Seite 13 von 33 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 329

Heirat ohne EFZ in Thailand - Anleitung

Erstellt von gehfab, 15.05.2010, 05:57 Uhr · 328 Antworten · 38.212 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    müsstest probieren, Österreich stellt selbst das EFZ aus. Botschaften müssen normal die Ortsform beachten. Mir sagte man, dass auch für die Botschaften nationales Recht gilt.

    bevor du immer weiter vermutest, so lies einfach hier nach.
    1. Eheschliessung

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    müsstest probieren, Österreich stellt selbst das EFZ aus. Botschaften müssen normal die Ortsform beachten. Mir sagte man, dass auch für die Botschaften nationales Recht gilt.

    bevor du immer weiter vermutest, so lies einfach hier nach.
    1. Eheschliessung
    nein, thail. Botschaften müssen sich i.d.R. nach den Gesetzen Thailands richten. D.h. auch wenn Dienstpersonal wie Sklaven gehalten werden, passiert nichts, da keine Klage gegen eine Botschaft eingereicht werden kann. Gibt so einen Fall, ich glaube bei der Saudi-Botschaft in Berlin.
    Das Thai-Generalkonsulat in FFM - siehe Webseite - bietet die Heirat ohne EFZ an, ausgenommen für Deutsche.

    Ja, dein Link enthält eine sehr richtige Info:


    Eheschliessung im Ausland



    1.8 Ich beabsichtige, im Ausland zu heiraten


    Bitte wenden Sie sich direkt an die zuständigen ausländischen Eheschliessungsbehörden (Zivilstandsamt, Gemeindeverwaltung etc.) am Ort, wo die Trauung stattfinden soll, oder an die ausländische Vertretung des Eheschliessungsstaates in der Schweiz. Einzig diese ausländischen Behörden können Sie verbindlich informieren.


    und auch nur diese ausl. Behörde entscheidet - ob ein EFZ nötig ist, oder nicht. In TH eben nicht. Lediglich empfiehlt die deutsche Botschaft dort den Amphoes nur die Vorlage der Konsularbescheinigung zu akzeptieren und leider übernehmen einige Amphoes dies - entgegen der Anweisung des eigenen Ministeriums.

  4. #123
    Avatar von stafan

    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    6
    Ich habe ohn EFZ vor 3 Wo geheiratet. Meine Frau hat neuen Pass und Id-card. Seit 2 Wochen sind die Heiratsdokumente bei der Legalisation.
    Es löuft alles über das Konulat chiang Mai.
    Hat jemandErfahrung, wie Lange muß ich rechnen, mit Anschließendem Visaantrag?

  5. #124
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Legalisationsersatzverfahren i.d.R. 4- 8 Wochen. Dann Antrag auf nationales Visum Dauer i.d.R. 6-8 Wochen. Manchmal auch länger. Genauere Auskünfte würde Hellsehen bedeuten

  6. #125
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Bei mir hat das ganze Legalisationsersatzverfahren inkl. Versand nach Deutschland 5 Wochen gedauert, was auch die Regel sein soll. So wird es zumindest
    von der Dame in der Botschaft bei abgabe der Papiere mitgeteilt.

  7. #126
    Avatar von Calimero

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    23
    Erstmal ein Hallo in die Runde...

    Ich habe Ende August ohne EFZ in Suphan Buri geheiratet. Am 7. September habe ich persönlich - gemeinsam mit meiner Frau - die von Kiesow übersetzte Eheurkunde und den Heiratseintrag bei der dt. Botschaft zwecks Legalisierung (bzw. Legalisationsersatzverfahren) eingereicht.
    Man sagte mir schon bei Kiesow, dass es wohl "ein bischen Ärger auf der dt. Botschaft" wegen fehlendem EFZ geben wird. Dem war auch so.
    Als es zur Sprache kam, dass kein EFZ vorliegt, kam extra Herr Werner Ihrig an den Schalter, um mir in lauter und doch sehr deutlicher Form mitzuteilen, dass ich den Vorgaben der dt. Botschaft absichtlich nicht gefolgt sei.
    Er wolle nun eine genaue Prüfung einleiten, warum die thailändischen Behörden ohne die Konsularbescheinigung überhaupt die Ehe haben schließen können. Er wolle zudem mit dem thailänd. Ministerium sprechen, sich beschweren und die Sache dort klären.
    Er übergab ein Couvert mit fetter Aufschrift "Auswärtiges Amt" an die thailä. Mitarbeiterin. Außerdem erkundigte er sich nach dem für mich zuständigen Standesamt.

