich dies alles einzuleiten ohne vorher mit dem Standesamt oder der ABH gesprochen zu haben?
    Nach meinen Infos werden IHRE Papiere (uebersetzt und legalisiert) von der Botschaft an die ABH geschickt, die dann MICH kontaktiert. Ist das der normale Vorgang? Reicht es dann nach D zu fliegen und meine Seite des Papierkrams zu erledigen?

    Gruesse
    Christian

  7. #16
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Hallo Christian,

    natürlich kannst Du die Urkunden auch in Thailand übersetzen lassen. Voraussetzung ist allerdings, dass der Übersetzer in Thailand auch in Deutschland zugelassen ist (sprich ein D vereidigter und bei einem Amtsgericht zugelassener Übersetzer). Die deutsche Botschaft wird wahrscheinlich nur solche Dolmetscher auf ihre Liste setzen, die diese Voraussetzungen erfüllen. So wurde z.B. eine Übersetzerin in diesem Jahr von der Liste genommen, da sie ihr Büro ein D aufgelöst hatte.

    An anderer Stelle fragst Du nach einer Beitrittserklärung. Die Beitrittserklärung ist von demjenigen Verlobten auszufüllen und zu unterschreiben, der beim eigentlichen Aufgebot (Antrag auf Eheschließung) nicht anwesend sein kann. Das wird jedoch bei Dir nicht der Fall sein, da Du ja zusammen mit Deiner Freundin (Verlobte) nach D einreisen und dort gemeinsam das Aufgebot bestellen willst. Bei der Aufgebotsbestellung bitte einen Übersetzer mitbringen. Dieser muss NICHT vereidigt sein. Es kann ein Bekannter sein, der der deutschen und thailändischen Sprache mächtig ist. Falls Deine Freundin der englischen Sprache mächtig ist, beim Standesamt nachfragen, ob die das Aufgebot und die Eheschließung ggf. in englischer Sprache vornehmen. Bei uns im StAmt war es Voraussetzung, dass der Standesbeamte englisch spricht.

    Mit der Frage zur Ausländerbehörde kann ich Dir nur mitteilen, dass sich die Botschaft bei Antrag eines Heiratsvisums mit dieser in Verbindung setzt. Wie dies dann genau abläuft, kann ich Dir nicht sagen, da ich nie im Ausländeramt tätig war. Falls Du Eltern oder Geschwister in D haben sollten, könnten diese vorab schon mal bei der Ausländerbehörde nachfragen. Tut mir leid, dass ich hierzu nicht mehr sagen kann. Aber ein Anruf bei der Botschaft in Bkk kann Dir hier sicher auch helfen.

    Wünsche Dir bei der Vorbereitung zu Eheschließung und dann vor allem in der Ehe alles Gute

    Gruß
    Berthold

  8. #17
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Hallo Christian,

    fällt mir gerade ein, da Du noch in BKK wohnst. Ich komme am 31.12. in Thailand an. Für vier Wochen. Falls Du möchtest, können wir uns mal treffen. Kannst mir ja mal Deine Tel.-Nr. mailen.

    Ab Mitte Mai dann wieder für 5 Monate in Thailand.

    Gruß
    Berthold

  9. #18
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Hallo Jaiyen
    Du stellst Fragen, die schon viele hier gestellt haben. Fragen zu den benötigten Unterlagen, zur Legalisierung, zum Ablauf etc. Deshalb gibt es auch hier eine Vielzahl von threads, die für Dich eine wahre Fundgrube sein werden. Du mußt nur über die Suchfunktion suchen.

    Dann gibt es hier über dem Link zum Nittaya-Projekt eine schöne Zusammenfassung und Ablaufplan. Bei Michael Noi nachschauen.
    Dann solltest Du Dir unbedingt das Merkblatt von Sebastian Kiesow downloaden (der als Nutzer rippl hier ebenfalls aktiv ist):

    http://www.thailaendisch.de/

    Ein absolutes Muß - Lies es und die wirst wissen warum.

    Zu einigen Details Deiner Fragen:

    (1) In den meisten Standesämtern in D wird inzwischen (seit etwa 2002) eine weitere Ledigkeitsbescheinigung zusätzlich zu der vom Amphö verlangt. Es ist die vom Zentralregisteramt in Bangkok. Adresse siehe obiges Merkblatt.

    (2) Von Bundesland zu Bundesland verschieden sind die Anforderungen der OLG bzw. Landesjustizverwaltungen zur Befreiung Deiner Verlobten von der Vorlage einer Ehefähigkeitsbescheingung und der Legalisierung der Papiere. In meinem Fall mußte ich die beiden Ledigkeitsbescheinigungen und die Geburtsurkunde auf Echtheit überprüfen lassen (Legalisierung). Vorher das zuständige Standesamt zu befragen, erpart Geld und Stress.

    (3) Je nach Ausländerbehörde ist die tatsächliche Praxis, wie und wann ein Heiratsvisum genehmigt wird (bekanntlich faxen die letztlich zuständigen ALB die Genehmigungerlaubnis an die Deutsche Botschaft).
    Eine durchaus als liberal zu bezeichnende Praxis ist die, die Frau RA Bümlein einmal kurz und prägnant wie folgt beschrieben hat:
    "In den Verwaltungsvorschriften zum Ausländergesetz steht, daß der Ausländerin die Einreise zum Zwecke der Eheschließung dann erlaubt werden kann, wenn alle für die Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses erforderlichen Papiere dem Standesamt vorliegen: d.h. Legalisation ist erforderlich, nicht aber der Termin zur Eheschließung.
    Rechtsanwaltskanzlei Bümlein, www.buema.net

    Einige ALB verlangen sogar, dass der Termin der Heirat schon feststeht. Also inkl. Befreiung durch das OLG.

