Ergebnis 1 bis 9 von 9

Heirat in Thailand Eherecht Privateigentum Zugewinngemeinschaft

Erstellt von brainy, 09.06.2011, 22:37 Uhr · 8 Antworten · 2.705 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von brainy

    Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    16

    Heirat in Thailand Eherecht Privateigentum Zugewinngemeinschaft

    Hallo liebe Boardmitglieder,

    ich bin stolzer Hausbesitzer in Deutschland und möchte im September nach Thailand, um dort meine Freundin zu heiraten. Wie schon an der Einleitung im ersten Satz zu erahnen ist, geht es um mein Haus in D das ich für den 'unlike-event' einer Scheidung nicht verlieren möchte, bzw. auch nicht 50/50 teilen möchte.

    Ich bin generell für Zugewinngemeinschaft (nach deutschem Recht), also ohne Ehevertrag, denn ich sage mir was man gemeinsam erwirtschaftet gehört auch gemeinsam geteilt. Für den Fall einer Scheidung.

    Auf mehreren Internetseiten habe ich gelesen, dass das Thailändische Eherecht (da ich ja in Thailand heirate) ebenfalls Privatvermögen schützt (und dazu gehört auch mein Häuschen denke ich). D.h. Privatvermögen das zum Zeitpunkt der Ehe eingebracht wird, bleibt im Falle einer Scheidung unangetastet.

    Ich wollte mich hier im Board nur nochmals rückversichern dass dem wirklich so ist. Vielleicht sind ja ein paar gute rechtsbelehrene unter euch :-)

    Bedanke mich mfG brainy

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Soweit ich da informiert bin, hast Du Recht, (ich habe auch in Thailand geheiratet) ......... aber........

    Ich denke Du wirst im Falle einer Scheidung (auch) nach deutschem Recht geschieden..... mit allen Konsequenzen. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, mache einen Ehevertrag und lass Dich von einem Anwalt beraten, kostet ja nicht die Welt und Du hast noch genügend Zeit.

  4. #3
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Das Haus ist dann in Gefahr, wenn das Gemeinschaftsvermögen während der Ehezeit negativ ist, doch das wäre es in D ebenfalls. In Thailand unterscheidet man sogar strikt zwischen dem erwirtschafteten Einkünften aus eigenem Vermögen, aus erwirtschafteten Gemeinschaftstätigkeiten. Wir hatten hier schon mal eine unterschiedliche Diskussion. Denn Vermögensmehrung aus erwirtschafteten Einkünften aus eigenem Vermögen wird in Thailand nicht zu Gemeinschaftseinkünften. Strittig war die Frage ob dies in D ähnlich ist, oder ob die tradierte Meinung gilt. Alles was in der Ehe erwirtschaftet wird, wird geteilt.

  5. #4
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Wenn ueberhaupt heiraten, was ich als voellig unnoetig halte, dann wuerde ich in jedem Fall und egal mit welcher Frau, Guetertrennung vereinbaren.

  6. #5
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Leopold, wozu einen Ehevertrag?

  7. #6
    Avatar von brainy

    Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Leopold, wozu einen Ehevertrag?
    Meine ich auch!? Wenn ich in Thailand heirate, dort einen Ehevertrag deponiere... Jahre später in Deutschland stelle ich fest die Ehe funktioniert nicht und lass mich nach deutschem Recht scheiden, dann kümmert es doch vermutlich die deutschen Behörden nicht ob ich einen Ehevertrag in Thailand deponiert habe. Oder?

    mfG

  8. #7
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Brainy, ein Ehevertrag ist doch nicht räumlich begrenzt. Aber so wie du es geschildert hast brauchst du nicht unbedingt einen.

  9. #8
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Ein Vertrag, rechtmäßig abgeschlossen, ist sowohl in Thailand wie auch in Deutschland gültig. Man(n) muss halt wissen ob und gegen was man sich absichern will.

    Eine entsprechende Beratung kann da nur ein (Fach)Anwalt geben.

    Bleibt natürlich jedem selber überlassen.

    Ich habe übrigens auch keinen Ehevertrag gemacht und bin bisher damit auch gut gefahren.

  10. #9
    Avatar von brainy

    Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    16
    Erst mal allen ein Dankeschön für die doch hilfreichen Erläuterungen.

    Bezüglich Ehevertrag bin ich eigentlich eher konservativ eingestellt und würde gern darauf verzichten. Aus den Erläuterungen nehme ich ja hervor dass beiderseitig eingebrachtes Vermögen in eine Ehe im Falle einer Scheidung unangetastet bleibt (u.a. auch mein Haus). Ich gehe mal nicht davon aus dass das Gemeinschaftsvermögen während der Ehe ins negative rutscht, denn dann hättest du da natürlich recht Franky_23 :-)

    Wie gesagt Ehevertrag erachte ich somit in meinem Fall als nicht notwendig (bin auch kein Gesellschafter oder Geschäftseigentümer). Ich sage mir, was man gemeinsam erwirtschaftet (auch wenn der Mann alleinig verdienend ist weil halt die Frau evtl. Haushalt führt oder Kinder grosszieht was ja auch n' fulltime job ist der halt nur nicht entlohnt wird), soll im Falle einer Scheidung auch brüderlich geteilt werden.

    Danke und schönes Wochenende

Ähnliche Themen

  1. Das thailändische Eherecht
    Von DisainaM im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 12:06
  2. Heirat in Thailand
    Von Oberkracher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.07.09, 08:24
  3. Heirat in Thailand
    Von jensen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.05.07, 12:04
  4. Eherecht
    Von Tschaang-Frank im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.07, 22:06
  5. Heirat in Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.09.03, 15:10