    Bezahlt habe ich die normalen Gebühren für das Verfahren. Wir stellten uns schon mal auf eine Bearbeitungszeit von 6-8 Wochen ein.
    Meine Frau war dann noch mal kurz danach auf der besagten Amphoe. Diese sagten ihr, dass alles in Ordnung sei und die dt. Botschaft keine Möglichkeit hätte, gegen die thailänd. Urkunde vorzugehen.

    Es sind nun knapp 4 Wochen rum. Heute ging meine Frau dann noch mal zur Amphoe und fragte nach dem Bearbeitungsstand. Dort teilte man ihr mit, dass noch keine Anfrage zu der Eheschließung gekommen ist und man daher auch nichts tun könne.

    Was läuft hier schief ?
    Die dt. Botschaft hätte doch normalerweise innerhalb 4 Wochen die thailändische Behörde zumindest kontaktieren können und die Kopien der Urkunden zur Bestätigung dorthin schicken können ? Wenn ich im Vorpost lese, dass inkl. Postversand alles nur 5 Wochen dauerte, dann passt hier etwas wohl nicht.

    Macht es Sinn die dt. Botschaft anzurufen oder eine e-mail zu schicken ?
    Ist es eigentlich normal, dass dem thail. Ministerium und dem Auswärtigen Amt die Sache vorgetragen wird ?

    Vielen Dank schon mal für Eure Einschätzungen.

  8. #127
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Hier noch einmal die Ausführungen des Auswärtigen Amtes zum heiraten im Ausland, an die sich auch die Botschaft halten muß.

    Wir haben im Ausland geheiratet.
    Ist unsere Ehe auch automatisch in Deutschland gültig?


    Eine im Ausland erfolgte Eheschließung wird in Deutschland grundsätzlich anerkannt,
    wenn im Zeitpunkt der Eheschließung die materiell-rechtlichen Eheschließungsvoraussetzungen (z.B. Ledigkeit, Mindestalter)
    für beide Partner nach ihrem jeweiligen Heimatrecht vorlagen und wenn das Recht am Ort der Eheschließung oder das Heimatrecht beider Ehegatten hinsichtlich der Form der Eheschließung gewahrt wurde.


    Auswärtiges Amt - FAQ - Wir haben im Ausland geheiratet. Ist unsere Ehe auch automatisch in Deutschland gültig?


    Habe dir die wichtigste Passage mal gekennzeichnet.
    Das Recht am Ort der Eheschliessungt für Thailand besag :

    Required Documents Erforderliche Dokumente

    1. Identification Cards of both parties.
    Ausweise der beiden Parteien.
    2. The House Registration Certificates of both parties.
    Das Haus Zulassungsbescheinigung von beiden Parteien.
    3. If an alien is registering to be married to a Thai citizen or another alien, he or she is required to submit following documents.
    Wenn ein Ausländer ist die Registrierung auf einem thailändischen Staatsbürger oder einem anderen Ausländer verheiratet sein, er oder sie benötigt, um folgende Dokumente vorzulegen.

    o A copy of their passport. Eine Kopie des Reisepasses.
    o A Letter of Certification, issued by an Embassy or Consulate or a Government Organization from their country, regarding the marital status of the person. A Letter of Certification, durch eine Botschaft oder ein Konsulat oder eine Regierung, Organisation von ihrem Land ausgestellt, über den Familienstand der Person.
    The Letter must be translated, then certified by the relevant Ministry of Foreign Affairs. Der Brief muss übersetzt werden dann von dem zuständigen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten zertifiziert.