    Du siehst Deine geplante Heirat verlangt das Zusammenspiel dreier Behörden: Standesamt, Ausländeramt, Botschaft. Mit allen vorher in Kontakt treten (im Falle der Botschaft haben die auch eine sehr gute Web-site). Sind ja nur 3 Bälle zum Jonglieren - Bismarck hatte bekanntlich 5.
    Beste Wünsche :-)

    P.S. Und es gibt in Bangkok in der Tat allgemein für Deutschland zugelassene und vereidigte Übersetzer, die nicht nur preisweiter als ihre Kollegen hier in D sind, sondern insbesondere viel Näher an der Materie sind - weil diese täglich mit dem Kontext, in denen die Übersetzungen anfallen, befaßt sind. Es gibt auch schon Preisvergleiche hier im Nittaya-Board.
    Dies ist ein wesentlicher Unterschied zwischen einem Informationsschalter - an dem täglich tausendfach die selben Fragen gestellt werden - und einem Forum wie Nittaya.de. Hier gibt es jede Menge zum Nachschlagen/Nachlesen.

  10. #19
    pbk
    Avatar von pbk

    Registriert seit
    08.07.2002
    Beiträge
    45

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    Hallo JY,

    ich selbst hatte vor ca. eineinhalb Jahren das selbe Problem. Nach über fünf Jahren in Thailand sollt ich - nicht ganz freiwillig - nach Deutschland zurückkehren. Meine damalige Freundin sollte mit mir mitkommen. Ich habe mich damals dazu enschlossen in Thailand zu heiraten, da es mir von der Bürokratie her gesehen leichter erschien.
    Die Dokumente sind immer die gleichen, egal ob man in D oder TH heiratet. Wenn Du jedoch in TH bist kannst Du die Dokumente Deiner Verlobten dort übersetzen (billiger) und legalisieren lassen (schneller).
    Ich hatte das Glück in einer kleinen Gemeinde gemeldet zu sein, sodaß der Kontakt mit dem Standesamt recht unkompliziert und sehr persönlich verlief. Die legalisierten Dokumente habe ich per Kurier zum Standesamt geschickt, die Gebühren konnte ich Durch Onlinebanking überweisen. Mit einer Vollmacht konnte dann meine Schwester mein Ehefähigkeitszeugnis abholen und hat es mir nach Thailand geschickt. Damit giengs zur Botschaft und am nächsten Tag schon konnte ich die Konsularbescheinigung abholen.
    Geheiratet haben wir dann im Standesamt Bang Rak, das bei Ausländern sehr beliebt ist. Es hat den Vorteil, daß die Beamten halbwegs englisch sprechen und deshalb das ganze in Englisch erledigt werden kann. Ebenso stellen sie sich als Trauzeugen zur Verfügung, falls man sonst niemand hat.
    Das ganze kostet 20 THB Gebühren und ist so unromantisch wie man es sich in seinen kühnsten Träumen nicht ausmalt.
    Ein weiterer Vorteil von Bang Rak ist, daß die fällige Meldung der Ehe mit einem Faran (ich glaube beim Aussenministerium) von denen automatisch erledigt wird und man sich darum nicht zu kümmern braucht.
    Die Heiratsurkunde muß wieder übersetzt und legalisiert werden. Beim Einreichen der Legalisierung kann man dann gleichzeitig ein Visum zur Familienzusammenführung beantragen. Der Vorteil dabei ist, daß ein Rechtsanspruch darauf besteht und es nicht abgelehnt werden kann.
    Bei mir hat die zuständige Ausländerbehörde dies anders sehen wollen. Da ich erstmals nach meiner Rückkehr keine Arbeitsstelle hatte, kein Arbeitslosengeld oder Vermögen vorweisen konnte wollte man mir das Visum für meine Frau verweigern, mit der Begründung Sie bzw. wir könnten ja unter Umständen Sozialhilfe beantragen. Dies hatte mich einige Nerven gekostet. Schließlich konnte ich die AB aber doch davon überzeugen, daß ich im Recht sei und wir haben das Visum doch noch bekommen. Und Sozialhilfe haben wir bis heute nicht beantragt!
    Aber ich habe gehört, daß nicht alle AB so schlimm sind und es meistens keine Probleme gibt. Außer man lebt im schwarzen CSU-Country.
    Viel Erfolg beim Heiraten!

    Peter

  11. #20
    Jaiyen
    Avatar von Jaiyen

    Re: Heirat von Thailand aus organisieren - moeglich oder nic

    @bpk und @waanjan

    Dank eurer Hilfe bin ich wieder einen Schritt weiter, vor allem der Link zu Michaels Beitrag fuer das Forum ist sehr hilfreich. Danke Euch!
    Dass ich nicht der erste bin, war mir schon klar, und ich werde wohl auch nicht der letzte sein, der immer wieder die gleichen Fragen hat.

    @Berthold: Melde dich bei mir wenn du in BKK bist, meine Nummer ist:
    090 6777612.
    Alle anderen sind auch herzlich auf ein Bier eingeladen wenn ihr nach BKK kommt.

    Gruesse
    Christian

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Borderrun Mae Sot derzeit nicht moeglich
    Von tomtom24 im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.07, 05:08
  2. fix buchen - oder selber organisieren
    Von wassernixe im Forum Touristik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.03.07, 21:05
  3. Heirat in Thailand oder Deutschland
    Von chang bot im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.05, 18:16
  4. Account Loeschung nicht moeglich?
    Von Chonburi's Michael im Forum Forum-Board
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 29.03.05, 10:36
  5. Login im Nittaya nicht moeglich
    Von heini im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.03, 15:38