Ergebnis 1 bis 4 von 4

Heirat in Thailand oder Deutschland

Erstellt von chang bot, 30.10.2005, 15:43 Uhr · 3 Antworten · 1.956 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von chang bot

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    8

    Heirat in Thailand oder Deutschland

    Meine thailändische Freundin und ich möchten heiraten. Es ist jedoch noch nicht klar, ob wir in Deutschland oder Thailand heiraten werden.

    Meine Fragen:
    1.Wie hoch sind die Kosten eines Ehevertrages in Thailand, einschliesslich Registereintragung. Für Erfahrungswerte wäre ich dankbar.Kann jemand aus eigener Erfahrung einen empfehlenswerten Ansprechpartner in Thailand nennen?

    2. wie hoch sind die Dometschergeühren bei der Eheschliessung in Deutschland beim Standesamt und beim Notar zum Abschluss eines Ehevertrages. Ebenfalls aus eigener Erfahrung.

    3. Was würdet ihr mir raten, in Deutschalnd oder Thailand heiraten?
    Abgesehen davon, dass die gleichen Dokumente zu besorgen sind, spart man bei einer Heirat in Thailand möglicherweise die Dolmetschergebühr und kann für die Frau eine Grundausstattung an Kleidung günstig erwerben.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Heirat in Thailand oder Deutschland

    tach chang bot,

    selbstredend ist eine eheschliessung im los preisgünstiger. habe in d geheiratet mit ehevertrag beim notar.
    höhe der kosten dort auch in abhängigkeit von deinem vermögen.
    weiss jedoch nicht wie mächtig du der thailändischen sprache bist bzw. wie bekannt dir die
    thailändische rechtslage ist, um einen dort gültigen ehevertrag abschliessen zu können.
    was jedoch ist, sollte deine zukünftige frau die scheidung in d einreichen.

    gruss

  4. #3
    Avatar von biertruckkoenig

    Registriert seit
    23.06.2005
    Beiträge
    141

    Re: Heirat in Thailand oder Deutschland

    hallo, haben in deutschland geheiratet, vereidigter dolmetscher 260,-

    ehevertrag ? alles was vor der ehe deins war bleibt deins alles was in der ehe dazu kommt ist gemeinsam, wir finden wen man sich aufrecht liebt und man sich zu 100% sicher ist braucht man keine verträge

    manfred und na

  5. #4
    luckybaby
    Avatar von luckybaby

    Re: Heirat in Thailand oder Deutschland

    Zitat Zitat von biertruckkoenig",p="288905
    hallo, haben in deutschland geheiratet, vereidigter dolmetscher 260,-

    ehevertrag ? alles was vor der ehe deins war bleibt deins alles was in der ehe dazu kommt ist gemeinsam, wir finden wen man sich aufrecht liebt und man sich zu 100% sicher ist braucht man keine verträge


    manfred und na
    Vielleicht etwas generalisiert? Nicht ganz so einfach solche einfachen Regeln anzubieten...
    Vielleicht sollte man da etwas mehr differenzieren?
    Wenn z.B. der eine oder gar beide Partner selbständig oder freiberuflich tätig sind, oder dies in Erwägung ziehen, ist ein Ehevertrag mit Sicherheit sehr sinnvoll.

    Dieser hat ja in den meisten Fällen den Sinn weg von der Zugewinngemeinschaft andere Reglen zu vereinbaren. Hierzu gehören oftmals auch Unterhaltsverpflichtungen für den Scheidungsfall anders als gesetzlich vorgesehen zu regeln.

    WICHTIG:
    Ein Ehevertrag schützt den Partner auch, wenn der andere auf einmal statt Erträgen Verbindlichkeiten hat. Bei einer Insolvenz wird in einer Zugewinngemeinschaft das gemeinschaftliche Eigentum verwertet...

    Zur Liebe lässt sich vieles sagen, hier nur so viel, weil auch wir uns lieben, sicher waren in den letzten 12 Jahren und es nach wie vor für die Zukunft sind - haben wir einen Ehevertrag.

    Der beste Vertrag ist immer jener, der möglichst alle Eventualitäten regelt, denn dann braucht man sich nicht oder weniger streiten im Fall der Fälle. Aber was ist schon der "beste Vertrag", doch viele wichtigen Dinge sind dort schon zu regeln.

    Ich lese hier auch immer wieder, dass bei Abschluß des notariellen Ehevertrages unbedingt ein Dolmetscher anwesend sein muss. Dem möchte ich folgendes entgegnen:

    - Wenn die/der Parter/in ausreichend deutsch spricht und sich der Notar davon überzeugt und dies dokumentiert sowie

    - Der Ehevertrag von einem zugelassenen Übersetzer ins thailändische übersetzt und beglaubigt vorliegt

    wird vielfach auf einen Dolmetscher verzichtet.

    Voraussetzung ist natürlich dann, dass der/die Thai thailändisch lesen kann und evtl. Fragen dann auch dem Notar auf deutsch stellt, eine Selbverständlichkeit ist das bei mancher Mia nicht...


    Und wenn eine/r sagt: Ehevertrag? Liebst du mich nicht? Könnte man auch entgegnen: Willst Du mein Geld oder mich? Ich kann auch eine Frau kaufen, aber dann jede Nacht eine andere...

    Gruß
    luckybaby

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.03.11, 04:44
  2. Heirat in Deutschland oder Thailand?..und die rechtlichen Fo
    Von Joe-Cheap-Charlie im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.10.05, 01:56
  3. Heirat in Dänemark, Thailand oder doch in Hannover ?
    Von JürgenHa im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.01.04, 17:15
  4. Heirat in Thailand oder D. Was ist der rechtliche Hauptunter
    Von Jaiyen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.01.04, 02:36
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.11.03, 05:01