  9. #128
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zunächst einmal ist der Herr Werner Ihrig ein ganz besonderer Beamte. Am Anfang leitete er die Visaabteilung. Nach ca. 1 Jahr wurde er mit anderen dienstlichen Aufgaben beauftragt. Derzeit ist er halt für die Urkunden zuständig.

    Das ein Behördenmitarbeiter mit der Aussage ihr hättet absichtlich die Vorgaben der dt. Botschaft nicht befolgt ist für einen Herrn wie den Werner Ihrig Selbstzweck. Objektiv eine unzulässige Unterstellung. Wenn dann sollte er dies auch fundiert belegen.

    Ihr habt euch erkundigt und seid dem thailändischen Gesetzen gefolgt. Danach hat ein thailändisches Standesamt aus eurer Sicht rechtskonform die Ehe geschlossen.

    Schreib doch einfach an den Bürgerservice des Auswärtigen Amtes (e-mail Adresse auf der Homepage des Auswärtigen Amtes) CC an die deutsche Botschaft und frage nach, weshalb die Heiratsurkunde auch 4 Wochen nach Antrag auf Überprüfung, noch nicht beim zuständigen Bezirksamt im Rahmen der Legalisationsersatzbescheinigung einging. Basierend auf den in den Thailandforen dokumentierten besonderen Vor- und Einstellungen auch im Rahmen seiner ca. 1 jährigen Zeit als Leiter der Visaabteilung ist ein schuldhaftes Verhalten der Detuschen Botschaft nicht auszuschließen.

    Wir bitten sie dafür zu sorgen, dass der Familiennachzug nicht ohne ersichtlichen Grund verzögert wird. Die derzeitige Situation in Verbindung mit dem persönlichen Gespräch bei der Botschaft, geführt von Herrn Werner Ihrig, nährt die Befürchtung für eine bereits eingetretene nicht notwendige Verzögerung.




    Es ist nicht normal, dass die Sache dem Auswärtigen Amt zugeleitet wird.

    Die Reaktion der Behörde wird sicher sein, dass es auch andere Gründe geben kann, aber es kann zumindest nicht mehr weiter verzögert werden.

  10. #129
    Avatar von Calimero

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    23
    @Doby:
    Danke für den Hinweis !
    Diese Dinge sind auch alle eingehalten worden. Deshalb war ich vor Ort auch nicht weiter beunruhigt.
    Was mich aktuell stutzig macht, ist, dass der Ablauf des Legalisationsersatzverfahren so schleppend verläuft.
    Ich habe bislang gedacht, dass die thailändischen Behörden so langsam agieren. Das Problem liegt aber wohl bei der dt. Botschaft. Ich hatte den Eindruck, dass Herr Ihrig über meine Vorgehensweise persönlich verärgert war.

    Ich vermute inzwischen, dass die dt. Botschaft vom zuständigen thailändischen Ministerium die Gültigkeit der Heirat überprüfen lassen möchte.
    Ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum die Amphoe noch keine Dokumente von der dt. Botschaft erhalten hat.

  11. #130
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Das Legalisationsersatzverfahren läuft i.d.R. so ab, dass eine Kopie der Urkunde an die thailändischen Stellen gesendet wird mit der Bitte zu bestätigen, dass eine solche Urkunde von der Behörde ausgestellt wurde.

    Herr Ihrig macht dies ja nun schon eine Weile. Du bist sicherlich nicht der Erste, der vor ihm stand.

Seite 13 von 33 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ablauf Heirat ohne EFZ + Familiennachzugsvisum
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.12, 10:51
  2. heirat in th ohne konslarbescheinigung
    Von funboy68 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.12.08, 14:59
  3. Hochzeit bzw. Heirat ohne Standesamt
    Von bromo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.07, 18:22
  4. Non-Imm O ohne Heirat ?!?!?
    Von Ricci im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.11.04, 22:18
  5. Heirat in Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis?
    Von Abu im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 10:47