Seite 15 von 33 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 329

Heirat ohne EFZ in Thailand - Anleitung

Erstellt von gehfab, 15.05.2010, 05:57 Uhr · 328 Antworten · 38.219 Aufrufe

  1. #141
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von MUC Beitrag anzeigen
    Vielleicht können ja @Bukeo oder @Tramaico etwas Licht in die Sache bringen...
    ja, kann ich etwas.

    Die Botschaft - Tramaico möge gnädig mit mir sein - haltet die Heiratsurkunde absichtlich zurück.

    Ein genau identischer Fall vor einigen Wochen:

    Ein Deutscher heiratet hier ohne EFZ. Die Botschaft in Bangkok macht den armen Bräutigam am Schalter in wahrsten Sinne des Wortes zur Sau.
    Wieviel Teegeld er denn für eine Heirat ohne EFZ gezahlt hätte, oder ob er die Heiratsurkunde in der Khao San Rd. gekauft hätte usw.
    Nach langem Palaver hat er dann schon angedroht, das die Echtheitsbestätigung länger dauern wird. Dem war dann auch so. Nach einigen Wochen hatte meine Frau dann beim Amphoe nachgefragt, ob den die Heiratsurkunde schon eingetroffen sei - nein, war die Antwort einer Freundin beim Amphoe. Sie hatte extra auch noch nachgesehen.
    Da wurde es dann dem Bräutigam zu bunt, und er schaltete seinen Freund ein - einen Bundestags-Abgeordneten. Und siehe da, auf einmal ging alles derart schnell, das sogar ich verblüfft war.
    Da durfte die Frau des Deutschen die Anfrage ans Amphoe direkt bei der Botschaft abholen, selbst nach Chiang Mai fliegen um lediglich einige Minuten auf die Echtsbestätigung warten zu müssen. Sie konnte diese dann gleich mitnehmen und bei der Botschaft abgeben und die Heiratsurkunde wurde sofort legalisiert.

    Sollten also in Zukunft weitere Deutsche bei der Botschaft falsch informiert werden, werden wir vermutlich auch den Bundestag bzw. das Auswärtige Amt einschalten. Meine Frau hat extra nochmals beim thail. Aussenministerium nachgefragt - es bleibt dabei: Erforderlich sind entweder die Konsularbescheinigung ODER eine andere amtliche Bescheinigung über den Familienstand. Es besteht Ortsform - also der Heiratsstaat entscheidet, nicht Deutschland.
    Leider haben eben bei der Botschaft die einfachen Beamten keine Ahnung. Die kauen nur wieder, was sie intern vorgegeben bekommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Tramaico möge gnädig mit mir sein
    Ich bin bekanntlich sehr "gnaedig" (= tolerant).

    Waere ich es nicht, dann waere ich schon laengst dem Suff verfallen.

  4. #143
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ...und er schaltete seinen Freund ein - einen Bundestags-Abgeordneten.
    Hm, wer war denn dieser Bundestags-Abgeordnete? Hast Du den Namen?

    Nicht, dass da im Premiumland noch Bananenland-Zustaende zum Tragen kommen und nachher solche Umtriebe wie von Mitgliedern der thailaendischen Schurkenpartei (copyright X-Pat) zum Usus werden.

    Auch scheint es sich bei der Thematik nicht um ein ausschliessliches Problem mit der thailaendischen Botschaft zu handeln. Siehe hier: http://www.gutefrage.net/frage/heira...igkeitszeugnis

  5. #144
    Avatar von Calimero

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    23
    @Tramaico:

    Ja, genau ! Das war ich, den Du da getroffen hast. So klein ist die Welt
    Du hast die Diskussion mit Herrn Ihrig ja live und hautnah miterlebt.
    Eine Beschwerde habe ich noch nicht abgeschickt.
    Zuvor werde ich noch einmal versuchen, auf der Botschaft direkt mit der Sachbearbeiterin zu sprechen. Sie hat gerade Sprechzeit, aber ich bekomme nur den AB dran.
    Je nach ihrer Aussage und meinem daraus resultierenden Eindruck werde ich zu dem ursprünglichen Plan übergehen und Beschwerde einreichen.

    @Bukeo:
    Danke für die Info. So langsam fügt sich das Bild zusammen.
    Ganz so schlimm war der Zusammenstoß mit Herrn Ihrig bei mir nicht. Es hat mir aber auch schon gereicht wie ein dummer Schuljunge behandelt zu werden.
    Ich werde jetzt an der Ssache dranbleiben und hier mal den Fortgang berichten. Ist sicher höchst interessant - insbesondere für die, die den gleichen Weg noch gehen müssen.

    Danke übrigens für die vielfache Unterstützung hier !

  6. #145
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Leider haben eben bei der Botschaft die einfachen Beamten keine Ahnung. Die kauen nur wieder, was sie intern vorgegeben bekommen.
    Unser Herr Ihrig, dürfte schon im gehobenen Beamtendienst sein. Die Visaentscheider sind i.d.R. im mittleren Dienst.

