Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

heirat und zusammenleben

Erstellt von andre64, 26.11.2009, 16:48 Uhr · 44 Antworten · 5.458 Aufrufe

  1. #21
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: heirat und zusammenleben

    Zitat Zitat von Extranjero",p="798653
    Also, Wohnsitz im EU-Ausland nehmen, und den ganzen nationalen Beschraenkungsscheiss vergessen.
    Bist du dir hinsichtlich der Rückkehr nach D sicher? Ich hatte es eher so verstanden, dass nach zweijährigem Aufenthalt des Ehepaares in einem anderen EU-Land die deutschen Ausländerämter eher kulanzhalber oft auf einen A1-Test verzichten?

    Auch hinsichtlich der Freizügigkeit ist es nicht so einfach, es gibt auch als EU-Bürger in einem EU-Ausland Ansprüche der Behörden zu erfüllen. So kriegt man ohne Arbeitsplatz im Land bzw. in Grenznähe oder anderweitig gesichertes Einkommen nicht überall gleich eine Aufenthaltsgenehmigung, und ohne diese kein Familiennachzugsvisa. Der Staat in dem man lebt erklärt sich nämlich ohne Aufenthaltsgenehmigung unter Umständen für nicht zuständig.

    Selbst wenn es vielleicht EU-Gesetze gibt, auf die man sich in so einem Fall berufen könnte (ich weiss das nicht), muss man sich ja auch noch ganz allgemein in einem anderen Land mit allen Vorschriften und Gepflogenheiten und in einer fremden Sprache zurecht zu finden.

    Ich persönlich denke, dass es einfacher und vielleicht sogar schneller ist, den A1-Test zu machen, außer natürlich wenn die Gattin halt irgendwie mit der deutschen Sprache gar nicht zurecht kommt.

    Ein einfaches ´da gehst du halt ins Ausland und alles geht wie von selbst´ wird den tatsächlichen Verhältnissen nicht gerecht.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von

    Re: heirat und zusammenleben

    Hallo Godefroi. :-)
    Natuerlich braucht man erst mal einen anerkannten Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in dem anderen Land und muss sich an die normalen Gesetze dort halten.
    Aber wenn ich im Eingangsbeitrag lese:
    ch bin deutscher arbeite in Nlund wollte kommendes jahr
    auch rüberziehen.
    Dann arbeitet der Threadstarter ja bereits in Holland und plant eh dorthin zu ziehen. In seinem Fall sollte das Inkraftsetzen von EU-Recht also nicht das Problem darstellen.

    Beim Rueckzug nach D waere es schon ein starkes Stueck wenn man nicht mit anderen EU-Buergern gleichbehandelt wuerde die auch nach D ziehen. Die Diskussion Deutschkenntnisse und Zuzug ist ja hier im Forum nicht gerade neu.
    Habs zwar gerade nicht parat, aber ich bin mir da schons ehr sicher, dass dann der sogenannte A1 und auch weitere Auflagen entfallen.

    Der EUGH ist ja voellig anderer Meinung als die nationalen Regierungen oder auch das Bundesverfassugnsgericht. Fuer ihn hat der Rechtsschutz der Ehe absolute Prioritaet und er lehnt jegliche Beschraenkungen hier ab. Das einzige was die einzelnen Laender duerfen, ist eine Ueberpruefung auf Scheinehe, sonst null komma nix.

    Jede einzelne BEschraenkunge und Auflage waere nach EUGH ein Eingriff in den Schutz der Ehe und damit unzulaessig.

  4. #23
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: heirat und zusammenleben

    Zitat Zitat von Extranjero",p="798684
    ...arbeitet der Threadstarter ja bereits in Holland und plant eh dorthin zu ziehen...
    Stimmt, da hast du recht, das habe ich nicht bedacht.

  5. #24
    Avatar von Yenz

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    1.415

    Re: heirat und zusammenleben

    AFAIK geht das freizügigkeitsrecht des deutschen, der im eu-ausland lebt, auch auf die frau über, WENN der deutsche im eu-ausland gearbeitet hat. daran ist das geknüpft. ob er arbeitet dort ist also ausschlaggebend für die frau die aus dem eu-ausland mit einem deutschen nach dland ziehen will.
    arbeiten wurde aber nicht an eine bestimmte arbeitszeit oder stundenanzahl o.ä. geknüpft. es reicht oder gilt schon ein kleiner job mit zB 10 wochensstd als arbeiten im ausland...
    da sie dann, falls mann obiges erfüllt, auch freizügigkeitsberechtigt ist, kann kein a1 mehr verlangt werden.
    desweiteren könnte sie ja zB auch wenn sie in nl die aufenthaltserlaubnis hat, sich ohne porbleme 3 monate in schengen bewegen. also auch in dland. dann fällt ihnen dort ein, dass sie dort wohnen bleiben wollen. die regel ist doch a1 muss vor der einreise nach dland nachgewiesen werden. in dem fall wär die frau aber ja schon da, und auch nicht mit falschem visum o.ä. ...somit hinfällig.
    aber das ist nur mein zweiter gedankengang, der wohl unnötig ist, weil der erste schon passt.

  6. #25
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: heirat und zusammenleben

    Zitat Zitat von Godefroi",p="798681
    Bist du dir hinsichtlich der Rückkehr nach D sicher? ....
    Ja. Geht so. Noch.
    Wer weiss wie lange noch, denn die C*U - Volksvertreter arbeiten dran, dies zu ändern.
    Vorneweg Uhl, Schäuble und Grindel.