    Bukeo, zunächst ist der Dienstvorgesetzte gefragt, das wäre der Botschafter. Einfach eine Mail hinschreiben. Ändert sich nichts, dann das AA.

    Hier gibt es Ansatzpunkte wie vorsätzliche Falschdarstellung über die Ehevoraussetzungen in Thailand. Gezielte Verschleppung von Überprüfungen um das nach Art 11 GG geschützte Recht des Deutschen auszuhölen, seine Ehe in D führen zu dürfen.

    Es sind auch Fälle bekannt, in denen die Anfrage per Fax erfolgt. Auch, dass jemand von BKK nach Chiang Mai fliegen muss ist Ausdruck von schickanösen Verhaltensmustern.

    Wenn der Herr Ihrig überfordert ist einen angemessenen Umgangston zu pflegen, dann soll ihn der Botschafter halt mal auf ein Behörden-Knigge-Seminar schicken.

    Im Prinzip müssen sich da die Betroffenen auf die Hinterbeine stellen. Wenn zuviel Beschwerden kommen, dann wird es dem Vorgesetzten auch zu bunt.

  7. #146
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Calimero Beitrag anzeigen


    Zuvor werde ich noch einmal versuchen, auf der Botschaft direkt mit der Sachbearbeiterin zu sprechen. Sie hat gerade Sprechzeit, aber ich bekomme nur den AB dran.
    Je nach ihrer Aussage und meinem daraus resultierenden Eindruck werde ich zu dem ursprünglichen Plan übergehen und Beschwerde einreichen.
    Da wirst du wenig Erfolg haben mit deinem Anruf in Thaland haben. Den Anruf und das Geld kannst du dir sparen, die Sachbearbeiterin (wenn du sie überhaupt ans Telefon bekommst) wird dich auf den Dienstweg verweisen.
    Schreibe gleich eine E-Mail an die Adresse die ich dir geschickt habe oder rufe dort an.

  8. #147
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wer sollte da die Sachbearbeiterin sein?

  9. #148
    Avatar von Calimero

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    23
    Update:
    Ich habe gerade mit Frau Vachira gesprochen. Sie sagte mir, dass die Echtheitsbestätigung von der Amphoe nun bei der Dt. Botschaft vorliegt und nur noch vom "Chef" abgezeichnet werden muss. Die Unterlagen wären wohl nächste Woche Montag abholbereit.
    Ich sprach sie auf die widersprüchlichen Informationen von den Mitarbeitern aus der Amphoe an, worauf sie nur meinte "Ihre Frau muss nicht zur Amphoe fahren...".

    Ich werde jetzt bis Montag warten und dann wieder durchklingeln. Sollte es dann immernoch Probleme geben oder ich eine andere Version hören, werde ich das AA informieren.

  10. #149
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Calimero Beitrag anzeigen

    @Bukeo:
    Danke für die Info. So langsam fügt sich das Bild zusammen.
    Ganz so schlimm war der Zusammenstoß mit Herrn Ihrig bei mir nicht. Es hat mir aber auch schon gereicht wie ein dummer Schuljunge behandelt zu werden.
    Ich werde jetzt an der Ssache dranbleiben und hier mal den Fortgang berichten. Ist sicher höchst interessant - insbesondere für die, die den gleichen Weg noch gehen müssen.

    Danke übrigens für die vielfache Unterstützung hier !
    hier nochmals, ev. liest Herr Ihrig ja mit - die Voraussetzung für die Eheschliessung mit einer Thai, in Bezug auf Nachweis des Familienstandes.

    A Letter of Certification, issued by an Embassy or Consulate or a Government Organization from their country, regarding the marital status of the person.

    Ich habe gerade mit Frau Vachira gesprochen. Sie sagte mir, dass die Echtheitsbestätigung von der Amphoe nun bei der Dt. Botschaft vorliegt und nur noch vom "Chef" abgezeichnet werden muss
    auch hab ich die Erfahrung gemacht, das - wenn man etwas forscher auftritt und sich nicht gleich Duckmäuserisch zeigt - auf einmal alles sehr schnell geht. Auch dann - wenn der Antragsteller genau über das thail. Gesetz für die Eheschliessung Bescheid weiss - gibt es meist keine Probleme.

    Wichtig ist natürlich, das man trotzdem immer freundlich bleibt und nicht ausfallend wird.

  11. #150
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    @Calimero
    Ja, vormittags waehrend der Schaltersprechzeiten besteht kaum eine Chance jemanden an den Telefonapparat zu bekommen. Ab 14.00 Uhr Ortszeit sollte es aber mit der Direktdurchwahl klappen.

    @Erich
    Thematik wird sicherlich noch zum Politikum, speziell jetzt, wo Herr Ihrig auch die Abteilung leitet.

    Thematik stellt sich wie folgt dar:

    - Eine nach Ortsform im Ausland geschlossene Eheschliessung wird zwar in Deutschland anerkannt, aber hierfuer wird meist ein Legalisationsstempel oder auch in anderen Faellen eine Apostille auf der auslaendischen Eheurkunde notwendig sein. Gretchenfrage ist nun, kann eine Auslandsvertretung eine Beurkundung verweigern z. B. mit Stuetzung auf das Beurkundungsgesetz? Sie vertritt die Meinung, dass die Amtspflicht durch den Prozess verletzt wuerde, speziell wenn ihrer Meinung gezielt und konkret "unredliche Zwecke" vom Antragsteller verfolgt wurden. Eine Visumantragsstellung zum Zwecke der Familienzusammenfuehrung ohne Legalisierungsstempel wuerde von der Visumabteilung der Botschaft verweigert werden.

    Kann mir vorstellen, dass die Botschaft hier beim thailaendischen Aussenministerium bzw. beim entsprechenden Amphoe Druck dahingehend machen wird, dass eine Eheschliessung eines deutschen Staatsbuergers in Thailand grundsaetzlich nur noch mit Ehefaehigkeitszeugnis moeglich sein soll. Fuer US-amerikansiche und israelische Staatsbuerger gibt es ja auch spezielle gesonderte Vorgaben.

    Immerhin hat Deutschland ja erreicht, dass vom Zentralregisteramt in Bangkok speziell fuer Eheschliessungen deutscher Staatsbuerger das Formblatt "Antrag zum Auszug aus dem thailaendischen Familienregister" eingefuehrt worden ist. Das Zentralregisteramt hatte ja mal vor ein paar Monaten Versucht, dieses handschriftlich ausgefuellte Formblatt durch ein computergeneriertes Dokument zu ersetzen und dies wurde schlichtweg von den deutschen Standesaemtern abgelehnt. Ergo, musste wieder vom Zentralregisteramt auf die vorherigen Ausfuehrung zurueckgegangen werden.

    Es besteht also durchaus die Moeglichkeit ueber die Auslandsvertretungen auf die thailaendischen Behoerden einzuwirken.

    Glaube nicht, dass die Botschaft einfach so klein beigeben wird, speziell auch nicht Herr Ihrig. Auch dann nicht, wenn die thailaendischen Behoerden ihrer Meinung nach nicht ausreichend kooperationsbereit ist. Koennte mir vorstellen, dass derzeit ueber das Auslaendische Amt eruiert wird, inwieweit eine Auslandsvertretung berechtigt ist, ein Legalisationsbegehren abzulehnen. Es kann ja zu dieser Situation bereits dann kommen, wenn jemand mit einem Schengenvisum nach Deutschland eingereist ist, sich dort auffaellt und waehrend dieses Aufenthaltes bei der Botschaft die Legalisierung von Dokumenten fuer eine Eheschliessung gestellt wird.

    Besteht eine rechtliche Grundlage, dass die Botschaft einen Legalisierungsantrag ablehnen kann? Hiervon wird sicherlich vieles abhaengen, denn dann koennte sich der deutsche Staat auch gegen die Thematik "Ortform" erwehren und eigene Interessen durchsetzen. Eine thailaendische Heiratsurkunde wird nur mit Legalisationsstempel von den deutschen Behoerden anerkannt, diese verweigert den Stempel aber. Bin sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es hierzu ein Praezedenzurteil geben wird.

    In Deinem angesprochenen Fall mag da ein Bundestagsabgeordneter einen Kumpel im Auswaertigen Amt angerufen haben und eine Angelegenheit auf dem kleinen Dienstweg gehandhabt haben, aber hieraus kann sicherlich noch keine Allgemeingueltigkeit abgeleitet werden.

    Kurzum, stay tuned, was da noch kommen mag.

    Nicht das erste Mal in den vergangenen Jahren, dass man praktisch ueber Nacht mit Aenderungen bei der Botschaft konfrontiert wird. "Es gibt da einen neuen Beschluss..." habe ich schon mehr als einmal gehoert.

    Also rein auf "Ortsform" felsenheft bauen wuerde ich in Zukunft nicht.

    Fuer das Amphoe Suphan Buri war die Eheschliessung eines deutschen Staatsbuergers auch absolutes Neuland und nun ja, wenn da jetzt auf einmal seitens der Botschaft und/oder auch des thailaendischen Aussenministeriums gezetert wird, da kann dann hier die Thematik Eheschliessung ohne Konsularbescheinigung von heute auf morgen der Vergangenheit anzuhoeren. Na ja, noch scheint ja zumindest Chiang Mai unbeirrt zu bleiben.

    Interessant sicherlich auf jeden Fall, die weitere Entwicklung zu verfolgen, wobei uns Calimero hoffentlich ueber seine Massnahmen und Erlebnisse in seinem Fall weiterhin informiert halten wird.

Seite 15 von 33 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ablauf Heirat ohne EFZ + Familiennachzugsvisum
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.12, 10:51
  2. heirat in th ohne konslarbescheinigung
    Von funboy68 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.12.08, 14:59
  3. Hochzeit bzw. Heirat ohne Standesamt
    Von bromo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.07, 18:22
  4. Non-Imm O ohne Heirat ?!?!?
    Von Ricci im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.11.04, 22:18
  5. Heirat in Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis?
    Von Abu im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 10:47