    "...Bundesinnenminister Schäuble bemüht sich deshalb, auf europäischer Ebene, die Freizügigkeitsrichtlinie zu ändern: Die EU-Innenminister haben auf ihrem letzten Treffen am 26./27.02.2009 in Brüssel im Rahmen des TOP "Umsetzung der Freizügigkeits-RL" auch über das Metock-Urteil diskutiert. Minister Schäuble hat darauf hingewiesen, dass dieses Urteil der integrationsfördernden Praxis nicht dient. Ausdrücklich unterstützt wurde er von Irland, Dänemark und Österreich. Die Kommission hat angekündigt, Leitlinien zur Auslegung der Freizügigkeits-Richtlinie vorzulegen, die dann im Junirat erörtert werden sollen. Danach wird wieder über die Notwendigkeit möglicher Richtlinien-Änderungen zu sprechen sein. ..."
    Quelle

    Interessant auch der Link , der vor längere Zeit schon einmal hier erwähnt wurde und die berechtigten Fragen nicht wirklich sauber beantwortet.

    Ansonsten: an dem Tag, wo der Ehegatte formal die Bestätigung in den Händen hält und sich damit der EU-Freizügigkeitstatus des EU-Ehepartners auf ihn selbst überträgt, kann dieser bedenkenlos und sofort - Schabowski würde "unverzüglich" sagen - mit demselben nach Deutschland - oder wohin auch immer - zurückkehren.
    Nichts mit 2 Jahre, 5 Jahre, gar nicht oder all dieser Quatsch .....

    Gruss,
    Strike

  7. #26
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: heirat und zusammenleben

    Steht da zu befürchten, dass das Recht eines EU-Bürgers, mit seiner Gattin ohne dass diese eine Sprachprüfung ablegen muss, in einem EU-Ausland zu leben, abgeschafft wird, oder betrifft das nur die Rückkehr in das eigene Land des EU-Bürgers?

    Das Juni-Meeting war ja wohl inzwischen - hat sich da was getan?

  8. #27
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: heirat und zusammenleben

    Zitat Zitat von Godefroi",p="798734
    Steht da zu befürchten, dass das Recht eines EU-Bürgers, mit seiner Gattin ohne dass diese eine Sprachprüfung ablegen muss, in einem EU-Ausland zu leben, abgeschafft wird, oder betrifft das nur die Rückkehr in das eigene Land des EU-Bürgers?

    Das Juni-Meeting war ja wohl inzwischen - hat sich da was getan?
    Soweit ich das komplexe Thema verstehe, möchte die C*U, dass der nachziehende Ehegatte aus einem Nicht-EU-Land in jedem Fall den Sprachnachweis für in das zuziehende Land vorlegen muss.

    Heisst: die vietnamesiche Ehegattin eins Italieners der in Deutschland lebt, muss vor dem Nachzug zu ihrem Ehegatten in Deutschland den Deutsch-A1 vorlegen.
    Muss der Italiener (beruflich?) nach Ungarn, dann muss die nun einfaches Deutsch sprechende Vietnamesin erst einen ungarischen Sprachnachweis vorlegen, um ihrem italienischen Mann nach Ungarn folgen zu können - so so etwas in Ungarn vorgeschrieben bzw. vorgesehen wird.
    Muss er Monate später nach Litauen, so hat die Dame litauisch zu lernen.
    Sollte sie neben vietnamesisch, ungarisch und litauisch auch noch Zeit für italienisch haben, dann dürfte neben der Kommunikation mit den entsprechenden lokalen Behörden und einer möglichen Flucht ins Frauenhaus sogar eine Verständigung mit dem italienischen Ehemann in dessen Landessprache möglich sein.

    Für mich völlig absurd, aber offensichtlich in der christlichen Planung.
    Weil Scheinehen und Zwangsehen - deren Zahl man leider nicht benennen kann - unbedingt verhindert werden müssen bzw. deren Ausuferung eingedämmt gehört.



    Absurdistan eben.

  9. #28
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: heirat und zusammenleben

    Also ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Ich war einer Fehlinfo aufgesessen.

    Ich habe mich gerade auch mit dem Metok Urteil des EuGH beschäftigt.... dies eröffnet ja ungeahnte Möglichkeiten! :-)

    Ich habe mal den Verband binationaler Familien angeschrieben ( http://www.verband-binationaler.de ) und um Infos über den aktuellen Stand gebeten.

  10. #29
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: heirat und zusammenleben

    Es scheint, als seien diese Richtlinien oder Erläuterungen zu den Richtlinien schon da, hier ein Link auf eine Seite der Europäischen Kommission mit einem einleitenden Kommentar und hier ein Link auf eine Seite der Europäischen Kommission, die wie ich glaube diese neuen Richtlinien beschreibt, letzterer leider (bis jetzt?) nur auf Englisch, ich hoffe ihr könnt es trotzdem verstehen.

  11. #30
    Avatar von divedaus

    Registriert seit
    08.09.2009
    Beiträge
    40

    Re: heirat und zusammenleben

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="798676
    Ihr habt Probleme
    Das sehe ich genau so.
    Aber warum lernt deine Zukünftige nicht einfach deutsch. Oder kannst du thai, oder wollt ihr euch auf holländisch unterhalten.
    Also, das soll nicht überheblich klingen. Meine "bald und wenn alles klappt, noch im Dezember" Frau,geht seit Oktober zum GI und wir reden schon jetzt sehr oft deutsch am Telefon oder im Web. Allerdings spricht sie auch noch gut englisch, aber sie will ja mit mir hier leben und da braucht sie die deutsche Sprache irgendwann sowieso.
    Also, ran an den Speck, ich finde es auch irgendwie als Liebesbeweis

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heirat in BKK
    Von MooKai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.02.08, 00:33
  2. heirat...
    Von joerg im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.11.07, 20:05
  3. Heirat
    Von Pixsos1 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.12.03, 07:27
  4. Heirat
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.03, 11:20